Digibarometer 2016
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
zuerst ein Dankeschön für die Beantwortung einer ähnlichen Umfrage im letzten Jahr zur gleichen Zeit. Die über 400 Rückmeldungen und Ergebnisse stehen hier [https://www.ahs-informatik.com/umfrage-digitale-bildung] als Open Data im Sinne von Open Science zur Verfügung.
Ich ersuche auch heuer wieder um Rückmeldungen und Wortspenden im Umfragezeitraum: 17.12.2016 bis 24.12.2016.
Eine Erstauswertung der Daten wird wieder pünktlich am 24.12.2016 auf dem digitalen Datentisch (siehe Link oben) liegen. Vielen Dank für das Mitmachen, das ja freiwillig ist.
Einer der ersten Einträge war: "Hört endlich mit diesen endlosen Umfragen auf, die noch nie etwas brachten, sondern nur Zeit und Geld kosten, an der Basis müsste endlich begonnen werden, bei den Kindern..."
Das Ankommen bei den Kindern schließt ja eine Befragung nicht aus, zumal diese dem Steuerzahler kein Geld kostet.
Es ist eine Privatinitiative im Dienste offener Wissenschaft. Es kostet ein klein wenig eurer Zeit, die Ihr in Form von nicht postfaktischen empirischen Informationen zeitnah wieder zurückbekommt.

Peter Micheuz
Lehrer in Völkermarkt und Lehrbeauftragter Universität Klagenfurt, peter.micheuz[at]gmail . com )
Vier einleitende Fragen
Digitale Bildung *
Ich finde die derzeitige Situation zur Digitalen Bildung der österreichischen Schülerinnen und Schüler insgesamt
sehr gut
sehr schlecht
Fachliche Verankerung *
Ich bin zu ??? überzeugt davon, dass ein eigenständiges Fach mit einem nationalen Lehrplan für die Digitale (Aus)bildung der Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I (NMS und AHS) notwendig ist.
100 %
0 %
Digitaler Unterricht *
Ich finde die derzeitige Situation zum digital gestützten und bereicherten Unterricht im österreichischen Schulwesen insgesamt
sehr gut
sehr schlecht
Wirksamkeit digitalen Unterrichts *
Ich bin zu ??? % davon überzeugt, dass digitale Medien für zeitgemäßen und guten Unterricht notwendig sind.
100% überzeugt
0 % überzeugt
Allgemeine Fragen
Folgende Antworten geben meine persönliche Einschätzung wieder.
Digi-Rap *
definitiv ja
ja, aber
eher ja
eher nein
nein, aber
definitiv nein
k.A.
2017 wird für die Digitale Schule Österreich ein erfolgreiches Jahr.
Die österreichischen LehrerInnen sind für die digitale Schule ausreichend qualifiziert.
Österreichische Schulen verfügen über eine ausreichende IT-Infrastruktur.
Die IT-Infrastruktur an Schulen wird zunehmend privat finanziert (Bring your own device).
Die Wartung der IT-Infrastruktur an österr. Schulen ist gut geregelt.
Die im Frühjahr 2016 erhobenen Daten der österreichweiten IT-Infrastrukturerhebung des BMB sollen als Open Data allen zur Verfügung stehen.
Die eEducation - Initiative des BMB ist auf einem guten Weg.
OER (Open Educational Resources) werden bald die Schulbuchdominanz brechen.
Österreich soll 2018 an der ICILS-Studie (PISA für Computer- und Internetkompetenzen) teilnehmen.
Diverse schulpolitsche Entscheidungsprozesse im IT-Bereich werden transparent geführt.
Die geplante Schulautonomie ist gut für die Entwicklung der Digitalen Schule.
Ich habe mich mit dem Begriff Computational Thinking (Informatisches Denken) intensiv auseinandergesetzt.
Coding ist für mich das Gleiche wie Programmieren.
Programmieren ist aus meiner Sicht unabdingbarer Teil der Allgemeinbildung.
Österreich hat das Potenzial, in Bezug auf die Produktion von Bildungstechnologien Leadership zu übernehmen.
2017 wird die Digitale Kluft unter den Schulen signifikant geringer werden.
Allfällige Anmerkungen zu Digi-Rap
Your answer
Meine Einschätzung zur (Breiten)Wirksamkeit (Impact-Faktoren)
Die Einschätzungen beziehen sich auf die nationale Lage (nicht lokale und regionale Spitzen) und die gegenwärtige Situation unter vorsichtiger Vorschau auf 2017.
Unter Wirksamkeit wird das verstanden, was in der Klasse und noch besser in den Köpfen und Herzen der Lehrer/innen und vor allem der Schüler/innen ankommt.
Einfluss der Institutionen und Maßnahmen
sehr hoch
hoch
eher hoch
eher gering
gering
sehr gering
k.A.
Bündelung der IT-Projekte in der eEducation-Initiative
Virtuelle Hochschule
Education Group
DIGIKOMP4 für Volksschulen
DIGIKOMP8 - Modell und Aufgaben
eTAPAS - eLearning-Häppchen
DIGIKOMP12
DIGIKOMPP
OCG (Österreichische Computergesellschaft)
Verein ECDL an Schulen und ECDL-Zertifikate
Sonstige IT-Zertifikate
IMST - eLearning Projekte
BIBER-Wettbewerb
Wettbewerbe wie Informatik-Olympiade
Coding - Initiativen (EU Week of Code, ...)
DIGI4SCHOOL (digitale Schulbücher) werden an Bedeutung gewinnen.
Bildungsplattform LMS
Lernplattform Moodle
Andere österreichische OER-Portale (z.B. easy4me)
Safer Internet Plattform
Konferenzen und Tagungen
IT-Fortbildungen der PHs
Diverse einschlägige Facebook-Gruppen
Ergänzende Einflussfaktoren
Your answer
Analyse zum momentanen Stand der eEducation-Initiative
Stärken und Chancen
Your answer
Schwächen und Risiken
Your answer
Begriffsschärfung(en)
In der Weihnachtsumfrage 2015 hat es zu den Kofferworten Digitale Kompetenzen und Informatische Bildung einen ersten Versuch gegeben, diese beiden Begriffe empirisch zu fassen. Dies soll hier auf einfachere Weise wiederholt werden.
Zusätzlich wird um eine kurze Reflexion der Begriffe Digitale Lehr- und Lernmittel ersucht.
Bitte die Begriffe (3 - 5 sind ein vernünftiger Richtwert) nach subjektiver Wichtigkeit einzugeben
Bitte die Begriffe in den Textfeldern untereinander eingeben.
Begriffe zu Digitale Kompetenzen
Your answer
Begriffe zu Informatische Bildung
Your answer
Begriffe zu digitalen Lehrmitteln
Your answer
Begriffe zu digitalen Lernmitteln
Your answer
Geschlecht
weiblich
männlich
Ich bin
Angaben zur Person
Alter
unter 30
zwischen 30 und 50
über 50
Ich bin
Bundesland
Bgd.
Ktn.
Sbg.
Stk.
Tirol
Vlb.
Wien
Bundesland
Berufliche Stellung
ja
nein
Ich unterrichte an einer VS
Ich unterrichte in der SEK I
Ich unterrichte in der SEK II
Ich bin an der PH oder Universität beschäftigt.
Ich bin in der LehrerInnenfortbildung tätig.
Ich bin in der Schule für die IT-Infrastruktur zuständig
Ich unterrichte heuer Informatik
Was noch nicht angesprochen wurde.
Sonstiges
Weitere Anmerkungen, nicht gestellte Fragen, sonstige Anregungen bzw. Wünsche.
Your answer
Submit
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service