Bio-Haltungsbedingungen: Vergleich
 Share
The version of the browser you are using is no longer supported. Please upgrade to a supported browser.Dismiss

 
View only
 
 
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
1
Stand: 03/2018KonventionellEU BioNaturlandBiolanddemeter
2
Kühe
3
AnbindehaltungDauerhaft erlaubtErlaubt, für kleine Betriebe, aber nicht dauerhaft (Almkühe im Winter)Dauerhafte Anbindehaltung nicht zulässigDauerhafte Anbindehaltung nicht zulässig/
4
Kalb/Mutter///Mindestens ein Tag bei der Mutter/
5
EnthornungBis 6 Wochen ohne BetäubungMit Betäubung Mit Betäubung Mit Betäubung Verboten
6
KastrationBis 4 Wochen ohne BetäubungMit Betäubung und GenehmigungMit Betäubung und GenehmigungMit Betäubung Mit Betäubung
7
Fleischkühe
8
Max. Besatzdichte (m²/Tier)bis 350 kg 2,0
bis 500 kg 2,4
bis 650 kg 2,7
über 650 3,0
bis 100 kg 1,5
bis 200 kg 2,5
bis 350 kg 4,0
über 350 kg 5,0
(mindestens 1 m²/100 kg)
bis 100 kg 1,5
bis 200 kg 2,5
bis 350 kg 4,0
über 350 kg 5,0
(mindestens 1 m²/100 kg)
bis 100 kg 1,5
bis 200 kg 2,5
bis 350 kg 4,0
über 350 kg 5,0
(mindestens 1 m²/100 kg)
/
9
Max. Anzahl pro Stall/Stalleinheit/////
10
Mindestalter/////
11
Auslauf m²Nicht erforderlich(Freiland, ausgenommen Weidefläche)
bis 100 kg 1,1
bis 200 kg 1,9
bis 350 kg 3,0
> 350 kg 3,7
(mindestens 0,75 m²/100 kg)
(Weide nicht zwingend erforderlich)
(Freiland, ausgenommen Weidefläche)
bis 100 kg 1,1
bis 200 kg 1,9
bis 350 kg 3,0
> 350 kg 3,7
(mindestens 0,75 m²/100 kg)
(Weide nicht zwingend erforderlich)
(Freiland, ausgenommen Weidefläche)
bis 100 kg 1,1
bis 200 kg 1,9
bis 350 kg 3,0
> 350 kg 3,7
(mindestens 0,75 m²/100 kg)
(Weide nicht zwingend erforderlich)
/
12
Milchkühe
13
Max. Besatzdichte (m²/Tier)3666/
14
Max. Anzahl pro Stall/Stalleinheit/////
15
Mindestalter/////
16
AuslaufNicht erforderlich(Freiland, ausgenommen Weidefläche) 4,5 (Weide nicht zwingend erforderlich)(Freiland, ausgenommen Weidefläche) 4,5 (Weide nicht zwingend erforderlich)(Freiland, ausgenommen Weidefläche) 4,5 (Weide nicht zwingend erforderlich)/
17
KälberhaltungKälberiglus
(120 x 80 x 80) (bis 2 Wochen alt )
(160 x 90 x 80) (2 bis 8 Wochen)
ab 8 Wochen Gruppenhaltung (Ausnahmeregelungen für kleine Betriebe /Krankheiten)
Kälberiglus nur bis 1 WocheKälberiglus verbotenKälberiglus verboten/
