Ausschreibung Ehrenamts-/Community-Manager*in bei "Zusammenleben Willkommen" – Standort "Ost"
Liebe*r Bewerber*in,
wir freuen uns, dass du dich als Ehrenamts-/Community-Manager*in bewerben möchtest. Wir sind der Meinung, dass Anschreiben und Lebensläufe nicht besonders aussagekräftig sind, deswegen wählen wir diesen Weg.
Formelles
Organisation: https://www.zusammenleben-willkommen.de
Arbeitsbeginn: ab sofort
Dauer des Beschäftigungsverhältnisses: Anstellung befristet bis 31.12.2021
Lohn: 2300 €/brutto bei 25 Std./Woche
Arbeitsort: Homeoffice und/oder Co-workingspace in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen oder Brandenburg
Kontext
Die NGO "Zusammenleben Willkommen" schafft ein Zusammenleben zwischen geflüchteten und beheimateten Menschen in WGs. Dabei werden wir von zahlreichen ehrenamtlichen Menschen in ganz Deutschland unterstützt. In den Jahren 2020 und 2021 wollen wir diesen Bereich weiter ausbauen und dezentralisieren. Einen besonderen Fokus nimmt dabei die machtkritische und diskriminierungssensible Schulung und Begleitung der Ehrenamtlichen ein.
Dazu werden 4 Ehrenamts-/Community-Manager*innen eingesetzt, die für die Ehrenamtsgruppen in den verschiedenen Bundesländern zuständig sind. Bei dieser Ausschreibung geht es um die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Mit den anderen 3 Ehrenamts-/Community-Manager*innen stehst du in engem Austausch und arbeitet als Team eng zusammen.

Die Lokalgruppen sind in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Zimmer-Akquise und WG-Beratung für geflüchtete Menschen tätig. Zu den Aufgaben des Stellenprofils zählen die Unterstützung und Förderung der Motivation der Ehrenamtlichen. Besonders den Bereich Öffentlichkeitsarbeit möchten wir weiter ausbauen, um u.a. bei Infoständen freie Zimmer für geflüchtete Menschen zu akquirieren. Dazu gibt es bestehende Kooperationen mit (Konzert-)Veranstaltern u.ä..
Tätigkeitsprofil:
- Du koordinierst die Ehrenamtlichen in Lokalgruppen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg, akquirierst weitere Ehrenamtliche und arbeitest neue Ehrenamtliche/Lokalgruppen ein.

- Du arbeitest eng mit den anderen drei Ehrenamts-/Community-Manager*innen zusammen, um die Aktivitäten der Ehrenamtlichen deutschlandweit zu koordinieren.

- Du konzeptionierst Weiterbildungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen im Bereich machtkritisches Ehrenamt und organisierst die Rahmenbedingungen (Veranstaltungsorte, Programm,...) dafür sowie Trainer*innen.

- Du führst selbständig Trainingseinheiten zur Einarbeitung neuer Lokalgruppen durch.

- Du akquirierst selbstständig mögliche Events, Orte und Kontexte für die Infostände der Lokalgruppen. Du stellst den Lokalgruppen alle Infos zur Verfügung und evaluierst danach den Erfolg. Du überlegst auch, wie der Auftritt verbessert werden könnte.

- Du unterstützt die Beratungsarbeit der Lokalgruppen mit dem Ausbau von Kooperationen zu MSOs und Organisationen in der Unterstützungsarbeit für geflüchtete Menschen.

- Du greifst Ideen und Anregungen der Lokalgruppen in deinen Bundesländern auf, bereitest sie konzeptionell auf und stellst sie den anderen Lokalgruppen zur Verfügung.

- Du arbeitest stetig daran, die Kommunikation der Lokalgruppen untereinander und ihre Anbindung an das Team in Berlin zu optimieren. Du gehst dabei auf die spezifischen Wünsche und Bedarfe der Ehrenamtlichen ein.
Was wir erwarten:
- Du hast Spaß an der Arbeit mit Ehrenamtlichen.

- Du hast konkrete Erfahrung im Ehrenamtlichen- und Projektmanagement, dazu zählen gute Kenntnisse von Teamprozessen, gruppenspezifischen Herausforderungen und Erfahrung in der Moderation.

- Du hast Erfahrung in der Entwicklung, Konzipierung und Durchführung von Trainingseinheiten, Fortbildungen, Workshops o.ä..

- Du bist den Herausforderungen in der Arbeit mit Ehrenamtlichen gewachsen, kommunikativ und stetig und gerne für die Ehrenamtlichen erreichbar – gegebenenfalls auch mal abends oder am Wochenende.

- Du bist spontan und flexibel und reagierst auch in herausfordernden Situationen routiniert und freundlich.

- Unser Thema ist für dich nicht neu; du hast oder hattest Berührungspunkte in der politischen Arbeit.

- Du bist bereit, zu den Lokalgruppen in NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland und auch ab und an zum Kernteam nach Berlin zu reisen.

- Du sprichst sehr gut oder fließend Deutsch und gut Englisch.

- Fast unsere gesamte Arbeit läuft digital, d.h. wir arbeiten mit vielen Online-Tools (Slack, Google Drive,...). Du solltest bereit sein, diese Tools zu nutzen und generell viel am Computer zu arbeiten.

- Dir liegt es, im Homeoffice und/oder Coworking-Space zu arbeiten.

- Du hast Lust auf ein solidarisches Miteinander sowohl mit den Ehrenamtlichen als auch im Team.
Was wir bieten:
- Die Stelle beinhaltet ein hohes Maß an Projektverantwortung, Gestaltungsspielraum und eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem professionellen Umfeld.

- Wir bieten 25 Urlaubstage im Jahr bei einer 25-Stunden/4-Tage-Woche.

- Wir reflektieren permanent kritisch unsere Rolle und Arbeit in der Geflüchtetenpolitik und beschäftigen uns mit Machtverhältnissen in unterschiedlichen Kontexten. Uns ist eine diskriminierungssensible Arbeitsatmosphäre wichtig. Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Schwarzen Bewerber*innen, Bewerber*innen of Color sowie Bewerber*innen mit Flucht- und Migrationsbiografie.

- Wenn für deine Lebensumstände bestimmte Arbeitszeiten o.ä. wichtig sind, weil du z.B. Familie hast oder Sorge für Menschen trägst, finden wir bestimmt eine Lösung, die gut für dich ist.
Next
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Privacy Policy