Published using Google Docs
Fyndery_Auftragsverarbeitungsvertrag.docx

C:\Users\madlen.rohr\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\fyndery14.png

Vereinbarung

über eine

Auftragsverarbeitung nach Art 28 DSGVO

Der Auftragsverarbeiter:

Fyndery GmbH
Kesselstraße 14,
92546 Schmidgaden

(im Folgenden „Auftragnehmer“ und „Fyndery“)

Der Verantwortliche:

Fyndery-Vertragspartner
(im Folgenden „Auftraggeber“)

1 Allgemeines

1.1 Der Auftragnehmer verarbeitet personenbezogene Daten im Auftrag des Auftraggebers i.S.d. Art. 4 Nr. 8 und Art. 28 der Verordnung (EU) 2016/679 – Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Diese Vereinbarung regelt die Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

1.2 Sofern in dieser Vereinbarung der Begriff „Datenverarbeitung“ oder „Verarbeitung“ (von Daten) benutzt wird, wird die Definition der „Verarbeitung“ i.S.d. Art. 4 Nr. 2 DSGVO zugrunde gelegt.

1.3 Diese Vereinbarung ist als Ergänzung zum bestehenden Rahmenvertrag für Partner bei Kursen zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber zu verstehen.

2 Gegenstand der Vereinbarung

2.1 Gegenstand dieser Auftragsverarbeitungsvereinbarung ist die Durchführung folgender Aufgaben:

zur Erfüllung der folgenden Zwecke:

2.2 Folgende Datenkategorien werden verarbeitet:

2.3 Folgende Kategorien betroffener Personen unterliegen der Verarbeitung:

3 Pflichten des Auftraggebers

3.1 Der Auftraggeber hat den Auftragnehmer unverzüglich und vollständig zu informieren, wenn er in den Auftragsergebnissen Unregelmäßigkeiten oder Fehler bezüglich datenschutzrechtlicher Bestimmungen feststellt.

3.2 Der Auftraggeber ist selbstständig für die zeitgerechte Löschung von Daten verantwortlich.

3.3 Die Entscheidung über eine Einschränkung, Löschung oder Berichtigung von Datensätzen, die Gegenstand dieser Vereinbarung sind, steht ausschließlich dem Auftraggeber zu. Der Auftragnehmer wird daher nur nach schriftlicher Weisung des Auftraggebers tätig werden.

3.4 Der Auftraggeber nimmt Teilnehmer, die über die Onlineplattform gebucht haben, nur nach deren ausdrücklicher Zustimmung in seinen Newsletter-Verteiler auf. Die Bestimmungen des § 107 TKG oder einer Nachfolgebestimmung sind dabei einzuhalten.

4 Pflichten des Auftragnehmers

4.1 Der Auftragnehmer verarbeitet personenbezogene Daten nur im Rahmen des Auftrags und der Weisungen des Auftraggebers, außer es liegt ein Ausnahmefall im Sinne des Artikel 28 Abs. 3 lit. a DSGVO vor. Erhält der Auftragnehmer einen behördlichen Auftrag, Daten des Auftraggebers herauszugeben, so hat er – sofern gesetzlich zulässig – den Auftraggeber unverzüglich darüber zu informieren und die Behörde an den Auftraggeber zu verweisen.

4.2 Der Auftragnehmer gewährleistet, dass er alle mit der Datenverarbeitung beauftragten Personen vor Aufnahme der Tätigkeit zur Vertraulichkeit verpflichtet hat oder diese einer Verschwiegenheitsverpflichtung unterliegen. Die Pflicht zur Vertraulichkeit besteht auch nach Beendigung des Auftrages fort.

4.3 Der Auftragnehmer ergreift die technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen, damit der Auftraggeber die Rechte der betroffenen Person nach Kapitel III der DSGVO innerhalb der gesetzlichen Fristen jederzeit erfüllen kann und überlässt dem Auftraggeber alle dafür notwendigen Informationen. Wird ein entsprechender Antrag an den Auftragnehmer gerichtet und hält dieser ihn irrtümlich für den Auftraggeber hinsichtlich der von ihm betriebenen Datenanwendung, hat der Auftragnehmer dies dem Antragsteller unverzüglich mitzuteilen und den Antrag an den Auftraggeber weiterzuleiten.

4.4 Der Auftragnehmer erklärt rechtsverbindlich, dass er alle erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Verarbeitung nach Art 32 DSGVO ergriffen hat.

4.5 Dem Auftraggeber wird hinsichtlich der Verarbeitung der von ihm überlassenen Daten das Recht auf Einsichtnahme und Kontrolle der Datenverarbeitungseinrichtungen eingeräumt. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, dem Auftraggeber auf Anfrage jene Informationen zur Verfügung zu stellen, die zur Kontrolle der Einhaltung der in dieser Auftragsverarbeitungsvereinbarung genannten Verpflichtungen notwendig sind.

