Published using Google Docs
Banking FAQ
Updated automatically every 5 minutes

Banking FAQ

Allgemeine Fragen

Support-Möglichkeiten für Banking4

Auf unserer Homepage unter Support finden Sie verschiedene Informationen und Hilfestellungen bei Fragen oder Problemen:

Bankspezifische Leitfäden

Je nach Bank gilt es bestimmte Anforderungen einzuhalten bzw. gibt es Bankspezifische Fehlersituationen. Diese Informationen haben wir in unseren Bank-Leitfäden zusammengefasst.

Ist Banking4 registriertes FinTS-Produkt?

Banking4 erfüllt alle Anforderungen der neuen PSD2-Richtlinie, die seit dem vergangenen 14.09.2019 zwingend einzuhalten ist. Bereits ab Version 7.1 ist Banking4 registriertes FinTS-Produkt. Weitere Informationen zu PSD2 finden Sie unter <https://medium.com/@subsembly/20bee4d37893>.

Meine Bank stellt das Sicherheitsverfahren mit HBCI Chipkarte bzw. mit HBCI Schlüsseldatei ein. Wie muss ich vorgehen, um ein PIN/TAN-Verfahren in Banking4 nutzen zu können?

Loggen Sie sich bitte auf den Webseiten Ihrer Bank ein und aktivieren Sie das gewünschte TAN-Verfahren für Ihre Konten. Führen Sie am besten eine Testüberweisung durch, um die Abläufe im neuen PIN/TAN-Verfahren kennen zu lernen.

Um nun in Banking4 das Sicherheitsverfahren zu ändern (von HBCI Chipkarte bzw. HBCI Schlüsseldatei zu einem PIN/TAN-Verfahren), müssen Sie einen neuen Bankzugang erstellen.

Wechseln Sie in die Ansicht "Online-Banking Einstellungen" und rufen über die Schaltfläche "Neu" die Funktion "FinTS/HBCI Bankzugang hinzufügen" auf. Nach Eingabe der BLZ wählen Sie bei "Sicherheitsverfahren" das "TAN-Verfahren". Geben Sie im nächsten Schritt Ihre persönlichen Zugangsdaten ein. Bei der ersten Synchronisierung des neuen Bankzugangs ist dann ein konkretes PIN/TAN-Verfahren zu wählen. Der neue Bankzugang wird außerdem automatisch mit den vorhandenen Konten verknüpft. Wenn alles über den neuen Bankzugang funktioniert, können Sie den alten Bankzugang löschen.

Nach Übernahme meines Datentresors auf ein neues Handy ist für den Datentresor ein Passwort einzugeben.

Solange Sie am alten Handy den Datentresor noch mit Fingerabdruck oder Gesichtserkennung öffnen können, lässt sich das Passwort ändern. Rufen Sie am alten Handy im Startbildschirm über das Drei-Punkte-Menü beim Datentresor die Funktion "Passwort ändern" auf. Nach erfolgreicher Authentifizierung über Fingerabdruck oder Gesichtserkennung definieren Sie nun ein neues Passwort. Den so geänderten Datentresor synchronisieren Sie auf Ihr neues Handy. Dort lässt sich der Datentresor mit den neuen Passwort öffnen sowie wiederum Fingerabdruck bzw. Gesichtserkennung aktivieren.

Das Passwort eines Datentresors ist stets als Master-Passwort zu verstehen, das immer funktioniert. Dieses Passwort sollten Sie bitte unbedingt sichern.

Fehlermeldung “Die Gerätebezeichnung ist unbekannt” oder “Es wurde keine Challenge erzeugt”

Das deutet i.d.R. darauf hin, dass in Banking4 im Bankzugang entweder kein gültiges TAN-Verfahren hinterlegt ist oder das TAN-Medium nicht korrekt ist, der Abruf/Auftrag aber mit einer TAN autorisiert werden muss.

