Spieletest mit der B17-3
 Share
The version of the browser you are using is no longer supported. Please upgrade to a supported browser.Dismiss

 
View only
 
 
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
1
TitelAzulDer Palast von AlhambraTichuRäuber der NordseeWizardEpic
2
Autor*inMichael KieslingDirk Hennnicht bekanntShem PhilipsKen FisherRyan Miller und Luke Peterschmidt
3
VerlagNext MoveQueen GamesAbacus SpieleSchwerkraftAmigoPegasus Spiele
4
Geschichte des Spiels, SettingPortugal, Fliesenlegen angelehnt an den Palast Manuel I.Aufbau eines arabisch angehauchten Palastestraditionelles chinesisches KartenspielDas Oberhaupt eines räuberisch lebenden Stammes soll beeindruckt werden, was umso besser gelingt, je mehr Schätze auf möglichst vielen und erfolgreichen Beutezügen gesammelt werden. Die Spieler*innen treten gegeneinander an.Die magische Welt von WizardFantasy Völker treten gegeneinander im Einzelkampf an
5
Aufbau des Spielplans – (variable) ElementeSpielerablage, Punktemaker, Manufakturplättchen, Fliesensteine, Startspiel-MakerSpielplan zum Zählen von Punkten; Aufbau des Palastes aus Pappkärtchen; Karten als Währung56 KartenDer Spielplan ist fest, allerdings werden Ressourcen immer wieder neu verteilt.KartenKarten und Pappmarker
6
Spielablauf (Züge (Anzahl und Art, Würfeln und Setzen, Ziehen und Legen, Einsetzen in den Spielplan), Fortschritt im Spiel (Rohstoffe sammeln, Entscheidung zwischen Alternativen, Zusammenstellen eines Decks)Es gibt drei Phasen: In der Musterphase (erste Phase) zieht man reihum Fliesensteine von den Manufakturplättchen und legt sie auf die Musterreihe und versucht so viele Musterreihen zu vervollständigen wie möglich. Zu viel gezogene Steine kommen in die Bodenreihe. In der zweiten Phase, der Fliesungsphase, werden die Fliesen der vollständigen Reihen auf die Wand übertragen und die Punkte werden gezählt. Pro neue einzeln liegende Fliese gibt es einen Punkt, für jede weitere danebenliegende Fliese erhält man die Punkteanzahl an zusammenhängenden Fliesen. Durch den Punktemarker wird der Fortschritt sofort sichtbar und vermerkt. In der letzten Phase wird die erste Phase vorbereitet, indem der Spieler mit dem Startspiel-Marker die Manufakturplättchen vorbereitet.Züge reihum; Auswahl aus dem Kauf und dem Anlegen von Aufbaukarten, dem Ziehen von Währung und dem Umbau des Palastes; Abrechnung bei Zug von Auswertungskarten; Ende bei Nachlegen des letzten PappkärtchensTichu ist ein Partnerspiel, wo beide Partner sich gegenüber sitzen und versuchen, gemeinsam rveuerst los wird. Anschließend werden gewisse Karten Punkte zugeordnet und diese verrechnet. Danach wird noch eine Runde gespielt, bis ein Team insgesamt 1000/500 Punkte hat.Die Spieler bewegen sich auf dem Spielplan grob von oben nach unten: unten geht es in Ratshalle, Torhaus, Schatz- und Rüstkammer etc. um grundlegende Versorgung mit Ressourcen (Proviant, Mannschaftsmitglieder, Geld, Rüstung), oben eher um zu erobernde Häfen, Klöster, Außenposten und Festungen, die zunehmend wertvolle Schätze versprechen (Gold, Eisen, Vieh). Jede*r Spieler*in arbeitet mit einer aus den Dorfbewohnern zu bildenden Schiffsmannschaft (Deck), deren Verbesserung in Bezug auf Stärke und andere Kompetenzen eines der Ziele ist. Erst wenn die Mannschaft stark genug ist, können Eroberungsfahrten unternommen werden.
Nachdem das Spielbrett aufgebaut ist, ist eine Figur (»Arbeiter«) übrig. Diese wird eingesetzt, dafür eine andere genommen. Da die Arbeiter je nach Farbe (schwarz, grau, weiß) unterschiedliche Fähigkeiten haben, führt das Einsetzen zuweilen zu Vor- oder Nachteilen für die Mitspielenden. Dieser Einsetzmechanismus mit Tausch ist etwas Besonderes.
Man versucht genau zu raten wie viele Stiche pro Runde man bekommt. Pro Runde erhält man eine Karte mehr bis alle Karten unter den Spielern aufgeteilt sind.
