Anmeldung: Situation Room: Was bedeutet uns in Europa die offene Gesellschaft?
Berlin, 4. Oktober 2018
16.00 – 18.00 Uhr (mit anschließendem Empfang)
Maecenata Stiftung, Rungestrasse 17, 10179 Berlin

Das Open Society European Policy Institute (OSEPI) und der Think Tank d|part haben im Januar 2018 über 6000 Europäerinnen und Europäer zu ihrer Einstellung zur offenen Gesellschaft befragt. Das Projekt Situation Room geht Fragen nach wie: Sind wir bereit, unsere Bürgerrechte gegen Sicherheit und ökonomisches Wohlbefinden einzutauschen? Sehen Europäerinnen und Europäer den Schutz der Grenzen als genau so wichtig an wie die Toleranz gegenüber Minderheiten? Und gibt es überhaupt ein einheitliches Konzept und Verständnis der offenen Gesellschaft in Europa? An welcher Stelle und unter welchen Umständen sind wir bereit Abstriche zu machen? Neben einer Meinungsumfrage in Deutschland, Frankreich, Italien, Griechenland, Polen und Ungarn hat das Projekt zahlreiche Interviews durchgeführt, um zu verstehen, wie sich die Meinung von Vertreterinnenn und Vertretern der politischen Eliten (aus Regierung, Parlament und Zivilgesellschaft) zu der breiten Öffentlichkeit verhält. Erste Ergebnisse des Projektes finden Sie auf der Situation Room Webseite.

Das Ariadne Netzwerk, die Maecenata Stiftung, d|part und OSEPI laden Sie herzlich ein zur Vorstellung der Ergebnisse des Situation Rooms und zu einer Diskussion darüber, was diese für die Stiftungsarbeit in Deutschland bedeuten. Bitte beachten Sie, dass sich die Veranstaltung ausschließlich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Stiftungen richtet.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, in Zukunft weitere Einladungen und News der gastgebenden Organisationen zu erhalten.

Vorname *
Your answer
Nachname *
Your answer
Funktion *
Your answer
Stiftung *
Your answer
Email-Addresse *
Your answer
Umfrage
Wir möchten Sie im Vorfeld der Veranstaltung bitten, selbst eine der Fragen des Projekts "Situation Room" zu beantworten: Sie sehen hier eine Liste von bestimmten Merkmalen, die einige Menschen als essentiell für eine gute Gesellschaft ansehen, während andere diese nicht für essentiell halten. Geben Sie für jede Aussage an, ob und inwieweit diese Ihrer Meinung nach für eine gute Gesellschaft essentiell sind oder nicht. Ihre Antwort ist anonym.
Überhaupt nicht essentiell
Eher nicht essentiell
Ziemlich essentiell
Absolut essentiell
Dass jeder seine Religion frei ausüben kann
Dass jeder seine Meinung frei äußern kann
Dass die Regierung dafür sorgt, dass die Berichterstattung in den Medien immer ein positives Bild von Deutschland vermittelt
Dass die Rechte von Minderheiten geschützt werden
Dass jeder nach den nationalen Werten und Normen Deutschlands lebt
Dass die Medien die Regierung kritisieren können
Dass regierungskritische Gruppen und Einzelpersonen in einen Dialog mit der Regierung treten können
Dass möglichst wenig Migranten nach Deutschland kommen
Dass Nichtchristen ihre Religion nur zuhause oder in ihren jeweiligen Religionsstätten sichtbar ausüben
Dass Menschen, die vor kurzem nach Deutschland gekommen sind, um hier zu leben, gleich behandelt werden
Dass gleichgeschlechtliche Paare sich nicht in der Öffentlichkeit küssen
Dass die Ansichten der Regierung immer den Ansichten der Mehrheit der Bevölkerung im Land entsprechen
Dass alle politischen Ansichten der Bevölkerung im Bundestag vertreten werden können
Dass das Recht auf Staatsbürgerschaft in Deutschland auf Menschen beschränkt ist, deren Eltern die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
Submit
Never submit passwords through Google Forms.
This form was created inside of Ariadne. Report Abuse - Terms of Service - Additional Terms