Umfrage zu Klimawandel und CO2-Ausstieg
Kaum ein Zukunftsthema ist aktuell so präsent, wie Fragen zum Klimawandel bzw. welche politischen und wirtschaftlichen Weichenstellungen zur CO2-Reduktion jetzt und in den kommenden Jahrzehnten erfolgen sollten. Es ist damit ein Leadership-Thema, von dem kaum ein Bereich ausgenommen ist - einerseits im Hinblick auf die Folgen des Klimawandels, andererseits im Hinblick auf den CO2-Ausstieg. Wir möchten dies zum Anlass nehmen, eine Befragung in unserem Netzwerk zu der Thematik durchzuführen. Alle, die sich daran beteiligen, bekommen die vollständigen Ergebnisse zugesendet.

Mit der Teilnahme stimmt man der Speicherung und der nicht personenbezogenen Verarbeitung der Angaben zu. Sämtliche Antworten und Fragen werden veröffentlicht - allerdings summiert. Die Anonymität bleibt dabei gewährleistet.

Zur Beantwortung der offenen Fragen haben sich Dr. Helmar Rendez von der LEAG und Klima-Expert*innen aus unserem Netzwerk bereit erklärt.
Email *
Über welchen Zusammenhang wurdest Du zur Teilnahme an der Umfrage eingeladen?
Clear selection
In welchem Sektor bist Du beruflich tätig? *
Wie groß ist Deine Personalverantwortung in Deinem Unternehmen/Behörde/Organisation?
Clear selection
Wie viel Aufmerksamkeit widmet die Politik aktuell nach Deinem Dafürhalten dem Klimawandel? *
Erläuterung
Zu wann sollte nach Deinem Dafürhalten die Energieerzeugung aus Kohle in Deutschland beendet werden? *
Durch den verstärkten Ausbau welcher Erzeugungsarten und welcher Speichertechnologien könnte/sollte aus Deiner Sicht vor allem die Versorgungslücke geschlossen und die Versorgungssicherheit sichergestellt werden? *
Eine Forderung von Fridays for Future ist eine Nettonull beim CO2-Austoß bis 2035. Sollte es dazu eine Volksabstimmung geben, wie würdest Du abstimmen? *
Platz für Begründung *
Eine Forderung von Fridays for Future ist eine CO2-Steuer von 180 Euro pro Tonne CO2. (Zur Einordnung: die CO2-Steuer auf einen Liter Diesel würde laut aktuellen Berechnungen dann 47 Cent betragen. Und nach dem CO2-Online-Berechnungstool von "Atmosfair" (www.atmosfair.de) kämen auf einen Hin- und Rückflug Berlin-Mallorca-Berlin ca. 130 Euro Zuschlag pro Person, auf die Flugstrecken Berlin-New York-Berlin ca. 570 Euro Zuschlag und die Flugstrecken Berlin-Peking-Berlin würden sich um ca. 812 Euro pro Person erhöhen). Sollte es dazu eine Volksabstimmung geben, wie würdest Du abstimmen? *
Platz für Begründung
Eine mitunter diskutierte Möglichkeit der CO2-Reduktion ist das Verbot von Inlandsflügen. Wärst Du dafür? *
Welche Konsequenzen in der derzeitigen Lage sollten nach Deinem Dafürhalten für die Kreuzfahrt- und Containerschifffahrt gezogen werden?
Welche weiteren Ideen/Gedanken hast du zum Thema CO2-Reduktion?
Gibt es Fragen zum Klimawandel oder zum CO2-Austoß, die Du an Klima-Expert*innen hast? Wenn ja, welche?
Gibt es Fragen zum Klimawandel oder zum CO2-Austoß, die Du an Führungskräfte der LEAG hast, die den Braunkohleabbau in der Lausitz betreibt?
Platz für sonstige Gedanken/Anregungen oder auch Feedback zum Fragebogen:
Submit
Never submit passwords through Google Forms.
This form was created inside of Leadership Berlin. Report Abuse