18
Max. Besatzdichte (m²/Tier)bis 150 kg 1,6
150-220 1,8
über 220 2,0
Siehe KüheSiehe KüheSiehe Kühe/
19
SchwanzkupierenErlaubt mit BetäubungMit Betäubung und GenehmigungMit Betäubung und GenehmigungVerboten/
20
Schweine
21
Max. Besatzdichte (m²/Tier)Absatzferkel:
5-10 Kg 0,15
10-20 kg 0,2
ab 20 kg 0,35
Mastschweine:
30-50 kg 0,5
50-110 kg 0,75
über 110 kg 1,0
Ferkel über 40 Tage
bis 30 kg 0,6
bis 50 kg 0,8
bis 85 kg 1,1
bis 110 1,3
über 110 1,5
Ferkel über 40 Tage
bis 30 kg 0,6
bis 50 kg 0,8
bis 85 kg 1,1
bis 110 1,3
über 110 1,5
Ferkel über 40 Tage
bis 30 kg 0,6
bis 50 kg 0,8
bis 85 kg 1,1
bis 110 1,3
über 110 1,5
/
22
Max. Anzahl pro Stall/Stalleinheit/////
23
Mindestalter/////
24
Auslauf/(Freiland, ausgenommen Weidefläche)
Führende Sauen 2,5
Sauen 1,9
Mast:
Ferkel über 40 Tage
bis 30 kg 0,4
bis 50 kg 0,6
bis 85 kg 0,8
bis 110 1
über 110 1,2
(Freiland, ausgenommen Weidefläche)
Führende Sauen 2,5
Sauen 1,9
Mast:
Ferkel über 40 Tage
bis 30 kg 0,4
bis 50 kg 0,6
bis 85 kg 0,8
bis 110 1
über 110 1,2
(Freiland, ausgenommen Weidefläche)
Führende Sauen 2,5
Sauen 1,9
Mast:
Ferkel über 40 Tage
bis 30 kg 0,4
bis 50 kg 0,6
bis 85 kg 0,8
bis 110 1
über 110 1,2
/
25
KastrationBis 8 Tage ohne BetäubungMit Betäubung Mit Betäubung Mit Betäubung Mit Betäubung
26
Schwanz kupierenBis 8 Tage ohne BetäubungMit Betäubung und GenehmigungMit Betäubung und GenehmigungVerboten/
27
Eckzähne abschleifenBis 8 Tage ohne BetäubungMit Betäubung und GenehmigungMit Betäubung und GenehmigungVerbotenVerboten
28
KastenständeErlaubt (Nach dem Decken bis 5 Tage vor dem Abferkeln ist Gruppenhaltung vorgeschrieben) für maximal 10 Tage während des Deckens (min. 190x65 cm Sauen bzw. 170x60 cm Jungsauen)Gruppenhaltung außer in den letzten Trächtigkeitsphasen und in der SäugezeitGruppenhaltung bis kurz vor der GeburtGruppenhaltung bis kurz vor der Geburt/
29
Max. Besatzdichte (m²/Jungsau)5 Tiere 1,85
6-39 Tiere 1,65
ab 40 Tiere 1,5
2,52,52,5/
30
Max. Besatzdichte (m²/Sau)5 Tiere 2,5
6-39 Tiere 2,25
ab 40 Tiere 2,05
7,5 mit bis zu 40 Tage alten Ferkeln
sonst 2,5
7,5 mit bis zu 40 Tage alten Ferkeln
sonst 2,5
7,5 mit bis zu 40 Tage alten Ferkeln
sonst 2,5
/
31
FerkelschutzkorbErlaubt / Ab 2033 muss sich die Sau in der Abferkelbucht frei bewegen können.