Bitte wechseln Sie in die Ansicht "Online-Banking Einstellungen" und öffnen Ihren Bankzugang. Tippen Sie auf die Schaltfläche [Synchronisieren], um den Bankzugang zu synchronisieren. Dabei ist immer auch ein gültiges “TAN-Verfahren” zu wählen. Zur Auswahl stehen die TAN-Verfahren, die von Ihrer Bank über FinTS/HBCI unterstützt werden und für die Ihr Konto freigeschaltet ist. Prüfen Sie außerdem das "TAN-Medium". Stellen Sie sicher, dass hier eine zum TAN-Verfahren korrespondierende Bezeichnung eingetragen ist, oder das Feld zumindest leer ist (Eintrag "(keine Auswahl)").

Mein Konto/Zugang ist gesperrt

Dann müssen Sie sich bitte an Ihre Bank wenden und den Zugang wieder freischalten lassen. Nach z.B. dreimaliger falscher oder fehlender TAN-Eingabe wird ein Konto aus Sicherheitsgründen von der Bank gesperrt. Die Freischaltung kann deshalb auch nur durch die Bank erfolgen.

Möglicherweise war bei Ihnen in Banking4 noch kein TAN-Verfahren gewählt. Gemäß PSD2 ist aber wenigstens alle 90 Tage eine Authentifizierung mit einer TAN erforderlich, u.U. auch bei einem Abruf. Ohne TAN-Verfahren muss das fehlschlagen.

Rufen Sie dann in Banking4 die Ansicht "Online-Banking Einstellungen" auf und synchronisieren Sie Ihren Bankzugang.

Sberbank “FinSegment exceeds allowed max size.” (Stand 07.03.2022)

Leider sieht man die eigentliche Rückmeldung der Bank wegen einer falschen HBCI Syntax nicht. Wir konnten das aber im Debug-Modus ermitteln - die Bank teilt mit: "Für dieses Institut können keine Aufträge mehr entgegengenommen werden".

Offensichtlich kann also die Sberbank bis auf weiteres nicht mehr über FinTS/HBCI abgerufen werden.

Bei einer Überweisung wurde keine TAN zur Authentifizierung abgefragt

Mit Einführung der neuen PSD2-Richtlinie können Überweisungen bis 30 Euro und Überweisungen zwischen eigenen Konten bei derselben Bank in beliebiger Höhe ohne TAN beauftragt werden.

Eventuell können Sie das über die Webseiten Ihrer Bank selbst konfigurieren und so eine TAN bei jedem Auftrag erzwingen.

Die Hintergrundaktualisierung funktioniert nicht mehr

Durch die neuen PSD2-Regelungen waren wir leider gezwungen, die Hintergrundaktualisierung komplett herauszunehmen. Die Gründe haben wir im Detail unter <https://medium.com/@subsembly/29f6be0ec526> erläutert.

Wie kann ich das photoTAN-Verfahren auf einem Handy nutzen?

Das ist das Grundprinzip des photoTAN-Verfahrens: Ein Gerät zeigt die Grafik an, ein zweites Gerät erfasst die Grafik und erzeugt eine TAN, die wiederum auf dem ersten Gerät einzugeben ist.

Sie benötigen also im photoTAN-Verfahren immer ein zusätzliches mobiles Gerät mit photoTAN-App oder ein spezielles photoTAN-Lesegerät. Für Anwender, die Banking4 auf einem Handy nutzen und dort das photoTAN-Verfahren verwenden (müssen), ist das leider ein zusätzliches Problem.

Das "App2App"-Verfahren, das von Banken-eigenen Apps zur Kommunikation untereinander genutzt wird, kann von Banking4 nicht verwendet werden. Nur die von einer Bank signierten Apps haben die Möglichkeit, auf einen gemeinsamen Speicherbereich zuzugreifen, um darüber die photoTAN-Grafik auszutauschen. Das funktioniert im Zusammenspiel mit Banking4 technisch leider nicht.

Wie können weiter zurück liegende Umsatzdaten abgerufen werden?

Bei Neueinrichtung eines Kontos rufen wir die Umsatzdaten immer nur für die letzten 90 Tage ab, weil das von den meisten Banken unterstützt wird und im PIN/TAN-Verfahren mit nur einer TAN zu erledigen ist.

