Vhb-Kurse WiSe2018/19
 Share
The version of the browser you are using is no longer supported. Please upgrade to a supported browser.Dismiss

View only
 
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAAABAC
1
BA (grün; oben)
MA (blau; weiter unten)
KursnameDozentAnrechen-
bare LP
SWS(Kernfach-)BereichSpracheBA (PO 2011/12)BA (PO 2016)MA (PO 2011/12)MA (PO 2016)
2
B.A.Einführung in die Mediendidaktik und didaktisches Design mit Learning Management SystemenProf. Dr. Frank Fischer64MediendidaktikDEMUK-0310: Vertiefungsbereich 1: VHB Lernen und Lehren mit Medien (ehemals V1- 100)nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10245,68,986,2
Die Inhalte des Online-Seminars sind in sechs Module gegliedert:

Modul I: Medien und Mediendidaktik
Modul II: Wirkung und Potential digitaler Medien
Modul III: Gestaltungsprinzipien und Designeffekt medienbasierter Lernumgebungen
Modul IV: Kognitionspsychologische Prinzipien der multimedialen Gestaltung von Lernumgebungen
Modul V: Von der Theorie zur Praxis - Unterrichten mit Moodle
Modul VI: Praxismodul: Praxisteil: Entwicklung einer Lerneinheit in Moodle
3
B.A.Einführung in die MedienpädagogikProf. Dr. Guido Pollak62MediendidaktikDEMUK-0310: Vertiefungsbereich 1: VHB Lernen und Lehren mit Medien (ehemals V1- 100)
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10478,68,833,1
Modul A: Grundbegriffe der Medienpädagogik
Modul B: Medienpädagogische Forschung
Modul C: Ästhetische Bildung
Modul D: Kinder- und Jugendmedienschutz
Modul E: Mediendidaktik und E-Learning
Modul F: Professionelle Kommunikation
4
B.A.Einführung in das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer PerspektiveProf. Dr. Heinz Mandl, Dr. Sandra Niedermeier64MediendidaktikDEMUK-0310: Vertiefungsbereich 1: VHB Lernen und Lehren mit Medien (ehemals V1- 100)
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10420,68,29,4
1) Wissensbegriff
2) Wissensmanagement  
3) Wissensdokumentation
4) Wissenskommunikation  
5) Generierung und Nutzung von Wissen
6) Implementation von Wissensmanagement
5
B.A.Social Media in Lehre und BildungProf. Dr. Hans Gruber42MediendidaktikDEMUK-0330: Vertiefungsbereich 3: VHB Bildungs - und Soziotechnologien

Zusammen 6 ECTS:
Social Media in Lehre und Bildung + Social-Media-Content

Es muss beides belegt werden!

nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10278,68,831,2
1.   Einführung & Gruppenbildung
2.   Begriffsbestimmungen
3.   Das "Neue Lernen"
4.   Etherpads
5.   Theoretische Einsatzszenarien
6.   Praktische Realisierung
7.   Webcast & Screencasting
8.   Blogs
9.   Social Bookmarking
10. Wikis  
11. Mehrwert von Social Media  
12. Abschlusssitzung mit Adobe Connect
6
B.A.Social-Media-ContentProf. Dr. Thilo Büsching22Digitale Medien (BA PO2011/12)

oder

Ergängungsbereich (BA PO2016)
DE6 ECTS
PR und Öffentlichkeitsarbeit:MUK-2504
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10215,68,930,1
1. SMC-Kommunikation
2. Ziele, Formen, Funktionen  
3. Einsatz, Wirkung
4. SMC-Redaktion
5. Journalistische Fallbeispiele
6. SMC-Distribution
7. SMC-Rechtliches
8. SMBC
9. SMBC-Theorie
10. Einführung SoMeBizCo (8x4)
11. Anwendungen SoMeBizCo (8x4)
12. SMBC-Fallbeispiele
13. SM(B)C-Berufsbild
14. Erfolgsfaktoren und Ausblick
7
B.A.Internetkompetenz - Sicherheit im Internet IProf. Dr. Thomas Waas, Stefan Seifert32Digitale MedienDEMUK-0320: Vertiefungsbereich 2: VHB Digitale Medien (ehemal V2- 100)

