ohne/vereinfachte Gesundheitsfragen - Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, BUZ-Beitragsbefreiung, Risikoleben, Zahnzusatzversicherung
 Share
The version of the browser you are using is no longer supported. Please upgrade to a supported browser.Dismiss

View only
 
 
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAAABACADAEAFAGAHAIAJAKALAMANAOAPAQARASATAUAVAWAXAYAZBABBBCBDBEBFBGBHBIBJBKBLBMBNBOBPBQBRBSBTBUBV
1
Aktuelle Aktionen mit vereinfachten Fragen
2
AllianzHDIBarmeniaIdealGeneraliHDICondorHDIHDIAllianzVolkswohlbundVolkswohlbundWürttembergischeAllianzAllianzSignal IdunaVPVCanada LifeHDIBarmeniaBaslerStuttgarterGeneraliR+VStandard LifeBaslerHDIGeneraliGeneraliStuttgarterStuttgarterWürttembergischeStuttgarterHDI GeneraliWürttembergischeWWKStandard LifeVolkswohlbundHDIBaslerBaslerHDIGothaer-AsstelGothaerLV 1871StuttgarterWürttembergischeCanada LifeCanada LifeIdealStuttgarterUniversa Liberty EuropeAskumaUniversaUniversaUniversaErgoVolkswohlbundHanse Merkur
3
Beratung Tel. (040) 527 93 32Berufsunfähigkeitsversicherung - Abschluss im Zusammenhang mit derFinanzierung eines Immobilien- / Praxis-ErwerbsBerufsunfähigkeitversicherung EGO TOP / bei Immobilien- oder Arztpraxisfinanzierung"Krebs-Airbag"ErwerbsunfähigkeitsversicherungBerufsunfähigkeitversicherung mit eingeschränkten Leistungen in den ersten 5 Jahren (Basis Schutz) für Mitglieder des VWIBerufsunfähigkeitsversicherung für Mitglieder des VWIBerufsunfähigkeitsversicherung für Mitglieder des DPV (Deutscher Pflegeverband)Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitglieder des VLK (Verband Leitender Krankenhausärzte)Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitglieder des Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Berufsunfähigkeitsversicherung für Inhaber und Gesellschaftergeschäftsführer von HandwerksbetriebenBerufsunfähigkeitsversicherungMulti Rente - Tarif "Existenz"BerufsunfähigkeitversicherungRisikolebensversicherung für Mitglieder des Bund der Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (BDASW)Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitglieder des Bund der Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (BDASW)BerufsunfähigkeitsversicherungBerufsunfähigkeitsversicherungGrundfähigkeitenversicherung BasisErwerbsunfähigkeitsversicherungBerufsunfähigkeitversicherungBerufsunfähigkeitsversicherungRisikolebensversicherung3D PflegevorsorgeRisikolebensversicherungBerufsunfähigkeitszusatzversicherung für Mitglieder des DBV - Deutscher Bauernverband und seiner MitgliedsverbändeBeitragsbefreiung der HauptversicherungBeitragsbefreiung der Hauptversicherung Berufsunfähigkeitversicherung (nur für Rechtsanwälte)Berufsunfähigkeitsversicherung (Direktversicherung BaV)Berufsunfähigkeitsversicherung (Direktversicherung BaV)BerufsunfähigkeitsversicherungBerufsunfähigkeitsversicherung (nur für Rechtsanwälte)BerufsunfähigkeitsversicherungErwerbsunfähigkeitsversicherungBU für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte, die Mitglied im Deutschen Steuerberaterverband sindSelbstständige ErwerbsunfähigkeitsversicherungBerufsunfähigkeitzusatzversicherung in Verbindung mit einer Rentenversicherung (klassisch oder fondsgebunden)Rahmenvereinbarung VDI - HDI für IngenieureAbsicherung der Beitragszahlungen für Altersvorsorgeverträge und private KrankenversicherungBUZ-B Beitragsbefreiung der Hauptversicherung (Rentenversicherung) im Falle einer BerufsunfähigkeitBUZ Beitragsbefreiung der HauptversicherungSchwere Krankheiten VorsorgeGrundfähigkeitenversicherung"Krankfallschutz" - funktionelle InvaliditätsabsicherungRisikolebensversicherung bis 150.000 EUR VersicherungssummeUniversa “topinvest Rente” mit TodesfallleistungPrivate Rentenversicherung (Schicht 3) + BUZ Beitragsbefreiung der HauptversicherungUnfallversicherung Askuma BasisPlus, OptimumPlus, SorgenfreiPlusRisikolebensversicherung
Kapitallebensversicherung
Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit für eine klassische Privatrente Todesfallabsicherung ohne Gesundheitsfragen max. 50.000 EURExistenzschutzKrankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen
4
Datenschutzerklärung
5
Impressum
6
Erstinformationen als PDF
7
KontaktInformationen zur Mitgliedschaft im VWI
8
unverbindlicher Tarifvorschlag/Angebot
unverbindlichen Tarifvorschlag/Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
unverbindlichen Tarifvorschlag/unverbindliches Angebot
anfordern
9
Max. versicherbare BU-Rente monatlich bzw. Versicherungsumme1.0002.000 EUR1.000 EUR750 EUR1000 EUR1500 EUR500 EUR1.000 EUR 1.200 EUR1000 EUR750 EUR750750 EUR100.000 EUR Todesfallleistung1.250 EURmax. 1000 EUR für Berufsgruppen A, max. 2.000 EUR für Berufsgruppen A+ und A++1.500 EUR1.000 EUR Erwerbsunfähigkeitsrente1500 EUR BU-Rente2.000 EUR BU-RenteTodesfall-Versicherungssumme bis 200.000 Euro, aber höchstens die Darlehenssumme350.000 EUR Versicherungssumme500 EUR monatliche BU-Rente1.200 EUR monatliche BU-Rente1200 EUR monatliche BU-Rente392 EUR monatliche BU-Rente1.000 EUR monatliche BU-Rente1.500 EUR monatliche BU-Rente1.000 EUR1.500 EUR1.200 EUR1.000 EUR750 EUR 1.000 EUR500 EUR500 EUR 1.000 EUR500 EUR
500 EUR (+ Bonus)
1.200 EUR1.000 EUR1.000 EURBruttobeitrag der Rentenversicherung darf max. 250 EUR pro Monat betragen. monatlicher Gesamtbeitrag für die Versicherung (Hauptversicherung+BUZ) darf max. 200 EUR betragen. mit vereinfachten Fragen max. 75.000 EUR Versicherungssummme; VS > 75.000 EUR => normale Gesundheitsfragen. mit vereinfachten Fragen bis 1.000 EUR monatliche Rente; Rente > 1.000 EUR => normale Gesundheitsfragen
max. 150.000 EUR Versicherungssumme
50.000 € Todesfallleistungbis zu einem Jahresbeitrag in Höhe von 5.000,- €max. Versicherungssumme von 100.000 EuroVersicherungssumme von 100.000 Eurobis 250 Euro Monatsbeitrag (Hauptversicherung+Zusatzversicherung)
10
Aktionszeitraumbis auf Weiteresunbefristetunbefristetunbefristet (bis auf Weiteres)bis 31.3.201701.10.2016 bis 31.01.2017 (UPDATE Verlängert bis 30.06.2017)dauerhaft
bis 31.12.2016, verlängert bis 31.03.2017
bis 31.12.2016, verlängert bis 31.03.2017
neue Aktion, dauerhaftdauerhaftdauerhaftAktion mit max. 1.000 EUR Rente wird dauerhaft angeboten, Aktion mit Rente > 1.000 EUR, max. 2.000 EUR wird bis 31.12.2014 angeboten. dauerhaftdauerhaftab 1.2015 bis ???30.06.2016 (VERLÄNGERT BIS 31.12.2016)für Einzelpersonen über Vereinslösung VFHI nur noch bis 30.6.2015; für Kollektive von 3 Personen dauerhaft.
dauerhaftdauerhaftdauerhaftdauerhaftdauerhaftdauerhaftwird dauerhaft angebotenalt, abgelaufen31.12.2014bis 31.12.201431.12.2014abgelaufenabgelaufenbis 31.12.2014 abgelaufen30.06.2014 abgelaufen31.10.2014 (abgelaufen)31.08.2014 (abgelaufen)wird dauerhaft angebotenwird dauerhaft angebotenIN BEARBEITUNGIN BEARBEITUNG
11
Höchsteintrittsalter45kein max. Eintrittsalter35keine Beschränkung50 Jahre50 Jahre50453550504060503530maximal 45 Jahre45 Jahre50BU 49 Jahre und in der BUZ 54 Jahre5035454523 bis 45 Jahre45keine Beschränkung44IN BEARBEITUNGIN BEARBEITUNG
12
Angaben zum Gesundheitszustand und zu anderen risikoerheblichen Umständen 1Sind Sie aktuell in Behandlung bei einem Arzt oder Therapeuten (z.B. Heilpraktiker, Psychologen, Psychotherapeuten)? Waren Sie in den letzten zwei Jahren länger als zwei Wochen durchgehend aus gesundheitlichen Gründen außer Stande, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben, oder üben Sie derzeit Ihre berufliche Tätigkeit aus gesund­heitlichen Gründen eingeschränkt aus?Größe: __________ cm
Gewicht: __________ kg
Körpergröße in cm / GewichtBestehen oder bestanden in den letzten 5 Jahren bei Ihnen eine oder mehrere der nachfolgenden Krankheiten, Beschwerden oder Stoerungen: Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt, angeborener Herzfehler, dialysepflichtige Nierenerkrankung, Bandscheibenvorfall, Depression, Schizophrenie, Mukuviszidose, Alkoholmissbrauch, Drogenmissbrauch, Tablettenmissbrauch, Multiple Sklerose oder Demenz?Waren Sie in den letzten zwei Jahren länger als zwei Wochen durchgehend aus gesundheitlichen Gründen außer Stande, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben, oder üben Sie derzeit Ihre berufliche Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen eingeschränkt aus?Körpergröße / Körpergewicht Ich erkläre hiermit, dass ich in den letzten 2 Jahren nicht länger als 4 Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig war



