Umfrage zur Aufarbeitung biographischer Erfahrungen in Kinderheimen
Im Rahmen der Fachtagung an der Evangelischen Hochschule Berlin zum Thema Heimkinderaufarbeitung im Dezember 2016 beschrieben viele der teilnehmenden ehemalige Heimkinder, dass sie trotz vielfältiger Beratungsangebote und Zahlungen aus dem Heimerziehungsfond bisher Ihre Heimerfahrungen nicht ausreichend aufarbeiten konnten.

Die vorliegende anonyme Umfrage bezieht sich auf den Zeitraum von 1945-1990 in West- und Ostdeutschland und hat keinerlei Auswirkungen in Bezug auf den Heimerziehungsfond.

Von den Ergebnissen der Umfrage erhoffe ich mir Anhaltspunkte ableiten zu können, für ein sinnvolles sozialpädagogisches Unterstützungsangebot, von dem ehemaliger Heimkinder in Ihrem persönlichen Aufarbeitungsprozess profitieren könnten.

Näher beleuchten möchte ich folgende Fragestellung:

Können ehemalige Erzieher/innen einen hilfreichen Betrag im Aufarbeitungsprozess ehemaliger Heimkinder leisten?
Wie könnte dieser Beitrag aussehen, wenn das möglich ist?

Ich möchte Sie als Betroffene/r von Heimerziehung dazu einladen, durch Ihre Teilnahme an der Bearbeitung dieser Fragestellung mitzuwirken.

Vielen Dank!

1. Welches Geschlecht haben Sie?
2. Wo waren Sie untergebracht?
3. Wie war Ihre Heimeinrichtung organisiert?
4. In welcher sonstigen Organisation befand sich Ihr Heim?
Your answer
5. Wie waren Sie untergebracht?
6. In welcher Art Heim waren Sie untergebracht?
7. In welcher Zeit waren Sie in einem Heim untergebracht?
8. Über welchen Zeitraum waren Sie im Heim untergebracht?
Next
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service