4.6 Sofern erforderlich unterstützt der Auftragnehmer den Auftraggeber bei der Einhaltung der in den Art 32 bis 36 DSGVO genannten Pflichten. In diesem Fall werden die Parteien eine angemessene Vergütung der Tätigkeiten des Auftragnehmers vereinbaren.

4.7 Der Auftragnehmer ist nach Beendigung dieser Vereinbarung verpflichtet, alle Unterlagen, die personenbezogene Daten enthalten zu anonymisieren. Die weitere Speicherung, sowie die Auswertung der anonymisierten Daten ist dem Auftragnehmer ausdrücklich gestattet.

4.8 Der Auftragnehmer informiert den Auftraggeber unverzüglich, wenn er der Auffassung ist, eine Weisung verstoße gegen anwendbares Recht. Der Auftragnehmer ist berechtigt, die Durchführung der entsprechenden Weisung solange auszusetzen, bis sie durch den Auftraggeber bestätigt oder abgeändert wird.

5 Ort der Durchführung der Datenvereinbarung

Datenverarbeitungstätigkeiten werden in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums durchgeführt. Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten in einem Drittland kommt nur in Betracht, wenn gewährleistet ist, dass die jeweils nach den Art. 44 – 49 DSGVO einzuhaltenden Rechtsvorschriften eingehalten werden, um ein angemessenes Schutzniveau für den Schutz der personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

6 Subunternehmer

6.1 Der Auftragnehmer ist berechtigt, Subunternehmer (Sub-Auftragsverarbeiter) zu beauftragen. Ein Subunternehmerverhältnis liegt vor, wenn der Auftragnehmer Dritte mit der vollständigen oder teilweisen Erfüllung der im Rahmenvertrag für Partner bei Kursen vereinbarten Leistung beauftragt. Dies beinhaltet nur Subunternehmer des Auftragnehmers, welche Daten verarbeiten, die Gegenstand dieser Vereinbarung sind.

6.2 Subunternehmer werden vom Auftragnehmer auf der Grundlage einer Vereinbarung beauftragt, die Bestimmungen zum Datenschutz und der Datensicherheit enthalten muss, welche den jeweiligen Anforderungen dieser Vereinbarung genügen.

7 Haftung und Schadensersatz

7.1 Der Auftraggeber und der Auftragnehmer haften gegenüber betroffenen Personen entsprechend der in Art. 82 DSGVO getroffenen Regelung. Soweit der Auftragnehmer gegenüber dem Auftraggeber nicht nach dem Rahmenvertrag für Partner bei Kursen schadensersatzpflichtig ist, haftet der Auftraggeber im Innenverhältnis gegenüber dem Auftragnehmer.

7.2 Im Hinblick auf die Haftung des Auftragnehmers gegenüber dem Teilnehmer gelten die im Rahmenvertrag für Partner bei Kursen getroffenen Regelungen zur Haftung.

8 Dauer der Verarbeitung

Die Dauer dieser Vereinbarung entspricht der des Fyndery Rahmenvertrags für Partner bei Kursen. Die Vereinbarung endet ohne Bedarf gesonderter Erklärungen mit vollständigem Wegfall des Fyndery Rahmenvertrags.

9 Geheimhaltungspflichten

9.1  Beide Parteien verpflichten sich, alle Informationen, die sie im Zusammenhang mit der Durchführung dieser Vereinbarung erhalten, zeitlich unbegrenzt vertraulich zu behandeln und nur zur Durchführung dieser Vereinbarung zu verwenden. Keine Partei ist berechtigt, diese Informationen ganz oder teilweise zu anderen als den soeben genannten Zwecken zu nutzen oder diese Information Dritten zugänglich zu machen.

9.2 Die vorstehende Verpflichtung gilt nicht für Informationen, die eine der Parteien nachweisbar von Dritten erhalten hat, ohne zur Geheimhaltung verpflichtet zu sein, oder die öffentlich bekannt sind.

10 Schlussbestimmungen

10.1 Ist oder wird eine Bestimmung oder Teilbestimmung dieser Vereinbarung ungültig, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Eine weggefallene Bestimmung ist durch diejenige zulässige bzw. gültige zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Gehalt bzw. von den Parteien verfolgten Zweck am nächsten kommt.

10.2 Für Nebenabreden ist die Schriftform erforderlich.

10.3 Diese Auftragsverarbeitungsvereinbarung unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des Kollisionsrechts.

Auftragsverarbeitungsvertrag für Partner bei Kursen I Fyndery GmbH I Kesselstraße 14 I 92546 Schmidgaden