in BearbeitungWaren Sie in den letzten zwei Jahren 1) aus gesundheitlichen Gründen länger als zwei Wochen durchgehend oder sind Sie derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben?
1) erfolgte der Diensteintritt innerhalb der letzten 2 Jahre: seit Diensteintritt
dass ich zurzeit voll arbeitsfähig bin und dass ich aktuell und in den letzten zwei Jahren keine Krankheiten oder Verletzungen habe bzw. hatte, wegen denen ich bei
einem Arzt oder Therapeuten (z. B. Heilpraktiker, Physio-, Psychotherapeuten) länger als 6 Wochen* in Behandlung** war oder
sein werde und dass keine Erwerbsminderung oder Schwerbehinderung anerkannt oder in den letzten zwei Jahren beantragt wurde.
Größe und GewichtNennen Sie uns bitte Ihre Körpergröße und Ihr Gewicht cm/kgSind Sie derzeit voll oder teilweise arbeitsunfähig? dass ich zurzeit voll arbeitsfähig bin und dass ich aktuell und in den letzten zwei Jahren keine Krankheiten oder Verletzungen habe bzw. hatte, wegen denen ich bei
einem Arzt oder Therapeuten (z. B. Heilpraktiker, Physio-, Psychotherapeuten) länger als 6 Wochen* in Behandlung** war oder
sein werde und dass keine Erwerbsminderung oder Schwerbehinderung anerkannt oder in den letzten zwei Jahren beantragt wurde.
dass ich zurzeit voll arbeitsfähig bin und dass ich aktuell und in den letzten zwei Jahren keine Krankheiten oder Verletzungen habe bzw. hatte, wegen denen ich bei
einem Arzt oder Therapeuten (z. B. Heilpraktiker, Physio-, Psychotherapeuten) länger als 6 Wochen* in Behandlung** war oder
sein werde und dass keine Erwerbsminderung oder Schwerbehinderung anerkannt oder in den letzten zwei Jahren beantragt wurde.
Körpergröße/Körpergewicht (Frage 1.4)Allgemeine Fragen:
1. Größe (cm) ________ Gewicht (kg) ________
2. Gesamtjahresrente inkl. Vorversicherungen der letzten 5 Jahre bei der VPV (EUR)
3. Gesamtjahresrente inkl. Vorversicherungen bei der VPV (EUR)
4. Anzahl Unfälle mit stationärer Behandlung (> 24 Stunden) in den letzten 5 Jahren
5. Liegt eine Invalidität oder anerkannte Behinderungen vor (MdE, GbB, GdS)?
6. Üben Sie eine oder mehrere Spoartart(en) aus?
7. Beabsichtigen Sie in den nächsten 12 Monaten Aufenthalte außerhalb der EU, Islands, Norwegens, der Schweiz, der USA oder Kanada von insgesamt mehr als
12 Wochen?

Gesundheitsfrage:
Bestanden oder bestehen Suchtleiden, eine HIV-Infektion (positiver HIV-Test) oder ein Krebsleiden, Krankheiten, Gesundheitsstörungen oder Beschwerden
- des Herzens oder der Kreislauforgane
- der Atmungsorgane
- der Speiseröhre, des Magens, des Darms, der Leber, der Galle oder der Bauchspeicheldrüse
- der Nieren und Harnwegsorgane, der Geschlechtsorgane
- der Haut
- der Finger, Hände, Arme, Beine, des Rückens und der Wirbelsäule, der Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen oder Bänder
- des Gehirns, des Nervensystems oder der Psyche
- der Augen
- der Ohren
- der Nase
- des Stoffwechsels
- des Blutes,
die in den letzten 4 Wochen ärztlich (Arzt, Pschotherapeut oder Heilpraktiker) untersucht, beraten oder behandelt wurden bzw. werden oder
die innerhalb der letzten 5 Jahre eine Behandlungsdauer über einen Zeitraum von mehr als 14 Tagen erforderlich machten oder
die in den letzten 5 Jahren eine Medikamenteneinnahme über einen Zeitraum von länger als 4 Wochen erforderlich machten (nicht zu berücksichtigen: Verhütungsmittel) oder
die innerhalb der letzten 10 Jahre einen Krankenhaus-, Rehabilitations-, Kuraufenthalt oder eine ambulante Operation erforderlich machten?
Bitte geben Sie Ihre Größe und Ihr Gewicht an. Körpermaße (Größe und Gewicht)9. 1. a) Sind Sie durch Beruf, Sport oder in der Freizeit besonderen Gefahren ausgesetzt ( z.B. energiereichen Strahlen, Sprengstoff, Chemikalien, Tauchen, Bergsteigen, Fallschirmspringen, Wettfahrten, Rennsport, Privat- oder Sportflüge, Drachen- bzw. Gleitschirmflüge, Kampfsportarten, Extremsportarten, Motorradfahren)?Nehmen oder nahmen Sie in den letzten 12 Monaten häufig oder regelmäßig (z.B. einmal am Tag oder über mindestens einen Monat hinweg) apothekenpflichtige Medikamente (z.B. Salben, Sprays, Tabletten außer der Pille, Spritzen) oder wurden Ihnen solche verordnet? Hiermit erkläre ich, dass ich
zurzeit voll arbeitsfähig bin und dass ich in den letzten zwei Jahren nicht länger als 15 Arbeitstage ununterbrochen
arbeitsunfähig war
und
dass in den letzten 5 Jahren auch keine der folgenden Erkrankungen bei mir festgestellt oder behandelt wurden:
Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Schlaganfall, Erkrankungen der Verdauungsorgane (z. B. Leber, Niere, Magen,
Darm), Diabetes, psychische Erkrankungen, HIV-Infektionen/AIDS, neurologische Erkrankungen, Erkrankungen
der Atemwegsorgane.
ohne GesundheitsfragenHiermit erkläre ich,

dass ich zur Zeit voll arbeitsfähig bin und
dass ich in den letzten 2 Jahren nicht länger als 4 Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig war und
ohne GesundheitsfragenHiermit erkläre ich,
– dass ich voll arbeitsfähig, nicht schwerbehindert und in den letzten zwölf Monaten vor Antragsstellung nicht mehr als 20 Arbeitstage krank gewesen bin,
Sind Sie in der Freizeit besonderen Gefahren ausgesetzt (z. B. Tauchen, Kampfsport, Bergsport, Sportfliegen, Drachen-, Gleitschirmfliegen, Ultraleichtflug,
Fallschirmspringen, Motorsport, Teilnahme an Wettfahrten, Extremsport)?
Waren Sie in den letzten zwei Jahren aus gesundheitlichen Gründen länger als zwei Wochen durchgehend oder sind Sie derzeit nicht in der Lage, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben?Können Sie mittels Unterschrift bestätigen, dass ... Sie am heutigen Tag arbeitsfähig sind und Ihren dienstlichen Obliegenheiten, d.h. Ihrer arbeitsvertraglich geschuldeten Tätigkeit,
gesundheitsbezogen insofern in vollem Umfang nachkommen?
Können Sie mittels Unterschrift bestätigen, dass ... Sie am heutigen Tag arbeitsfähig sind und Ihren dienstlichen Obliegenheiten, d.h. Ihrer arbeitsvertraglich geschuldeten Tätigkeit,
gesundheitsbezogen insofern in vollem Umfang nachkommen?
Bestehen oder bestanden Krankheiten, körperliche oder geistige Schäden, Leiden oder Folgen von Krankheiten, durch die Sie in den letzten 5 Jahren länger als 2 Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig erkrankt waren?Bestehen oder bestanden Krankheiten, körperliche oder geistige Schäden, Leiden oder Folgen von Krankheiten, durch die Sie in den letzten 5 Jahren länger als 2 Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig erkrankt waren?a) Sind Sie voll arbeitsfähig? b) Waren Sie innerhalb der letzten 12 Monate vor Antragstellung länger als 2 Wochen zusammenhangend krank? c) Waren Sie innerhalb der letzten 12 Monate vor Antragstellung wegen derselben Erkrankung mehr als zwei Mal in
ärztlicher Behandlung, Beratung oder Kontrolle? (Hierbei stellen Kontrolluntersuchungen während der Schwangerschaft keine anzugebende „ärztliche Behandlung, Beratung oder Kontrolle“ dar.)
Bestehen oder bestanden Krankheiten, körperliche oder geistige Schäden, Leiden oder Folgen von Krankheiten, durch die Sie in den letzten 5 Jahren länger als 2 Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig erkrankt waren?Waren Sie in den letzten zwei Jahren länger als zwei Wochen durchgehend oder sind Sie derzeit nicht in der Lage, aus gesundheitlichen Gründen Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben?
Besteht bei Ihnen eine anerkannte Erwerbsminderung (MdE/GdS), Behinderung (GdB), Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder wurde ein solcher Antrag in den letzten zwei Jahren gestellt?
Sind Sie bereits erwerbsunfähig bzw. pflegebedürftig oder haben einen Antrag gestellt?Die zu versichernde Person muss bestätigen, dass sie voll arbeitsfähig ist und innerhalb der letzten 12 Monate vor Antragsstellung maximal zwei Wochen zusammenhängend krank war und wegen ein und derselben Erkrankung maximal zweimal in ärztlicher Behandlung, Beratung oder Kontrolle (wobei Kontrolluntersuchungen wegen einer Schwangerschaft keine ärztliche Behandlung darstellen).Größe/GewichtHaben Sie in den letzten fünf Jahren wegen Krankheiten, Beschwerden, chronischer Leiden oder Unfallfolgen die Hilfe eines Arztes über einen Zeitraum von mehr als vier Wochen in Anspruch genommen, zum Beispiel wegen Beratung, Untersuchung, Behandlung, Medikamentenverordnung, Psychotherapie, Kur- oder Klinikaufenthalt?Wurde bei Ihnen bis heute eine HIV-Infektion (positiver AIDS-Test), eine Krebserkrankung, ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall, eine psychische Störung oder ein Bandscheibenvorfall festgestellt?Bitte geben Sie Ihre Körpermaße an.Sind Sie in der Freizeit besonderen Gefahren ausgesetzt (z. B. Tauchen, Kampfsport, Bergsport, Sportfliegen, Drachen-, Gleitschirmfliegen, Ultraleichtflug, Fallschirmspringen, Motorsport, aktives Fahren von motorisierten Zweirädern ab 125 ccm, Quads oder Trikes (auch Saisonfahrer), Teilnahme an Wettfahrten, Extremsport)?Sind Sie besonderen Gefahren ausgesetzt? a) im Beruf b) in der FreizeitWaren Sie in den letzten zwei Jahren länger als zwei Wochen durchgehend oder sind Sie derzeit nicht in der Lage, aus gesundheitlichen Gründen Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben?Größe/GewichtSie waren in den letzten 3 Jahren nicht in ärztlicher, physiotherapeutischer oder psychotherapeutischer Behandlung wegen Beschwerden oder Krankheiten des Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder), der Psyche, des Herzens oder des Kreislaufs (z. B. Bluthochdruck, Herzinfarkt) oder wegen Zuckerkrankheit, Drogen- oder Alkoholmissbrauch, Asthma, Schlaganfall, Nierenerkrankungen, Hepatitis, Multiple Sklerose (MS), HIV-Infektion oder Krebserkrankungen waren undHaben Sie innerhalb der letzten 5 Jahre länger als vier Wochen fortdauernd verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen (außer zur Empfängnisverhütung) oder wurden Sie innerhalb der letzten fünf Jahre wegen einer der folgenden Erkrankungen ärztlich beraten oder behandelt: psychische Erkrankungen (z. B. Depressionen), Herz- Kreislauferkrankungen (z. B. Bluthochdruck), Tumorerkrankungen (Krebs), mehrwöchige Beschwerden des Bewegungsapparates (z. B. Rücken, Knie), Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), HIV-Infektion?Ich betreibe keines der folgenden Hobbys:
Flugsport aller Art, Motorradsport ( nur anzugeben bei Teilnahme an Wettkämpfen, Rennen oder Veranstaltungen
zur Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ), Bergsteigen über 5000 m Höhe, Felsklettern ab
Schwierigkeitsgrad 7, Eisklettern, Freeclimbing, Tauchen über 40 m Tiefe, Alleintauchgänge, Höhlentauchen,
Boxsport oder andere Extremsportarten.
Größe und GewichtGröße und GewichtIch erkläre, dass bei mir kein Grad der Behinderung von 50 und mehr und keine Pflegebedürftigkeit vorliegen, dass ich keinen ärztlich diagnostizierten Herzinfarkt oder Schlaganfall hatte, keine Stent- oder Bypassoperation oder Herzkatheteruntersuchung durchgeführt wurden, keine Verengung der Halsschlagadern und kein Diabetes mit einer Dauer länger als 5 Jahre vorliegen.In den letzten 12 Monaten wurde ich nicht wegen einer Erkrankung des Herzens stationär behandelt. Bei mir liegt keine Osteoporose mit Spontanfrakturen vorBestehen oder bestanden Krankheiten, körperliche oder geistige Schäden, Leiden oder Folgen von Krankheiten, durch die Sie in den letzten 5 Jahren länger als 2 Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig erkrankt waren?keine GesundheitsfragenIst Ihr BMI höher als 31 bzw. Ihr Gewicht in kg höher als Ihre Größe in cm minus 80?keine Gesundheitsfragen
Wie groß und wie schwer sind Sie?
Nennen Sie uns bitte Ihre Körpergröße und Ihr Gewicht
13
2Werden Sie derzeit oder wurden Sie in den letzten drei Jahren ärztlich beraten, untersucht oder behandelt im Zusammenhang mit: 2)

