Veranstaltungsübersicht MTMR 2018 für Webseite
 Share
The version of the browser you are using is no longer supported. Please upgrade to a supported browser.Dismiss

 
%
123
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXY
1
DatumUhrzeit von….bis….Ort und RaumArt der AktionTitelVeranstaltungsankündigung für die HomepageVeranstalterReferent*in/Kontaktperson mit Emailadresse
2
14.7.EineWeltHaus, Raum 211 und TerrasseVernetzungstreffenVernetzungstreffen zu MTMRk.schaefer@nordsuedforum.de
3
9.12.Brunch oder Nachmittagscafé ligsalz8 Vortrag und Diskussion, Essen aus El Salvador Thema: Situation von LGTBI* Migrant*innen aus Lateinamerika in Europa - Titel folgtÖkubüro Karla Avelar Andrea Lammers: elsal@oeku-buero.de
4
10.12.18:30 bis max. 22 UhrRathaus (Großer und Kleiner Sitzungssaal)Vortrags- und Diksussionsveranstaltung, anschließender EmpfangThema: 70 Jahre AEMR und hate crime als Beispiel von Menschenrechtsverletzung (Titel folgt)Text folgtNord Süd Forum München e.V., Fachstelle für Demokratie, Öku-BüroMatthias Quent (Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft in Jena, wissenschaftlich mit hate crime befasst), Karla Avelar (Menschenrechts- und LGBTI-Aktivistin* aus El Salvador, wohnhaft in Genf), weitere Referent*in to be confirmedk.schaefer@nordsuedforum.de
5
03.12.19 Uhr bis max 22 UhrGroßer Saal, EineWeltHausBericht über die Menschenrechtssituation in Guatemala und die Arbeit von peace brigades internationalText folgtpbi DeutschlandAndreas Lograsso (pbi Deutschland)
andreas.lograsso@pbi-deutschland.de, sarah.fritsch@pbi-deutschland.de
6
04.12.ab 18:30IG InitiativGruppe, Karlstraße 48-50, Rgb.Film und DiskussionFilm. "Les Sauteurs"http://www.filmreihe.jiz-m.de/04-12-18-les-sauteurs/ Film zum Thema FluchtJIZ & IGPodiumsdiskussion mit Vertreterinnen des Münchner und des Bayerischen Flüchtlingsrates - Moderation: Cumali Naz (Stadtrat / KJR)Stephan Hadrava s.hadrava@jiz-muenchen.de
7
07.12.Abendsggf. DGB-HausVortrag und Diskussion6. Staatenbericht der BRD zum WSK-Pakt, Kritik und ParallelberichterstattungFIAN plus Koop.-Partner (ggf. NoSFo, ÄdW, DGB, ...) ggf. Ute HausmannMarlies Olberz (FIAN) mmolberz@web.de
8
05.12.19:30EWH, Gr. SaalLesungLesen für die Freiheit(Münchner) Journalist*innen lesen Texte von inhaftierten Kolleg*innenInterkulturelles Forum e.V.Anna Regina Mackowiak (IKF) ar.mackowiak@einewelthaus.de
9
08.12Mittagszeit?Innenstadt/FußgängerzoneStraßenaktion/FlashmobTargets of the World - Wir sind keine Zielscheibe!In Krisenregionen werden Gesundheitseinrichtungen und das medizinische Personal systematisch zur Zielscheibe gemacht. Die Angreifer handeln im vollen Bewusstsein, dass ein getöteter Arzt hunderte weitere Menschenleben kostet. Wir sind keine Zielscheibe!

Mach mit bei unserem #Flashmob zu den Münchner Tagen der Menschenrechte und setze ein Zeichen für den Schutz von Ärzten, Pflegekräften, Sanitätern und Patienten!

Mehr Informationen zu unserer Kampagne: http://targetsoftheworld.org
Ärzte der Welt
Freundinnen & Freunde von Ärzte der Welt
Weitere Unterstützerinnen und Unterstützer herzlich willkommen
Damien Przybylski

