transcript OPEN library Politikwissenschaft Title List
 Share
The version of the browser you are using is no longer supported. Please upgrade to a supported browser.Dismiss

View only
 
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXY
1
transcript Politikwissenschaft Frontlist 2019
2
VerlagStatusFördererTitelUntertitel
author/editor
Buchtyp
Programmbereich
Reihentitel
Publication Date Print
Publication Date PDF
BISACOA-Lizenz
Price Euro Print
LanguagePages
Bio-Kurztext
DOIISBN PrintISBN PDFISBN EPUB
Schlagworte
KurztextThementitel
3
transcript Verlag
unlatched
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Utopie und Politik
Potenziale kreativer Politikgestaltung
Ina-Maria Maahs
Monograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.06.201915.06.2019POL010000BY-ND44.99german484'
Ina-Maria Maahs, Universität zu Köln, Deutschland
http://dx.doi.org/10.14361/9783839448427
978-3-8376-4842-3
978-3-8394-4842-7
Politische Utopie, Politik, Kreativität, Gemeinwohl, Ideengeschichte, Realpolitik, Nachhaltigkeit, Politische Theorie, Politische Soziologie, Politische Ideologien, Zivilgesellschaft, Politikwissenschaft
Das aktuelle realpolitische Agieren ist durch Alternativlosigkeit und eine beständige Fortsetzung des Status quo geprägt. Während sich die Gesellschaft technologisch und ökonomisch immer schneller entwickelt, fehlt es an Innovationen im politischen Bereich. Gleichzeitig finden politische Utopien als Medien von Zeitkritik und alternativen Lösungsvorschlägen für gesellschaftliche Missstände in der politischen wie politikwissenschaftlichen Debatte wenig Beachtung. Ina-Maria Maahs zeigt jedoch: Utopisches Denken als Denken in Möglichkeiten existiert auch heute und offeriert bislang ungenutztes Potenzial für eine kreative Politikgestaltung, die innovativ, nachhaltig und gemeinwohlorientiert ist.
Politik
4
transcript Verlag
unlatched
transcript: Open Library 2019 (Politik)
An den Grenzen Europas und des Rechts
Interdisziplinäre Perspektiven auf Migration, Grenzen und Recht
Maximilian Pichl, Timo Tohidipur, Hg.
Anthology
Politikwissenschaft
Edition Politik15.06.201915.05.2019POL028000BY-SA29.99german230'
Maximilian Pichl, Universität Kassel, Deutschland -- Timo Tohidipur, Frankfurt University of Applied Sciences, Deutschland
http://dx.doi.org/10.14361/9783839447147
978-3-8376-4714-3
978-3-8394-4714-7
Grenze, Migration, Europa, Politik, Recht, Migrationsrecht, Film, Dokumentation, Flucht, Journalismus, Migrationspolitik, Europäische Politik, Politikwissenschaft
Rechtlich gesetzte Grenzen sind Konstanten der zeitgenössischen politisch-rechtlichen Staatenrealität. Zugleich sind sie aber auch der (teilweise imaginierte) Ort, an dem das Versprechen auf steuerbare Migration umgesetzt werden soll: Neben den physischen sind es vor allem auch diese abstrakten Grenzen, die den Zuzug nach Europa bestimmen. Die disziplinübergreifenden Beiträge dieses Bandes untersuchen die Zugangsbedingungen für Menschen nach Europa und die damit zusammenhängende Relevanz von Recht und Grenzen. Neben philosophischen, juristischen, wirtschaftswissenschaftlichen und politologischen werden auch die journalistischen Beobachtungen des Lebens nach der Grenze sowie die filmische Auseinandersetzung mit dem Ankommen diskutiert. Dabei wird sowohl der theoretische Kontext als auch Kritik an bestehender Rechtspraxis konstruktiv ausgelotet.