einer Krebserkrankung
einer Erkrankung des Herzens oder des Kreislaufs
Diabetes
einer chronischen Erkrankung der Atemwe­ge, Haut, Leber, Nieren, Verdauungsorgane (z. B. Asthma, erhöhte Leberwerte, Blut im Urin,
Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa)
einer psychischen Erkrankung (z. B. Angstzustände, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Erschöpfungszustände)
Suchterkrankungen (auch Medikamente oder Alkohol)
einer Erkrankung des Gehirns oder des Nervensystems (z. B. Anfallsleiden, Schlaganfall, Multiple Sklerose, Migräne)
einer Erkrankung des Rückens oder Bewegungsapparates (z. B. Bandscheibenvorfall, Arthrosen, Rheuma, Fibromyalgie)
einer HIV-Infektion
Waren Sie in den letzten drei Jahren mindestens in einem Jahr länger als insgesamt 15 Ar-
beitstage aus medizinischen Gründen arbeitsunfähig?
Sind Sie in den letzten 10 Jahren aufgrund einer der folgenden Krankheiten ärztlich beraten, untersucht oder behandelt worden?

einer Krebserkrankung (einschließlich Leukämien, bösartige Tumore des Lymphsystems, Morbus Hodgkin und maligne Knochenmarkserkrankungen)
eines Gehirntumors
einer Krebsfrühform (z.B. Carcinoma in situ, Melanoma in situ) oder einer Krebsvorstufe (Präkanzerose)

Vorsorge- und Nachsorgeuntersuchungen nach erfolgreicher Behandlung sind nicht anzugeben.
Ist in den letzten 5 Jahren ein Versicherungsantrag auf Ihr Leben, Berufs- oder Erwerbsunfaehigkeit, Erwebsminderung, Verlust von Grundfaehigkeiten, Invaliditaet oder Pflegebeduerftigkeit von der Generali oder einem anderen Versicherer abgelehnt worden oder haben Sie ein Angebot mit einem Risikozuschlag oder einem Ausschluss erhalten?Werden Sie derzeit ärztlich beraten oder behandelt oder waren Sie in den letzten 2 Jahren zusammengerechnet länger als 2 Wochen arbeitsunfähig oder sind für die kommenden 12 Monate medizinische Maßnahmen angeraten oder geplant? - dass in diesem Zeitraum keine der folgenden Erkrankungen bei mir festgestellt oder behandelt wurde: Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Schlaganfall, Nierenversagen, Zuckererkrankung
, Lebererkrankungen, Psychische Erkrankungen, HIV-Infektion/AIDS, Rückenerkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates
in BearbeitungBesteht bei Ihnen eine anerkannte Erwerbsminderung (MdE/GdS), Behinderung (GdB), Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder wurde ein solcher Antrag in den letzten zwei Jahren gestellt?bereits bestehende oder beantragte Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- und GrundfähigkeitsversicherungenBestehen bei Ihnen eine oder mehrere dauerhafte oder wiederkehrende Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates, nicht ausgleichbare Seh-/Hörstörungen, ärztlich behandelte Gleichgewichtsstörungen, Beeinträchtigungen beim Autofahren,
beim Sprechen oder der geistigen Leistungsfähigkeit?
Waren Sie innerhalb der letzten 12 Monate vor Antragstellung
a)länger als 2 Wochen zusammenhängend krank oder
b)wegen ein und derselben Erkrankung häufiger als zweimal in Behandlung, Beratung oder Kontrolle?
(z.B. bei Ärzten, Psychotherapeuten, Heilpraktikern, Physiotherapeuten)
(Kontrolluntersuchungen während der Schwangerschaft stellen keine ärztliche Behandlung dar.)
Bestehen bei Ihnen körperliche, psychische oder geistige Beinträchtigungen (Behinderungen, Fehlbildungen, Folgen von oder Einschränkungen nach operativen Eingriffen oder Unfällen, Amputationen)? Haben Sie in den letzten drei Jahren einen Antrag gestellt auf eine Schwerbehinderung (GdB, MdE, WDB) oder haben Sie eine Pflegestufe beantragt? Beziehen oder bezogen Sie eine Rente aus gesundheitlichen Gründen oder wegen eines Unfalls? (1.5)
Haben Sie in den letzten 12 Monaten geraucht?
Sind Sie im Sport bzw. Ihrer Freizeit besonderen Gefahren ausgesetzt (z. B. Luftsport, Motorsport, Tauchsport, Bergsport, Kampfsport,
Wassersport oder Reitsport)? Falls ja: Bitte legen Sie den entsprechenden Fragebogen bei.
9.1 b) Beabsichtigen Sie innerhalb der nächsten 12 Monate länger als 3 Monate in ein außereuropäisches Land zu reisen? Wenn ja, wohin? Wie lange?Veranlassung? Sind oder waren Sie in den letzten 12 Monaten mehr als 2 Wochen zusammenhängend nicht in der Lage Ihrer schulischen, studentischen oder beruflichen Tätigkeit nachzugehen? Körpergröße und Gewicht?dass in diesem Zeitraum auch keine der folgenden Erkrankungen bei mir festgestellt oder behandelt wurden:
Herz-Kreislauferkrankungen,
Krebs,
Schlaganfall,
Nierenversagen,
Diabetes und
Lebererkrankungen,
psychische Erkrankungen,
HIV-Infektion/AIDS.
dass keine vollständige oder teilweise Erwerbsminderung vorliegt,Erhalten oder erhielten bzw. beantrag(t)en Sie in den letzten 5 Jahren eine Rente oder Abfindung wegen Berufsunfähigkeit/Erwerbsunfähigkeit/Erwerbsmin-
derung/Pflegebedürftigkeit/Dienstunfähigkeit oder körperlicher Schäden (ggf. Rentenbescheidabschrift – Begründungsteil mit Versehrtenstufe – beifügen)
und/oder besitzen oder beantrag(t)en Sie einen Ausweis nach dem Behindertenrecht?
Besteht bei Ihnen eine anerkannte Erwerbsminderung (MdE/GdS),
Behinderung (GdB), Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder wurde ein
solcher Antrag in den letzten zwei Jahren gestellt?
bei Ihnen keine anerkannte Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) und keine anerkannte (teilweise oder volle) Erwerbsminderung
bzw. Berufsunfähigkeit vorliegt?
bei Ihnen keine anerkannte Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) und keine anerkannte (teilweise oder volle) Erwerbsminderung
bzw. Berufsunfähigkeit vorliegt?
Sind bei ärztlichen Untersuchungen innerhalb der letzten 5 Jahre Erkrankungen festgestellt worden, deren Behandlung (z.B. Medikamenteneinnahme, Krankengymnastik, psychologische Sitzungen, stationäre Aufenthalte, Kuren, Reha-Maßnahmen usw.) sich mehr als 2 Wochen hingezogen hat?Sind bei ärztlichen Untersuchungen innerhalb der letzten 5 Jahre Erkrankungen festgestellt worden, deren Behandlung (z.B. Medikamenteneinnahme, Krankengymnastik, psychologische Sitzungen, stationäre Aufenthalte, Kuren, Reha-Maßnahmen usw.) sich mehr als 2 Wochen hingezogen hat?Bezogen Sie innerhalb der letzten 5 Jahre bzw. beziehen Sie oder haben Sie eine Rente oder Pension aus
gesundheitlichen Gründen beantragt oder haben Sie die Feststellung einer Erwerbsminderung (MdE), Wehrdienstbeschädigung
(WDB) oder Schwerbehinderung (GdB), beantragt, bzw. ist ein derartiger Antrag vorgesehen?
Sind bei ärztlichen Untersuchungen innerhalb der letzten 5 Jahre Erkrankungen festgestellt worden, deren Behandlung (z.B. Medikamenteneinnahme, Krankengymnastik, psychologische Sitzungen, stationäre Aufenthalte, Kuren, Reha-Maßnahmen usw.) sich mehr als 2 Wochen hingezogen hat?Wurde bei Ihnen einmal Versicherungsschutz gegen Erwerbsminderung/ – unfähigkeit, Berufsunfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit abgelehnt?Bezogen Sie innerhalb der letzten 5 Jahre bzw. beziehen Sie oder haben Sie eine Rente oder Pension aus gesundheitlichen Gründen beantragt oder haben Sie die Feststellung einer Erwerbsminderung (MdE), Wehrdienstbeschädigung (WDB) oder Schwerbehinderung (GdB) bewirkt, beantragt bzw. ist ein derartiger Antrag vorgesehen?Hatten Sie in den letzten fünf Jahren wegen der gleichen Erkrankung mindestens vier Mal Arzt- oder Arztpraxiskontakt (ambulant, stationär oder wegen Medikamentenverschreibung) oder sind Sie in den letzten fünf Jahren operiert worden oder sind in den nächsten 12 Monaten ärztlicherseits Untersuchungen oder Behandlungen angeraten? Vorsorgeuntersuchungen ohne konkreten Beschwerde- oder Krankheitsanlass und ohne pathologischen Befund, Zahnarztbehandlungen, Behandlungen wegen Erkältungen oder beschwerdefrei ausgeheilten Haushalts- oder Sportverletzungen mit weniger als einer Woche Krankheitsdauer können für diese Erklärung ignoriert werden.Wurden bei Ihnen in den letzten fünf Jahren bei Untersuchungen normabweichende Ergebnisse festgestellt, zum Beispiel Übergewicht (BMI > 30), erhöhter Blutdruck, erhöhter Blutzucker, erhöhte Blutfett- oder Leberwerte, Gicht, EKG-Veränderungen, Krebs-/Tumorerkrankungen?Sind Sie zurzeit in einer medizinischen Behandlung, einer laufenden Therapie, nehmen Sie Drogen oder täglich Medikamente, ist eine Operation geplant oder waren Sie in den letzten 2 Jahren
- krankheitsbedingt arbeitsunfähig für einen Zeitraum länger als 2 Wochen
- anerkannt erwerbsgemindert (MdE/GdS) oder schwerbehindert (GdB)?
Wurden in den letzen 5 Jahren Anträge auf Leben-, Berufsunfähigkeits- und/oder Erwerbsunfähigkeitsversicherungen abgelehnt,
zurückgestellt oder Erschwerungen (Risikozuschläge oder Leistungsausschlüsse) verlangt?
Erhalten oder erhielten bzw. beantrag(t)en Sie in den letzten 5 Jahren eine Rente oder Abfindung wegen Berufsunfähigkeit / Erwerbsunfähigkeit / Erwerbsminderung / Pflegebedürftigkeit / Dienstunfähigkeit oder körperlicher Schäden (ggf. Rentenbescheidabschrift – Begründungsteil mit Versehrtenstufe – beifügen) und/oder besitzen oder beantrag(t)en Sie einen Ausweis nach dem Behindertenrecht?Haben Sie innerhalb der letzten 10 Jahre bereits eine Invaliditätsversicherung (gegen Berufs-, Erwerbsunfähigkeit, Grundfähigkeit, Unfallinvalidität) beantragt und wurden diese Invaliditätsanträge bei anderen Gesellschaften zu erschwerten Bedingungen angenommen, zurückgestellt oder abgelehnt? Wenn ja wann und welche Gesellschaft? ggf. in welcher Höhe? Besteht bei Ihnen eine anerkannte Erwebsminderung (MdE/GdS), Behinderung (GdB), Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder wurde ein solcher Antrag in den letzten zwei Jahren gestellt? Können Sie bestätigen, dass
Sie in den letzten 3 Jahren nicht in ärztlicher, physiotherapeutischer oder psychotherapeutischer Behandlung wegen Beschwerden oder Krankheiten des
Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder), der Psyche, des Herzens oder des Kreislaufs (z. B. Bluthochdruck, Herzinfarkt),
oder wegen Zuckerkrankheit, Drogen- oder Alkoholmissbrauch, Asthma, Schlaganfall, Nierenerkrankungen, Hepatitis, Multiple Sklerose (MS), HIV-Infektion oder
Krebserkrankungen waren und
bei Ihnen weder eine angeborene Erkrankung noch Unfall- bzw. Krankheitsfolgen bestehen, die mit bleibenden Beeinträchtigungen verbunden sind (z. B. Bewegungseinschränkung, mit Medikamenten behandelte Schmerzzustände, Verlust von Gliedmaßen, Blindheit, Gehörlosigkeit, Verlust der Sprache) undIch erhalte und habe keine Rente oder Abfindung wegen Berufsunfähigkeit/ Erwerbsunfähigkeit/ Erwerbsminderung/
Pflegebedürftigkeit oder körperlicher Schäden beantragt. Einen Ausweis nach Schwerbehindertenrecht
besitze ich nicht und habe einen solchen auch nicht beantragt.
Haben Sie in den letzten 12 Monaten geraucht? (für Einstufung NR oder Rauchertarif)Haben Sie in den letzten 12 Monaten geraucht? (für Einstufung NR oder Rauchertarif)Nur zu erklären, wenn der Einschluss der Krebserkrankung beantragt wird:Ich erkläre, dass ich in den letzten 10 Jahren nicht aufgrund einer Krebserkrankung (einschließlich Leukämien, bösartige Tumore des Lymphsystems, Morbus Hodgkin und maligne Knochenmarkserkrankungen) oder eines Gehirntumors in ärztlicher Behandlung war. Es liegt kein positiver ärztlicher Befund oder ärztlicher Verdacht einer Krebserkrankung/Gehirntumor vor und es stehen keine Ergebnisse einer Krebsvorsorgeuntersuchung ausSind bei ärztlichen Untersuchungen innerhalb der letzten 5 Jahre Erkrankungen festgestellt worden, deren Behandlung (z.B. Medikamenteneinnahme, Krankengymnastik, psychologische Sitzungen, stationäre Aufenthalte, Kuren, Reha-Maßnahmen usw.) sich mehr als 2 Wochen hingezogen hat?Wurde innerhalb der letzten 5 Jahre ein Antrag auf Ihr Leben oder Berufsunfähigkeit bei einer anderen Gesellschaft abgelehnt, Ja Nein
zurückgestellt oder nur zu erschwerten Bedingungen angenommen?
Werden Sie derzeit oder wurden Sie in den letzten 5 Jahren wegen einer Erkrankung länger als einen zusammenhängenden
Monat ärztlich oder therapeutisch beraten, untersucht oder behandelt oder sind für die kommenden 12 Monate ärztliche
oder therapeutische Maßnahmen angeraten oder geplant?
14
3Nehmen oder nahmen Sie innerhalb des letzten Jahres verschreibungspflichtige Medikamen-
te oder rezeptfreie Medikamente länger als eine Woche ununterbrochen ein (hierzu zählen nicht
orale Kontrazeptiva)?
Sind Sie in den letzten 5 Jahren aufgrund einer der folgenden Krankheiten ärztlich beraten, untersucht oder behandelt worden?

