Bewerbung staatsBox-Programm 2020
Was erwartet Sie am staatsBox-Programm 2020?

+ Jede/r Teilnehmende tüftelt mit Hilfe der brandneuen staatsBox an einer konkreten Herausforderung.
+ An sechs gemeinsamen Workshop-Abenden in Bern besprechen wir Projektfortschritte.
+ Sie erhalten individuelles Coaching durch die ExpertInnen des staatslabors.
+ Sie durchlaufen eine praktische Weiterbildung in User-Centric Design.
+ Sie können sich mit gleichgesinnten Service-Public-InnovatorInnen vernetzen.

Das erste staatsBox-Programm beginnt mit dem Kick-Off am 31. März, das erste Zwischentreffen ist am 21. April. Die weiteren Termine werden wir gemeinsam vereinbaren. Das Programm wird Ende September enden. Der Umfang der individuellen Arbeit zwischen den Terminen beträgt etwa 10-15 Stunden pro Monat (Erfahrungswert aus der staatsBox-Pilotphase bei der Stadt Zürich).

Die Teilnahme kostet CHF 4800 exkl. MWST für ein Team mit einer/m Teilnehmenden. Für Teams belaufen sich die Kosten auf CHF 5300 für zwei Teilnehmende, bzw. auf CHF 5800 für drei Teilnehmende (jeweils für das gesamte Team).

Die Teilnahme ist MitarbeiterInnen der öffentlichen Verwaltungen vorbehalten. Die Plätze sind beschränkt. Uns ist wichtig, mit einer vielseitigen staatsBox-Kohorte zu starten, die an Lösungen für einen bunten Strauss an Herausforderungen auf unterschiedlichen Staatsebenen und in verschiedenen Verwaltungsbereichen tüftelt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und werden Ihre Angaben selbstverständlich vertraulich behandeln.
Email address *
Anrede *
Vorname *
Your answer
Name *
Your answer
Organisation *
Your answer
Funktion *
Your answer
Wieso möchten Sie beim staatsBox Programm dabei sein? *
Required
Welche Herausforderung möchten Sie gerne angehen? (1 Satz reicht) *
Your answer
Datenverarbeitung *
Ich stimme zu, dass die von mir in diesem Formular bereitgestellten Daten für die Zusendung weiterer Informationen zur staatsBox vom staatslabor verarbeitet werden dürfen.
Submit
Never submit passwords through Google Forms.
reCAPTCHA
This form was created inside of staatslabor. Report Abuse