Campus Landskron
 Share
The version of the browser you are using is no longer supported. Please upgrade to a supported browser.Dismiss

 
%
123
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ADEFGHIJKLMNO
1
EFachgruppe KV (D/M/E)- Teilnehmer:
2
Um möglichst alle Bereiche und Bedürfnisse unserer Schule zu erfassen, schlage ich vor in Gruppen zu arbeiten. Es geht vor allem darum, zu dokumentieren:

• wie arbeiten wir,
• was sind unserer pädagogischen Vorgaben und wie setzen wir diese um,
• wie organisieren wir Unterricht und das Leben im Haus,
• was benötigen wir dazu,

Bitte wechselt die Gruppen und ergänzt …

Ich ersuche die jeweiligen Gruppenleiter, die Beiträge zu sammeln und im Anschluss (digital) zusammenzufassen.
3
E Offenes Lernen, Arbeiten in Kleingruppen, Partnerarbeit erfordern Möglichkeiten, Lerninseln im Klassenraum zu bilden. Wir benötigen eine geräumige Klasse mit einem großen Teilungsraum als Zweiereinheit verbunden. (Auf keinen Fall Lerninseln am Gang - Kinder haben ohnedies große Konzentratiosschwierigkeiten) Eigenes Lehrmittelzimmer für Englisch Materialien
4
KVTeilungsräume direkt an die Klasse anschließen mit gleicher medialer Ausstattung wie Klassenraum, lange Klemmleisten zum Hängen in den Klassenräumen
5
WC Anlagen für Knaben und Mächen pro Gang/Stockwerk - WC-Anlagen für Lehrer pro Gang/Stockwerk
6
genügend Arbeitsplatz für jeden Lehrer (mind. ein Schreibtisch pro Lehrer), Rückzugsräume für Lehrer (mehrere kleinere Räume),
7
odentlicher Sonnenschutz/Verdunkelung für die Klassen, zentral gesteuerte Klimaanlage, Straßenseite Lärmschutzfenster, Tiefgarage,
8
DGroße Teilungsräume (nicht überall vorhanden) mit beweglicher Tafel, um beiden Gruppen die gleiche Unterrichtsqualität bieten zu können. Eigener Raum für Lesematerialien und Deutschmaterial (derzeit winziges Kammerl als Notlösung). Audioanlage für Hörbeispiele (in Klassen vorhanden, Ausgabequalität z.T. nicht gut => liegt an den Lautsprechern selbst). Aufsatz- und Gesprächskreise aufgrund des Klassenmobiliars kaum möglich. Vorschlag: Kommunikationsraum in abgeschlossener Form = "Konferenzraum für SchülerInnen". Könnte nicht nur für D, sondern auch in anderen Gegenständen genutzt werden.
9
10
MathematikWie arbeiten wir?
11
Tafelbild, Beamer, Visualizer, Modelle, Arbeitsmaterialien und PC; wir benutzen auch den Teilungsraum
12
pädagogische Vorgaben und Umsetzung:
13
Teamteaching, Gruppen- und Partnerarbeit, Arbeiten am PC,
14
Organisation des Unterrichts:
15
differenzierte Gruppenarbeit, Teamteaching, Arbeiten in Kleingruppen im Teilungsraum,
16
Für effektives Arbeiten benötigen wir:
17
eigenes Lehrmittelzimmer für die M-Materialien, Leinwand (16:9), größeren Teilungsraum mit direkter Verbindung zum Klassenzimmer; im Teilungsraum wird ebenfalls Tafel, PC mit Beamer benötigt. Bei Integrationsklassen wird ein weiterer Teilungsraum benötigt. WLAN wird für die Klassenräume benötigt.
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
Loading...