Schul- und Bildungspolitik, Familien-, Gender- und Arbeitsmarktpolitik
In Österreich wird mit viel Ideologie in das gesellschaftspolitische Thema der Familienpolitik meiner Meinung nach eingebracht.
Ich versuche ganz unideologisch an die Sache heranzugehen.
Welche Meinung haben sie persönlich zu diesem Thema?
Ihre persönlicher Kommentar zu diesem Themenbereich
Your answer
Sollen Staat und Politik Rahmenbedingungen für Familien aus gesellschaftspolitischer Sicht definieren? *
Soll Staat und Politik einen prinzipiellen Rahmen hier abstecken?
Sollen Staat und Politik mehr Verantwortung für mehr Bildung der schulpflichtigen KInder übernehmen? *
Kinderbetreuungsmöglichkeiten fehlen derzeit, was soll passieren? *
Required
Sollte mehr wirtschaftliche Bildung im österreichischen Schulsystem praxisnahe gelehrt werden? *
Sollten bildungsferner Schichten mehr in den Genuß des Bildungssystems als bisher kommen? *
Sollten Integration und wirtschaftliche Bildung gemeinsam in praxisnahen Gruppenprojekten stattfinden? *
selbsständiges und gemeinschaftliches Handeln soll praxisnah erlernt / erfahren werden als Vorbereitung für späteren Berufsalltags. Lernziel: Erkennen, dass es besser ist, alle in der Gruppe machen Profit gemeinsam, als nur einer viel. Lerneffekt: Realwirtschaftliche Wertschöpfung
Sollte ein gender ausgeglichenes Familienbild mit 50:50 vom Staat bewußt aktiv gefördert werden? *
Submit
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google.