BITTE BEACHTEN: alle auf meiner Internetseite zum Verkauf stehenden Positionen unterliegen nach § 25a UStG der “Differenzbesteuerung”. Hierfür weisen wir in unseren Rechnungen keine Umsatzsteuer aus!

Ausnahmen sind die nach dem Verkaufspreis mit einem * gekennzeichneten Positionen. Diese unterliegen der gesetzlichen Ust. von 19%, welche in den Rechnungen auch ausgewiesen wird.

ALTDEUTSCHLAND: (Lots und Sammlungen mit dem Hinweis “Liquidation” können nur ohne die sonst möglichen Skonto- und Händler-Rabatte erworben werden)

5.

Braunschweig: Slg. von 16 Werten auf altem Vordruckblatt mit Nr. 2 gest. (Mgl.), 5 gest. (sehr breitrandig, rücks. Papierreste (der Ordnung halber erwähnt)), eine sehr schöne gest. Nr. 8, Nr. 10 A gest. (Pracht, gepr. Engel BPP), 10 A und 10 Ax *, 12 gest. (mehrfach sign.; rücks. gering hell, optisch Pracht), 14 A gest., 17-20 * (Pracht) und einige andere, (2.250,--)

180,00

5c.

Lübeck: Slg. von 11 ungebrauchten Werten, meist (*), aber in guter Erhaltung. Dabei Nr. 3-8, 10-12 (diese *), 13 und 14, (500,--)

 

75,00

6a.

NDP: kleines Lot mit 10 verschied. */** Marken, u.a. Nr. 2 und 7 *, 19 u. 24 **, desw. Elsass Nr. 2 I *, (290,--)

30,00

6b.

NDP – Elsass-Lothringen: Albumblatt mit Nr. 1-7 I gest. sowie einige zusätzl. nach Farben bzw. in Typ II (nichts teures), leicht unterschiedl. (Nr. 1 I z.B. Pracht), (570,--)

 

50,00

6c.

Preussen: kpl. gest. Pracht-Slg. (nur Nr. 21 ist *) auf Leuchtt.-Blättern. Zwei bis drei Marken mit geringen Berührungen, ansonsten gibt es nicht viel zu bemängeln. Die Nr. 12/13 sind ja von Natur aus nicht schön und liegen hier in handelsüblicher Erhaltung vor. Fast nur klare Stempel, (1.365,--)

 

 150,00

8a.

Thurn und Taxis, kpl. gest./*-Slg. auf Leuchtt.-SF-Blättern. Dabei 7 * Werte (meist die Sorten, die gest. teuer sind). Der Rest ist gestempelt. Grundsätzlich wurde versucht so ordentlich und sauber wie möglich zu sammeln und daher finden sich eine Reihe Prachtstücke in der Slg., aber auch die Marken mit kl. Beanst. (z.B. Nr. 35 mit Eck-fehler, aber wenigstens echter Stpl.) haben meist „Gesicht“, (ü. 3.000,--)

 

 

200,00

9.

Thurn und Taxis: tadellos ** Partie mit 23 verschied. Marken. Dabei Nr. 35-54 kpl. ohne Nr. 44. Dazu alle 33 Neudrucke auf ungummiertem Papier wie hergestellt (diese oft Rand/Eckrand), ein Lot ohne Ausfall! (ca. 550,--)

120,00

DEUTSCHES REICH:

13.

“Krone/Adler”, kl. gest. Lot mit verschied. klein- und mittelwertigen farbgeprüften (billige natürlich nur farbsignierten) Marken in guter Qualität. Dabei immerhin Nr. 50a und b, desw. Nr. 52 I (PF “ReiGhspost”) sowie Nr. 47db auf Brief, (454,--)

70,00

14a.

kleines sauberes *-Lot mit drei Platten-/Aufdruckfehlern der Markwerte “Bayern-Abschied” (Minr. 134 III, 136 V und 137 V), dazu Nr. 138 in Typ II, (180,--), Liquidation (vormals 28,-- €)

15,00

16.

1933-45, qualitativ wirklich sehr ordentliche gestempelte Sammlung im Lindner-T-Vordruck-Album. Bis auf Bl. 2 in den Haupt-Nr. kpl. inkl. eines schönen “Chicagofahrt”-Satzes (Nr. 496-98) und einem einwandfreien “Ostropa”-Blocks (Bl. 3). Aber auch die restlichen Marken wie z.B. “Wagner” oder die Blocks in guter Qualität. Es fehlen nur die Dienstmarken. Dabei auch die “Hitler”-Markwerte in B-Zähnung und Nr. 909/10, welche alle nicht gerechnet wurden, (4.900,-- +)

845,00

16c.

