FAQ Coronavirus/COVID-19
 Share
The version of the browser you are using is no longer supported. Please upgrade to a supported browser.Dismiss

View only
 
 
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
1
FrageAntwort
2
Stand 8.4.2020, 16:30 Uhr
3
4
Wie ist die Situation im Oberengadin? Kann ich bleiben?Der Schweizer Bundesrat hat eine ausserordentliche Lage gemäss Epidemiegesetz bis zum 26. April 2020 mit folgenden Massnahmen erklärt und empfiehlt, zu Hause zu bleiben.
Offen bleiben:
Lebensmittelläden, Take-aways, Betriebskantinen, Lieferdienste für Mahlzeiten und Apotheken bleiben geöffnet, ebenso Tankstellen, Bahnhöfe, Banken, Poststellen, Hotels, die öffentliche Verwaltung und soziale Einrichtungen. Alle diese Einrichtungen müssen die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit zum Abstand halten und zur Hygiene einhalten. Spitäler, Kliniken und Arztpraxen bleiben ebenfalls geöffnet, müssen aber auf nicht dringend angezeigte medizinische Eingriffe und Therapien verzichten.
Verboten sind:
Öffentliche und private Veranstaltungen. Alle Läden, Märkte, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzert- und Theaterhäuser, Sportzentren, Schwimmbäder und Skigebiete werden geschlossen. Ebenso werden Betriebe geschlossen, in denen das Abstand halten nicht eingehalten werden kann, wie Coiffeursalons oder Kosmetikstudios. Die Versorgung der gesamten Bevölkerung mit Lebensmitteln, Medikamenten und Waren des täglichen Gebrauchs ist sichergestellt, es sind genügend Vorräte angelegt.
Grenzkontrollen
Der Bundesrat hat zudem Kontrollen an den Grenzen zu Italien, Deutschland, Österreich und Frankreich eingeführt. Die Einreise aus den vier grossen Nachbarländern ist nur noch Schweizer Bürgerinnen und Bürgern, Personen mit einem Aufenthaltstitel in der Schweiz sowie Personen, die aus beruflichen Gründen in die Schweiz reisen müssen, erlaubt. Auch der Transit- und der Warenverkehr sind weiter erlaubt. Schliesslich dürfen auch Personen in einer Situation absoluter Notwendigkeit einreisen. Diese Massnahme dient dazu, die Schweizer Bevölkerung zu schützen sowie die Kapazitäten im Schweizer Gesundheitswesen aufrechtzuerhalten.
Die Medienmitteilung des Bundesrates: https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen/bundesrat.msg-id-78454.html
Die Winterwanderwege werden bis auf Weiteres gespurt.
Die touristischen Infostellen mit Postagentur in Silvaplana, Celerina und Zuoz bleiben geöffnet; bitte beachten Sie die Öffnungszeiten unter https://www.engadin.ch/de/ueber-uns/kontakt/ Am Ostersamstag bleiben sie geschlossen.
5
Wie fahren die Busse im Oberengadin?Die Busse fahren gemäss Zwischensaisonfahrplan, siehe https://engadinbus.ch/online-fahrplan (die Nachtbusse verkehren nicht). Das Postauto nach Chiavenna fährt bis zur Schweizer Grenze in Castasegna.
6
Wie fährt die RhB?Der Autoverlad Vereina verkehrt im Stundentakt. Seit Donnerstag, 26. März 2020 wurde auch bei den Personenzügen vom Halbstunden- auf den Stundentakt reduziert. Dies betrifft die Regional Express Züge Landquart – Klosters – St. Moritz und umgekehrt sowie deren Anschlusszüge in Klosters nach/von Davos. Sie verkehren bis auf den ersten und den letzten Zug des Tages nicht mehr. Die Rhätische Bahn (RhB) hat den grenzüberschreitenden Personenverkehr von und nach Italien wegen Anordnungen der italienischen Behörden seit dem 30. März 2020 bis auf Weiteres eingestellt. Zwischen Campocologno und Tirano verkehren deshalb bis auf Weiteres keine Personenzüge. Der Güterverkehr von und nach Tirano wird aufrechterhalten.