Politik
5
transcript Verlag
unlatched
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Land Grabbing and Home Country Development
Chinese and British Land Acquisitions in Comparative Perspective
Ariane GoetzMonograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.05.201915.05.2019POL011000BY-NC-ND29.99english368'
Ariane Goetz, Universität Kassel, Deutschland
http://dx.doi.org/10.14361/9783839442678
978-3-8376-4267-4
978-3-8394-4267-8
Land Grabbing, Foreign Direct Investment (FDI), Public Policy, International Political Economy, China, UK, Sub-Saharan Africa, Investor, Home-Country Context, Globalization, Politics, Neoliberalism, International Relations, Sociology of Development, Political Science
Since 2008, foreign land acquisitions have attracted international attention under the term »land grabbing.« Illustrated by rich and nuanced empirical accounts of forty Chinese and British investment projects in Sub-Saharan Africa, Ariane Goetz explains the phenomenon of »land grabbing« from the perspective of two investor countries. She reflects on Chinese and British public policy, state-society relations, national developmental contexts, ideologies, and international relations and thereby gives insights into the political economies that enable these investments as well as the development ambitions and institutionalized paradigms of which they form a part.
Globalisierung
6
transcript Verlag
unlatched
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Grenzen der Menschenrechte
Staatsbürgerschaft, Zugehörigkeit, Partizipation
Franziska Martinsen
Monograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.05.201915.04.2019POL035010BY-NC-ND34.99german312'
Franziska Martinsen, Leibniz-Universität Hannover/Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Deutschland
http://dx.doi.org/10.14361/9783839447406
978-3-8376-4740-2
978-3-8394-4740-6
Menschenrechte, Empowerment, Kritische Demokratietheorie, Politik, Soziologie, Hannah Arendt, Staatsbürgerschaft, Recht, Nationalstaat, Vereinte Nationen, Mensch, Politische Theorie, Demokratie, Politische Philosophie, Politikwissenschaft
Im derzeitigen Katalog der Menschenrechte fehlt ein zentrales Recht, das Hannah Arendt das »Recht auf Rechte« nennt. Dadurch bleibt vielen Menschen, wenn sie nicht Staatsbürger_innen eines Landes sind, in der nationalstaatlichen Praxis das Recht auf politische Mitgestaltung vorenthalten. 70 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist daher eine kritische Revision des Menschenrechtsverständnisses dringend erforderlich. Franziska Martinsen erläutert aus radikaldemokratietheoretischer Perspektive, dass Menschenrechte erst dann, wenn sie weniger als humanitäre denn als originär politische Rechte verstanden werden, ihr ermächtigendes Potenzial weltweit entfalten können.
Mensch
7
transcript Verlag
unlatched
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Europa erneuern!
Eine realistische Vision für das 21. Jahrhundert
Ulrike LiebertMonograph
Politikwissenschaft
X-Texte zu Kultur und Gesellschaft
15.04.201915.03.2019POL011000BY-NC-ND19.99german106'
Ulrike Liebert, Universität Bremen, Deutschland
http://dx.doi.org/10.14361/9783839448830
978-3-8376-4883-6
978-3-8394-4883-0
Europäische Union, Europawahl, Demokratie, Europäischer Konvent, Politik, Europa, Europäische Politik, Globalisierung, Politikwissenschaft
In der globalisierten Welt im Umbruch zeigt die Europäische Union Ermüdungserscheinungen. Ökonomische Konflikte und Identitätskrisen zehren an ihrem Selbstverständnis. Die Leitidee des Staatenverbundes als »einer immer engeren Union der Völker Europas« scheint aus der Zeit gefallen, der Rückzug ins Nationale nicht zukunftsfähig. Wenn das Europäische Einigungsprojekt noch Chancen haben soll, muss es neu begründet werden. »Europa erneuern!« soll heißen, eine Vision für das 21. Jahrhundert zu entwickeln, welche euro-skeptische Mythen ebenso wie Wunschbilder entzaubert und Europas Potentiale stärkt. Ulrike Liebert zeigt: Ein Upgrade der Demokratie in der EU ist nötig und die innovative Weiterentwicklung der Konventsmethode möglich, wenn das Leitbild einer transnationalen Europäischen Republik realisiert werden soll.