1935/36, drei ** Viererblocksätze (MiNr. 569/70y, 604/05 und 632/33). Bis auf Nr. 569 (Unterrand) alle mit ungefalteten Oberrändern (tls. Eckrand), (208,-- +)

35,00

17.

1936/37: alle Blocks (Bl. 4-11) komplett ** in guter Qualität, (1.422,--)

330,00

17a.

1941-45: „Die letzten 100 Marken des Deutschen Reichs“ (MiNr. 810-910) tadellos ** auf Steckkarte, (264,--)

40,00

18.

1941/45, Lot mit 11 verschied. ** und zwei gest. Plattenfehlern in guter Erhaltung. Dabei u.a. Nr. 810 II und III zus. im Bogenteil, desw. Nr. 823 III, 885 I, 893 V gepr. Schlegel BPP usw., (925,--)

90,00

18a.

FDC, saubere kleine Partie von Vorlageblättern im DinA 6-Format (ca.), also in einer Größe, die man als vollwertige FDC durchgehen lassen kann. Dabei u.a. Nr. 816/17 und 818 mit Stpl. der Berliner Versandstelle sowie div. Hamburger Stempel (u.a. Nr. 831-42 und 850-53), desw. Nr. 896 mit ESSt. aus Halle, (820,--)

120,00

19.

Zusammendrucke: 9 gest. Exemplare “Germania” sowie vier verschied. Bayern Kehrdrucke (ebenfalls gest.), (307,--)

25,00

19a.

Zusammendrucke: * Lot mit 49 Kombinationen “Germania”. Dabei u.a. H-Blatt 17 ohne Rand und daher nur die enthaltenen Zusammendrucke gerechnet. Üblich etwas unterschiedl. Falz-Qualität, (1.380,--)

120,00

21b.

Zusammendrucke: ** Grundstock-Slg. “3. Reich” ab vier verschied. “Fridericus” bis “Hitler” (hier u.a. drei H-Blätter). Zwischendrin einiges an “Hindenburg” mit u.a. div. Zwischensteg-Kehrdruckpaaren, desw. WHW mit Dreierkombinationen und Werbefeldern sowie zwei Markenheftchen (Deckel rücks. beschriftet, aber sonst tadellos), (ca. 1.300,--)

165,00

22.

Zusammendrucke: sauber * Lot mit 8 verschied. “Wagner”-Zsdr. 1933, (* = 372,--)

35,00

DEUTSCHE AUSLANDSPOSTÄMTER und KOLONIEN:

25b.

Leuchtturm-Drehstab-Binder mit kpl. SF-Vordruck aller Gebiete, Neupreis ca. 180,-- €

45,00

25c.

SAFE-Dual-Vordruck-Album mit kpl. Vordruck-Text, Binder „Yokama“, Neupreis?

45,00

DEUTSCHE ABSTIMMUNGSGEBIETE:

27.

* Slg. mit Allenstein 1-28, Marienwerder 1-16, 18, 23, 25-43, Oberschl. 1-29, 32-34, 38-43, D 1-20 ohne D2 und Schleswig Nr. 1-28, (543,--)

50,00

27a.

gest. Slg. mit Allenstein 1-28 ohne Nr. 18, Marienwerder 1-14, 26-28, 34-38, 40, Oberschl. 1-11, 10 F (sign. Haertel, fraglich), 13-42 (“Plébiscite”-Aufdrucke unsigniert, was hoffen lässt!), Schleswig 1-14 und etwas “1. Zone”, (1.640,--)

100,00

28.

Belg. Militärpost im Rheinl./Eupen & Malmédy: Lot mit 43 verschied. Marken, meist * (gelegentlich **). Dabei u.a. neben vielen klein-/mittelwertigen Marken auch Malmédy Nr. 9 A und C, (306,--)

45,00

29.

Eupen & Malmédy: sauberes Lot mit 30 verschied. gest. Marken, (128,--)

20,00

DANZIG:

30.

saubere * Slg. im Lindner-T-Vordruckalbum mit einem gut bestückten und fast kpl. Infla-Teil inkl. einer geprüften Nr. 100 Xa. Gelegentlich auch **. Danach mit einer Reihe besserer Ausgaben wie z.B. Nr. 202-06, 224-230, 237-39, Bl. 3 sowie Dienst- und Portomarken (u.a. P 43-47), (1.350,--)

150,00

31.