einer chronischen Erkrankung der Niere (z.B. chronisches Nierenversagen)
einer chronischen Erkrankung der Leber (z.B. Hepatitis, Zirrhose, Fettleber)
einer chronischen Erkrankung des Darms (z.B. Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa)
einer HIV Infektion
übermäßiger Alkoholkonsum
Sind Sie besonderen Gefahren in der Freizeit ausgesetzt z.B. durch Motor-, Berg-, Flug-, Kampf-, Reit-, Tauch-, Wasser- oder Radsport?Bestehen derzeit oder bestanden in den letzten 2 Jahren folgende Krankheiten, Behinderungen, medizinische behandelte Beschwerden oder geistige bzw. körperliche Schäden als Folgen von Krankheiten oder Verletzungen?

a)

Herz- Kreislauferkrankungen

Schlaganfall

Asthma

Nierenversagen

Zuckerkrankheit oder

Lebererkrankungen

b)

Krebs

HIV Infektion /AIDS

psychische Erkrankungen

Erkrankungen oder Beschwerden des 'Bewegungsapparates (z.B. Rücken, Knie, Hüfte).
dass keine Einschränkung der Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit festgestellt wurde und kein Antrag zur Feststellung einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit gestellt wurde Übersteigt die zu versichernde Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsrente (inkl. Bonusleistung aus der Gewinnbeteiligung) – einschließlich bereits bestehender oder beantragter Versicherungen für den Fall der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit – 80% bei Abschluss einer betrieblichen Vorsorge bzw. 60% bei Abschluss einer privaten Vorsorge Ihres zum Zeitpunkt der Antragstellung aktuellen jährlichen Bruttoeinkommens?Wurde bei Ihnen bis heute eine HIV-Infektion (positiver AIDS-Test), eine Krebserkrankung, ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall, eine Multiple Sklerose (MS), eine Leber- oder Stoffwechselstörung, eine psychische Störung oder ein Bandscheibenvorfall festgestellt?Sind Sie aktuell in einer medizinischen Behandlung, einer laufenden Therapie, nehmen Sie Drogen oder regelmäßig* Medikamente,
ist eine Operation geplant, waren Sie in den letzten 2 Jahren krankheitsbedingt arbeitsunfähig für einen Zeitraum von länger als
2 Wochen oder liegt bei Ihnen eine MdE (Minderung der Erwerbsfähigkeit), ein GdS (Grad der Schädigungsfolge) oder ein
GdB (Grad der Behinderung) vor
Nehmen oder nahmen Sie innerhalb der letzten 12 Monate regelmäßig Medikamente ein?
(Nicht anzugeben sind Medikamente zur Empfängnisverhütung.)
Waren Sie in den letzten drei Jahren mindestens in einem Jahr länger als insgesamt 15 Arbeitstage aus medizinischen Gründen arbeitsunfähig? (2.1)Waren Sie in den letzten 3 Jahren aufgrund der gleichen Erkrankung oder denselben Beschwerden mehr als zweimal
in einem Jahr bei einem Arzt oder Therapeuten in Beratung, Behandlung, Untersuchung oder wurde Ihnen diese angeraten?
Bestehen bei Ihnen derzeit bleibende Gesundheitsstörungen (z. B. angeborene Behinderungen, Missbildungen, Folgen von Operationen
oder Unfällen, Lähmungen, Versteifungen, Verlust eines Auges, eine nicht mit Hilfsmitteln ausgleichbare Seh- oder Hörstörung,
Amputationen, Hirnleistungsstörung), eine Schwerbehinderung oder eine HIV-Infektion (positiver AIDS-Test)?
Falls bei a) oder b) ja Einzelheiten: ....Bitte geben Sie an, ob Sie in den letzten 3 Jahren Erkrankungen oder Beschwerden der folgenden Punkte haben/hatten und/oder sich deswegen in ärztlicher Behandlung, Beratung oder Untersuchung befinden/befunden haben. a) Schmerzen, Missempfindungen (z.B. kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Knochenbrüche, Taubheitsgefühle, behandlungsbedürftige Bauchschmerzen, Verletzungen der Gelenke). b) Funktionseinschränkungen und Funktionsstörungen (z.B. chronische Durchfälle, chronische Verstopfung, Fehlsichtigkeit von mehr als 8 Dioptren, dauerhafte Hörminderungen, angeborener Herzfehler). c) Störungen der psychischen Leistungsfähigkeit und der Psyche (z.B. ADHS, Essstörung, psychosomatische Störung, Angststörung, Selbstmordversuch, Depression) d) Störungen der Haut- und Atemwegsfunktion (z.B. wiederkehrende Hautausschläge, Neurodermitis, Schuppenflechte, Hautunverträglichkeiten, Asthma, dauerhafter husten, allergische Reaktionen der Haut, allergische Reaktionen der Atemwege, allergische Reaktionen der Lunge)Rauchen Sie oder haben Sie innerhalb der letzten 12 Monate Zigaretten oder andere Tabakwaren (z. B. Zigarillos,
Zigarren, Pfeifen) geraucht, dazu zählt auch die Benutzung von elektronischen oder elektrischen Rauchgeräten
(z. B. e-Zigaretten, e-Zigarren, e-Shishas) oder haben Sie in diesem Zeitraum Nikotin in anderer Weise (z. B.
Nikotinkaugummi, Nikotinpflaster) konsumiert?
nein
ja
Seit wann?
Was?
Anzahl täglich
dass keine Erwerbsminderungs-, Erwerbsunfähigkeits-, bzw. Berufsunfähigkeitsleistung bei einem gesetzlichen oder privaten Versicherungsträger anerkannt oder beantragt ist.von Ihnen kein Antrag auf Anerkennung der Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) und/oder kein Antrag auf Invaliditätsleistung
(volle Erwerbsminderung, teilweise Erwerbsminderung, teilweise Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit
aus der gesetzlichen Sozialversicherung bzw. bei einem anderen Versorgungsträger, Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeits-
leistungen aus einer privaten oder betrieblichen Absicherung) in den letzten 10 Jahren gestellt wurde oder in Bearbeitung ist?
von Ihnen kein Antrag auf Anerkennung der Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) und/oder kein Antrag auf Invaliditätsleistung
(volle Erwerbsminderung, teilweise Erwerbsminderung, teilweise Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit
aus der gesetzlichen Sozialversicherung bzw. bei einem anderen Versorgungsträger, Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeits-
leistungen aus einer privaten oder betrieblichen Absicherung) in den letzten 10 Jahren gestellt wurde oder in Bearbeitung ist?
Wurden Untersuchungen (z.B. Labor, Kontrolluntersuchungen, Röntgen, Kernspin usw.) in den letzten 5 Jahren angeraten aber nicht durchgeführt?Wurden Untersuchungen (z.B. Labor, Kontrolluntersuchungen, Röntgen, Kernspin usw.) in den letzten 5 Jahren angeraten aber nicht durchgeführt?Übersteigt die hier beantragte Jahresrente (einschließlich bereits bestehender Berufs- oder ErwerbsminderungsRentenanwartschaften aus betrieblicher Altersversorgung, privater Absicherung oder einem berufständischen
Versorgungswerk) 70% Ihres derzeitigen jährlichen Nettoeinkommens (bei Selbstständigen Durchschnittseinkommen der letzten 3 Jahre)?
Wurden Untersuchungen (z.B. Labor, Kontrolluntersuchungen, Röntgen, Kernspin usw.) in den letzten 5 Jahren angeraten aber nicht durchgeführt?Bestehen für Sie bereits Versicherungen mit einer Berufsunfähigkeitsrente, sind solche beantragt oder
wurden Anträge zurückgestellt oder abgelehnt?
Bestehen bei Ihnen derzeit körperliche, psychische oder geistige Beeinträchtigungen (z.B. Missbildungen, Folgen von Operationen oder Unfällen, Bandscheibenvorfall, Wirbelsäulenschaden, Amputationen, Hirnleistungsstörungen, Gedächtnisverlust), wurde bei Ihnen eine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE), ein Grad der Schädigungsfolgen (GdS), eine Behinderung (GdB) oder eine Wehrdienstbeschädigung (WDB) anerkannt oder in den letzten 12 Monaten beantragt?Bestehen bei Ihnen dauerhafte gesundheitliche Störungen, zum Beispiel Amputationen, Bewegungsstörungen, Bandscheibenschädigungen, Schwerhörigkeit, Tinnitus, Fehlsichtigkeit größer als acht Dioptrien, Allergien (zum Beispiel Asthma, Neurodermitis), HIV-Infektion, Herzerkrankungen, Diabetes mellitus?Wurden Anträge auf Lebens-, Berufsunfähigkeits- oder Pflegeversicherung nur zu erschwerten Bedingungen angenommen (z. B. mit Klausel oder Zuschlag), zurückgestellt oder abgelehnt?Bestehen bei Ihnen bleibende Gesundheitsstörungen (z. B. angeborene Behinderungen, Missbildungen, Folgen von Operationen
oder Unfällen) oder bleibende Beeinträchtigungen (z. B. Bewegungseinschränkungen, mit Medikamenten behandelte Schmerzzustände,
Verlust von Gliedmaßen, Blindheit, Gehörlosigkeit, Verlust der Sprache), eine Schwerbehinderung oder eine HIV-Infektion (positiver AIDS-Test)?