(muss mit Internetkompetenz - Sicherheit im Internet II kombiniert werden)
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=9478,66,755,1Internet Banking
Mobiler Arbeitsplatz
Sicher bewegen im Internet
8
B.A.Internetkompetenz - Sicherheit im Internet IIProf. Dr. Markus Kucera, Stefan Seifert32Digitale MedienDEMUK-0320: Vertiefungsbereich 2: VHB Digitale Medien (ehemal V2- 100)

(muss mit Internetkompetenz - Sicherheit im Internet I kombiniert werden)
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10367,68,843,1
IT-Security - Was kann schon schiefgehen?
Sicherheitssoftware & Tools
Ausgewählte Sicherheitsbedrohungen
Browser Security
Smartphone Security, wie sicher ist mein Handy? - Neue und alte Gefahren
Sicherheit  beim Cloud Computing
9
B.A.Internetkompetenz: Webdesign 1Prof. Dr. Thomas Waas, Alexander Nacke32Digitale MedienDEMUK-0320: Vertiefungsbereich 2: VHB Digitale Medien (ehemal V2- 100)

(muss mit Internetkompetenz - Webdesign 2 oder 3 kombiniert werden)
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10448,68,499,3
Themen des Kurses

Kurs-Intro
Einfaches Webdesign
Phasen der Seitenerstellung
HTML5 Elemente und Attribute
CSS Formatierung
Adobe Dreamweaver
Webdesign
Website veröffentlichen
10
B.A.Internetkompetenz: Webdesign 2Prof. Dr. Thomas Waas, Alexander Nacke32Digitale MedienDEMUK-0320: Vertiefungsbereich 2: VHB Digitale Medien (ehemal V2- 100)

(muss mit Internetkompetenz - Webdesign 1 oder 3 kombiniert werden)
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10449,68,500,3
Themen des Kurses

Kurs-Intro
HTML5-Elemente
CSS-Styling
JavaScript-Programme
Adobe Photoshop
Webdesign
Websites produzieren
11
B.A.Internetkompetenz: Webdesign 3Prof. Dr. Thomas Waas, Alexander Nacke32Digitale MedienDEMUK-0320: Vertiefungsbereich 2: VHB Digitale Medien (ehemal V2- 100)

(muss mit Internetkompetenz - Webdesign 1 oder 2 kombiniert werden)
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10450,68,501,3
Themen des Kurses