Politik
8
transcript Verlag
unlatched
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Umstrittene Regierungsführung in Afghanistan
Kulturelle und politische Ordnungsvorstellungen der afghanischen Eliten
Frangis Dadfar Spanta
Monograph
Politikwissenschaft
Global Studies
15.03.201915.02.2019POL011000BY-SA49.99german490'
Frangis Dadfar Spanta, Deutschland
http://dx.doi.org/10.14361/9783839446928
978-3-8376-4692-4
978-3-8394-4692-8
Afghanistan, Friedensbildung, Konflikt, Neopatrimonialismus, Staatsbildung, Eliten, Politik, Soziale Ungleichheit, Kultur, Internationale Politik, Politische Soziologie, Staat, Demokratie, Politikwissenschaft
Seit 40 Jahren herrscht in Afghanistan Krieg. Bisher war die Frage der Machtverteilung, also die Definition der Hoheitsgebiete der einzelnen Elitefraktionen, nicht klar zu erkennen. Frangis Dadfar Spanta untersucht die unterschiedlichen Konfliktdynamiken, um dann Lösungsschritte für einen Friedenbildungsprozess vorzuschlagen. Anhand der unterschiedlichen Eliten aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Medien, Bildung und Religion zeichnet sie die Patronage-Klientel-Netzwerke nach. Eine Besonderheit der Studie bilden Interviews mit Ashraf Ghani, Hamid Karzai, Abdullah Abdullah, Atta Noor sowie mit zwei Taliban-Repräsentanten. Die Untersuchung ist aufgrund ihrer theoretischen und methodischen Herangehensweise sowohl für Politik- und Sozialwissenschaftler_innen als auch für Anthropolog_innen lesenswert.
Politik
9
transcript Verlag
unlatched
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Der Palmölboom in Indonesien
Zur Politischen Ökonomie einer umkämpften Ressource
Alina BradMonograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.03.201915.03.2019POL044000BY-NC-ND39.99german208'
Alina Brad, Universität Wien, Österreich
http://dx.doi.org/10.14361/9783839447574
978-3-8376-4757-0
978-3-8394-4757-4
Palmöl, Indonesien, Ressourcenpolitik, Dezentralisierung, Politische Ökologie, Landkontrolle, Inwertsetzung, Nicht-Nachhaltigkeit, Globalisierung, Politik, Natur, Wirtschaft, Umweltpolitik, Wirtschaftspolitik, Politics, Asien, Politikwissenschaft
Was haben Handcreme, Tiefkühlpizza und Waschmittel gemeinsam? Richtig: Sie enthalten Palmöl – wie bereits die Hälfte aller Supermarktprodukte. Doch wodurch wurde der atemberaubende Palmölboom mit seinen verheerenden sozialen und ökologischen Folgen in den Produktionsländern ausgelöst? Alina Brad untersucht die politischen und ökonomischen Triebkräfte, die den Aufstieg Indonesiens zum weltweit führenden Palmölproduzenten ermöglichten. Ausgehend von den historischen und polit-ökonomischen Bedingungen entschlüsselt sie das komplexe Geflecht von Interessen und Konflikten um Landkontrolle und Inwertsetzung im indonesischen Palmölsektor.