Haben Sie neben der beantragten Versicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit / Erwerbsunfähigkeit / Pflegebedürftigkeit bzw. Invalidität (auch Zusatzversicherung) noch weitere Leistungen zu erwarten oder sind solche beantragt?Haben Sie neben der beantragten Versicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit, Pflegebedürftigkeit bzw. Invalidität (auch Zusatzversicherung) noch weitere Leistungen zu erwarten oder sind solche beantragt? Wurde bei der HDI oder einer anderen Gesellschaft ein Antrag auf Abschluss eines Versicherungsvertrages der zu versichernden Person aus Risikogründen abgelehnt, zurückgestellt oder nicht zu normalen Bedingungen angenommen, so behält sich HDI das Recht vor, diese Person nicht zu versichern bzw. Auskünfte zur Beurteilung der Gesundheitsverhältnisse anzufordern und auszuwerten. bei Ihnen weder eine angeborene Erkrankung noch Unfall- bzw. Krankheitsfolgen bestehen, die mit bleibenden Beeinträchtigungen verbunden sind (z. B.
Bewegungseinschränkung, mit Medikamenten behandelte Schmerzzustände, Verlust von Gliedmaßen, Blindheit, Gehörlosigkeit, Verlust der Sprache) und
bei Ihnen derzeit weder eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung vorliegt noch derartige Leistungen beantragt wurden und
Beabsichtigen Sie innerhalb der nächsten 12 Monate einen mehr als halbjährigen Auslandsufenthalt außerhalb der EU?
Waren Sie innerhalb der letzten 5 Jahre jemals länger als 2 aufeinanderfolgende Wochen aus gesundheitliche Gründen arbeitsunfähig krank?Wurden Untersuchungen (z.B. Labor, Kontrolluntersuchungen, Röntgen, Kernspin usw.) in den letzten 5 Jahren angeraten aber nicht durchgeführt?Sind Sie im Beruf oder in der Freizeit erhöhten Gefahren ausgesetzt (z.B. Umgang mit Sprengstoffen, Waffen, Personenschutz, Ja Nein
Aufenthalt in Krisengebieten, Wettbewerbsfahrten, Kampfsport, Flugsport)?
Bestehen bei Ihnen eine oder mehrere der folgenden Beeinträchtigungen
A) Folgen von Operationen oder Unfällen bleibender Art?
B) auch mit Sehhilfe nicht ausgleichbare Sehstörungen bzw. durch Hörgerät nicht ausgleichbare Hörstörungen?
C) dauerhafte oder wiederkehrende Einschränkung beim Bücken, Knien, Gehen, Stehen, Sitzen, Laufen oder Treppensteigen?
D) dauerhafte oder wiederkehrende Einschränkung beim Greifen von Gegenständen oder beim Autofahren?
E) dauerhafte oder wiederkehrende Einschränkung der Bewegungsfähigkeit eines Armes oder beider Arme?
F) dauerhafte oder wiederkehrende Einschränkung der Konzentration, der Ausdauer, der Merkfähigkeit und des Gedächtnisses
oder des Sprachvermögens?
G) ärztlich behandelte Gleichgewichtsstörungen?
H) Feststellung einer HIV-Infektion (positiver AIDS-Test)?
(Falls „ja“, machen Sie bitte bei Frage 6 weitergehende Angaben.)
15
4
Befanden Sie sich in den letzten drei Jahren in einer medizinischen Behandlung wegen Er-
krankungen des Herzens, der Nieren, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Wirbelsäule, Gelenke,
Atmungsorgane, Leber, Psyche, Suchterkrankungen, Nerven, Gehirn, Krebs, Tumore, Epilep-
sie?
Beziehen oder bezogen Sie bereits von der Generali, einem anderen Versicherer oder einem gesetzlichen Rentenversicherer Leistungen wegen Berufs- oder Erwerbsunfaehigkeit, Erwerbsminderung, Verlust von Grundfaehigkeiten, Invaliditaet oder Pflegebedueftigkeit oder haben Sie in den letzten 5 Jahren Leistungen deswegen beantragt?
Besteht derzeit ein körperliches Gebrechen, ein Organfehler, eine angeborene Erkrankung, eine Erwerbsminderung (MdE), eine Wehrdienstbeschädigung (WDB) oder eine Schwerbehinderung (GdB), beziehen Sie bereits eine Rente aus gesundheitlichen Gründen oder ist eine solche beantragt? Wenn ja welches / aufgrund welchen Leidens? Art und Grad der Anerkennung (MdE, WDB, GdB)
sowie dass ich zur Zeit voll arbeitsfähig bin.Nur bei Einschluß der Option "Leistung auch bei längerandauernder Arbeitsunfähigkeit (=Krankschreibung)" zu beantworten: Werden Sie derzeit oder wurden Sie in den letzten zwei Jahren ärztlich beraten, untersucht oder behandelt im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung, einer Erkrankung des Herzens oder des Kreislaufsystems, Diabetes, einer Stoffwechselerkrankung, einer chronischen Erkrankung der Verdauungsorgane/Leber/Atemwege/Nieren, einer psychischen Erkrankung, einer HIV-Infektion, einer Erkrankung des Gehirns oder des Nervensystems, einer Erkrankung des Rückens oder des Bewegungsapparates oder Rheuma? Sind Sie aktuell in einer medizinischen Behandlung, einer laufenden Therapie, nehmen Sie Drogen oder regelmäßig* Medikamente, ist eine Operation geplant, waren Sie in den letzten 2 Jahren krankheitsbedingt arbeitsunfähig für einen Zeitraum von länger als 2 Wochen oder liegt bei Ihnen eine MdE (Minderung der Erwerbsfähigkeit), ein GdS (Grad der Schädigungsfolge) oder ein GdB (Grad der Behinderung) vor?Wurde eine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE), eine Schwerbehinderung (GdB) oder eine Wehrdienstbeschädigung (WDB)
anerkannt oder beantragt oder ist ein derartiger Antrag vorgesehen?
Befanden Sie sich in den letzten drei Jahren in einer medizinischen Behandlung wegen Erkrankungen des Herzens, der Nieren, Bluthockdruck, Zuckerkrankheit, Wirbelsäule, Gelenke, Atmungsorgane, Leber, Psyche, Suchterkrankungen, Nerven, Gehirn, Krebs, Tumore, Epilepsie, HIV-Infektion?Nehmen oder nahmen Sie in den letzten 3 Jahren häufig oder regelmäßig, d. h. z. B. mindestens einmal am Tag oder über
mindestens einen Monat hinweg, Medikamente oder wurden Ihnen solche verordnet? (Nicht anzugeben sind Medikamente
der Empfängnisverhütung.)
ja
nein
Falls ja, welche Medikamente und wie häufig?
Wurden Sie innerhalb der letzten 5 Jahre durch Ärzte und sonstige Behandler* wegen der gleichen Erkrankung oder Symptomatik
mindestens 4x ärztlich beraten, untersucht oder behandelt?
9. 1 c.) Bestehen derzeit bei anderen Unternehmen Versicherungen für den Fall Ihrer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit? Bitte geben Sie an, ob Sie in den letzten 5 Jahren Erkrankungen oder Beschwerden der folgenden Punkte haben/hatten und/oder sich deswegen in ärztlicher Behandlung, Beratung oder Untersuchung befinden/befunden haben. a) Erkrankungen des Immunsystems b) Schwere Infektionen c) gutartige oder bösartige Neubildungen Sie in den letzten 12 Monaten vor Abgabe dieser Erklärung nicht länger als 10 Arbeitstage ununterbrochen arbeitsunfähig waren?Sie in den letzten 12 Monaten vor Abgabe dieser Erklärung nicht länger als 10 Arbeitstage ununterbrochen arbeitsunfähig waren?Körpergröße, GewichtKörpergröße, GewichtKörpergröße, GewichtBesteht bei Ihnen eine vollständige oder teilweise Erwerbsminderung, eine Schwerbehinderung, ein Grad der Behinderung oder ist eine Erwerbsminderungs-, Erwerbsunfähigkeits- bzw. Berufsunfähigkeitsleistung bei einem gesetzlichen oder privaten Versicherungsträger anerkannt, beantragt oder ausgezahlt worden?Werden Sie derzeit oder wurden Sie in den letzten 3 Jahren ärztlich beraten, untersucht oder behandelt im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung, einer Erkrankung des Herzens oder des Kreislaufsystems, Diabetes, einer Stoffwechselerkrankung, einer chronischen
Erkrankung der Verdauungsorgane / Atemwege / Nieren / Leber, einer psychischen Erkrankung, einer Erkrankung des Gehirns oder des Nervensystems, einer Erkrankung des Rückens oder des Bewegungsapparates oder Rheuma?
Sind Sie uneingeschränkt arbeitsfähig, üben Ihre berufliche Tätigkeit in vollem Umfang aus und waren in den letzten 5 Jahren nicht länger als 2 Wochen zusammenhängend arbeitsunfähig?Sind sie uneingeschränkt arbeitsfähig, üben Ihre berufliche Tätigkeit in vollem Umfang aus und waren in den letzten 5 Jahren nicht länger als 2 Wochen zusammenhängend arbeitsunfähig?Übersteigt die zu versichernde Berufsunfähigkeitsrente einschließlich bereits bestehender privater und betrieblicher Versicherungen für den Fall der Berufsunfähigkeit 50 % Ihres zum Zeitpunkt der Antragstellung aktuellen jährlichen Bruttoeinkommens?bei Ihnen derzeit weder eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung vorliegt noch derartige Leistungen beantragt wurden undSie beruflich und privat keinen besonderen Gefahren ausgesetzt (z. B. Umgang mit Sprengstoffen, Motorsport, Flugsport, Kampfsport, Rennsport, Extremsport) und
Sind Sie privat besonderen Gefahren ausgesetzt? (z.B. Teilnahme an Wettkämpfen, Motorsport, Tauchen, Boxen, Bergsteigen, Flugsport., oder sonstige Aktivitäten?)
Nehmen Sie aktuell oder nahmen Sie in den letzten 5 Jahren häufig oder regelmäßig, d.h. z.B. mindestens 1 Mal am Tag Medikamente oder wurden Ihnen solche verordnet?Körpergröße, GewichtNehmen Sie derzeit oder nahmen Sie innerhalb der letzten 5 Jahre länger als 2 Wochen regelmäßig Medikamenteein, Ja Nein
wurden Sie stationär behandelt oder bestehen oder bestanden während dieses Zeitraumes eine der folgenden Krankheiten,
Störungen oder Beschwerden:
Herzfehler- oder schwäche, Schlaganfall, Diabetes, Tumorerkrankungen, Anfallsleiden, Nierenerkrankungen, psychische
