Anmeldung Demo CSD Bielefeld 2019
Hier könnt Ihr Euch für die Demo des CSD Bielefeld 2019 am 08.06.2019 anmelden. Infos zum Ablauf findet Ihr auf www.csd-bielefeld.de
Wir freuen uns auf Euch!
Email address *
Name der Gruppe / des Vereins (kommerzielle Anbieter wenden sich bitte an info@csd-bielefeld.de) *
Your answer
Anschrift *
Your answer
Ansprechpartner*in *
Your answer
Telefon-/Handynummer *
Your answer
Teilnahme... *
Required
Bei Teilnahme mit Wagen: Bitte Art des Fahrzeuges angeben
Your answer
Bedingungen für die Teilnahme an der Demo mit einem Wagen
• Wagen bis max. 7,5 Tonnen
• Anmeldegebühr für Wagen: 20,- € . Die Gebühr wird vor Beginn der Parade (bar, gegen Quittung) eingesammelt. Info: Bei einer Teilnahme am Straßenfest sowie an der Demo mit einem Wagen können die Gebühren für den Wagen zusammen mit den Standgebühren überwiesen werden.
• Es ist verpflichtend, an den Wagen eine Aussage zu queeren Themen anzubringen.

Zur Gewährleistung der allgemeinen Verkehrs- und Betriebssicherheit für die Versammlungsteilnehmer*innen wie für sonstige Personen im Umfeld gelten folgende unbedingt zu beachtende Bestimmungen:

o Die Fahrzeuge müssen für den allgemeinen Straßenverkehr zugelassen sein, Kennzeichen und Beleuchtungseinrichtungen dürfen nicht verdeckt sein. Sicherheitsrelevante Elemente des Fahrzeugs wie z. B. Bremsen, Lenkung, Anhänger etc. dürfen durch Anbauten nicht beeinträchtigt werden.

o Es darf nur Schrittgeschwindigkeit (max. 6 km/h) gefahren werden.

o Die Fahrzeugführer*innen müssen fahrtüchtig und im Besitz einer mitzuführenden gültigen Fahrerlaubnis sein.

o Während des Fahrens und bei Fahrmanövern (Wenden etc.) sind mindestens vier verkehrstüchtige Personen im Bereich der Räder/Fahrzeugecken als Einweiser*in/Ordner*in fußläufig einzusetzen.

o Die Sicht der Fahrer*innen darf nicht durch Aufbauten o. ä. eingeschränkt sein.

o Der Kontakt zwischen Fahrer-innen und Ordner*innen muss ständig gewährleistet sein.

o Soweit sich Personen auf den Fahrzeugen (Ladefläche) befinden, sind entsprechend ausgestaltete Beplankungen in 1 Meter Höhe anzubringen, um die Personen gegen Herunterfallen zu sichern.

o Auf Fahrzeugdächern, Kotflügeln, Trittbrettern etc. sowie zwischen Zugfahrzeugen und zugehörigen Anhängern dürfen sich keine Personen aufhalten.

o Die Ladefläche der Fahrzeuge muss eben, tritt¬ und rutschfest sein. Es dürfen sich max. 2 Personen pro qm Ladefläche auf dem Fahrzeug befinden, es sei denn, dass zulässige Gesamtgewicht bereits bei einer geringeren Personenzahl erreicht werden.

o Auf den LKW mitgeführte Aufbauten (Musikanlage, Boxen, Lichtanlage, …) sind fest mit dem Fahrzeug zu verbinden (Schrauben, Zurrgurte, …) und gegen Umfallen/Herunterfallen/Verrutschen zu sichern. Durch Aufbauten an den Außen- und Innenseiten der Fahrzeuge dürfen keine scharfkantigen oder anderweitig gefährlichen Teile hervorstehen (Radius mind. 5 mm).

o Soweit auf den Fahrzeugen ein Generator und/oder Soundsystem mitgeführt wird, ist ebenfalls jeweils ein Feuerlöscher (LKW 7,5 t zGg: 8 kg, Sprinter etc.: 2 kg) mitzuführen.

o Das berechtigte Auf-/Absteigen von Personen auf mitgeführten Fahrzeugen darf lediglich bei stehendem Fahrzeug und ausschließlich über das Fahrzeugheck geschehen. Die Ordner*innen stellen sicher, dass die Fahrer*innen rechtzeitig über die Absicht des Be-/Absteigens informiert werden, um das Fahrzeug an geeigneter Stelle anhalten zu können. Die Ordner*innen stellen sicher, dass nachfolgende Gruppen auf den Anhaltevorgang rechtzeitig aufmerksam gemacht werden.

o Soweit sog. give-aways Verwendung finden, sind diese grundsätzlich als "Wurfmaterial" zu verteilen. Sofern das auf Grund der Beschaffenheit (Material, Größe, Gewicht, ...) des give-aways nicht möglich ist oder sich eine große Anzahl von Empfänger*innen unmittelbar am Fahrzeug aufhält, darf die Übergabe nur vom stehenden Fahrzeug aus geschehen. Die Ordner*innen stellen sicher, dass die Fahrer*innen rechtzeitig informiert werden, um das Fahrzeug an geeigneter Stelle anhalten zu können. Die Ordner*innen stellen sicher, dass nachfolgende Gruppen auf den Anhaltevorgang rechtzeitig aufmerksam gemacht werden.

o Durch den Aufbau darf der übrige Fußgänger*innen- sowie Geschäftsverkehr nicht übermäßig behindert werden. Der Zugriff auf die Fahrzeugschlüssel muss vor Ort ständig gewährleistet sein. Die freie Durchfahrt für Einsatzfahrzeuge (Polizei, Feuerwehr) muss ebenfalls ständig gewährleistet sein."

Verwendung von Ordner*innen
• Gemäß § 18 Abs. 2 VersG müssen 4 Ordner*innen pro Wagen vorhanden sein. Die Ordner*innen müssen volljährig sein und ihre Aufgabe ehrenamtlich wahrnehmen.
• Sie dürfen nicht bewaffnet und nicht uniformiert sein und sind ausschließlich durch weiße Armbinden mit der Aufschrift „Ordner*in“ kenntlich zu machen. Ferner dürfen die Ordner*innen keine Transparente oder Plakate tragen, da sie dadurch in ihrem Ordnungsdienst beeinträchtigt werden könnten.

Ich/Wir haben die Bedingungen für die Teilnahme an der Demo mit einem Wagen gelesen und stimme/n zu. *
Required
Anmerkungen
Your answer
Wichtiges
Die von Euch angegebene E-Mail-Adresse wird von uns gespeichert und ausschließlich dafür genutzt, mit Euch (auch für zukünftige CSDs) in Kontakt zu treten. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben.

Ihr erhaltet in Kürze eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Submit
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service