Psychische Auswirkungen von COVID-19-Akut- und Langzeitfolgen sowie Resilienzfaktoren in der österreichischen Bevölkerung während einer Pandemie- eine Online Fragebogenumfrage- Follow Up
Herzlich Willkommen zur Verlaufsuntersuchung unserer Online-Umfrage!

Der Sars-CoV-2 Virus wurde erstmals im Jänner 2020 in Wuhan identifiziert. Er ist Auslöser der COVID-19-Pandemie, welcher von der WHO am 30. Jänner 2020 als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite eingestuft wurde. Aufgrunddessen sind wir tagtäglich mit Änderungen unserer Routine sowie möglichen sozialen, beruflichen und psychischen Folgen konfrontiert. Während sich einige Personen sehr gut an die neuen Umstände anpassen können und widerstandsfähig sind, haben andere größere Probleme mit der neuen Situation. In Österreich hat es noch nie eine Pandemie in diesem Ausmaß gegeben. Aus diesem Grund wollen wir psychische Akut- und Langzeitfolgen sowie Faktoren der psychischen Widerstandsfähigkeit (Resilienz) im Rahmen dieser Online-Fragebogenstudie evaluieren.

Diese Umfrage wird ca. 30 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen.
Die Umfrage ist vollkommen anonym. Eine Registrierung vor dem Ausfüllen der Umfrage ist nicht notwendig. Die erhobenen Daten können nicht auf Ihre Person zurückverfolgt werden.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Und vielen Dank für Ihre Zeit!


Einverständniserklärung

Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer!
Wir laden Sie herzlich ein, an dieser Umfrage teilzunehmen.
Durch das Ankreuzen des Kästchen "Ich stimme zu", erkläre ich mich mit den folgenden Bedingungen einverstanden:

Ihre Teilnahme an dieser Umfrage erfolgt freiwillig. Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen Ihre Teilnahme an der Umfrage beenden. Umfragen sind notwendig, um verlässliche neue medizinische Forschungsergebnisse zu gewinnen. Unverzichtbare Voraussetzung für die Durchführung einer Umfrage ist jedoch, dass Sie Ihr Einverständnis zur Teilnahme an dieser Umfrage schriftlich erklären. Bitte lesen Sie den folgenden Text sorgfältig durch.

Bei Fragen können Sie sich an die Studienverantwortliche DDr. Sabrina Mörkl
(sabrina.moerkl@medunigraz.at) wenden. Bitte beginnen Sie nur mit dem Ausfüllen des Fragebogens, wenn Sie einverstanden sind an dieser Umfrage teilzunehmen. Durch Anhaken des Kästchens unter dieser Erklärung bestätigen Sie, dass Sie damit einverstanden sind teilzunehmen. Die Daten, die im Rahmen dieser Befragung erhoben werden, dürfen für wissenschaftliche Publikationen verwendet werden.


Am Ende des Fragebogens werden Sie nach Ihrer Emailadresse gefragt. Diese Emailadresse können Sie freiwillig angeben, wenn Sie damit einverstanden sind, dass wir Sie nach weiteren 3 Monaten nochmals bezüglich ihres Befindens kontaktieren. Alternativ können Sie dieses Feld leer lassen, wenn Sie nur einmalig teilnehmen wollen.
Es handelt sich dann um eine pseudonymisierte Studie. Dies bedeutet, dass kein Zusammenhang zwischen den Ergebnissen und Ihrer Person hergestellt werden kann.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Emailadresse anzugeben, erfolgt die Datenerhebung personenbezogen. Dafür benötigen wir Ihr gesondertes Einverständnis. Wenn Sie Ihre Emailadresse angeben stimmen Sie somit folgendem zu: Es handelt sich nicht mehr um eine pseudonymisierte Umfrage, da wir durch ihre Kontaktdaten Zusammenhänge zwischen den Ergebnissen und Ihrer Person herstellen können.

Für etwaige Publikationen werden nur die verschlüsselten Daten verwendet. Daten werden im Rahmen dieser Umfrage von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sie können Ihre Einwilligung zur Erhebung Ihrer Daten jederzeit widerrufen. Nach Ihrem Widerruf werden keine weiteren Daten mehr über Sie erhoben. Die bis zum Widerruf erhobenen Daten können allerdings weiter im Rahmen dieser Studie verwendet werden. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben haben Sie außerdem, sofern dies nicht die Durchführung der Umfrage beeinträchtigt, das Recht auf Einsicht in die von Ihnen erhobenen Daten und die Möglichkeit der Berichtigung, falls Sie Fehler feststellen. Sie haben auch das Recht, bei der österreichischen Datenschutzbehörde eine Beschwerde über den Umgang mit Ihren Daten einzubringen (www.dsb.gv.at). Sämtliche Personen, die Zugang zu Ihren verschlüsselten und nicht verschlüsselten Daten erhalten, unterliegen im Umgang mit den Daten dem österreichischen Datenschutzgesetz in seiner gültigen Fassung sowie der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Auch die Dauer der Speicherung Ihrer Daten ist durch Rechtsvorschriften geregelt.
Falls Sie Fragen zum Umgang mit Ihren Daten in dieser Umfrage haben, wenden Sie sich zunächst an Ihre Prüfärztin (sabrina.moerkl@medunigraz.at). Diese kann Ihr Anliegen ggf. an die Personen, welche für den Datenschutz verantwortlich sind, weiterleiten.

Datenschutzbeauftragte/r des Prüfzentrums, Krankenhausträger: Email des Datenschutzbeauftragten bzw. der Kontaktstelle: datenschutz@medunigraz.at
Sign in to Google to save your progress. Learn more
Sind Sie mit den oben genannten Bedingungen einverstanden?
Clear selection
Next
Clear form
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Privacy Policy