Tagungsanmeldung
Grundsicherung? Grundeinkommen? Bedingungslos?
Neuorientierung der Sozialpolitik
Perspektiven und Sicherheit für alle

03. September 2022 | Samstag | 10.00 Uhr – 16.30 Uhr
Quartierzentrum | Bäckeranlage | Hohlstrasse 67 | Zürich

Mit der Corona-Krise wurden die Lücken und Risse im schweizerischen System der sozialen Sicherheit überdeutlich. Die Politik hat für die dringendsten Probleme kurzfristige Lösungen gefunden. Die tiefer liegenden Probleme wurden damit aber nicht behoben. Es ist an der Zeit, Sozialpolitik breiter zu denken als bislang. Die Menschen brauchen in der Gegenwart materielle Sicherheit, sie brauchen aber auch reale Möglichkeiten, ihre Zukunft in die Hand zu nehmen.

Nach einer einleitenden Übersicht zu den Lücken und Mängeln im sozialen Sicherungssystem der Schweiz durch Aline Masé, Leiterin Fachstelle Sozialpolitik der Caritas Schweiz, stellt Francesco Laruffa, Universität Bremen, das Konzept der Sozialinvestitionen vor, das nicht einfach nach den kurzfristigen Anforderungen des Arbeitsmarktes fragt, sondern sich an den Prinzipien der Menschenrechte orientiert.

Anschliessend beleuchten die Autor:innen Ruth Gurny und Beat Ringger ihr neues Denknetz-Buch «Für alle und für alle Fälle», das deutliche Korrekturen in der Sozial-, Bildungs- und Migrationspolitik verlangt. Der Grundsatz dabei lautet: Die Sicherung der Existenz ist ein Menschenrecht, das bedingungslos gelten muss.

Zum Abschluss diskutieren Vertreter:innen der kommunalen und nationalen Politik und der Wissenschaft die Vorschläge im Hinblick auf ihre Plausibilität und Umsetzbarkeit.
Sign in to Google to save your progress. Learn more
Email *
Vorname *
Nachname *
Strasse und Hausnummer *
Postleitzahl und Ort *
Tagungsbeitrag *
Verpflegung *
A copy of your responses will be emailed to the address you provided.
Submit
Clear form
Never submit passwords through Google Forms.
reCAPTCHA
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Privacy Policy