Kurs-Intro
HTML5/JavaScript-Techniken
CSS-Techniken
CSS-Framework Bootstrap
PHP-Programmierung
MySQL-Datenbank
Webdesign
12
B.A.Internet Computing für Geistes- und SozialwissenschaftenProf. Dr. Michael Granitzer, Prof. Dr. Andreas Henrich, Prof. Dr. Christoph Schlieder, Dr. Konstantin Ziegler63Digitale MedienDEMUK-0320: Vertiefungsbereich 2: VHB Digitale Medien (ehemal V2- 100) nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10292,68,1112,1
Digitalisierung
Logik und Sprache
Rechnerarchitektur
Rechnernetze
World Wide Web
IT-Sicherheit
Datenbanken und Datenmodellierung
WebGIS
Digitale Bibliotheken und Archive
Linked Data
Suche und Suchmaschinen
Informationsvisualisierung
Web x.0, Soziale Medien und Web Science
13
B.A.IT-Kompetenz für sprach-, literatur- und medienwissenschaftliche FächerGebhard Grelczak, Prof. Dr. Sven Hanuschek, Andreas Schöffmann62Digitale MedienDEMUK-0320: Vertiefungsbereich 2: VHB Digitale Medien (ehemal V2- 100) nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10280,68,1105,1
Modul 1 – Grundlagen „Digitale Arbeitstechniken“
Modul 2 – Textverarbeitung
Modul 3 – Bildbearbeitung und -manipulation
Modul 4 – Präsentationsformate
Modul 5 – Tabellen und digitale Bedeutung
Modul 6 – Ton- und audiovisuelle Medien
14
B.A.Ethik der digitalen Kommunikation: Medien 2.0: Von Fake
-News, Echokammern & Algorithmen
Prof. Dr. Johanna Haberer62ErgänzungsbereichDEMUK-0901: Ergänzungsbereich 9: Mediaforschung und angewandte Publikums- und UserforschungMUK-2501: "Mediaforschung und angewandte Publikums und Userforschung“https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10279,68,1142,1
Lernpaket 1: Medienskandale
Lernpaket 2: Grundlagen der Medienethik 1
Lernpaket 3: Ihre Entscheidung
Lernpaket 4: Grundlagen der Medienethik 2
Lernpaket 5: Mediensystem der BRD
Lernpaket 6: Ethik des Journalismus
Lernpaket 7: Werbung & PR
Lernpaket 8: Unterhaltungsformate
Lernpaket 9: Digitale Ethik
Lernpaket 10: Bildethik
Lernpaket 11: Medien & Gewalt
15
B.A.Konvergentes MedienrechtProf. Dr. Kai von Lewinski63ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich 9: Medienrecht - MUK-0915Medienrecht - MUK-2509https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10609,68,1039,1
1. Teil: Einführung. Geschichte. Struktur und Begriffe
2. Teil: Medienverfassung
3. Teil: Mediengrundrechte
4. Teil: Medieninhalte. Medienakteure. Mediensektoren
5. Teil: Selbstdarstellung und informationeller Schutz
6. Teil: Journalistisches Arbeiten
7. Teil: Äußerungsrecht. Werbung
8. Teil: Immaterialgüterrecht
9. Teil: Medienvertrieb
10. Teil: Medienfinanzierung
11. Teil: Mediennutzungsschutz
12. Teil: Medieninhalteaufsicht
13. Teil: Medienmarktaufsicht und -regulierung
14. Teil: Haftung
16
B.A.Einführung in das DatenschutzrechtProf. Dr. Dr. Eric Hilgendorf63ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich 9: Medienrecht - MUK-0915Medienrecht - MUK-2509https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10308,68,963,1
I. Geschichte, Ziele und Systematik des Datenschutzrechts
II. Personenbezogenen Daten als Regelungsgegenstand des Datenschutzrechts
III. Rechtsgrundlagen des deutschen Datenschutzrechts
IV. Anwendungsbereiche der einzelnen Rechtsgrundlagen
V. Zulässigkeit des Umgangs mit personenbezogenen Daten
VI. Die Tätigkeit des Datenschutzbeauftragen
VII. Fallbeispiele
17
B.A.Einführung in die Public RelationsProf. Dr. Carsten Rennhak, Prof. Dr. Manfred Schwaiger63ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich 9 - Medien und Kommunikations-Praxis - MUK-0904 Strategische Kommunikation

PR und Öffentlichkeitsarbeit: MUK-2504https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10499,68,1048,1
1. Einbettung der PR in die Corporate Communications
2. Aufgaben und Ziele der PR
3. Instrumente der PR
4. Ethik der PR
5. PR als Beruf

18
Public Relations VertiefungskursProf. Dr. Carsten Rennhak63ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich 9 - Medien und Kommunikations-Praxis - MUK-0904 Strategische Kommunikation

PR und Öffentlichkeitsarbeit: MUK-2504noch nicht im Programm aufgeführt
19
B.A.Sponsorship-linked MarketingProf. Dr. Jörg Königstorfer64ErgänzungsbereichENG
Ergänzungsbereich 9 - Medien und Kommunikations-Praxis - MUK-0904 Strategische Kommunikation

nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10350,68,872,1
Gliederung:
A. Introduction and Overview of the Sponsorship-linked Marketing Management Process
B. How Sponsorship-linked Marketing Activities Influence Stakeholders
C. Outcome Measurement and Controlling in Sponsorship-linked Marketing
D. Sponsorship-linked Marketing Implementation
20
B.A. Einführung in das Marketing ManagementProf. Dr. Dieter Benatzky62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich 9 - Medien und Kommunikations-Praxis - MUK-0904 Strategische Kommunikation

PR und Öffentlichkeitsarbeit:MUK-2504https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10192,68,918,2Gliederung:
Modul 1) Marketing-Grundlagen
Modul 2) Verhalten der Akteure im Markt
Modul 3) Marketingforschung
Modul 4) Marketing-Strategie
Modul 5) Produktpolitik - Distributionspolitik
Modul 6) Preis und Kommunikationspolitik
21
B.A.Digitale Medien zwischen Kunst, Musik und PädagogikProf. Dr. Alexandra Kertz-Welzel32ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich 9: Medienproduktion - MUK-0911