7
Spielgefühl (Strategie/Glück, Schwierigkeit, Komplexität, Interaktion)Spielanleitung komplexer als Spiel selber, Denkspiel mit ein bisschen StrategieStrategie und Glück; keine Interaktion zwischen den Spielern; wenig komplex; Schwierigkeitsgrad: mittelEs ist eine Mischung aus Strategie und Glück, kombiniert mit Interaktionen paarweise.Komplex mit Kombination vieler verschiedener Spielmechanismen. Jeder Spielzug hat Auswirkungen auf die Spielmöglichkeiten der Mitspielenden und die eigenen Ergebnisse. Die für den Sieg notwendigen Punkte können auf unterschiedliche Weise erworben werden.Mischung aus Strategie und Glücksspiel
8
Ziel des SpielsAls erster eine horizontale Fliesenreihe vervollständigen und möglichst viele Punkte sammelnSammeln von Punkten durch sinnvollen Palastbau1000/500 Punkte erreichen.Am erfolgreichsten Schätze sammeln, Walhalla beglücken, das Oberhaupt beeindrucken.Die meisten Punkte zu kriegen
9
Ermittlung der Siegerin/des SiegersDer mit den meisten Punkten PunktsiegerPunktenSiegpunktleiste, auf der während des Spiels (Beutezüge) und in anschließender Auswertungsphase Punkte abgetragen werden. Punkte können durch Beutezüge, Darbringungen an das Oberhaupt, tote Besatzungsmitglieder (Walhalla!) und erworben werden, sodass bis zum Schluss nur schwer abzuschätzen ist, wer das Spiel gewinnt.Der mit den meisten PunktenDurch Besiegen des Gegners = Lebensstapel auf 0 bringen oder Deck reduzieren auf 0.
10
FranchiseNein
11
Typ (Karten-/Brettspiel,Würfelspiel, Quizspiel, Aufbau-/Entwicklungsspiel, Parcours, Legespiel, Trading Card Game, Pen & Paper, Eroberungsspiel, Gedächtnis-/Denkspiel, Geschicklichkeitsspiel, Jeder gegen jeden vs. Kooperation)taktisches Legespiel, Denkspiel, Logikspiel, Jeder gegen JedenKarten- und Brettspiel mit variablen ElementenKartenspielSammel- und Deckbuilding-Elemente, Eroberung, jeder gegen jeden; geringes Glückselement (Nachziehen von Dorfbewohnern, Erwürfeln des Eroberungserfolgs)KartenspielKartenspiel, Deckbuilding, FunSpiel, Fantasy
12
Spielzweck (Unterhaltung, Wissensvermittlung o. ä.)UnterhaltungUnterhaltung; strategisches DenkenSoziale InteraktionUnterhaltungUnterhaltungSpaß, Kompetetiver Zweikampf
13
Bekanntheitsgradrelativ neu, siehe Auszeichnungenmäßig; erschienen 2003In China bekannt, Europa nicht Eher wenig.Bekannt?
14
Ausstattung, Gestaltung, Design, Wertigkeithübsche Gestaltung, hochwertige Spielsteine, Währungs- und Wertungskarten; Reservefelder; Pappkärtchen; Zähltafel (Spielplan); Zählsteine; Stoffbeutel; Spielregeln; farbig; arabisch angehauchte Gestaltung; relativ hohe Wertigkeit56 Karten, geriffelt mit traditionellen DesignIllustrationen auf Spielbrett und -karten sehr anders, nicht so bedrückend niedlich wie so manche Spielgestaltungen, ohne indes in Metal-Düsternis zu versinken. In unterschiedlichen Farben lackierte hölzerne Spielsteine. Insgesamt wertige Anmutung. Zusätzlich erwerbbares Metallgeld.60 Spielkarten, 1 Block der Wahrheit und ein Pergament der Regeln, seit 2009 neues DesignHochglanz Karten, Simple Papp Marker
15
Spieldauer30-45 min~60–90 min30-60 minVerlag: 60–90 Minuten
Praxis: 120–150 Minuten
45 min15-30 Minuten
16
Voraussetzungen (Kenntnisse, Fähigkeiten)logisches Denken, grundlegende Mathekenntnissestrategisches Denken; geringe MathematikkenntnisseTaktisches Denken und Interaktionen,Vorrausschauendes HandelnTaktisches, gar strategisches Denken ist vorteilhaftlogisches und taktisches DenkenTaktisches Denken, Ressourcenmanagment
17
Erweiterungendiverse: Die Gunst des Wesirs, Die Tore der Stadt, Die Stunde der Diebe, Die Schatzkammer des Kalifen, Die Macht des Sultans, Die Falkner-Schiffbauer der Nordsee und Entdecker der Nordsee als Varianten, zusätzliche Erweiterungsmodule (Felder des Ruhms, Fjorde der Furcht etc.); Solovariantees gibt verschiedene Versionen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und ErweiterungenEpic PvP 1&2 als Erweiterungen mit mehr Völkern & Klassen
18
AuszeichnungenSpiel des Jahres 2018, Deutscher Spielepreis 2018Spiel des Jahres 2003á la cárte Kartenspielpreis (3. Platz) 1992, Niederländischer Spielepreis 2000 nominiertNominierungsliste Kennerspiel des Jahres 2017-
19
Zielgruppe (Alter, Familie, Erwachsene, Kinder, Party)ab 8, für Familienab acht Jahren; Familie und Freundeab 10 Jahre, allgemeinab 14ab 10ab 12, Fantasy Fans
20
Anzahl Spieler2-4 Spieler2–6 Spieler4 (2 gegen 2)2–4; jede Erweiterung +13-62
21
Preisca 40 Euro~25 €12,99 EURca. 45 €; Erweiterungen 30 €ca 10 Euro11,99€
22
23
Weiterführende Informationenhttp://de.queen-games.eu/category/spiele/alhambra/https://www.brettspiele-magazin.de/raeuber-der-nordsee/
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
Loading...
Main menu