Störungen/Erkrankungen, Multiplesklerose oder Bandscheibenvorfall?
Besteht oder bestehen bei Ihnen derzeit eine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE), ein Grad der Schädigungsfolgen (GdS),
ein Grad der Behinderung (GdB), eine Pflegestufe, eine gerichtlich angeordnete Betreuung oder wurde in den letzten 12 Monaten
ein Antrag darauf gestellt?
(Falls „ja“, machen Sie bitte bei Frage 6 weitergehende Angaben.)
16
5Bestehen bei Ihnen derzeit körperliche, psychische oder geistige Beeinträchtigungen (z.B.
Behinderungen, Fehlbildungen, Folgen von oder Einschränkungen nach operativen Eingriffen
oder Unfällen, Amputationen, anerkannte oder beantragte MdE/GdB, WDB, Pflegestufen, An-
spruch auf Rente aus gesundheitlichen Gründen oder wegen eines Unfalls oder eine HIV-
Infektion)?
Wurden in den letzen 2 Jahren Medikamente über einen Zeitraum von mehr als 2 Wochen, Hilfmittel, Physiotherapie, Chemie/Stahlen- oder Psychotherapie verordnet? Wurden Anträge auf Lebens-, Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits-, Grundfähigkeits- oder Pflegeversicherung nur zu erschwerten Bedingungen angenommen (z. B. mit Klausel oder Zuschlag), zurückgestellt oder abgelehnt?Bestehen für Sie bereits Versicherungen mit einer Berufsunfähigkeitsrente, sind solche beantragt oder wurden Anträge
zurückgestellt oder abgelehnt?
Nehmen oder nahmen Sie innerhalb des letzten Jahres verschreibungspflichtige Medikamente ein? Nehmen oder nahmen Sie innerhalb des letzten Jahres rezeptfreie Medikamente länger als eine Woche ununterbrochen ein?
Haben Sie sich in den letzten 5 Jahren Operationen (auch ambulant), Rehabilitationen, Psychotherapien, Entzugsbehandlungen
oder vergleichbaren Behandlungsmaßnahmen unterzogen bzw. sind diese vorgesehen oder angeraten?
Fand innerhalb der letzten 5 Jahre ein Aufenthalt in einem Krankenhaus bzw. einer Tagesklinik statt, oder wurde eine Kur- bzw.
Rehabilitationsmaßnahme durchgeführt?
9.2 Fragen zu Einkommen/Einnahmen; Die Höhe der Gesamtversorgung für den Fall der Berufs-, Erwerbs- bzw. Dienstunfähigkeit (d.h. die Summe der Beiträge aus der hier beantragten Jahresrente und den Ansprüchen aus anderen Versicherungsverträgen) beträgt max. 60 % der in den letzten 3 Jahren durchschnittlich verdienten Gesamtbruttoeinkünfte (bei Aufnahme einer Berufstätigkeit gilt das aktuelle Bruttoeinkommen) Konsumieren oder konsumierten Sie Drogen, drogenähnliche Substanzen oder Betäubungsmittel?
der gesamte Versorgungsumfang für den Fall der Invalidität (z.B. Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- oder Erwerbs-
minderungsleistungen) unter Berücksichtigung aller privaten und betrieblichen Absicherungen, inklusive der hier neu beantragten
Leistungen, 50% Ihres aktuellen Bruttomonatsgehalts nicht übersteigt?
der gesamte Versorgungsumfang für den Fall der Invalidität (z.B. Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- oder Erwerbs-
minderungsleistungen) unter Berücksichtigung aller privaten und betrieblichen Absicherungen, inklusive der hier neu beantragten
Leistungen, 50% Ihres aktuellen Bruttomonatsgehalts nicht übersteigt?
Sind Sie im Sport bzw. Ihrer Freizeit besonderen Gefahren ausgesetzt (z. B. Luftsport, Motorsport, Tauchsport, Bergsport, Kampfsport,
Wassersport oder Reitsport)? Falls ja: Bitte legen Sie den entsprechenden Fragebogen bei.
Wie sind ihre Körpergröße und Ihr Gewicht?Sie beruflich und privat keinen besonderen Gefahren ausgesetzt sind (z. B. Umgang mit Sprengstoffen, Motorsport, Flugsport, Kampfsport, Rennsport,
Extremsport) und
in den letzten 3 Jahren weder eine Versicherung auf Ihr Leben noch eine Versicherung für den Fall einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung von einem Versicherer abgelehnt oder zurückgestellt, mit Beitragszuschlag oder mit einer Leistungseinschränkung versehen bzw. angeboten wurde?
Sind Sie bereits bei der Canada Life versichert und/oder stellen Sie oder haben Sie bereits einen Antrag im Bereich Lebensversicherung oder Schwere Krankheiten Absicherung bei einer anderen Gesellschaft gestellt?
Haben Sie sich in den letzten 5 Jahren stationären oder ambulanten Operationen, Krankenhaus oder Kuaufenthalten, Entzugsbehandlungen, Rehabilitationen, Psychotherapien oder Kotroll-/Nachsorgeuntersuchungen unterzogen bzw. sind solche vorgesehen?Ist Ihre Arbeitsfähigkeit zurzeit ganz oder teilweise eingeschränkt oder waren Sie innerhalb der letzten 5 Jahre einmal Ja Nein
länger als 3 Wochen arbeitsunfähig?
Nehmen Sie derzeit oder nahmen Sie in den letzten 5 Jahren mit oder ohne ärztliche Verordnung
A) mehr als 30 Tage lang täglich ein Medikament (auch Schlaf-, Aufputsch- oder Beruhigungsmittel)
B) an mehr als 30 Tagen im Jahr ein Medikament (auch Schlaf-, Aufputsch- oder Beruhigungsmittel)
C) Drogen (z. B. Cannabis, Ecstasy, Heroin)?
(Falls „ja“, machen Sie bitte bei Frage 6 weitergehende Angaben.)
17
6Betreiben Sie eine Sportart mit erhöhtem Verletzungsrisiko (z. B. Luftsport, Motorsport,
Tauchsport, Bergsport, Kampfsport, Wassersport oder Reitsport)? Falls ja, machen Sie bitte
nähere Angaben in dem entsprechenden Fragebogen.
Wer ist Ihr Hausarzt bzw. welcher Arzt kann über Ihre Gesundheitsverhältnisse am besten Auskunft geben? Bitte Namen und Anschrift angeben!Wurden in den letzten fünf Jahren bereits Anträge auf Lebens-, Berufs-bzw. Erwerbsunfähigkeitsversicherungen zu erschwerten Bedingungen angenommen, zurückgestellt oder abgelehnt? (Frage 1.1.)Bestehen oder bestanden bei Ihnen in den letzten 5 Jahren Erkrankungen oder Beschwerden des Bewegungsapparates
(z. B. Bandscheibenvorfall, Gelenkabnutzung, Entzündungen der Gelenke, Bewegungseinschränkungen)?
Nehmen oder nahmen Sie in den letzten 5 Jahren regelmäßig (d. h. länger als über einen Zeitraum von 3 Monaten) apothekenpflichtige
Medikamente (hiervon ausgenommen sind orale Kontrazeptiva – die „Pille“), oder wurden Ihnen solche verordnet?
Körpergröße/KörpergewichtWurden Sie in den letzten 5 Jahren in einem Krankenhaus, einer Rehabilitationsklinik, einer Entzugsklinik oder anderen Einrichtungen der meizinischen Versorung beraten, behandelt oder untersucht? (es müssen keine Angaben zu Schwangerschaften und Geburten gemacht werden)Sie in den letzten 2 Jahren vor Abgabe dieser Erklärung nicht länger als 10 Arbeitstage ununterbrochen arbeitsunfähig waren?Bestehen oder bestanden körperliche Gebrechen (z.B. Amputation, Blindheit, Hörverlust). psychische oder geistige Beeinträhtigungen, angeborene Erkrankungen, eine Erwerbsminderung (MdE), eine Wehrdienstbeschädigung (WDB) oder eine Schwerbehinderung (GdB)? in den letzten 3 Jahren weder eine Versicherung auf Ihr Leben noch eine Versicherung für den Fall einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw.
Erwerbsminderung von einem Versicherer abgelehnt oder zurückgestellt oder mit Beitragszuschlag oder mit einer Leistungseinschränkung versehen bzw.
angeboten wurde?
Größe und Gewicht
Wurde bei Ihnen in den letzten 5 Jahren nicht normale Ergebnisse bei Untersuchungen festgestellt?
Wurde ein Antrag von Ihnen bei einer anderen Versicherungsgesellschaft im Bereich Leben, Dread-Disease, Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung innerhalb der letzten 5 Jahre abgelehnt, zurückgestellt oder zu erschwerten Bedingungen (z.B. mit Risikozuschlag, Ausschlussklausel oder Endalterbegrenzung) angenommen?
Wurde bei Ihnen eine HIV-Infektion festgestellt (positiver Aids-Test)?Wenn Sie eine oder mehrere Fragen mit „ja“ beantwortet haben, benötigen wir folgende Angaben (ggf. gesondertes Beiblatt verwenden):
18
7Die Höhe der Gesamtversorgung für den Fall der Berufsunfähigkeit (d.h. die Summe der Beträge aus der hier
beantragten Jahresrente und den Ansprüchen aus anderen Versicherungsverträgen beträgt maximal 60% meiner
in den letzten drei Jahren durchschnittlich verdienten Gesamtjahresbruttoeinkünfte
Wie sind Ihre derzeitigen Körpermaße?
Bestehen besondere Gefahren im Beruf, Sport oder Freizeit (z.B. Aufenthalt in Krisengebieten, Tauchen, Flug-, Berg-, Motor-, Extremsport)? (Frage 1.2)Bestehen oder bestanden bei Ihnen in den letzten 5 Jahren Erkrankungen oder Beschwerden der Nerven oder des Gehirns (z. B. Anfä
lle,
Bewusstseinsverlust,
Sensibilitätsstörungen, gut- oder bösartige Tumore,
Multiple Sklerose, Parkinson-Krankheit, Alzheimer-Kran
kheit)?
Zum Gesundheitszustand erklärt die zu versichernde Person 1. dass ihr keine Behinderteneigenschaft (GdB/GdS, Grad der Behinderung/Schädigungsfolge) zuerkannt wurde oder ein solcher Antrag in den letzten drei Jahren
gestellt wurde,