Digitale Medien zwischen Kunst, Musik und Pädagogik

müssen mit "PC-Praktikum" oder "Angewandte Schreibkompetenz" kombiniert werden, damit 6 ECTS erreicht werden
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10332,68,810,2
- Kompetenzerwerb für den pädagogisch fundierten Einsatz digitaler Medien
- Förderung von Teamarbeit
- Kompetenzerwerb für das Verfassen wissenschaftlicher Aufsätze
- Kompetenzen im Umgang mit Kreativität im pädagogischen Bereich
- Erlernen grundlegender Fertigkeiten zur pädagogischen Verwendung von Lern- und Musiksoftware
- Kompetenz im Umgang mit dem Internet als Recherche-Medium
- Förderung von selbsttätigem Lerne
22
B.A.PC-PraktikumProf. Dr. Freimut Bodendorf, Prof. Dr. Michael Amberg32ErgänzungsbereichDEhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10196,68,415,41. Word
2. Excel
3. PowerPoint
4. HTML
5. GIMP
6. Mendeley
23
B.A.Angewandte SchreibkompetenzProf. Dr. Jürgen Daiber32ErgänzungsbereichDEhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10219,68,212,2
Gliederung:
Schreibkompetenz: Konzentration auf Fertigkeiten des Schreibens  

Detaillierter Inhalt:
Lern- und Qualifikationsziele

Die Studierenden kennen  
- Kreativitätstechniken (Lektion 1)
- Textgliederungsmuster (Lektion 2 und 3)
- Strategien zum Adressatenbezug und zum eigenen Stilprofil (Lektion 4 und 5)
- zur strukturellen und stilistischen Textgestaltung und Ausschmückung (Lektion 6, 7, 8 und 9)
- Techniken zur Überarbeitung (Lektion 10 und 11)
- Vorgehensweisen zum gemeinsamen Verfertigen von Texten (Lektion 12).

Sie können die theoretische Vertrautheit mit diesen Techniken und
Strategien auf die Schreibübungen des Kurses übertragen und die
relevanten Prinzipien in praktischen Übungen anwenden und umsetzen.

In einem weiteren Schritt überarbeiten sie ihre eigenen Texte nach
vorgegebenen Kriterien und eignen sich so Kenntnisse zur eigenständigen
Planung sowie dem Verfassen und Überarbeiten von Texten an. 
24
B.A.Entscheidungsorientierte Einführung in die BetriebswirtschaftslehreProf. Dr. Johann Nagengast62ErgänzungsbereichErgänzungsbereich - 8: Ökonomie - MUK-0580
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10185,68,303,2
- Unternehmeralltag
- Unternehmenspolitik
- Controlling
- Grundmodell der normativen Entscheidungstheorie
- Entscheidungsregel
25
B.A.Deutschland, Frankreich und EuropaProf. Dr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 5: Sozialwissenschaft - SOW-0203

Insgesamt müssen im Ergänzungsbereich 5: Sozialwissenschaft 12 Leistungspunkte erbracht werden.
Diese setzen sich durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Vorlesung (6LP) und an einem Seminar
(6LP) zusammen, bei der die entsprechende Prüfungsleistung erbracht werden muss.
Aufbaumodul Sozialwissenschaften für Muk-Studierende: SOW-0402https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10442,68,915,1
Gliederung:
1. Sitzung: Prolog: Deutschland, Frankreich und Europa - Fakten einer gelebten Beziehung
2. Sitzung: Die deutsch-französische Aussöhnung als Voraussetzung für die Integration Europas
3.Sitzung: Die deutsch-französischen Beziehungen werden zum Integrationsmotor
4. Sitzung: Das erste deutsch-französische Tandem: Valéry Giscard d`Estaing und Helmut Schmidt
5. Sitzung: Das deutsch-französische Tandem: François Mitterrand und Helmut Kohl
6. Sitzung: Das deutsch-französische Tandem: Jacques Chirac und Gerhard Schröder
7. Sitzung: Das deutsch-französische Tandem: Angela Merkel und Nicolas Sarkozy und Angela Merkel und François Hollande
8. Sitzung: Neue Rahmenbedingungen und Herausforderungen für die deutsch-französischen Beziehungen I
9. Sitzung: Neue Rahmenbedingungen und Herausforderungen für die deutsch-französischen Beziehungen II
10. Sitzung: Aktuelle Entwicklungen in den deutsch-französischen Beziehungen
11. Sitzung: Der deutsch-französische Bilateralismus in der EU der Zukunft - ein Ausblick
12. Sitzung: Theoretische Verortung der deutsch-französischen Beziehungen im Kontext der Europäischen Integration
Resümee des Online Kurses
26
B.A.Regionalism and Global GovernanceProf. Dr. Bernhard Stahl65ErgänzungsbereichENGErgänzungsbereich - 5: Sozialwissenschaft - SOW-0204

