Fragebogen zu den Themen "Nachhaltiges Lernen", "Leistungsbeurteilung", "Evaluation des Unterrichts" "Werte und Allgemeinbildung" und "NOST"
Für die Lehrkräfte an höheren Schulen stellen “Allgemeinbildung", "Wertevermittlung", und "Nachhaltigkeit" des Gelernten zentrale Bildungsziele dar. Lehrkräfte evaluieren ihren eigenen Unterricht in unterschiedlicher Art und Weise. So beinhaltet bzw. setzt beispielsweise die Evaluation von Lernprozessen auch Formen der Lernzielkontrolle und von Feedback voraus. In diesem Sinne ersuchen wir dich / Sie, die hier angeführten Fragestellungen VOLLSTÄNDIG zu beantworten. Manche der hier angeführten Fragen wurden auch in den vorhergehenden Online - Fragebögen gestellt, um eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse und Entwicklungen über mehrere Jahre hinweg sichtbar machen zu können.
Bitte hier das eigene Kürzel wählen! *
z.B. OPP
Was wir in der Schule lernen, betrifft nicht nur das Wissen, sondern auch vielfältige soziale Erfahrungen. *
Stimme völlig zu
Stimme eher zu
Stimme eher nicht zu
Stimme gar nicht zu
Weiß nicht
Schülerinnen und Schüler erhalten an unserer Schule eine gute Bildung und Ausbildung. *
Stimme völlig zu
Stimme eher zu
Stimme eher nicht zu
Stimme gar nicht zu
Weiß nicht
Die allermeisten Schüler/innen fühlen sich gut aufgehoben und wohl bei uns. *
Stimme völlig zu
Stimme eher zu
Stimme eher nicht zu
Stimme gar nicht zu
Weiß nicht
Selbsteinschätzung des eigenen Leistungsniveaus
Laut der bekannten Meta - Studie von John Hattie stellt die SELBSTEINSCHÄTZUNG des EIGENEN LEISTUNGSNIVEAUS durch die Lernenden den GRÖßTEN Einflussfaktor des Lernerfolgs dar. Weitere Infos hierzu finden sich unter: http://visible-learning.org/de/hattie-rangliste-einflussgroessen-effekte-lernerfolg/ und http://www.foerdern-individuell.de/index.php?Seite=2594
Habe ich in den letzten 5 Jahren bereits "Schüler/innen - Selbsteinschätzungsfragebögen" z.B. bzgl. deren Fachkompetenz und Sozialkompetenz verwendet?
Clear selection
Wie gut können die MEISTEN Schüler/innen einer Klasse / Unterrichtsgruppe der angegebenen Schulstufe ihr eigenes Leistungsniveau einschätzen? Schulstufen, die selber nicht unterrichtet wurden, müssen nicht ausgefüllt werden. Angaben wenn möglich bitte in Schulnoten ...
1
2
3
4
5
keine Ahnung
5. Schulstufe
6. Schulstufe
7. Schulstufe
8. Schulstufe
9. Schulstufe
10. Schulstufe
11. Schulstufe
12. Schulstufe
13. Schulstufe
Förderliche Leistungsbeurteilung
Der Entwicklungsplan des Jahres 2019 / 2020 sieht vor, dass alle Lehrer/innen sich mit der "Förderlichen Leistungsbeurteilung" auseinandersetzen.
Die an einer Schule praktizierten Lern- und Prüfungskulturen bedingen das Lernverhalten. Lernleistungen und Lernmotivation der Schüler/innen. Im Sinne des "Nachhaltigen Lernens" gilt es für die Lehrkräfte u.a. zu überprüfen was wichtig ist, und nicht das was leicht zu überprüfen ist. Im Sinne der gebotenen Methodenvielfalt sollte es den Lehrkräften ein Anliegen sein, hinsichtlich der Diversifizierung der gängigsten Formen der Leistungsfeststellung informiert zu sein.
Weitere Infos unter:
* SQA - Webseite: http://www.sqa.at/course/view.php?id=102
* Handreichung von Thomas Stern "Förderliche Leistungsbewertung": http://www.oezeps.at/wp-content/uploads/2011/07/Leistungsbewertung_Onlineversion_Neu.pdf
Wie viele SCHRIFTLICHE Überprüfungen (z.B. Tests) bzw. Leistungsfestellungen (z.B. Lernzielkontrollen, schriftliche Wiederholungen, etc. ) führe ich durchschnittlich in "NICHT-Schularbeitengegenständen" pro Semester durch?
Wie lange merken sich durchschnittlich die MEISTEN Schüler/innen (mehr als 75% der Klasse bzw. Unterrichtsgruppe) WICHTIGE INHALTE, die sie für "Tests" oder ähnliche schriftliche Leistungsfeststellungen gelernt haben?