Politik
10
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Provokante Kommunikation
Strategien im politischen Umgang mit transnationalem Terrorismus
Sebastian Lange
Monograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.11.201915.11.2019POL037000BY-NC-ND29.99german210'
Sebastian Lange, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland
978-3-8376-4082-3
978-3-8394-4082-7
Terrorismus, War on Terror, Terrorismusbekämpfung, Dschihadismus, Fundamentalismus, Al-Qaida, Islamischer Staat, Sicherheitspolitik, Kommunikation, Systemtheorie, Konstruktivismus, Politik, Gewalt, Globalisierung, Policy, Politische Theorie, Politikwissenschaft
Die militärische Terrorismusbekämpfung der letzten eineinhalb Jahrzehnte gilt heute als kontraproduktiv – hat der »War on Terror« die dschihadistischen Bewegungen tatsächlich gestärkt und ist er der Grund für ihre wachsende Anhängerzahl? Sebastian Langes kommunikations- und organisationstheoretischen Analysen gehen den Eskalationsmechanismen im Verhältnis von transnationalem Terrorismus und staatlicher Terrorismusbekämpfung nach. Die Studie zeigt: Der Identitätskonflikt zwischen modernen Gesellschaften und fundamentalistischer Weltanschauung lässt sich nur dann entschärfen, wenn sicherheitspolitische Überreaktionen vermieden werden.
Politik
11
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Die Polemik der Restauration
Metapolemische und ideengeschichtliche Betrachtungen zum Initialband der Restaurationsschrift Karl Ludwig von Hallers
Alexander Kruska
Monograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.11.201915.11.2019POL010000BY-NC-ND49.99german470'
Alexander Kruska, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, DeutschlandFAU Erlangen-Nürnberg, Deutschland
978-3-8376-4686-3
978-3-8394-4686-7
Karl Ludwig Von Haller, Restauration, Polemik, Konservatismus, Kontraktualismus, Französische Revolution, Ancien Régime, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, Politik, Europa, Politische Theorie, Politische Philosophie, Deutsche Philosophiegeschichte, Philosophiegeschichte, Politikwissenschaft
Nach der Französischen Revolution kam das Zeitalter der »Restauration«: Die europäische Politik Anfang des 19. Jahrhunderts wollte die vorrevolutionären Ordnung des Ancien Régime wiederherstellen. Der Politiker Karl Ludwig von Haller verfasste die Schrift »Restauration der Staatswissenschaft«, deren unverhohlener wie wohlüberlegter Kampfgeist dem Leser entgegenschlägt. Alexander Kruska zeigt, inwiefern von Hallers aufsehenerregender erster Band als eine politiktheoretisch motivierte, systematische Polemik zu verstehen ist. Im Bestreben, dem Fragen nach legitimer Herrschaft ein Ende zu bereiten, setzt von Haller dem aufklärerischen Staatsdenken eine »bessere Doktrin« entgegen: Anstatt vernunftbegründeter öffentlicher Ordnung proklamiert er eine natürliche Ordnung bloßer Machtverhältnisse. Doch waren seine Ideen überhaupt geeignet für eine Wiederherstellung des Ancien Régime?
Politik
12
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Im Namen der Emanzipation
Antimuslimischer Rassismus in Österreich
Benjamin Opratko
Monograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.11.201915.11.2019POL010000BY-NC-ND39.99german420'
Benjamin Opratko, Universität Wien, Österreich
978-3-8376-4982-6
978-3-8394-4982-0
Rassismus, Islamophobie, Islam, Hegemonie, Österreich, Politik, Politische Theorie, Politische Soziologie, Islamwissenschaft, Politikwissenschaft
Was macht das Bild von Muslim_innen als rückständige und bedrohliche Andere so anschlussfähig? Welche gesellschaftlichen Widersprüche und Konflikte werden in antimuslimischen Diskursen verarbeitet? Benjamin Opratko untersucht das scheinbare Paradox eines Rassismus, der im Namen der Emanzipation artikuliert wird. Seine hegemonietheoretische Analyse zeigt: Der antimuslimische Rassismus übersetzt die Unsicherheit darüber, ob die Emanzipationskämpfe nach 1968 tatsächlich gewonnen wurden, in die Vorstellung, dass Muslim_innen das Errungene bedrohen. In diesem Mythos repräsentieren muslimische Andere eine überwunden geglaubte Vergangenheit. Ihre Abwertung im Namen der Emanzipation entpuppt sich als historizistischer Rassismus.