Insgesamt müssen im Ergänzungsbereich 5: Sozialwissenschaft 12 Leistungspunkte erbracht werden.
Diese setzen sich durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Vorlesung (6LP) und an einem Seminar
(6LP) zusammen, bei der die entsprechende Prüfungsleistung erbracht werden muss.
Aufbaumodul Sozialwissenschaften für Muk-Studierende: SOW-0402https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10573,68,1016,1Chapter I: Introduction and Theories
1. Introduction
2. Liberal Institutionalism
3. Theories of Regional Integration
4. Sociological Neo-Institutionalism

Chapter II: Regional Organizations (ROs) - Cases and Analysis
5. African ROs
6. Arab ROs
7. Pan- and Latin American ROs
8. North American ROs
9. Asian ROs
10. European ROs

Chapter III: ROs and Global Governance
11. "Second-best solutions" - Interregionalism as an answer to stalling Global Governance?
12. Interregionalism and the EU
13. Legitimacy and Acceptance of ROs
14. Closing Session
27
B.A.Theorien der internationalen Beziehungen im Fokus.
Wegweiser zum Verständnis von
Weltpolitik
Prof. Dr.
Gisela Müller-
Brandeck
-Bocquet
62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 5: Sozialwissenschaft - SOW-0204

Insgesamt müssen im Ergänzungsbereich 5: Sozialwissenschaft 12 Leistungspunkte erbracht werden.
Diese setzen sich durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Vorlesung (6LP) und an einem Seminar
(6LP) zusammen, bei der die entsprechende Prüfungsleistung erbracht werden muss.
Aufbaumodul Sozialwissenschaften für Muk-Studierende: SOW-0402noch nicht im Programm aufgeführt
28
M.A.Entwicklung und Implementation virtueller Lehr-/LernumgebungenProf. Dr. Heinz Mandl, Dr. Sandra Niedermeier64MediendidaktikDEAnsätze und Theorien der Mediendidaktik und –pädagogik MUK-1241

oder

Anwendungsfelder Lernen und Lehren mit Medien MUK-1242
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10421,68,756,3
Modul 1: Virtuelle Lehr-Lernszenarien
Modul 2: Pädagogisch-didaktische Gestaltung virtueller Lernumgebungen  
Modul 3: Planung virtueller Lernumgebungen
Modul 4: Technische Realisierung virtueller Lernumgebungen
Modul 5: Implementation virtueller Lernumgebungen
Modul 6: E-Tutoring  
Modul 7: Individuell und kooperativ Lernende, Web 2.0
Modul 8: Evaluation virtueller Lernumgebungen
29
M.A.Betriebliches BildungsmanagementProf. Dr. Detlef Sembill62Digitale MedienDEMUK-1233: V3 - 1234

oder

MUK-1233: V3 - 1232
nicht mehr anrechenbarhttps://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10267,68,1083,1- Bildung vs. Management: komplementäre oder konfligierende Interessensgebiete?
- Gegenstandsbereich des Bildungsmanagements und der betrieblichen
Weiterbildung: Definitionen, Handlungsfelder, Aufgaben,
Rahmenbedingungen und Besonderheiten
- Ziele betrieblicher Weiterbildung: Wissen, Qualifikationen, Kompetenzen
- Aufbau- und Ablauforganisation betrieblicher Weiterbildung
- Planung, Steuerung und Kontrolle der betrieblichen Weiterbildung
aus strategischer, taktischer und operativer Perspektive
(Bildungsmanagement im engeren Sinne
30
M.A.Europäische WirtschaftProf. Dr. Jürgen Jerger, Markus Morawitz62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 8: Ökonomie -
MUK-1580
Medienökonomie I MUK-3581