Der touristische Verkehr, Extrafahrten und historische Fahrten werden eingestellt. Gruppenreisen werden abgesagt. Ebenfalls sind Speisewagen und Cateringservices auf den Zügen untersagt. In Umsetzung dieser Anordnungen hat die Rhätische Bahn (RhB) den Betrieb des Bernina Express ein. Weiter wurden Charter- und Erlebnisfahrten gestrichen. Auch der Glacier Express verkehrt nicht mehr. Diese Massnahmen gelten voraussichtlich bis zum 26. April 2020. Die RhB bittet Fahrgäste, welche reisen müssen, vorgängig den Online-Fahrplan zu konsultieren.
Die RhB hat per 1. April 2020 ihre Schalteröffnungszeiten angepasst, siehe https://www.rhb.ch/de/service-souvenirs/kontakt/kontakte-bahnhoefe
7
Sind die Grenzen nach Italien offen? Fährt die Rhätische Bahn nach Tirano?Die italienische Regierung hat das Land als Schutzzone erklärt: die Schweizer Grenze bleibt einzig für die Grenzgänger, für einreisende Schweizer und den Warenverkehr offen.Die Rhätische Bahn (RhB) hat den grenzüberschreitenden Personenverkehr von und nach Italien wegen Anordnungen der italienischen Behörden seit dem 30. März 2020 bis auf Weiteres eingestellt. Zwischen Campocologno und Tirano verkehren deshalb bis auf Weiteres keine Personenzüge. Der Güterverkehr von und nach Tirano wird aufrechterhalten.
8
Sind die Lifte offen? Die Skigebiete und Bergbahnen mussten ihren Betrieb einstellen. Wer für die Zeit, in der die Bergbahnen geschlossen sind, bereits gültige Skipässe hat, kann diese für den gleichen Betrag in die nächste Saison umbuchen. Die Bergbahnen kontaktieren die Gäste, auf die das zutrifft, direkt per E-Mail und erklären das Vorgehen.
9
Bleiben Hotels offen?Einzelne Hotels bleiben offen; sie folgen den Anweisungen der Gesundheitsbehörden.
10
Kann ich mich in der Bahn / im Bus anstecken?Es gelten die Hygieneregeln der Gesundheitsbehörden (BAG), siehe https://bit.ly/2xbKNX7
Engadin Bus desinfiziert jeden Abend sämtliche Busse. Insbesondere die Haltestangen, die Stopptasten und das Fahrercockpit. Den Fahrgästen ist es untersagt, vorne beim Chauffeur einzusteigen. Der Ticketverkauf durch das Fahrpersonal wird eingestellt. Die Fahrgäste sind gebeten, ihre Tickets auf anderen Kanälen zu erwerben, beispielsweise am Ticketautomaten oder über die digitalen Kanäle (Webshops, Apps).
Auf Anweisung des italienischen Gesundheitsministeriums desinfiziert die RhB die Züge nach und von Italien täglich.
11
Kann ich nach Deutschland zurück kehren?Deutschland führt umfassende Kontrollen und Einreiseverbote unter anderem an den Grenzen zur Schweiz und Österreich. Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn rät allen, die in den letzten 14 Tagen die Schweiz besucht haben, zur Selbstisolation. Wie der CDU-Politiker auf Twitter schreibt, sollen die Betroffenen zwei Wochen zuhause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen möglichst vermeiden. Dies unabhängig davon, ob sie Symptome haben. Seine Aufforderung gilt auch für Italien und Österreich-Reisende. Wir empfehlen die Rückreise über einen deutsch/schweizerischen Grenzübergang, anstelle der Reise über Österreich, das strenge Ein- /Durchreisebestimmungen erlassen hat.

12
Welche Vorkehrungen treffen Hotels und Geschäfte mit ihren Mitarbeitern?Die Mitarbeiter sind informiert und ausgebildet gemäss den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden und von Hotelleriesuisse.
13
Werden Hotelzimmer und Ferienwohnungen desinfiziert?Es gelten die üblichen Massnahmen: Bäder, Küchen, Türklinken, Lichtschalter, Fernbedienungen, Telefongeräte usw. werden desinfiziert, die Wäsche in die Wäscherei gegeben.
14
Fragen im Zusammenhang mit der Absage des Engadin SkimarathonsDie Antworten des Veranstalters finden Sie hier: https://www.engadin-skimarathon.ch/aktuelles-services/coronavirus
15
Informationen der Gemeinde St. Moritzhttps://www.gemeinde-stmoritz.ch/info-coronavirus/
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
Loading...