Rassismus
13
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Gemeinwohlorientiert und innovativ?
Die Förderung politischer Jugendbildung durch unternehmensnahe Stiftungen
Anja HirschMonograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.11.201915.11.2019POL003000BY-NC-ND49.99german310'
Anja Hirsch, Universität zu Köln, Deutschland
978-3-8376-4984-0
978-3-8394-4984-4
Unternehmensnahe Stiftungen, Corporate Social Responsibility, Politische Bildung, Ungleichheit, Kritische Theorie, Zivilgesellschaft, Politik, Bildung, Jugend, Bildungssoziologie, Politikwissenschaft
Unternehmensnahe Stiftungen treten zunehmend als gemeinwohlorientierte Finanziers politischer Bildung auf und fördern hierbei auch innovative Formate, die sich an »benachteiligte Jugendliche« richten. Bisher ist nur wenig bekannt, wie diese Stiftungen mit Unternehmensinteressen verflochten sind und welches Verständnis von Mündigkeit ihrer Bildungsarbeit zugrunde liegt. Basierend auf kritisch-emanzipativen Gesellschafts- und Bildungstheorien zeigt Anja Hirsch, wie sich die Verbundenheit mit Unternehmen auf Programme unternehmensnaher Stiftungen auswirken kann und wie auch vermeintlich innovative Formate der politischen Jugendbildung Ungleichheitsverhältnisse reproduzieren.
Zivilgesellschaft
14
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Mediated Bordering
Eurosur, the Refugee Boat, and the Construction of an External EU Border
Sabrina Ellebrecht
Monograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.10.201915.10.2019POL011000BY-NC-ND49.99english300'
Sabrina Ellebrecht, Universität Freiburg, Deutschland
978-3-8376-4753-2
978-3-8394-4753-6
Border Studies, EU Border and Immigration Policies, Border Surveillance and Control, Schengen Process, Mediterranean Sea, Sailing Tall Ship, Refugees, Refugee Boat, Europe, Fleeing, Migration, European Politics, Migration Policy, Refugee Studies, Political Science
The external border of the EU remains under permanent construction. Sabrina Ellebrecht engages with two of its primary building sites – the European Border Surveillance System (Eurosur) and the Refugee Boat. She analyzes how the function and quality of the EU's current political border is crafted, shaped, produced and eventually stabilized through these two mediators. Eurosur and the Refugee Boat catalyze and craft a level of Europeanization which has hitherto – and would otherwise have – been impossible. While Eurosur mobilizes the limits of border policing in various ways, the Refugee Boat functions as the vacillating European Other to legitimize both control and humanitarian interventions. The study shows the specific, if not constitutive, ambivalences of EU border policies, and explores the emergence of ¼viapolitics½.
Europa
15
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Handbuch Poststrukturalistische Perspektiven auf soziale Bewegungen
Ansätze, Methoden und Forschungspraxis
Judith Vey, Johanna Leinius, Ingmar Hagemann, Hg.
Anthology
Politikwissenschaft
Edition Politik15.10.201915.10.2019POL003000BY-NC-ND24.99german300'
Judith Vey, Technische Universität Berlin, Deutschland -- Johanna Leinius, Universität Kassel, Deutschland -- Ingmar Hagemann, Universität Duisburg-Essen, Deutschland
978-3-8376-4879-9
978-3-8394-4879-3
Soziale Bewegungen, Protest, Poststrukturalismus, Postmoderne Theorie, Handbuch, Praxis, Politik, Zivilgesellschaft, Politsche Theorie, Politische Soziologie, Politikwissenschaft
Das Handbuch widmet sich erstmals systematisch und vergleichend der Frage, wie soziale Bewegungen aus einer poststrukturalistischen Perspektive analysiert werden können. Die Beiträge stellen verschiedene Ansätze vor und zeigen jeweils anhand eines Beispiels aus der Forschungspraxis, wie dieser Ansatz für die Analyse sozialer Bewegungen genutzt werden kann. Durch die Anwendung alternativer Methoden, die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis und eine gesellschaftstheoretische Perspektive werden auf diese Weise neue Einsichten in den Forschungsgegenstand »soziale Bewegungen« möglich.
