Umfrage zum Thema Videospiele (Schüler)
Die Schüler/innen der Videowerkstatt Öhringen produzieren als Teil der kommunalen Jugendarbeit einen ausführlichen Film über das mittlerweile gesamtgesellschaftliche Phänomen der Videospiele. Im Stil einer Reportage lernt der Zuschauer die Bedeutung und Ausmaße der Branche, die Risiken und Vorteile des Kulturguts sowie die Schwierigkeiten in der regionalen Jugendarbeit kennen.

Für eine statistische Auswertung bitten wir Dich daher um die Teilnahme an dieser Umfrage. Das Projekt wird u.a. vom Hohenlohe-Gymnasium, der Realschule Öhringen und der August-Weygang-Gemeinschaftsschule unterstützt.



Themen sind u.a.

Die Entwicklung der Branche und die Behandlung von Videospielen als Kulturgut, Wirtschaftszweig und Digitalisierung

Finanzierungsmöglichkeiten, „Lootboxen“ und Abonnements sowie die Vor- und Nachteile sowohl für den Spieler als auch die Publisher und Entwickler

Die Bildung einer Community sowohl rund um einzelne Spiele, Unternehmen oder der ganzen „Gaming-Branche“

Gesundheitliche Auswirkungen wie Suchtanzeichen und soziale Probleme

Gewalt in Spielen und deren Auswirkung auf den Spieler. Darstellung des Jugendschutzes und die Bedeutung der USK

Die Entwicklung von E-Sport und dessen Bedeutung insbesondere mit Blick auf große deutsche Fußballvereine

Gaming in Anwendungsbereiche außerhalb der Unterhaltung, insbesondere in der Bildung

Im regionalen Zusammenhang: Generationenkonflikte, Vorurteile, Handhabung in der regionalen Jugendarbeit, Praxisbeispiele wie „Gaming-Schule“



Die Reportage soll zum einen das Thema Gaming greifbar machen sowie die regionalen Bezüge zum Thema vor allem in der Jugendarbeit beleuchten. Die Themenbereiche können sich noch ändern, zum Teil wegfallen oder neue hinzukommen.

Informationen zur Videowerkstatt findest Du auch auf unserer Webseite unter www.videowerkstatt-oehringen.de

Alle Daten auf diesem Fragebogen werden nur statistisch genutzt und nicht personalisiert ausgewertet. Die Ergebnisse werden aufbereitet in der „Gaming-Reportage“ der Videowerkstatt verwendet. Unter Umständen erfolgt neben der Verwendung in der Reportage auch eine schriftliche Auswertung und Bewertung der Ergebnisse.

Fragen auf die Du keine Antwort geben kannst, bitte einfach leer lassen.
Dauer der Umfrage etwa 5 - 10 Minuten.
Next
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Privacy Policy