in den letzten 2 Jahren keine der folgenden Erkrankungen bei Ihnen festgestellt oder behandelt wurden: Herz-Kreislauf-
erkrankungen, Krebs, Schlaganfall, Nierenversagen, Zucker- oder Lebererkrankungen, psychische oder neurologische
Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose), HIV-Infektion/AIDS, Erkrankungen oder Beschwerden des Bewegungsapparates
(z.B. Rücken, Knie, Hüfte)?
Wurden Sie in den letzten 5 Jahren aus gesundheitlichen Gründen länger als 4 Wochen regelmäßig (täglich, wöchentlich, monatlich) oder mehr als 6 Monate bedarfsweise behandelt (Tabletten, Spritzen, Infusionen, Psychotherapie)?
Waren Sie in den letzten 5 Jahren aufgrund der selben Erkrankung länger als 4 Wochen in medizinischer Behandlung. Kontrolle oder länger als 4 Wochen arbeitsunfähig?
Bestehen derzeit oder bestanden in den letzten 5 Jahren Krankheiten, Beschwerden oder Gesundheitsstörungen der Nerven oder des Gehirns (z.B. Anfälle, Bewußtseinsverlust, Multiple Sklerose, Parkinson-Krankheit, Alzheimer-Krankheit, Hirntumore, Sensibilitätsstörung)?
19
8Beabsichtigen Sie, innerhalb der nächsten 12 Monate länger als 3 Monate in ein außereuropäisches Land zu reisen bzw. sich dort aufzuhalten? (Frage 1.3)2. dass ihr in den letzten fünf Jahren keine Medikamente länger als einen Monat verordnet wurden (Kontrazeptiva sind nicht anzugeben) und sie nicht von einem Psychotherapeuten oder Psychologen untersucht, beraten oder behandelt wurde oder in ein Krankenhaus eingewiesen wurde,Wurden Sie in den letzten 10 Jahren wegen einer psychischen Erkrankung (z.B. Selbsttötungsversuch, Depression, Burn-Out, Erschöpfungszustand) oder wegen einer Erkrankung des Nervensystems (z.B. Epilepsie, Multiple Sklerose, Seh-, Sprach- oder Gefühlsstörung) länger als 2 Wochen arbeitsunfähig? Haben Sie sich innerhalb der letzten 10 Jahre Operationen (auch ambulant), Krankenhaus- oder Kuraufenthalten, Rehabilitationen oder Kontroll-/Nachsorgeuntersuchungen unterzogen?
20
93. dass bei ihr in den letzten fünf Jahren keine Erkrankung des Stütz- und Bewegungsapparates wiederholt aufgetreten ist oder länger als einen Monat behandelt wurde,Bestehen chronische (dauerhafte) Erkrankungen (z.B: Asthma, Diabetis, Infektionen wie Hepatitis, HIV) oder Folgen früherer Erkrankungen bzw. Unfälle?
21
104. dass bei ihr in den letzten fünf Jahren keine Tumorerkrankung (bösartig, oder gutartiger Hirntumor) festgestellt oder behandelt wurde (einschließlich Verdacht auf eine
solche Erkrankung) oder eine HIV-Infektion bestand.
Nehmen oder nahmen Sie in den letzten 5 Jahren wegen anderer als der bisher angegebenen Erkrankungen mindestens einmal am Tag über mindestens 1 Monat hinweg Medikamente ein oder wurden Ihnen solche verordnet.
22
11
23
24
Risikofragen als BildAntragsfragenAntragsfragenAntragsfragen Teil I
25
Antragsfragen Teil II
26
VersicherungsbedingungenBedingungenBedingungen
27
Versicherbare Berufsgruppenkeine Beschränkungen auf bestimmte BerufsgruppenKammerberufekeine Beschraenkungen bekannt. Wirtschaftsingenieure, Wirtschaftsinformatiker, Technische Betriebswirte, Ingenieure mit einem, kaufm. Aufbaustudium, Ingenieure die auch Diplom-Kaufmann/ Diplom Volkswirt/ Diplom-Ökonom (o.ä) sind (Doppelstudium)
und studentische Mitglieder des VWI
Nur Wirtschaftsing. mit Mitgliedschaft im VWI (kann zeitgleich mit der BU beantragt werden)Wirtschaftsingenieure, deren Kinder und Lebenspartner, sonstige Mitglieder im VWIkeine Einschränkungen.1+, 1, 2+, 2, S mit Ausnahme von: Bundeswehr (Soldaten und Zeitsoldaten)Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, PatentanwälteRechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, PatentanwälteA, A+, A++keine Einschränkungen bekannt.keine Beschränkungen bekanntLandwirtenur Rechtsanwälte mit Mitgliedschaft in einem Anwaltsvereinkeine EinschränkungenArchitekten, Bauingenieure und alle Mitglieder der Ingenieurskammer Baden-WürttembergSteuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte mit Mitgliedschaft im Deutschen Steuerberaterverbandkeine Beschränkung1+, 1, 2+, 2, S mit Ausnahme von: Bundeswehr (Soldaten und Zeitsoldaten)keine EinschränkungenBerufsgruppen 1 bis 4 alle bis auf schwer körperlich tätige Personen.BG A bis Ckeine Einschränkungen
keine Beschränkung
28
Nachversicherung (Erhöhung ohne erneute Gesundheitsprüfung) möglich?Ja, eingeschlossenNein, ausgeschlossennur für Studenten, max. Erhöhung auf 1.500 EUR binnen 6 Monate nach StudienabschlussNein, ausgeschlossenausgeschlossen. NeinEreignisabhängige Nachversicherungsgarantie ist mitversichert.Nachversicherungsgarantie ist ausgeschlossen (keine spätere Erhöhung der Leistung ohne Gesundheitsprüfung möglich.)Ja, Nachversicherungsgarantien eingeschlossen. ausgeschlossenNachversicherungsgarantien sind ausgeschlossen.Ja, eingeschlossenJa, ist mitversichert, es gelten die gleichen Bedingungen wie bei "Normalanträgen"Ja, ist mitversichert, es gelten die gleichen Bedingungen wie bei "Normalanträgen"NeinEreignisabhängige Nachversicherungsgarantie ist mitversichert.JaNein, Die Nachversicherungsgarantie gemäß § 19 der AVB ist kein Vertragsbestandteilnicht bekannt.Nein, Ausschluss der ereignisunabhängigen Erhöhungsoption, der anlassabhängigen Erhöhungsoptionausgeschlossen.
29
Beitragsdynamik versicherbar?JA, max. 5 %max. 5 % p.a.Ja, max. 3 %Ja, max. 2 % p.a.Maximal 3%NEINJaJaNein5% jährlich oder 5-8% zweijährig (späteste Erhöhung 10 Jahre nach Beginn max. bis Alter 45)Ja, maximal 2 % ja, max. 5 % p.a.maximal 5% p.a.ja, max. 5 % p.a.ja, max. 5 % p.a.Ja, kann eingeschlossen werden. Es gelten die gleichen Bedingungen wie bei "Normalanträgen"ja, max 5 %Ja, kann eingeschlossen werden. Es gelten die gleichen Bedingungen wie bei "Normalanträgen"Ja, maximal 5 %JaJa, max. 3 % p.a.maximal 5% Dynamik der Hauptversicherungmax. 3 % pro JahrJa, 3 % jährl. oder 5 % alle 2 Jahremaximal 3% pro Jahr oder 5% alle 2 Jahre;
30
Leistungsfalldynamik versicherbar?JA, max. 3 %NEINNEINJa, 1-3 % p.a.NeinJa, maximal 2 % ja, max 1 % p.a.jajaNeinNeinmaximal 3 %
31
Sonstige Voraussetzungen, Besonderheiten im Rahmen der Aktion1In den letzten drei Monaten muss eine Finanzierung abgeschlossen worden sein:

