Finanzen in der Ehe
(Was Frauen vor und in der Ehe wissen sollten)

Copyright: Ulrike Prokop, Rechtsanwältin, Hamburg
Stellen Sie sich vor, Sie sind verheiratet und Hausfrau. Sie haben keinen Ehevertrag. Wem gehört das Geld, das Ihr Ehemann am Jahresende von seinem Einkommen zurücklegen kann?
1 point
Sie sind verheiratet und Hausfrau. Ihr Mann hat ein auskömmliches Einkommen. Seit einiger Zeit weigert er sich jedoch, Ihnen außer dem Haushaltsgeld Geld für den persönlichen Gebrauch (z.B. Kosmetik, Schuhe, Kino mit der Freundin) zu überlassen. Müssen Sie sich damit abfinden?
1 point
Wieviel Prozent der Ehefrauen in Deutschland im Alter zwischen 30 und 50 Jahren verfügt über ein eigenes Nettoeinkommen von weniger als 1.000 EUR monatlich?
Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Herausgeber), Wippermann Carsten, Mitten im Leben, Februar 2016
1 point
Wieviel Prozent der Ehefrauen in Deutschland im Alter zwischen 30 und 50 Jahren verfügt über ein eigenes Nettoeinkommen von mehr als 2.000 EUR monatlich?
Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Herausgeber), Wippermann Carsten, Mitten im Leben, Februar 2016
1 point
Was ist Ihnen als Ehefrau zu empfehlen, wenn Sie gemeinsam mit ihrem Ehemann zur Einkommensteuer veranlagt werden? (Mehrfachnennungen möglich)
1 point
Sie sind Hausfrau. Stellen Sie sich vor, Sie trennen sich von Ihrem Ehemann. Ihre Kinder gehen beide in die 5. Klasse. Wann müssen Sie im Regelfall wieder arbeiten?
1 point
Was versteht man unter Ehegattensplitting? (Mehrfachnennungen möglich)
1 point
Wie funktioniert das Ehegattensplitting eigentlich?
1 point
Wer profitiert vom Ehegattensplitting am meisten? (Mehrfachnennungen möglich)
1 point
Next
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Privacy Policy