Published using Google Docs
110902_DrupalCommerceCamp-Luzern_PR-Text_DE.v1
Updated automatically every 5 minutes

Drupal Commerce Camp 2011

[Luzern] Die zweite grosse Drupal-Konferenz der Schweiz findet anfangs September an der Luzerner Fachhochschule statt.

Mehr Aufmerksamkeit als die Content-Management-Software Drupal hat in den letzten Jahren keine Websoftware erhalten. Jetzt zeigen aktive Experten und Unternehmen am Anlass «Drupal Commerce Camp 2011» vom 2.–4. September in Luzern deren kommerzielle Nutzungsmöglichkeiten auf. Ein breites Publikum ist eingeladen, das Wirtschaftliche dieser intuitiven Open-Source-Technologie auszukundschaften.

 

[Text: PHILIPP-SCHAFFNER.COM]

[GRAFIK: MD SYSTEMS/DIEGO BELTRÁN]

 

Vom zweiten bis vierten September 2011 findet an der Fachhochschule Luzern das Drupal Commerce Camp statt. Es ist die zweite grosse Schweizer Drupal-Konferenz. Die Organisatorin, der Verein Drupal Events, erwartet gegen 250 Besucher pro Tag. Am dreitägigen Anlass werden Einsatzmöglichkeiten von Drupal für moderne Unternehmen aufgezeigt. Der Fokus liegt dabei auf dem wirtschaftlichen Nutzen dieser Open-Source-Softwarelösung— so widmet sich der erste Tag voll und ganz den Business-Aspekten. Technisches wird an den Folgetagen behandelt.

 

Frische Wirtschaftlichkeit

Frisch und informativ wie ein klassisches Drupal-Camp (eine Drupal-Tagung also), wendet es sich zwar auch an Entwickelnde und Anwendende aus der Drupal-Community (Gemeinschaft); doch in erster Linie willkommen sind diesmal Geschäftsführende, Manager und Projektverantwortliche— Entscheider also aus Unternehmen, insbesondere Agenturen und Medienhäusern. Traditionellerweise spricht das Drupal-System ebenfalls Organisationen wie NGOs oder NPOs an. Denn auch hier spielen finanzielle Transaktionen eine wesentliche Rolle, zum Beispiel beim Online-Fundraising.

 

Vor Ort: Messe und Mensa

Die Fachhochschule Luzern stellt mehrere Auditorien samt technischer Infrastruktur zur Verfügung. Ihre Mensa dient der ganztägigen Verpflegung. Ein weiterer interaktiver Höhepunkt sind die Ausstellungen im grossen Foyer: Dort werden Dienstleister ganztags ihre Drupal-orientierten Angebote und Services präsentieren. Geschäftsleute können sich dort vor Ort direkt und persönlich informieren. Auf diese Weise orientiert sich der vielseitige Business-Technologie-Event ganz am Drupal-Motto «Come for the software, stay for the community». Der Eintrittspreis beträgt 150Franken pro Tag, drei Tage werden mit 300 Franken verrechnet. Darüber hinaus existieren Spezialpreise für die Mitglieder zahlreicher ICT-, Web- und Publishing-Verbände. Noch sind neue Präsentatoren, Sponsoren und Helfer aus der ganzen Welt willkommen.

 

Commerce Guys, Floid, Microsoft und Wunderkraut sind nur einige von zahlreichen Sponsoren, die am Camp aktiv teilnehmen.

 

Link

www.drupalcommercecamp.ch

 

Tags / Stichwörter

drupal, open source, software, web, web2, web3, anlass, event, commerce, e-commerce, handel, online, system, framework, schweiz, luzern, fachhochschule, technik, kommunikation, wirtschaft, gewerbe, cms, content management, media

 

Titel-Alternativen

- Die Drupal-Websoftware kommerziell nutzen

- Wie wirtschaftet die Drupal-Internet-Software im Commerce?

 

 

[Box] Was ist Drupal?

- Drupal ist eine PHP-basierte Content Management Plattform, die sich der Open-Source-Philosophie verschrieben hat — das heisst, die Software bietet lizenzfreien und offen Zugang zu ihrem Quellcode, für alle. Drupal gewinnt seit dem Jahr 2001 kontinuierlich an Bedeutung, weltweit! So setzen mittlerweile nicht nur Amnesty International und Greenpeace auf die avancierende Websoftware, sondern auch der Schweizerische Versicherungsverband (SVV), die Stiftung Kinderschutz Schweiz oder das Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz. Weiter auch das Weisse Haus, die Weltbank, MTV, The Economist, Die Zeit, Die Welt und viele andere mehr. Drupal wird offiziell als Plattform bezeichnet — dies beinhaltet die klassischen Ausdrücke Content Management System (CMS) und Content Management Framework (CMF). Drupal vereint System & Framework unter einem Dach, was es sowohl für Entwickelnde als auch für Anwendende derart attraktiv macht.

- Überdies hat das Marktforschungsunternehmen Gartner Drupal im «Magic Quadrant for Social Software in the Workplace» (22.Oktober2009, http://acquia.com…). Seit Langem bekannt ist auch IBMs umfangreiche Evaluation und Entscheidung für Drupal (2006, http://ibm.com…) sowie IBMs aktuelle Publikationen über Drupal im Einsatzbereich des semantischen Web 3.0 (2011, http://ibm.com…).

- Einige Hauptgründe für die globale Drupal-Begeisterung sind zu finden in der Modularität (tausende Module) und Skalierbarkeit des Systems. Weitere in dessen Aktualität und intuitiver Bedienung. Nicht zuletzt trägt auch die offene, freundschaftliche Gemeinschaft von Entwicklern und Anwendern zur guten Atmosphäre unter den Drupalisten bei — deshalb auch der Claim «Come for the software, stay for the community».

- Drupal Events http://drupalevents.ch ist der Verein, der das Drupal Commerce Camp 2011 in Luzern organisiert. Er besteht zu einem guten Teil aus Mitgliedern der Drupal User Group Schweiz, welche auf der öffentlich-kollaborativen Plattform http://groups.drupal.org/switzerland zu finden ist.

 

 

Bildlegenden (links-rechts)

Grafik von MD Systems/ Diego Beltrán.

 

Tweet für Twitter.com

–► DrupalCommerceCamp 2011, 2–4. Sept., Luzern: http://drupalcommercecamp.ch | #drupal cc.@???

-------------------------------------------------------------------------------------

(#Tags: An Tagliste orientieren! Mit jedem Tweet variieren.)

 

Facebook-Extrakt

Bitte Lead/Vorspann + URI der Medienmitteilung extrahieren!

 

 

Bitte je 1 kostenfreies Belegexemplar an

# Verein Drupal Events, Räffelstrasse 25, CH-8045 Zürich  (info@drupalevents.ch)

# PHILIPP-SCHAFFNER.COM, Ahornweg 2, CH-5604 Hendschiken  (media@philipp-schaffner.biz)

 

Kontakt

PHILIPP-SCHAFFNER.COM

Ahornweg 2

CH-5604 Hendschiken

 

ps[at]philipp-schaffner.com

+41 62 5112246