Clear selection
Nachhaltiges Lernen
Der Entwicklungsplan des Jahres 2019 / 2020 sieht vor, dass alle Lehrer/innen sich mit der Nachhaltigkeit des eigenen Unterrichts auseinandersetzen.
Nachhaltigkeit fördert man beim Lernen nicht nur durch klare Strukturierung und Sinnstiftung, sondern wesentlich auch durch „intelligentes Üben“. „Intelligentes Üben“ bedeutet, dass es ausreichend oft und im richtigen Rhythmus (vgl. die Gehirnforschung zum Behalten und Vergessen beim Menschen) geschieht, dass es genau zum individuellen Lernstand der Schüler / innen passt, dass es den Schülern / innen zum Erwerb von Übungskompetenz verhilft und dass es von Lehrkräften gezielt helfend begleitet wird.
Weitere Infos unter:
http://www.sqa.at/pluginfile.php/1805/course/section/932/haenisch_nachhaltig_lernen.pdf
Gelingensbedingungen des "Nachhaltigen Lernens" *
Stimme völlig zu
Stimme eher zu
Stimme eher nicht zu
Stimme gar nicht zu
Weiß nicht
Das "nachhaltige Lernen" meiner Schüler/innen hat für mich eine besonders große Bedeutung.
Ich habe ausreichend zeitliche Ressourcen, um mit den Schülern/innen individualisiert arbeiten zu können.
Ich habe ausreichend räumliche Ressourcen (z.B. Größe der Unterrichtsräume, ...), um mit den Schülern/innen individualisiert arbeiten zu können.
Ich würde gerne mehr über didaktische Möglichkeiten erfahren, wie man Schülern/innen individuell bei ihrem Lernprozess begleiten kann - z.B. in einem "Schilf".
Ich habe in den meisten meiner Klassen / Unterrichtsgruppen trotz der inhaltlichen Vorgaben durch die jeweiligen Lehrpläne ausreichend Zeit und Möglichkeiten, um mit den Schülern/innen zu üben. *
Stimme völlig zu
Stimme eher zu
Stimme eher nicht zu
Stimme gar nicht zu
Weiß nicht
Werte / Persönlichkeitsbildung
Der Entwicklungsplan des Jahres 2019/2020 sieht vor, dass jede Lehrkraft sich mit den eigenen Werten und Grundsätzen sowie letztlich auch mit jenen der Schüler/innen auseinandersetzt.
Wie groß ist der tatsächliche Einfluss der folgenden Personen / Gruppen auf die Persönlichkeitsbildung unserer Schüler/innen? *
kein / kaum Einfluss
geringer Einfluss
deutlicher Einfluss
enormer Einfluss
Lehrkräfte
Klassenvorstände
Eltern / Familie
Peergroup / Gleichaltrige / Freundeskreis
Medien
Höflichkeit und Rücksichtnahme
Höflichkeit erleichtert das Zusammenleben. Höflichkeit und Rücksichtnahme sind ein Zeichen von Stärke. Werthaltungen wie Höflichkeit und Rücksichtnahme werden u.a. durch das vorbildhafte Verhalten der Erziehungsberechtigten und der Lehrkräfte vermittelt.
Wie ist es? *
Stimme völlig zu
Stimme eher zu
Stimme eher nicht zu
Stimme gar nicht zu
Ich werde von meinen Schülern/innen außerhalb des Unterrichts (z.B. am Gang) gegrüßt.
Schüler/innen begegnen einander IM Unterricht wertschätzend und rücksichtsvoll.
Schüler/innen begegnen einander AUßERHALB des Unterrichts (z.B. in den Pausen und VOR den Unterrichtsstunden) wertschätzend und rücksichtsvoll.
Schüler/innen legen Wert auf Sauberkeit im Klassenzimmer.
Es dauert zu Beginn der Stunde sehr lange, bis die Schüler/innen ruhig werden und zu arbeiten beginnen.
Störungen des Unterrichts durch das Verhalten der Schüler/innen kann ich in der Regel ohne große Diskussionen rasch beenden.
Ich muss im Unterricht die Schüler/innen ständig ermahnen.
Den Schülern/innen ist klar, wie sie miteinander umgehen sollten.
Die meisten Schüler/innen reagieren angemessen auf mein - auch nicht erfreuliches - Feedback.
Störungen des Unterrichts durch Verhalten der Schüler/innen haben sich in den letzten (max. 4) Jahren DEUTLICH vermehrt.
Wenn Hilfsmaterial wie z.B. Arbeitsblätter verteilt werden, entsteht viel Unruhe.