zum Kauf oder Neubau einer Immobilie zu nicht ausschließ­lich gewerblichen Zwecken (Eigennutzung ist keine Voraus­setzung) oder
für eine Arztpraxis

Die Finanzierungssumme muss mindestens 50.000 Euro betragen.
Mitglieder des Vorsorgeverein für Kammerberufe. Mitgliedschaft kostet 10 EUR einmalig. Wartezeit von 5 Jahren. Innerhalb der Wartezeit Leistung nur bei unfallbedingter Erwerbsunfaehigkeit. Tritt eine krankheitsbedingte Erwerbsunfähigkeit vor Ablauf der Wartezeit ein, werden die eingezahlten Beiträge zuzüglich Überschussbeteiligung zurückgezahlt. Mitgliedschaft im VWI besteht oder wird beantragt. Ordentliches oder studentisches Mitglied im VWIMitgliedschaft im VWI, Beruf Wirtschaftsing. Voraussetzung zur Teilnahme: Mitgliedschaft im DPV, Wer kann Mitglied werden? Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kankenpflegehelfer/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, Altenpflegerin oder Altenpfleger mit staatlicher Anerkennung, Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer mit staatlicher Anerkennung, Altenpflegehelferin oder Altenpflegehelfer mit staatlicher Anerkennung, Pflegeinteressierte (pflegende Angehörige, Fachberufe Gesundheitswesen etc.), Schüler, Auszubildende oder Studenten, Inaktive Mitglieder, Nicht-Berufstätige oder Rentner
Vorraussetzung ist die Mitgliedschaft im Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. Ärztinnen/Ärzte mit Leitender klinischer Funktion, Vertragsärzte mit Leitungsfunktionen im Krankenhaus, Ärztinnen/Ärzte in der Krankenhausgeschäftsführung, aus dem aktiven Dienst ausgeschiedene Leitende Krankenhausärztinnen/Ärzte und Ärztinnen/Ärzte in der Weiterbildung mit Leitungsfunktion sein
Es handelt sich um einen Gruppenvertrag mit SonderkonditionenPflegerente in Höhe von maximal 2.500 € optional möglich. Für die Aktion €XISTENZ ist eine Erste-Hilfe-Leistung sowie die Nachversicherung (sowohl individuell als auch ereignisgebunden)
ausgeschlossen.
Zugang zu der Aktion haben nur sogenannte Bonuskunden der Württembergischen. Bonuskunde ist man, wenn mindestens 3 Sachverträge (z.B. Hausrat, Haftpflicht, Rechtsschutz) bei der Württembergischen bestehen. Folgende Voraussetzungen müssen bei einer vereinfachten Gesundheitsprüfung für die Erwerbsunfähigkeitsrente erfüllt sein:
• Das Eintrittsalter der VP beträgt höchstens 50 Jahre.
• Die jährliche Erwerbsunfähigkeitsrente beträgt höchstens 12.000 EUR (inklusive Bonusrente, sofern gewählt).
Berücksichtigt werden auch alle ­Erwerbsunfähigkeitsversicherungen, die in den letzten 5 Jahren bei HDI abgeschlossen wurden.
• Die Gesundheitsfragen 3-5 werden vollständig mit „nein“ beantwortet.
Voraussetzungen zur Teilnahme an der Aktion: - Heirat
- Geburt oder Adoption eines Kindes
Aufnahme einer Berufstätigkeit nach erfolgreichem Abschluss eines Hochschul-/Fachhochschulstudiums
Aufnahme der Berufstätigkeit in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung
Kauf einer Immobilie mit einem Verkehrswert von mindestens 50.000 EUR zur Eigennutzung
Aufnahme eines Darlehens von mindestens 50.000 EUR zur Errichtung einer Immobilie zur Eigennutzung oder zur Gründung einer eigenen beruflichen Existenz
; das Ereignis muss nachgewiesen werden; die Versicherung kann max. 3 Monate nach Eintritt des Ereignisses abgeschlossen werden.
Optional versicherbar: Leistung schon bei 6-monatiger Arbeitsunfähigkeit ("Gelber Schein"), Dread-Disease-Baustein (11 Schwere Erkrankungen) bis zu einer Versicherungssumme von 5.000 EUR, Pflegeoption, - Absicherung eines Hypothekendarlehnes (Neuerwerb), Darlehensvertrag wurde innerhalb der letzten 6 monate geschlossen, einheitliche günstige Einstufung in die Berufsgruppe
2 (leichte körperliche Tätigkeit)
maximaler jährlicher Beitrag von 4% der BBG (West) zzgl. 1.800 Euro (für 2015: 392 Euro monatlich)
Ein Beitragsdynamik von maximal 5% p.a.
Maximal 10% „Silent Power“ (Steigerung im BU-Leistungsfall)
Im Rahmen der Betrieblichen Altersvorsorge. Arbeitgeber wird VN. Kollektiv mind. 3 Personen. Bei 1 Person Mitgliedschaft des Arbeitgebers im VFHI erforderlich (Mitgliedschaftsantrag kann mit dem Antrag auf BU eingereicht werden)Im Rahmen der Betrieblichen Altersvorsorge. Arbeitgeber wird VN. Kollektiv mind. 3 Personen. Bei 1 Person Mitgliedschaft des Arbeitgebers im VFHI erforderlich (Mitgliedschaftsantrag kann mit dem Antrag auf BU eingereicht werden)Mitgliedschaft im Bund der Selbständigen e.V., Landesverband Hessen; Mitgliedschaftsbeitrag 135 EUR, Aufnahmegebühr 20 EUR. Mitgliedschaft steht für alle Personen offen, nicht nur Selbstständige. Mitgliedschaft im Verband Selbsthilfe der Rechtsanwälte e.V.; Ab 01.01.2014 beträgt der Mitgliedsbeitrag jährlich EUR 60,--, das laufende Jahr, in dem der Beitritt erfolgt, ist beitragsfrei.Es muss zusätzlich bei der Württembergischen einer der folgenden Versicherungen abgeschlossen werdeneiner
- privaten Altersrentenversicherung,
- Direktversicherung gemäß § 3 Nr. 63 EStG,
- privaten Basisrentenversicherung oder
- privaten Riesterrentenversicherung
· ohne Einschluss einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung
· mit einem monatlichen Mindestbeitrag von
75 EUR
· und einem Rentenbeginnalter von mindestens
62 Jahren
Mitgliedschaft im Bund der Selbständigen e.V., Landesverband Hessen; Mitgliedschaftsbeitrag 135 EUR, Aufnahmegebühr 20 EUR. Mitgliedschaft steht für alle Personen offen, nicht nur Selbstständige. In den ersten 5 Versicherungsjahren besteht nur bei unfallbedingter Erwebsunfähigkeit Versicherungsschutz. Wird die Versicherte Person in den ersten 5 Jahren aus anderen Gründen (kein Unfall) erwerbsunfähig, endet der Vertrag und die bis dahin gezahlten Beiträge werden erstattet.Zugang zu der Aktion haben nur sogenannte Bonuskunden der Württembergischen. Bonuskunde ist man, wenn mindestens 3 Sachverträge (z.B. Hausrat, Haftpflicht, Rechtsschutz) bei der Württembergischen bestehen. dreimonatiger beitragsfreier Versicherungsschutz; es dürfen maximal 60% vom Brutto aus dem Durchschnitt der letzten 3 Jahre bzw. bis zu einer Grenze von 2.500 € abgesichert werden inklusive bereits bestehender Absicherungen. Der Mindestbeitrag für die BUZ und die Rentenversicherung zusammen beträgt 100 EUR.Es muss bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung bestehen. Diese kann bei der Basler oder bei einer anderen Gesellschaft bestehen. Es wird dabei keine bestimmte Höhe der Absicherung (monatliche BU-Rente) verlangt. Zugang haben alle VDI Mitglieder. Die Mitgliedschaft kostet zwischen 60 und 120 EUR pro Jahr. Mitglied können Ingenieure werden und auch alle anderen Personen (Jahresbeitrag dann 120 EUR). die für die versicherte Person beantragte Berufsunfähigkeitsrente sowie die gesamten für die versicherte Person bestehenden
Berufsunfähigkeitsrenten darf 65 % des aktuellen Bruttoeinkommens der versicherten Person nicht übersteigen (gilt nicht für Schüler/Studenten)
Wartezeit von drei Jahren. Innerhalb der Wartezeit besteht ein Anspruch auf die Leistung bei Berufsunfähigkeit nur, wenn die BU aufgrund eines Unfalls eingetreten ist. Mitgliedschaft im Bund der Selbständigen e.V., Landesverband Hessen; Mitgliedschaftsbeitrag 135 EUR, Aufnahmegebühr 20 EUR. Mitgliedschaft steht für alle Personen offen, nicht nur Selbstständige.
32
2
ca. 3 % Beitragsnachlass gegenüber Normaltarif
Voraussetzung für den Abschluss ist die Mitgliedschaft im Vorsorgeverein für Kammerberufe e.V.: Einmaliger Beitrag zur Mitgliedschaft 10 EUR
ca. 3 % Beitragsnachlass gegenüber Normaltarif
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
Loading...