Um ältere Umsatzdaten abzurufen, nutzen Sie bitte die Funktion “Kontohistorie abrufen”. Am Desktop erreichen Sie diese Funktion über den Menüpunkt “Konto”, mobil rufen Sie die Funktion über das Drei-Punkte-Menü beim Konto in der Kontenübersicht auf.

Bitte beachten Sie: Der Abruf von Umsätzen wird von den Banken über FinTS/HBCI leider nur begrenzt rückwirkend unterstützt, je nach Bank können das zwischen 30 und 540 Tage sein.

Dropbox

Seit 03.01.2022 wird von der Dropbox API die Protokollversion TLS 1.2 oder größer erwartet. Eine Dropbox-Verbindung kann somit nur noch von solchen Geräten eingerichtet werden, die wenigstens die Protokollversion TLS 1.2 unterstützen.

(Windows 7 SP1, Android 4.4.2, macOS 10.12 (Sierra), iOS Version 9.3)

Advanzia Fehler HTTP 404 (Stand 29.04.2022)

Offensichtlich hat Advanzia irgend etwas beim Login über das Web-Portal geändert - wir erhalten bei Tests ebenfalls den Fehler HTTP 404. Das Problem ist bereits lokalisiert (Stand 04.05.2022) und wird mit dem nächsten Update von Banking4/BankingZV behoben sein.

American Express - Fehler bei der Anmeldung

Wir können das Problem beim Abruf des American Express Kontos (leider) reproduzieren. Irgendetwas hat Amex offensichtlich an seinen Webseiten geändert. Die Entwicklungsabteilung prüft bereits, ob es eine Lösung gibt, garantieren können wir das im Moment jedoch noch nicht (Stand 07.06.2022).

Sobald ein Abruf wieder möglich ist, werden wir ein Update für Banking4/BankingZV bereitstellen.

Wird meine Bank von Banking4 unterstützt?

Im Augenblick unterstützen wir vor allem Banken, die den offiziellen Standardzugang für Finanzsoftware FinTS/HBCI anbieten. Derzeit sind das knapp 3000 Banken in Deutschland.

Eine vollständige Liste aller von Banking4 unterstützten Banken, die das PIN/TAN-Verfahren über den Standardzugangsweg FinTS/HBCI unterstützen, finden Sie unter http://subsembly.com/de/finbanks.html. Bitte beachten Sie, dass nicht alle dort aufgeführten Banken auch alle Funktionen von Banking4 voll unterstützen.

Alternativ wäre nur ein sogenanntes Screen-Scraping der Webseiten der Bank möglich. Dies ist jedoch ein sehr pflegeaufwändiges und oft fehlerbehaftetes Verfahren. Bei der Implementierung von Screen-Scrapern ist das größte Problem die Tatsache, dass man bei allen Banken, die man unterstützen will, auch ein aktiv genutztes Konto und oft sogar noch eine aktiv genutzte Kreditkarte haben muss. Es gibt für Screen-Scraper von den Banken keine speziellen Testzugänge für Entwickler. Es ist deshalb eher unwahrscheinlich, dass in näherer Zeit eine Unterstützung für die Banken aufgenommen wird, die noch nicht in oben genannter Liste aufgeführt sind.

Wird meine Kreditkarte unterstützt?

Im Augenblick unterstützen wir vor allem Kreditkarten, die direkt von Banken ausgegeben werden und die über den offiziellen Standardzugang für Finanzsoftware FinTS/HBCI abgerufen werden können. Das gilt für Kreditkarten bei folgenden Banken: Commerzbank (nur Privatkunden), Netbank, PSD Banken, Sparda Banken, Sparkassen (teilweise), VR-Banken in Bayern und BW (Rechenzentrum der Fiducia).