Ich muss häufig Streit zwischen Schülern/innen im Unterricht schlichten.
Ich muss häufig Streit zwischen Schülern/innen AUßERHALB des Unterrichts (z.B. in den Pausen und VOR dem Unterricht) schlichten.
In welchem der folgenden Bereiche möchte ich selber Schüler/innen an unserer Schule im kommenden Jahr BESONDERS sensibilisieren? *
Allgemeinbildung
Der Entwicklungsplan des Jahres 2019/2020 sieht vor, dass jede Lehrkraft mit einer ihrer Klassen bzw. Unterrichtsgruppen intensiv zu einem bestimmten fächerübergreifenden Thema bzw. einer Fragestellung arbeitet. Die Mehrheit der Schüler/innen sollte danach die folgenden Fragen beantworten können: Welchen Bezug hat das fächerübergreifende Thema zur "Allgemeinbildung"? Warum ist es für mich wichtig, mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen? Welche anderen Fächer bzw. Unterrichtsgegenstände können mit ihren Fragen und Antworten etwas zur Beantwortung des Themas beitragen?
Zu welchem für die Schüler/innen besonders interessanten fächerübergreifenden Thema bzw. zu welcher Fragestellung habe ich mit Schülern/innen im Zusammenhang mit der "Allgemeinbildung" gearbeitet?
Hinweis: Es ist eine kurze stichwortartige Antwort vollkommen ausreichend.
Auf die Inhalte bzw. Methoden welcher drei Gegenstände, die ich selber NICHT unterrichte, verweise ich die Schüler/innen besonders häufig?
Weiß die große Mehrheit der Schüler/innen meiner Oberstufenklassen, was man unter "Allgemeinbildung" verstehen könnte?
ja
nein
ich unterrichte keine Oberstufenschüler/innen
Clear selection
Woher weiß ich, dass die Schüler/innen erkennen, dass Teile meines Unterrichts Bezüge zur "Allgemeinbildung" enthalten? *
Hinweis: Bei "Sonstiges" ist eine kurze stichwortartige Antwort vollkommen ausreichend.
Required
Evaluation - Feedback und Lernzielkontrolle
Der Entwicklungsplan des Jahres 2019/2020 und die Absprache mit der Schülervertretung sieht vor, dass jede Lehrkraft zumindest eine Feedback – Maßnahme durchführt. Die Schüler/innen müssen in diesem Zusammenhang deutlich erkennen, dass die Lehrkräfte Feedbackmaßnahmen durchführen.
Allgemeine Hinweise
* Besonders empfohlen wird der folgende Fragebogen. Der Text kann bearbeitet werden, um ihn an die eigenen Anforderungen anpassen zu können:
http://www.ksl2.eduhi.at/oppitz/sqa/FeedbackFormulare/Feedbackbogen_Lehrereinzeln_Stoffvermittlung_Kommunikation.docx
* Hinweise zu Arten der Evaluation und Unterrichtsmethoden findet man unter der folgenden URL:
http://schule.wirlernen.at/
* Vorschläge möglicher Evaluationsmethoden findet man unter der folgenden URL:
http://www.ksl2.eduhi.at/oppitz/sqa/evaluation/Methodix.pdf
* Fragebögen findet man z.B. unter der URL:
http://www.ksl2.eduhi.at/oppitz/sqa/FeedbackFormulare/feedbackformulare.html
Weiterführende Informationen zur "formativen und summativen Evaluation" findet man u.a.:
* in einem Handout unter https://drive.google.com/open?id=0B16DH1PIcaECRHM1S3k2cDZSOXM
Weitere Infos in diesem Video (https://youtu.be/2OHJgj3GUrU):
Wie häufig evaluiere ich systematisch meinen Unterricht? *
sehr oft
1 Mal pro Semester
1 Mal pro Jahr
seltener
gar nicht
Ich befrage meine Schüler/innen systematisch zu meinem Unterricht.
FORMATIVE Evaluation
Begriff "formative Evaluation": WÄHREND des "Lehr – Lern – Vorgangs" versucht die Lehrkraft möglichst zielgerichtet und umfangreich Informationen über den Lernprozess, den Kenntnisstand und das Kompetenzniveau der Schüler/innen zu erlangen. Wesentlich ist, dass die so gewonnenen Erkenntnisse möglichst zeitnah und situationsangepasst für eine Veränderung des Lehr- und Lernprozesses genutzt werden.