oder

Medienökonomie II MUK-3582
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10631,68,386,2
"I.  Wohlfahrtseffekte durch Handel    
II.  Zollunion (CU) und Freihandelszone (FTA)    
III.  Gemeinsamer Markt (CM) und Terms of Trade (ToT)    
IV.  Terms of Trade und Zölle    
V.  Geschichte und Institutionen der Europäischen Union    
VI.  EU-Haushalt und EU-Agrarpolitik    
VII.  Bananenmarktordnung (MOB) und Zuckermarktordnung (MOZ)  
VIII.  Stabilitäts- und Wachstumspakt (SWP)    
IX.  Konvergenzkriterien und Zinsbesteuerung   
"
31
Markt - Macht - MoralProf. Dr. Jürgen Leinz62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 8: Ökonomie - MUK-1580
Medienökonomie I MUK-3581

oder

Medienökonomie II MUK-3582
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10390,68,1035,1
1. Wirtschaft und Ethik
2. Marktwirtschaft: Politische Ökonomie und Theorie
3. Ökonomik des Konsumenten  
4. Der gesellschaftliche Auftrag des Unternehmens  
5. Die Ohnmacht des Konsumenten  
6. Die Marktmacht des Unternehmens  
7. Ethische Fragen der Unternehmensführung  
8. Humanressourcen: Ethische Grundsätze der Personalführung  
9. Soziale Gerechtigkeit in Zeiten der Globalisierung  
10. Globalisierung und die Vision vom Wohlstand für Alle
32
M.A.Einführung in die VWL und mikroökonomische TheorieProf. Dr. Hanjo Allinger64ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 8: Ökonomie -
MUK-1580
Medienökonomie I MUK-3581

oder

Medienökonomie II MUK-3582
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10168,68,800,11. Grundlagen der Volkswirtschaftslehre
2. Einführung in die Methodik volkswirtschaftlichen Denkens
3. Herleitung, Aussage und Verständis der Nachfragekurve
4. Budgetrestriktionen, Konsumentscheidung und Haushaltsoptimum
5. Einkommens- und Substitutionseffekte
6. Experimentelle Herleitung, Aussage und Verständis der Angebotskurve
7. Produktionsfunktion,Produktivität, Isoquanten und Betriebssoptimum
8. Gewinnmaximierung im polypolistischen Wettbewerb
9. Kostenminimale Produktion und Expansionsspfad
10. Preiselastizitäten und Umsatzentwicklungen
11. Gewinnmaximierung im Monopol
12. Einführung in die Wohlfahrtsökonomik
13. Einführung in die wichtigsten Arten von Marktversagen
33
M.A.Wirtschaft und Wirtschaftspolitik VR ChinaProf. Dr. habil. Johannes Klühspies (kommissarisch)62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 8: Ökonomie -
MUK-1580
Medienökonomie I MUK-3581

oder

Medienökonomie II MUK-3582
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10343,68,1019,21 Geschichte, Politik, Allgemeines
1.1 China und seine Regionen
1.2 Geschichte und kulturelle Besonderheiten
1.3 Die Geburt der Wirtschaftsreform
1.4 Politik und politische Problemfelder Chinas
2 Wirtschaft in China
2.1 Der Agrarsektor in China
2.2 Industrie und Industriepolitik in China
2.3 Der Dienstleistungssektor in China
3 Perspektiven
3.1 Die Bedeutung Chinas in der Weltwirtschaft
3.2 Die EU und China Deutschland und China
3.3 Entwicklungsproblematik Chinas
34
M.A.Management von Technologien und InnovationenProf. Dr. Peter Augsdörfer62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 8: Ökonomie -
MUK-1580 & MUK-1581
Medienökonomie I MUK-3581