Politik
16
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Politik in der digitalen Gesellschaft
Zentrale Problemfelder und Forschungsperspektiven
Jeanette Hofmann, Norbert Kersting, Claudia Ritzi, Wolf J. Schünemann, Hg.
Anthology
Politikwissenschaft
Politik in der digitalen Gesellschaft
15.09.201915.09.2019POL010000BY-NC-SA69.99german250'
Jeanette Hofmann, Freie Universität Berlin, Deutschland -- Norbert Kersting, Universität Münster, Deutschland -- Claudia Ritzi, Universität Trier, Deutschland -- Wolf J. Schünemann, Universität Hildesheim, Deutschland
978-3-8376-4864-5
978-3-8394-4864-9
Digitalisierung, Politik, Internet, Gesellschaft, Politische Kommunikation, Partizipationsforschung, Parteienforschung, Governance, Computational Social Science, Öffentlichkeit, Zivilgesellschaft, Politische Theorie, Digitale Medien, Politische Soziologie, Politikwissenschaft
Die Bedeutung der Digitalisierung für Politik und Gesellschaft ist ein hoch aktuelles Themenfeld, das immer stärker auch politikwissenschaftlich beforscht und gelehrt wird. Die Beiträge des Bandes versammeln dazu programmatische Positionen, welche zentrale Aspekte und Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Digitalisierungsforschung darstellen und diskutieren. Hierzu zählen u.a. Forschungsfelder aus den Bereichen Partizipations- und Parteienforschung, Governance der Digitalisierung, methodische Reflexionen über Computational Social Science und die Analyse von Demokratie und Öffentlichkeit unter den Bedingungen der Digitalisierung.
Politik
17
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Rechtsradikalismus in Niedersachsen
Akteure, Entwicklungen und lokaler Umgang
Florian Finkbeiner, Katharina Trittel, Lars Geiges
Monograph
Politikwissenschaft
Studien des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zur Geschichte politischer und gesellschaftlicher Kontroversen
15.09.201915.09.2019POL042030BY-NC-ND39.99german330'
Florian Finkbeiner, Institut für Demokratieforschung Göttingen, Deutschland -- Katharina Trittel, Institut für Demokratieforschung Göttingen, Deutschland -- Lars Geiges, Institut für Demokratieforschung Göttingen, Deutschland
978-3-8376-4965-9
978-3-8394-4965-3
Rechtsradikalismus, Politische Kultur, Politik, Niedersachsen, Rechtsextremismus, Soziale Bewegungen, Zivilgesellschaft, Politische Soziologie, Lokalpolitik, Politische Ideologien, Politische Parteien, Politikwissenschaft
Die Wahrnehmung von Rechtsradikalismus in der Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren verändert und wird vor allem überregional diskutiert. Doch wie reagieren Akteure vor Ort auf rechtsradikale Ereignisse, Gruppen oder Phänomene, welchen Umgang finden sie mit ihnen? Und haben diese Aushandlungsmodi Einfluss auf neuerliche rechtsradikale Formierungen? An ausgewählten Fallbeispielen aus Niedersachsen untersuchen die Autor_innen Wechselwirkungen rechtsradikaler Phänomene mit der lokalkulturellen Mehrheitsgesellschaft, besonders mit lokalen Akteuren und Institutionen. Dabei zeichnen sie auch die historischen Entwicklungen nach, um sich den Tiefendimensionen der Entstehungs- und Konstituierungsbedingungen von politischem Rechtsradikalismus in lokalen Kontexten anzunähern.