MEINE "FORMATIVE Evaluation" hat mir geholfen, die Wirksamkeit des EIGENEN Unterrichts WÄHREND der Lehr- und Lernphase zu überprüfen. *
Stimme völlig zu
Stimme eher zu
Stimme eher nicht zu
Stimme gar nicht zu
Weiß nicht
SUMMATIVE Evaluation
Begriff "summative Evaluation": NACH einem bestimmten Zeitraum wie etwa zu Semesterende wird z.B. untersucht, welchen konkreten Lernstand bzw. Lernzuwachs Schüler/innen erzielt haben. Die "summative Evaluation" erfolgt NACH dem BEREITS erfolgten Lernprozess - es geht um eine „Endkontrolle“. Aus Sicht der Lehrkraft können diese Ergebnisse nur NACHTRÄGLICH für die Anpassung des eigenen Unterrichts verwendet werden.
MEINE "SUMMATIVE Evaluation" hat mir geholfen, die Wirksamkeit des EIGENEN Unterrichts NACH einer Lehr- und Lernphase zu überprüfen. *
Stimme völlig zu
Stimme eher zu
Stimme eher nicht zu
Stimme gar nicht zu
Weiß nicht
Falls gegenseitige Unterrichtsbesuche stattgefunden haben: Fördern Unterrichtsbesuche („Tandems“) die Qualität des Unterrichts?
sehr stark
stark
kaum
gar nicht
Clear selection
Bewertung der EIGENEN Feedback- und Evaluationsmaßnahmen
Können die Schüler/innen in meinen Klassen DEUTLICH erkennen, dass ich mit Feedbackmaßnahmen ihre eigenen Sichtweisen bei meiner Evaluation des Unterrichts miteinbeziehe?
sehr deutlich
deutlich
kaum
gar nicht
weiß nicht
Clear selection
Was war das POSITIVE an den von MIR gewählten Feedback- und Evaluationsmaßnahmen?
Was war das NEGATIVE an den von MIR gewählten Feedback- und Evaluationsmaßnahmen?
Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) - Einsatz
Der aktuelle Entwicklungsplan sieht eine Stärkung der digitalen Grundbildung der Schüler/innen und des Lehrkörpers vor.
UNTERSTUFE - Einsatz von Smartphones / Handys *
UNTERSTUFE AHS - STÖRFAKTOR Smartphones / Handys in der Unterrichtszeit *
OBERSTUFE (HLW und AHS) - STÖRFAKTOR Smartphones / Handys in der Unterrichtszeit *
In welchem von mir in den letzten 5 Jahren unterrichteten Gegenstand können Schüler/innen ihre IKT - Grundkompetenzen AM EHESTEN anwenden bzw. erweitern?
Wie groß ist die Bedeutung von guten IKT - Kenntnissen der Schüler/innen in jenem von mir in der vorhergehenden Frage genannten Gegenstand, damit sie einen ausreichenden Lernerfolg erzielen können? Angaben für die jeweilig unterrichteten Schulstufen wenn möglich bitte in Schulnoten von "1" für "sehr wichtig" bis "5" für "absolut unwichtig" ... *
1
2
3
4
5
keine Ahnung
5. Schulstufe
6. Schulstufe
7. Schulstufe
8. Schulstufe
9. Schulstufe
10. Schulstufe
11. Schulstufe
12. Schulstufe
13. Schulstufe
Welche der folgenden Elemente von IKT habe ich im Schuljahr 2019 / 2020 durchschnittlich zumindest 1 Mal im Semester im Unterricht verwendet? *
Required
Die Bedeutung einer "digitalen Grundbildung" für die ZUKUNFT der Schüler/innen ist *
Welche Bedeutung haben für meine Arbeit als Lehrkraft meine eigenen digitalen Kompetenzen? *
Die Neue Oberstufe (NOST)
Der aktuelle Entwicklungsplan sieht aufgrund der Vorgaben der Bildungsdirektion eine schrittweise Vorbereitung der Schule auf die NOST vor.
* Allgemeine Informationen zur NOST findet man u.a. unter https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/ba/nost/index.html
* Informationen zur individuellen Lernbegleitung (ILB) findet man u.a. unter https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/ba/nost/ilb.html
Der Handlungsbedarf bzgl. der Vorbereitung auf die NOST ist an unserer Schule momentan
Clear selection
Gibt es eine zusätzliche Maßnahme zur Vorbereitung unserer Schule auf die NOST, die ich vorschlagen kann? Wenn "ja" - bitte eine kurze Antwort einfügen ...
Sonstiges ...
Ich habe oder werde in diesem Schuljahr eine IKM - Testung in einer meiner Klassen / Unterrichtsgruppen durchführen. Wenn "ja" - bitte die Klasse / Unterrichtsgruppe und Unterrichtsgegenstand angeben ...
Vielen Dank für deine / Ihre Mühe!
Submit
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Privacy Policy