oder

Medienökonomie II MUK-3582
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10178,68,217,2
In einer zunehmend technologisch geprägten Umwelt wird die Kenntnis über Technologien zum unternehmerischen Wettbewerbsfaktor. Dieses Wissen soll dem zukünftigen Manager helfen, in effektiver Weise Technologien zu beurteilen, zu entwickeln und zu benutzen. Der Schwerpunkt der Vorlesung liegt auf den Schlüsselkonzepten, Modellen und Methoden des Technologie- und Innovationsmanagement. Der Kurs ist daher für Betriebswirtschaftler und Ingenieure gleichermaßen interessant.
35
M.A.Einführung in die unternehmerische ZukunftsforschungProf. Dr.-Ing. Evi Hartmann62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 8: Ökonomie -
MUK-1580 & MUK-1581
Medienökonomie I MUK-3581

oder

Medienökonomie II MUK-3582
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10281,68,1177,1
Session 1: Das kleine Einmaleins der Zukunftsforschung: Grundlagen und Überblick
Session 2: Organisation ist die halbe Zukunft: Der Vorausschau-Prozess
Session 3: Zukunft kann man trainieren: Vorausschau-Methoden im Detail
Session 4: Szenarien = Kunst und Wissenschaft: "Scenario-Writing" & Storytelling, Marketing & PR
Session 5: Blick über den Tellerrand: Scanning, Trends & Wildcards
Session 6: Ein anderer Blick auf Trends und Trendmanagement und Business Wargaming
Session 7: Die Zukunft aus dem Computer: Foresight Support Systems, Trenddatenbanken & Co.
Session 8: Foresight Support Systems und Innovation
Session 9: Blick in die Zukunft: Ausgewählte Trends, Technologien, Szenarien und Kuriositäten
Session 10: Zukunft gestalten: Szenario-Transfer in Strategie, Innovation & Co.
36
M.A.Integrationspolitik und Integration fördernde Maßnahmen
Prof. Dr. Daniel Göler62ErgänzungsbereichDEErgänzungsbereich - 5: Sozialwissenschaft - SOW-1002M
6 ECTS

Der Ergänzungsbereich SOW-1002M umfasst mindestens drei Lehrveranstaltungen, wovon ein Seminar mit Modulgesamtprüfung (12 ECTS) abgeschlossen wird.
Analysen gesellschaftlicher Konfliktpotenziale und ‐dynamiken: SOW-1002M

Der Ergänzungsbereich SOW-1002M umfasst mindestens drei Lehrveranstaltungen, wovon ein Seminar mit Modulgesamtprüfung (12 ECTS) abgeschlossen wird.
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10435,68,1203,1
1. Integration: Politik, Maßnahmen, Akteure
2. Integration findet vor Ort statt: Kommunale Strategien und Maßnahmen
3. Bedingungen erfolgreicher Integration
4. Interkulturelle Öffnung von Organisationen: Politik und Maßnahmen
5. Bildungsförderung
6. Integration in den Arbeitsmarkt
7. Politik und Maßnahmen kultureller Integration
8. Die Stärkung sozialer Integration
9. Förderung identifikativer Integration
10. Politik und Maßnahmen gegen Diskriminierung
11. Flüchtlinge: Politik und Maßnahmen
12. Monitoring und Evaluation von Maßnahmen
13. Prüfungsvorbereitung und Ausblick
37
M.A.Globalisierung - Fluch oder Segen?Prof. Waldemar Berg (kommissarisch)62ErgänzungsbereichDEAnalysen gesellschaftlicher Konfliktpotenziale und ‐dynamiken: SOW-1002M

Der Ergänzungsbereich SOW-1002M umfasst mindestens drei Lehrveranstaltungen, wovon ein Seminar mit Modulgesamtprüfung (12 ECTS) abgeschlossen wird.
Analysen gesellschaftlicher Konfliktpotenziale und ‐dynamiken: SOW-1002M