Online-Medien & Kampagnen
t. +49 (0) 89 45 23 081-11
m. +49 (0) 170 32 505 32
@ damien.przybylski@aerztederwelt.org
10
1.12.abendsVA zu den WSK-Rechten und Ausarbeitung von Forderungen an die StadtNoSFo, FIAN, GWÖ, u.a. (tbc)
11
10.12.20 UhrLiteraturhaus MünchenLyrik- und Prosa-Lesung"Ich hatte einst ein schönes Vaterland" - Flucht und Weiterleben, eine Lesung aus Prosa und LyrikFörderverein Refugio München
12
9.12.abendsEventuell Arena im Impact HubMenschenrechte, Frauenrechte, "SDGs". ... (?)WECF, Gemeinwohlök-onomie Bayern e.V.katharina.habersbrunner@wecf.org oder andrea.behm@ecogood.org
13
23.11.20 UhrSeidlvillaVortrag und AktionskunstDer Tod ist ein Meister aus München (Jürgen Grässlin über Münchner Rüstungsunternehmen, sowie eine künstlerische Aufbereitung der Militarisierung von Aktionskünstler Wolfram Kastner)Jürgen GrässlinDietmar Freiheitsmiedl
14
25.11.ab 11 UhrEWHMatinée mit Vortrag und DiskussionFluchtursache Waffenhandel (Jürgen Grässlin)Münchner Bündnis gegen Krieg und RassismusJürgen Grässlinmichaweis@gmx.de oder Felix Färber
15
??????Konzert und LesungKonzert zur Charta der MenschenrechteDie Menschenrechte werden von Christian Schneller vorgelesen. Dazwischen Variationen aus den Bach Goldbergvariationen und den Beethoven Diabellivariationen. Am Flügel: Michael Leslie. Vorrede von Riad Otman, medico international.
16
7.12.19:00 hEWH, 211/212Information, Film, DiskussionFlüchtlinge in GriechenlandText folgtSozialforum München/ Forum EurokrisePaul Kleiser: paul.kleiser@mnet-mail.de/ Sonja Schmid: son.schmid@t-online.de
17
1.12. - 28.12.9:00 - 23:00EWH, FoyerAusstellungKindersoldat*innen - Krieg statt KindheitProblematik und Schicksal der weltweit mehr als 250 000 Kindersoldat*innenpax christi und Kooperationspartner
18
1.12.noch offenEWH, FoyerVernissage der Ausstellung
pax christi und Kooperationspartner
19
10.12.
nach Absprache
EWH, Foyer
Sonderführungen und
pax christi und Kooperationspartner
20
"Rote-Hand-Aktion"
21
14.12.voraussichtlichEWHVortragKindersoldat*innenReferent*in angefragtpax christi und
22
19:30und DiskussionKooperations-
23
partner
24
4.12.19:00EWH WerkstattLesung
Die Irak-Mission. Lesung Carola Wegerle
25
7.12.19EWH WerkstattLesung
Eine Vision. Eine Mission. Ein Leben. Lesung Simone Fischer
26
12.11.19.00
EWH, Großer Saal
Vortrag und Diskussion
Militarisierung, Flüchtlingsabwehr
und Rekolonialisierung
Deutschland und die EU in Nordafrika
und der Sahel-Region
In den vergangenen Jahren haben die USA, aber auch Deutschland
und die EU unter französischer Führung in Nord- und Westafrika ein
Netz von Stützpunkten, Drohnenbasen und Militärmissionen aufgebaut.
In den betreffenden Staaten werden die Streitkräfte, Geheimdienste,
Polizei-und Grenzschutzbehörden mit westlicher Hilfe ausgebaut und
mit moderner Überwachungstechnologie ausgerüstet.

Viele dieser Maßnahmen erfolgen im Zuge der Vorverlagerung der
EU-Außengrenzen und mit dem Ziel, Flüchtlinge und Migrant*innen bereits
auf dem afrikanischen Kontinent aufzuhalten und ggf. zu internieren.
Zweifelhafte und diktatorische Regime werden zu „Türstehern“ der EU und
hierfür mit Entwicklungshilfegeldern und militärisch-polizeilicher
Ausstattungshilfe belohnt.
Zugleich jedoch reihen sich die westlichen Aktivitäten in einen bereits
länger stattfindenden Prozess der Rekolonialisierung ein, in dem es auch
um den geopolitischen Kampf um Einflusssphären geht. Insbesondere
unterstreicht die EU hier ihren Anspruch, als eigenständiger, globaler
Akteur in Erscheinung zu treten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Veranstalter: Münchner Friedensbündnis
Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus
Münchner Friedensbündnis
Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus
mit
Christoph Marischka - IMI (Informationsstelle Militarisierung)
michaweis@gmx.de
27
12.12.19:00
HFF, Audimax
Bernd-Eichinger-
Platz 1
Filme und Feier
Lange Nacht
des Menschenrechts-
Filmpreises
Eintritt frei
Seit 1998 wird der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis alle
zwei Jahren verliehen – immer in Nürnberg und zum
Internationalen Tag der Menschenrechte am 10.
Dezember. Mit 400 bis 450 Einreichungen pro Jahrgang
zählt der Wettbewerb europaweit zu den größten und
renommiertesten seiner Art. Verschiedene der
prämierten Filme werden auf einer Tour durch die
deutschsprachigen Länder gezeigt, am 12.12.2018 kommt
die Tour nach München.
Amnesty
International und
Kooperations-
partner
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
Loading...
 
 
 
Tabellenblatt1
 
 
Main menu