Ausnahmen sind bestimmte Kreditkarten, die über einen Screen-Scraper abgerufen werden oder für die eine spezielle API genutzt werden kann. Das gilt für folgende Kreditkarten: Advanzia Kreditkarten, American Express Germany Kreditkarten, Barclay Card Kreditkarten, BW-Bank (Mercedes Kreditkarten, Payback VISA Kreditkarten), Commerzbank Kreditkarten, DKB Kreditkarten, First Data Kreditkarten, Kreditkarten der Landesbank Berlin LBB (LBB, Amazon, ADAC), Lufthansa Miles&More Kreditkarten, Postbank Kreditkarten.

Das Screen-Scraping-Verfahren ist ein sehr pflegeaufwändiges und oft fehlerbehaftetes Verfahren. Bei der Implementierung von Screen-Scrapern ist das größte Problem die Tatsache, dass man die Kreditkarten, die man unterstützen will, auch selbst besitzen und aktiv nutzen muss, da es für Screen-Scraper von den Banken keine speziellen Testzugänge für Entwickler gibt. Da wir leider nicht über alle erdenklichen Kreditkarten verfügen, können Screen-Scraper nur für ausgewählte Kreditkarten entwickelt und getestet werden.

Wie ändere ich das TAN-Verfahren in Banking4 bzw. BankingZV?

Rufen Sie die Ansicht “Online-Banking Einstellungen” auf und tippen Sie auf die Schaltfläche “Synchronisieren”, um den Bankzugang zu synchronisieren. Dabei ist immer ein TAN-Verfahren zu wählen. Zur Auswahl stehen die TAN-Verfahren, die von der Bank über FinTS/HBCI unterstützt werden und für die Ihr Konto freigeschaltet ist.

Bei welchen Banken kann ich einen elektronischen Kontoauszug abrufen?

Folgende Banken unterstützen derzeit den Abruf von elektronischen Kontoauszügen: Sparkassen, DKB, Volksbanken, Postbank, OLB und Commerzbank. Bei Sparkassen und DKB wird der Kontoauszug z.T. leider nicht in lesbarer Form bereitgestellt, so dass hier kein verbindlicher Kontoauszug ausgedruckt werden kann.

Echtzeit-Überweisungen / Blitzüberweisungen / Instant Payments

Grundsätzlich wird diese Funktion von Banking4 unterstützt. Der FinTS/HBCI-Geschäftsvorfall HKIPZ (Instant Payment - Echtzeitüberweisung) wird jedoch noch nicht von allen Banken über den FinTS/HBCI-Standard unterstützt. Bei einer Echtzeit-Überweisung muss sowohl die Auftraggeber-Bank als auch die empfangende Bank die Funktionalität zur Verfügung stellen.

Funktioniert Banking4 auch mit österreichischen Banken?

Eine Onlinefunktion für österreichische Banken gibt es derzeit nicht. Leider gibt es in Österreich keinen zu HBCI oder FinTS vergleichbaren Standard, so dass hier eine Anpassung in Zusammenarbeit mit den einzelnen Banken erforderlich wäre. Entsprechende Bank-Kooperationen gibt es aber nicht, diese sind auch nicht absehbar.

DKB VISA Fehlermeldung “Saldentabelle auf Startseite nicht gefunden!”

Die DKB VISA Konten werden über einen sog. Screen-Scraper abgefragt. Dabei loggen wir uns auf den Webseiten der DKB ein, laden die Umsätze in eine .csv-Datei herunter und importieren die Datei anschließend mit Banking4.

Loggen Sie sich bitte einmal direkt auf den Webseiten der DKB ein und wechseln zu den Umsätzen des VISA Kontos. Vermutlich ist dabei irgendein zusätzlicher Dialog einmalig zu bestätigen. Derartige Zusatzabfragen bringen den Screen-Scraper leider etwas durcheinander. Danach sollte die Abfrage wieder funktionieren.

Beim Abruf der Umsätze erhalte ich folgende Fehlermeldung: “The DateTime represented by the string is not supported in calendar System.Globalization.GregorianCalendar.”

