Request edit access
PIT Dortmund
Hurra, Hurra! Es ist soweit: ein neues PIT steht an und diesmal geht es nach Dortmund!
Frei nach dem Motto "Sinneswandel" wird dort vom 01. bis 05. November 2017 das nächste Planer*innentreffen stattfinden und Wien stehen diesmal 16 Plätze zur Verfügung. Wenn du fit fürs PIT bist, dann füll bitte folgendes Formular aus. Einsendeschluss ist am 06.10. um 16 Uhr!
Die uns verfügbaren Plätze werden gerecht und gut durchmischt unter allen Interessierten aufgeteilt. Wir freuen uns auf eine bunte Gruppe aus PIT-Neulingen & -Oldies, Hochschulpolitik-Profis & -Unerfahrenen, Ersties & Langzeitstudies.

*Der Teilnahmebeitrag beträgt voraussichtlich 40 Euro + gemeinsame An- und Abreise! (darin enthalten sind Unterbringung, Frühstück und Abendessen sowie die Teilnahme an den stattfindenden Workshops)


--- Du weißt gar nicht wer oder was dieses PIT eigentlich ist? ---

Beim PlanerInnenTreffen (PIT) handelt es sich um eine semesterweise stattfindende internationale Zusammenkunft und Bundesfachschaftenkonferenz von Studierenden der Stadt- und Raumplanung. Diese Treffen werden rotierend von den im Bundesfachschaftsrat (bfsr) organisierten Fachschaften organisiert und an der jeweils eigenen Hochschule ausgerichtet. Die PITs, die stets unter einem übergreifenden fachbezogenen Motto stehen, haben in der Regel folgende Ziele:

- Weiterbildung der Teilnehmer*innen anhand ausgewählter, für den Austragungsort aktueller und typischer Fachthemen (Workshops, Exkursionen und Präsentationen der ausgearbeiteten Resultate)
- Austausch der hochschulübergreifenden studentischen Anliegen
- Kontakte zwischen den Studierenden der verschiedenen Fachschaften knüpfen und pflegen
- Region des Austragungsortes kennenlernen („Land, Leben & Leute“)

Der fachliche Austausch mit Studierenden anderer Fachschaften ermöglicht das Kennenlernen neuer Planungsphilosophien und Denkweisen. Diese Bereicherungen sind für zukünfige Planungen essentiell, um die vorhandenen Qualitäten wahren und gar erhöhen zu können.

Next
Never submit passwords through Google Forms.
This content is neither created nor endorsed by Google. Report Abuse - Terms of Service - Additional Terms