Politik
18
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Nation Europa!
Warum aus der Europäischen Union die Europäische Nation werden muss
Marcus KochMonograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.08.201915.08.2019POL011000BY-NC-ND34.99german178'
Marcus Koch, Hamburg, Deutschland
978-3-8376-4913-0
978-3-8394-4913-4
Europäische Integration, Europäische Identität, Europäische Union, Nation, Gesellschaft, Politik, Europa, Europäische Politik, Politische Theorie, Politikwissenschaft
Mit dem Begriff der Nation entwirft Marcus Koch einen Entwicklungsschritt für die Europäische Integration, durch den diese in den Herzen und Köpfen der Menschen stabilisiert werden kann. Er zeigt den Nutzen und das Potenzial der Nation als modernes politisches Strukturmerkmal in einer Zeit auf, in der die Probleme einer stetig komplexer werdenden Umwelt die Gesellschaft in Europa immer stärker unter Druck setzen. In den Zeiten einer in der öffentlichen Diskussion beschädigt scheinenden Europäischen Einigung werden so Anregungen für ein Weiterdenken über den Stand der derzeitigen Europäischen Union hinaus geboten.
Politik
19
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Power and its Logic
Mastering Politics
Dominik Meier, Christian Blum
Monograph
Politikwissenschaft
Edition Politik15.07.201915.07.2019POL043000BY-NC-ND29.99english308'
Dominik Meier, Berlin, Deutschland -- Christian Blum, Berlin, Deutschland
978-3-8376-4497-5
978-3-8394-4497-9
Lobbying, Politics, Power, Political Philosophy, Political Science, Business Success, Human Resource Management (HRM), International Political Consulting, USA, Germany, EU, Democracy, Leadership, Public Affairs, Political Adcovacy, Political Theory
Power is the essence of politics. Whoever seeks to understand and master it must understand its logic. Drawing on two decades of international experience in political consulting, Dominik Meier and Christian Blum give profound and honest insights into the inner workings of power. Introducing their Power Leadership Approach, the authors provide a conceptual analysis of power and present the tools to successfully exercise it in the political domain. "Power and its Logic" is a guidebook for politicians, business leaders, civil society pioneers, public affairs consultants and for every citizen who wants to understand the unwritten rules of politics.
Politik
20
transcript Verlag
transcript: Open Library 2019 (Politik)
Politische Kulturforschung reloaded
Neue Theorien, Methoden und Ergebnisse
Wolfgang Bergem, Paula Diehl, Hans J. Lietzmann, Hg.
Anthology
Politikwissenschaft
Edition Politik15.07.201915.07.2019POL010000BY-NC-ND59.99german328'
Wolfgang Bergem, Universität Siegen, Deutschland -- Paula Diehl, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Deutschland -- Hans J. Lietzmann, Bergische Universität Wuppertal, Deutschland
978-3-8376-4747-1
978-3-8394-4747-5
Politische Kultur, Medien, Identität, Narrative, Populismus, Kultur, Politik, Politische Theorie, Zivilgesellschaft, Demokratie, Soziale Bewegungen, Politikwissenschaft
Die Prozesse kultureller Transformation in den gegenwärtigen Demokratien lassen sich mit den traditionellen Ansätzen der politischen Kulturforschung, bei denen vor allem politische Präferenzen untersucht werden, nicht mehr adäquat erfassen. Um die Wirksamkeit kultureller Dispositionen der Wahrnehmung und Beurteilung des Politischen sowie politischen Entscheidens und Handelns heute verstehen und analysieren zu können, bedarf es neuer Konzepte. Dieser Band versammelt Beiträge mit Befunden aktueller Forschung zu den politischen Dimensionen von Kultur und den kulturellen Dimensionen von Politik sowie mit innovativen theoretischen, programmatischen und methodischen Ansätzen.
Kultur
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
Loading...