Arbeitsrechtliches Fitnesstraining
Fragen und Antworten aus dem Alltag einer Personalabteilung
Ein ursprünglich vollzeitbeschäftigter Mitarbeiter fragt während seiner Elternteilzeit, ob er nach Beendigung der Elternzeit weiter Teilzeitarbeit oder wieder Vollzeitarbeit leisten muss. Was antworten Sie ihm?
1 point
Sie erhalten von einer Mitarbeiterin eine E-Mail, in der sie erklärt, Elternzeit in Anspruch nehmen zu wollen. Was halten Sie davon?
1 point
Zu dem vereinbarten Termin zur Einsicht in die Personalakte erscheint der Kollege mit einem Rechtsanwalt im Schlepptau. Wie reagieren Sie?
1 point
Eine Kollegin kommt zum Personalgespräch, weil ihr vorgeworfen wird, einer Nebentätigkeit nachzugehen. Der Formulararbeitsvertrag enthält dazu folgende Regelung: „Jedwede Nebentätigkeiten sind verboten, wenn sie nicht ausdrücklich vom Arbeitgeber erlaubt worden sind.“ Wie ist die Rechtslage?
1 point
Am 10.03.2017 erhalten Sie eine E-Mail eines früheren Kollegen, der vom 05.10.2016 bis 05.12.2016 beschäftigt war, und jetzt erstmals Zahlung für Überstunden im Dezember 2016 anfordert. Der Formulararbeitsvertrag vom 01.10.2016 enthält nur die folgende Klausel: „Sämtliche Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis müssen innerhalb von drei Monaten nach Fälligkeit schriftlich eingefordert und innerhalb weiterer drei Monate gerichtlich geltend gemacht werden, sonst verfallen sie.“
1 point
Ein Mitarbeiter, der seit 01.07.1990 beschäftigt ist, hat gekündigt. Laut Arbeitsvertrag stehen ihm jährlich 28 Urlaubstage zu. Er hat bereits drei Tage Urlaub genommen. Wie viel Urlaub steht ihm noch zu, wenn er zum 15.07.2017 aus dem Unternehmen ausscheidet?
1 point
Ein Freund erzählt Ihnen, dass er schon einen Tag in einem neuen Job arbeiten würde, sich aber nur mündlich über die Konditionen geeinigt hätte. Auf Frage habe ihm die dortige Personalleiterin erklärt, dass es keinen schriftlichen Arbeitsvertrag gibt. Sie würde aber bis zum Monatsende die wesentlichen Bedingungen schriftlich festhalten und ihm die vom Chef unterschriebene Niederschrift der Vertragsbedingungen aushändigen. Was sagen Sie zu Ihrem Freund?
1 point
Welche Aussage zum Trinkgeld in Gaststätten trifft zu?
1 point
Eine 56 Jahre alte Mitarbeiterin ist als Teilzeitbeschäftigte angestellt und arbeitet an zwei Tagen in der Woche jeweils vier Stunden und an einem Tag zwei Stunden. Wie viele Urlaubstage stehen ihr gesetzlich im Jahr zu?
1 point
Der Chef bittet Sie, eine arbeitsunfähig erkrankte Kollegin anzurufen und zu einem Personalgespräch am heutigen Tag zu laden. Wie reagieren Sie?
1 point
Der neue Mitarbeiter fragt Sie: "Morgen früh findet eine Sicherheitsunterweisung statt. Muss ich da hingehen?" Welche Antwort geben Sie?
1 point
Der Chef ruft an: "Bereiten Sie bitte eine Abmahnung gegen meine Sekretärin vor. Die arbeitet zwar schon seit einem Jahr ganz hervorragend, hat aber immer eine Alkoholfahne!" Wie reagieren Sie?
1 point
Der neue IT-Mitarbeiter wendet sich kurz vor Ihrem Feierabend mit folgender Fragestellung an Sie: "Ich habe heute Mittag angefangen und möchte jetzt noch weiterarbeiten, aber es ist sonst niemand da. Darf ich denn alleine arbeiten und gibt es Probleme mit der Versicherung, wenn etwas passiert?" Wie lautet Ihre Antwort?
1 point
Submit
This content is neither created nor endorsed by Google.