1924-39, Lot mit 66 verschied. sauber gest. Marken. Dabei u.a. Nr. 193-201, 243, 246-50, 251-55, 262-66 etc., (374,--)

50,00

31a.

1935/39, durchweg saubere gest. Partie mit verschiedenen, oft auch kpl. Ausgaben wie z.B. Nr. 251-69 oder 278-288, (430,--)

 

65,00

MEMEL:

32.

Kabe-Vordruckalben mit Klemmtaschen. Für die erste Ausgabe ein individuell gestaltetes Blatt eingefügt, sonst Vordrucke, Klemmbinder in blau

20,00

32a.

* Partie mit 154 verschied. Marken. Davon 113 St. aus der französ. Zeit mit u.a. Nr. 41-46 und 84-123 sowie 41 St. der lit. Besetzung mit u.a. Nr. 135-40, 141-50 und 232, (313,--)

45,00

33.

Lot mit 66 verschied. gest. Marken, davon 49 St. aus der französ. Zeit und 17 St. Lit. Besetzung mit u.a. Nr. 174/75, 191, 197-99, 207 etc.; alles ungeprüft, aber in überw. Maße vertrauenswürdige Stempel, (734,--)

70,00

SAARGEBIET/SAARLAND:

35d.

Dienstmarken 16, 19-21 und 22-32 (ohne D 30) **, (235,--)

45,00

36.

Lindner-T, kpl. Vordruck Alt-Saar (1920-34) im Ringbinder “Elegant” in braun mit Schutzkassette, sehr guter Zustand, Listenpreis des Herstellers ca. 128,-- €

30,00

36b.

Lindner-T, kpl. Vordruck (1920-59), Ringbinder mit Schutzkassette, gebraucht, guter Zustand, Listenpreis des Herstellers ca. 145,-- €

45,00

37.

KABE-Vordruck-Album mit kpl. SF-Text Alt- und Neusaar (1920-59), gebraucht (neuwertig), Klemmbinder “Atlas” mit Schutzkassette in blau, Neupreis des Herstellers ca. 200,-- €

50,00

38.

Lindner-T: kpl. Vordruck 1947-59, Ringbinder in grün

25,00

38a.

** Partie mit 11 verschied. Leerfeld-Marken aus Nr. 239-51 (u.a. Nr. 247 L und 249-51 L) sowie 9 verschied. Zwischenstegpaaren aus Nr. 272-88. Alle ungefaltet, (385,--)

58,00

38c.

1951-59 kpl. ** auf Steckkarte, (400,--)

65,00

38d.

** Partie Eckrandstücke (tls. auch Paare/Viererbl.) mit verschied. Druckdaten aus 1954/56 und wenige davor, (230,--)

30,00

39.

OPD (1957-59) kpl. gest. (durchweg Rundstpl.und diese meist auch lesbar) auf Steckkarte, (214,--)

30,00

39a.

OPD (1957-59) kpl. ** auf Steckkarte, (100,--)

20,00

39b.

“Heuss”, vier Vorlageblätter mit nur verschied. gest. waag. oder senkr. Paaren aus den beiden Sätzen. Dabei Nr. 380-99 kpl. (davon 12 waag. Paare). Aus Nr. 409-27 sind 16 verschied. senkr. Paare vorhanden, (318,-- +)

45,00

DEUTSCHE BESETZUNG I. WELTKRIEG:

40.

meist saubere * Partie mit 87 verschied. Marken. Dabei u.a. Belgien Nr. 1-8 und 10-25, Etappe West 1-6, 9, 11 IA und II, 12 A, Oberost 1-12, Dorpat 1 und 2, Polen 1-16, Rumänien 1-12 ohne Nr. 5, Portom. 1-7, (790,--)

80,00

41.

gest. Lot mit 82 verschied. Marken. Dabei u.a. Belgien 1-20, 23, Etappe West 11, 12, Oberost 1-12, Polen 1.16, Rumänien 1-12 ohne Nr. 3, Portom. 1-5, Zwangszuschlag 6, 7x etc., (456,--)

50,00

DEUTSCHE BESETZUNG II. WELTKRIEG:

43.

** Lot mit verschied. Marken abseits der Hauptgebiete. Dabei viel unkpl. wie z.B. div. aus der Baltikum-Ecke (u.a. 8 L), Serbien mit u.a. Nr. 55 AI, aber tls. auch kpl. wie z.B. Kotor Nr. 7-10 (Nr. 7 Haftstelle) etc., (960,--)

 

130,00