Der Ergänzungsbereich SOW-1002M umfasst mindestens drei Lehrveranstaltungen, wovon ein Seminar mit Modulgesamtprüfung (12 ECTS) abgeschlossen wird.
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10389,68,968,11. Grundlagen
1.1 Die Zunahme der internationalen Verflechtungen in Zahlen (Handels- und Leistungsbilanzen)
1.2 Nutznießer der Entwicklung (Entwicklung des Pro-Kopf-Einkommens und anderer Indikatoren)
2. Soziale Aspekte der Globalisierung
2.1 Wanderungsbewegungen gestern und heute
2.2 Entwicklungstendenzen und Handlungsoptionen
3. Ökologische Aspekte der Globalisierung
3.1 Verursacherprinzip vs. Marktmacht
3.2 Entwicklungstendenzen und Handlungsoptionen
4. Politische Aspekte der Globalisierung
4.1 Primat der Politik oder der Wirtschaft?
4.2 Entwicklungstendenzen und Handlungsoptionen
5. Ethische Aspekte der Globalisierung
5.1 Wunsch und Wirklichkeit: Was ist ethisches Handeln, und ist dieses unter den
Bedingungen der Globalisierung überhaupt möglich?
5.2 Entwicklungstendenzen und Handlungsoptionen
38
M.A.Sicherheitsbedrohungen in der internationalen PolitikProf. Dr. Bernhard Stahl62ErgänzungsbereichDEAnalysen gesellschaftlicher Konfliktpotenziale und ‐dynamiken: SOW-1002M

Der Ergänzungsbereich SOW-1002M umfasst mindestens drei Lehrveranstaltungen, wovon ein Seminar mit Modulgesamtprüfung (12 ECTS) abgeschlossen wird.
Analysen gesellschaftlicher Konfliktpotenziale und ‐dynamiken: SOW-1002M

Der Ergänzungsbereich SOW-1002M umfasst mindestens drei Lehrveranstaltungen, wovon ein Seminar mit Modulgesamtprüfung (12 ECTS) abgeschlossen wird.
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10572,68,1101,1
I. Einführung und theoretische Annäherungen
1. Einführung
2. Realismus
3. Liberalismus
4. Critical Security Studies
5. Sozialkonstruktivismus, insbes. Securitization-Ansatz

II. Kapitel - 'Klassische' Bedrohungsszenarien
6. Zwischenstaatliche Kriege - Irakkrieg 2003
7. Terrorismus und Terrorismusabwehr

III. Kapitel - 'Neue' Bedrohungsszenarien und Abschlusssitzung
8. Klimawandel und Environmental Security
9. Migration
10. Public Health / Pandemien und Epidemien
11. Finanzkrisen / Financial Security
12. Cyber-Security
13. Transnationale Organisierte Kriminalität
14. Abschlusssitzung
39
M.A.Internationale Organisationen - Bausteine der Global GovernanceProf. Dr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet62ErgänzungsbereichDEAnalysen gesellschaftlicher Konfliktpotenziale und ‐dynamiken: SOW-1002M

Der Ergänzungsbereich SOW-1002M umfasst mindestens drei Lehrveranstaltungen, wovon ein Seminar mit Modulgesamtprüfung (12 ECTS) abgeschlossen wird.
Analysen gesellschaftlicher Konfliktpotenziale und ‐dynamiken: SOW-1002M

Der Ergänzungsbereich SOW-1002M umfasst mindestens drei Lehrveranstaltungen, wovon ein Seminar mit Modulgesamtprüfung (12 ECTS) abgeschlossen wird.
https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10443,68,1049,1
I. Einführung
1. Sitzung: Einführung

II. Konzeptionelle und theoretische Grundlagen zur Analyse Internationaler Organisationen
2. Sitzung: Abgrenzung, Definitionen und Funktionen von Internationalen Organisationen
3. Sitzung: Theorien Internationaler Organisationen
4. Sitzung: Internationale Organisationen als Teil der Global Governance-Debatte und -Theorie

III. Analyse ausgewählter Internationaler Organisationen
5. Sitzung: Genese, Ziele und System der Vereinten Nationen
6. Sitzung: Die Prämissen der Vereinten Nationen im Menschenrechtsschutz
7. Sitzung: Die Sustainable Development Goals als zentrale Initiative der Vereinten Nationen zum internationalen Menschenrechtsschutz
8. Sitzung: Genese, Ziele und System der NATO
9. Sitzung: Re-Orientierung des Nordatlantikpakts? Die NATO-Russland-Beziehungen seit der Ukraine-Krise
10. Sitzung: WTO: Genese Ziele und System der Welthandelsorganisation
11. Sitzung: Überblick ausgewählter Internationaler Organisationen

IV. Global Governance als Herausforderung Internationaler Organisationen
12. Sitzung: Emerging Powers als Contester klassischer Global Governance Strukturen? Herausforderungen für Internationale Organisationen
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
Loading...