PeerAcT Umfrage zu Reisen von Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen
Sehr geehrte Damen und Herren,

der Verein zur sozialen und beruflichen Integration e.V. ist Projektpartner des Erasmus + Projektes „Europäische Peer-Counselor-Ausbildung in barrierefreiem Tourismus - Peer-AcT“. Im Rahmen dieses Projektes werden Methoden und Tainingsprogramme für Peer-Expert*innen als Erwachsenenbildner und Trainingsprogramme für Mitarbeiter*innen und Entscheidungsträger im Tourismus entwickelt und erprobt.

Zur Umsetzung des Projektes erheben wir in den 5 Projektländern (Deutschland, Kroatien, Ungarn, Spanien und Italien) auch Daten anhand einer Umfrage unter Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen, welche Möglichkeiten der Partizipation von ihnen am Tourismus, beleuchten soll. Es werden dafür Informationen über die Reisegewohnheiten und besonderen touristischen Präferenzen von Menschen mit verschiedenen Einschränkungen/Behinderungen mit dem Ziel gesammelt, die besonderen Probleme, Herausforderungen und Chancen für diese Zielgruppe zu identifizieren.

Wir möchten die aus dieser Umfrage gesammelten Daten dazu verwenden, um ein Programm zu entwickeln, in dem Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen Schulungen und Veranstaltungen als Peer-Expert*innen und Erwachsenenbildner für Entscheidungsträger, Mitarbeiter und andere im Tourismus tätige Personen durchführen, damit der Tourismus barrierefreier und zugänglicher für Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen wird.

Das Beantworten der Umfrage geschieht natürlich freiwillig. Die Fragebögen werden anonym ausgewertet. Sollten sie Schwierigkeiten mit dem Fragebogen haben, kann Ihnen auch eine andere Person (Familienmitglied, Assistent etc.) beim Ausfüllen des Fragebogens helfen.

Wenn Sie bei manchen Fragen das Gefühl haben, dass mehrere Antworten bei ihnen zutreffen, können Sie mehrere Antworten geben.

Ihre Antworten werden vertraulich behandelt und nur für die Zwecke dieses europäischen Bildungsprojektes verwendet.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!
Datenschutzhinweis:
Auch uns ist Datenschutz besonders wichtig. Deshalb legen wir großen Wert darauf, dass die Datenbasis für unseren E-Mail-Verteiler den neuen DSGVO-Bestimmungen entspricht, welche am 25.05.2018 in Kraft getreten sind. Sie sind in unserem E-Mail-Verteiler registriert, um Informationen über den VSBI und Einladungen zu Veranstaltungen zu erhalten.
Wenn Sie diese Informationen von uns weiterhin erhalten möchten, brauchen Sie nichts weiter zu tun.
Wir bitten Sie um eine Rückmeldung per E-Mail an info@vsbi-online.de, falls Sie in Zukunft keine E-Mails mehr von uns erhalten möchten. Weiteres darüber mit welcher Sorgfalt wir mit Daten umgehen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung https://vsbi.eu/datenschutz/ .
1. 1. Mit welchen Einschränkungen/Behinderungen leben Sie? Mehrere Antworten sind möglich!
2. Wurden sie mit Ihren Einschränkungen/Behinderungen geboren?
Welche Hürden stellen sich ihnen am häufigsten im Reisealltag?
Benötigen sie während ihrer Reise Hilfe? Wenn ja,welcher Art?
5. Wenn ja, welche:
Your answer
Sind Sie im Jahr 2018 ins Ausland gereist?
7. Wenn ja, wie oft?
8. Sind Sie in den letzten 5 Jahren ins Ausland gereist?
9. Sind sie im Jahr 2018 in ihrem Land privat verreist?
10. Wenn ja, wie oft?
11. Sind Sie in den letzten 5 Jahren in ihrem Land privat verreist?
12. Bevorzugen sie Inlands- oder Auslandsziele, weil ….. (Sie können mehr als eine Antwort geben)
13. Wenn sie nicht verreisen, was ist der Grund dafür? Bitte geben sie die 3 wichtigsten an!
14. Mit wem reisen sie?
15. Wer organisiert die Reisen?
16. Mit welchen finanziellen Mitteln ermöglichen Sie ihre Reisen?
17. Welche Reiseprogramme bevorzugen Sie? Bevorzugen Sie die Programme die nur für Menschen mit Einschränkung/Behinderung gemacht sind oder Inklusive Programme in denen Menschen mit und ohne Einschränkung/Behinderung zusammen Urlaub machen?
18. Welche Reiseprogramme mögen Sie am liebsten? Mehrere Antworten sind möglich!
19. Bitte geben Sie an, wie sehr Sie mit den folgenden Aussagen einverstanden sind!1 bedeutet, dass Sie überhaupt nicht zustimmen, 10 ist volle Zustimmung!
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Der barrierefreie Tourismus verbessert sich in meinem Land ständig
Tourismusagenturen sind immer offener für Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen
Die Gesellschaft in meinem Land wird immer offener für die Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen
Wenn Züge und Busse in meinem Land besser mit Rollstühlen zu besteigen wären, würden mehr Menschen mit Behinderung reisen
Wenn es in meinem Land mehr barrierefreie Wanderwege in der Nähe von Städten gäbe, würden mehr Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen Ausflüge machen
Wenn es eine zuverlässige Übersicht von Wanderwegen im Internet gäbe, die mit Rollstuhl erreichbar oder allgemein barrierefrei sind, würden sich mehr Menschen mit Einschränkung/Behinderungen für Wanderungen in der Natur entscheiden
Mehr Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen würden sich für Extremsportarten und ähnliche Aktivitäten interessieren, wenn angemessene Unterstützung geboten würde
Menschen fühlen sich gestört, wenn sie ihren Urlaub an Orten verbringen, an denen auch Menschen mit Einschränkungen/Behinderungen sind
Reisen ist ein wichtiger Teil meines Lebens
Urlaubsreisen fördern mein Wohlbefinden erheblich
Meine Reiseerlebnisse machen mich glücklicher
Urlaubsreisen fördern meine Beziehung zu anderen Menschen
20. Wurden Sie jemals auf einer Urlaubsreise aufgrund ihrer Einschränkung/Behinderung diskriminiert?
21. Wenn ja, welcher Art war die Diskriminierung?
Your answer
22. Aufbauend auf ihren Erfahrungen, in welchem Land und in welcher Art haben Sie gute Beispiele für einen barrierefreien Tourismus entdeckt, welche Sie nun auch zur Umsetzung in Ihrem Land empfehlen würden?
Your answer
23. Würden Sie als Freiwilliger helfen und die Reisen und touristischen Aktivitäten von Menschen mit Behinderungen begleiten?
Next
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Privacy Policy