Artistic Strategies of Resistance: Workshop for BIPOC (Black/Indigenous/People of Color)

Artistic Strategies of Resistance
Workshop für BIPoC (Black/Indigenous/People of Color)
Donnerstag, 18. Februar 2021, 16–19 Uhr (CET), online via Zoom

Um im Workshop einen sicheren Raum für BIPoC zu kreieren, haben wir einen kurzen Fragebogen erstellt, den wir dich bitten für auszufüllen. Das ist auch eine Möglichkeit für dich, uns etwas über dich zu erzählen und uns eventuelle Zugänglichkeit/accessibility needs (z. B. Untertitel/Geschwindigkeit der Kommunikation/Sprache etc.) mitzuteilen.

Im nächsten Schritt werden wir dir am Tag des Workshops – am 18. Februar 2021, 16–19 Uhr (CET) –den Zoom-Link via E-Mail zukommen lassen. Bitte melde dich nur an, wenn du auch wirklich teilnehmen kannst, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen haben! Bitte gib uns Bescheid, solltest du kurzfristig verhindert sein, so dass wir deinen Platz weitergeben können.

Dieser Workshop findet im Rahmen der Ausstellung „Weaving Truths, Untangling Fictions“ von Esther Abiona Ojo und Huda Takriti statt, die derzeit in der Kunsthalle Wien am Karlsplatz zu sehen ist.

Mehr Infos zur Ausstellung findet ihr hier: https://kunsthallewien.at/ausstellung/preis-der-kunsthalle-wien-2020/

Im Workshop „Artistic Strategies of Resistance” stellen wir unterschiedliche künstlerische Strategien vor und greifen dabei auch künstlerische Interventionen von BIPoC-Künstler_innen und Kollektiven in/aus Wien auf. Im zweiten Teil des Workshops stellen wir Techniken des Schreibens vor, die als künstlerischer Ausdruck und Widerstandsstrategie(n) verwendet werden können.

Ziel des Workshops ist es, sich über den Umgang mit Alltagsrassismus auszutauschen sowie Rassismen in Institutionen und innerhalb der Kunstszene zu beleuchten. Dabei wollen wir einen sicheren Raum für BIPoC bieten, um eigene künstlerische Widerstandsstrategien und Interventionen (weiter) zu entwickeln.

„Artistic Strategies of Resistance” richtet sich ausschließlich an Schwarze Personen, People of Color und Personen die sich als indigenous/indígena identifizieren. Die geplante Workshop-Sprache ist Deutsch. Der Workshop kann bei Bedarf auch auf Englisch stattfinden – bitte gebt uns bei der Anmeldung Bescheid, ob ihr eine Übersetzung braucht.

**** ENGLISH ****

Artistic Strategies of Resistance
Workshop for BIPOC (Black/Indigenous/People of Color)
Thursday, February 18, 2021, 4–7 pm (CET), online via Zoom


In order to ensure that we can provide a safe(r) space for Black/Indigenous/People of Color we are asking you to fill out this registration form. It's also an offering to tell us about yourself and your accessibility needs if applicable (e.g. captions/speed of communication/language etc).

In the next step we will send you the zoom link on the day of the workshop, which will be February 18, 2021, from 4–7 pm (CET). Please only sign up if you are available on this date as we have limited capacity for the session. If you are registered but can’t make it on short notice: please let us know so that we can offer this space to someone else.

This workshop is part of Esther Abiona Ojo’s and Huda Takriti’s exhibition “Weaving Truths, Untangling Fictions”, which is currently on view at the Kunsthalle Wien at Karlsplatz.

You can find more information on the exhibition here: https://kunsthallewien.at/en/exhibition/kunsthalle-wien-prize-2020/

During the workshop ”Artistic Strategies of Resistance“ we will present various artistic strategies relating to previous artistic interventions of BIPoC artists and collectives in/from Vienna. In the second part of the workshop, we will share writing techniques that can be used as an artistic expression as well as a strategy of resistance.

The aim of the workshop is to exchange ideas about how to deal with everyday racism and with racism within art spaces and institutions. We want to provide a safe(r) space for BIPoCs to (further) develop their own artistic resistance strategies and interventions.

“Artistic Strategies of Resistance” is aimed exclusively at Black people, People of Color and people who identify as indigenous/indígena. The planned workshop language is German. Please let us know upon registration if you prefer the workshop to be held in English.

**** FACILITATORS ****
Sunanda Mesquita (sie/they) ist bildende Künstlerin, Kuratorin und Mitbegründerin von Anti*colonial Fantasies und WE DEY x SPACE in Wien. (we-dey.in) In ihrer künstlerischen Praxis konzentriert sie sich auf die Möglichkeiten einer radikalen, utopischen, queeren, feministischen Kollektivität von Schwarzen Menschen und People of Colour und die Themen Community, Solidarität und Zugehörigkeit.

Rafaela Siegenthaler (sie) ist Kultur- und Sozialanthropologin sowie Sozialarbeiterin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind dekoloniale feministische Geschichtserzählungen, rassismuskritische Jugendarbeit, sexuelle Bildungsarbeit sowie feministische Mädchenarbeit.

Gemeinsam halten sie seit 2013 rassismuskritische Empowerment-Workshops in unterschiedlichen Bildungsinstitutionen.

**** ENGLISH ****
Sunanda Mesquita (she/they) is a visual artist, curator, and co-founder of Anti*colonial Fantasies und WE DEY x SPACE in Vienna. (we-dey.in) Their artistic practice focuses on the possibilities of a radical, utopian, queer, feminist collectivity of Black people and People of Color and issues of community, solidarity, and belonging.

Rafaela Siegenthaler (she/her) is a cultural and social anthropologist and a social worker. Her work centers decolonial-feminist story telling, anti-racist youth work, sex education, and feminist youth work focused on the empowerment of girls.

Together, they have been facilitating anti-racist empowerment workshops in various educational institutions since 2013.
Sign in to Google to save your progress. Learn more
1. Deine E-Mail-Adresse / your email address *
2. Definierst du dich als Schwarz/Indigenous/Person of Color? Do you identify as Black/Indigenous/Person of Color? *
3. Name(s) *
4. Welche Pronomen verwendest du? What are your pronouns?
5. Hast du am 18. Februar 2021 von 16 bis 19 Uhr verbindlich Zeit? Are you available on February 18, from 4 to 7 pm? *
6. Hast du Bedürfnisse betreffend Accessibility, die du uns mitteilen möchtest (z.B. Untertitel, Geschwindigkeit der Kommunikation, Sprache)? Do you have accessibility needs you would like to share with us (e.g. captions/speed of communication/language)?
7. Hättest du den Workshop lieber auf Deutsch oder auf Englisch? Would you prefer the workshop to be held in German or in English? *
8. Erzähl uns ein bisschen über dich selbst und deine Erwartungen/dein Interesse an diesem Workshop. Please tell us a bit about yourself and your interest and expectations in this workshop. :) *
Submit
Clear form
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Privacy Policy