Für die kritische Lebensphase der Ferkel darf die Sau jedoch fixiert werden (Ferkelschutzkorb)
ErlaubtErlaubt für wenige Tage bei "Problemsauen"Erlaubt für wenige Tage bei "Problemsauen"/
32
Ferkel erschlagenErlaubt////
33
Hühner
34
Masthühner
35
Max. Besatzdichte (kg/m²)3021 bzw. 10 Tiere/m²21 bzw. 10 Tiere/m²21 bzw. 10 Tiere/m²21 bzw. 10 Tiere/m²
36
Max. Anzahl pro Stall/Stalleinheit/4800480048002500
37
Mindestalter/81 Tage81 Tage81 Tage/
38
Auslauf/4 m²/TierBäume, Sträucher als SchutzBäume, Sträucher als SchutzBäume, Sträucher als Schutz 4 m²/Huhn
39
SchnabelkürzenErlaubtMit Betäubung und GenehmigungMit Betäubung und GenehmigungVerbotenVerboten
40
Legehennen
41
Max. Besatzdichte (Tiere/m²)9 bei mehreren benutzbaren Ebenen
8 bei zusätzlich erhöhter Fütterung oder Außenscharraum
7 bei einer nutzbaren Ebene
6666
42
Max. Anzahl pro Stall/Stalleinheit60003000300030003000
43
Mindestalter/////
44
AuslaufFreiland:
Auslauf muss immer verfügbar sein (außer Nachts)
4 m² pro Henne, Unterschlupfmöglichketein müssen vorhanden sein
4 m²/TierBäume, Sträucher als Schutz
4 m²/Huhn
Bäume, Sträucher als Schutz
4 m²/Huhn
Bäume, Sträucher als Schutz
4 m²/Huhn
45
SchnabelkürzenBis 10 TageMit Betäubung und GenehmigungMit Betäubung und GenehmigungVerbotenVerboten
46
Küken schreddernerlaubt////
47
Max. Besatzdichte (Tiere/m²) Aufzucht6- 10 Wochen 60
10 Wochen bis Legereife 30
/3-10 Wochen 16
ab 11 Wochen 13
3-10 Wochen 16
ab 11 Wochen 13
1-63 Tagen 15
64 - 126 Tage 10
48
Puten
49
Keine gesetzlichen Bestimmungen für die Haltung von Puten - Nur eine freiwillige Vereinbarung vom Verband deutscher Putenerzeuger
50
Max. Besatzdichte (kg/m²)52 bei Hennen und 58 bei Hähnen21 bzw 10 Tiere/m²21 bzw 10 Tiere/m²21 bzw 10 Tiere/m²21 bzw 10 Tiere/m²
51
Max. Anzahl pro Stall/Stalleinheit/2500250025001000
52
Mindestalter/100 Tage (weiblich) 140 Tage männlich100 Tage (weiblich) 140 Tage männlich100 Tage (weiblich) 140 Tage männlich/
53
Auslauf/10 m²/TierBäume, Sträucher als Schutz
10 m²/Tier
Bäume, Sträucher als Schutz
10 m²/Tier
Bäume, Sträucher als Schutz
10 m²/Tier
54
Schnabel kürzenErlaubtMit Betäubung und GenehmigungMit Betäubung und GenehmigungVerbotenVerboten
55
Allgemein
56
AntibiotikaeinsatzDarf vom Tierhalter nach tierärztlicher Anweisung selbst verwendet werdenBei Krankheit erlaubt.
Auch auf Tiergruppe anwendbar.
Bei Antibiotika-Einsatz als 3 mal in 12 Monaten oder mehr als einmal bei Tieren, die kürzer als ein Jahr leben, darf das Endprodukt nicht mit Bio-Siegel verkauft werden
Bei Krankheit erlaubt.
Auch auf Tiergruppe anwendbar.
Bei Antibiotika-Einsatz als 3 mal in 12 Monaten oder mehr als einmal bei Tieren, die kürzer als ein Jahr leben, darf das Endprodukt nicht mit Bio-Siegel verkauft werden
Bei Krankheit erlaubt.
Auch auf Tiergruppe anwendbar.
Bei Antibiotika-Einsatz als 3 mal in 12 Monaten oder mehr als einmal bei Tieren, die kürzer als ein Jahr leben, darf das Endprodukt nicht mit Bio-Siegel verkauft werden
Bei Krankheit erlaubt.
Auch auf Tiergruppe anwendbar.
Bei Antibiotika-Einsatz als 3 mal in 12 Monaten oder mehr als einmal bei Tieren, die kürzer als ein Jahr leben, darf das Endprodukt nicht mit Bio-Siegel verkauft werden
57
SchlachtungMax. Transportzeit 8 Stunden/Max. Transportzeit 8 Stundenmax. 4 Stunden Transport/
58
59
60
61
Anmerkung:
"/" bedeutet, dass der jeweilige Sachverhalt nicht explizit geregelt ist. Soweit vorhanden, greifen dann die Vorschriften für das EU-Bio-Siegel.
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
Loading...
Main menu