Klinisch-Praktische Ausbildung in der Logopädie
Forschungsstudie: Praktische Ausbildung für LogopädInnen und akademische SprachtherapeutInnen an deutschen Berufsfachschulen für Logopädie und Hochschulen


Liebe Teilnehmende,

vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Studie!

Die Studie befasst sich im Rahmen einer Masterarbeit im Bereich Forschungslogopädie an der Universität Sheffield, England, mit der empfundenen Qualität der praktischen Ausbildung von angehenden LogopädInnen und akademischen SprachtherapeutInnen an deutschen Berufsfachschulen für Logopädie und Hochschulen.

Ich möchte Sie dazu einladen, einen ca. 10-minütigen Fragebogen auszufüllen. Er besteht aus 8 multiple-choice-Fragen und 2-3 offenen Fragen, bei denen Sie um einen Kommentar gebeten werden.

Bevor Sie fortfahren, lesen Sie sich bitte die folgenden Informationen über die Inhalte der Studie sorgfältig durch.

Worum geht es in der Studie?
Während des letzten Jahrzehnts hat sich, vor allem im Hinblick auf eine mögliche grundständige Akademisierung, die Ausbildungslandschaft für LogopädInnen stark gewandelt. Allgemeine theoretische und praktische Fachkompetenzen, die AbsolventInnen im Rahmen ihres Ausbildungsprozesses vermittelt werden sollen, wurden vorab identifiziert und formuliert (unter anderem in der LogAPrO) um das Ausbildungsniveau zu standardisieren. Obgleich genauere Inhalte der theoretischen Ausbildung evaluiert wurden, gibt es bisher nur wenige Studien zur Qualitätssicherung und Vergleichbarmachung der praktischen Ausbildung.
Das Ziel dieser Studie ist es, die praktische Ausbildung an den verschiedenen Institutionen einschätzen und vergleichen zu können. Ein weiteres Ziel ist es herauszufinden, ob in diesem Bereich Optimierungen und/oder weitere Standardisierungsinstrumente (z.B. in Form einer spezifischeren Checkliste oder eines Onlinetools) sinnvoll sind.

Wer kann an dieser Studie teilnehmen?
Sie können teilnehmen, wenn Sie (mindestens) einer der drei folgenden Gruppen angehören:
- SchülerInnen/StudentInnen, die sich im letzten Jahr der Ausbildung befinden oder diese im letzten Jahr erfolgreich beendet haben und deren Studium/Ausbildung eine (Teil-)Kassenzulassung für Sprachtherapie erlaubt (z.B. LogopädInnen, Atem-, Sprech- und StimmlehrerInnen, akademische SprachtherapeutInnen, Klinische LinguistInnen, SprachheilpädagogInnen)
- LehrlogopädInnen/DozentInnen verschiedener Institutionen (z.B. Berufsfachschulen, Hochschulen), die in der Ausbildung oben beschriebener SchülerInnen/StudentInnen tätig sind
- LogopädInnen/(akademische) SprachtherapeutInnen (und weitere), die aktiv in der Praktikumsbetreuung tätig sind, oder eine leitende Funktion in Praxen/Krankenhäusern/Rehakliniken ausüben

Die Teilnahme an der Befragung erfolgt freiwillig und Sie können diese jederzeit abbrechen. Sämtliche Daten werden anonymisiert und ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Vor Beginn der Umfrage werden Sie gebeten die Informationen zum Datenschutz und der Datenverarbeitung auf der nächsten Seite aufmerksam zu lesen. Durch Absenden des Onlinefragebogens stimmen Sie zu, dass die von Ihnen angegebenen Antworten für diese Studie wissenschaftlich ausgewertet werden.

Als weiterer Teil der Studie sollen telefonische/video-call Interviews im Juni 2020 mit Lehrpersonen stattfinden. Falls Sie Interesse haben für diesen Teil ebenfalls zur Verfügung zu stehen, gibt es am Ende dieses Fragebogens die Möglichkeit Ihre Emailadresse einzutragen. Alternativ können Sie mir auch unter kschroeter1@sheffield.ac.uk Ihr Interesse mitteilen.

Was wird mit den Ergebnissen der Studie geschehen?
Die Daten der Studie werden in einer Masterarbeit niedergeschrieben und eventuell in einem Fachartikel veröffentlicht. Alle Daten werden anonymisiert und jede Art von Information, die eine Identifikation möglich machen könnte, wird nicht verwendet werden. Sie dürfen mir gerne eine Email schreiben, wenn Sie an den Ergebnissen interessiert sind. Die Ergebnisse sind voraussichtlich gegen Ende 2020 verfügbar.

Bei eventuellen Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Kerstin Schroeter (Studienplanung und -durchführung), kschroeter1@sheffield.ac.uk
Dr. Judy Clegg (Supervision), Division of Human Communication Sciences, University of Sheffield, 362 Mushroom Lane, Sheffield, S10 2TS, United Kingdom, j.clegg@sheffield.ac.uk

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben die Informationen zu lesen!
Next
Never submit passwords through Google Forms.
This form was created inside of University of Sheffield. Report Abuse