Das Problem ist leider ein Umsatz mit Datum "2020-02-30" bzw. "2020-02-31" (im Protokoll <ValDt><Dt>2020-02-30</Dt></ValDt>). Bankintern gibt es tatsächlich dieses Datum, bei einem Abruf über FinTS/HBCI im CAMT-Format ist dieses Datum jedoch ein ungültiges und führt zum Fehler. Sie können das überprüfen, indem Sie einmal das Protokoll vom fehlerhaften Umsatzabruf öffnen und nach der Zeichenfolge "2020-02-30" bzw. "2020-02-31" suchen.

Bitte wenden Sie sich an Ihre Bank und legen das Problem der IT-Abteilung vor. Wir können Ihnen da leider nicht weiterhelfen.

Ich bekomme bei der Sparkasse die Fehlermeldung, dass meine PIN falsch ist, obwohl ich die richtige PIN eingegeben habe? Auch die Fehlermeldung “9000 Konvertierung in das/aus dem Format des Verarbeitungssystems fehlgeschlagen.” hat dieselbe Ursache.

Die Sparkassen unterstützen in Wirklichkeit nur fünfstellige PINs. Falls Sie eine längere PIN haben, geben Sie bitte nur die ersten fünf Stellen der PIN ein. Weitere Stellen werden von der Sparkasse im Web sowieso abgeschnitten, d.h. Sie können auch auf der Homepage der Sparkasse nur die ersten fünf Stellen der PIN eingeben.

Ich bekomme beim Abruf meines Comdirect-Tagesgeldkontos die Fehlermeldung “9380 Terminüberweisung-Auftragstyp ohne Girokonto nicht zulässig”.

Offensichtlich handelt es sich um einen Konfigurationsfehler bei der Bank. Wie wir feststellen konnten, sind bei der Comdirect Bank Tagesgeldkonten für Terminüberweisungen freigegeben, obwohl dies eigentlich nicht möglich ist.

Bitte nehmen Sie aus dem Rundruf für Ihr Konto das Häkchen für Terminüberweisungen heraus, dann wird zumindest die Fehlermeldung unterdrückt.

Ich kann keine Überweisung mehr von meinem OLB Konto ausführen.

Bitte überprüfen Sie den Bankzugang der OLB und tragen Sie bitte Ihre Kunden-ID ein (dies war nämlich bislang bei der OLB nicht notwendig). Anschließend führen Sie eine Synchronisierung durch, dann sollte das mit der Überweisung wieder klappen.

Ich erhalte eine Fehlermeldung bei der Durchführung einer SEPA-Lastschrift bei der HypoVereinsbank.

Die HypoVereinsbank unterstützt leider keine SEPA-Einzellastschriften, es wird nur über Sammellastschriften gearbeitet, d.h. als Kunde ist man auch nur für SEPA-Sammellastschriften freigeschaltet. Somit müssen alle Lastschriften bei der HypoVereinsbank als SEPA-Sammellastschrift getätigt werden.

Was ist bei der HypoVereinsbank zu beachten?

Umsätze werden von der Hypovereinsbank erst ab dem Tag der HBCI-Freischaltung angezeigt, Umsätze, die davor liegen, werden von der Bank nicht geliefert.

Wie führe ich eine Umbuchung von einem LBB Girokonto auf eine LBB Amazon Kreditkarte durch?

Eine Umbuchung von einem Girokonto auf die LBB Amazon Kreditkarte wird über den Zugangsweg HBCI von der DKB Bank leider nicht unterstützt. Laut Auskunft der LBB kann man sich aber behelfen, indem man einfach eine normale Überweisung oder Dauerauftrag vom Girokonto auf das Konto IBAN DE83 1005 0000 6603 1979 00, BIC BELADEBE, Kontoinhaber/Empfänger “Amazon.de KartenService” macht. In der ersten Zeile des Verwendungszwecks muss Ihre LBB-Amazon-Kreditkartennummer (16-stellig) stehen.

Kann die Lufthansa Miles&More Kreditkarte in Banking 4 genutzt werden?

Ja, bitte wählen Sie dazu beim Erstellen des neuen Kontos die Kontoart "Kreditkarte". Im weiteren Verlauf werden Sie nach Kreditkartennummer sowie Benutzername (so wie Sie ihn auch im Web direkt bei Miles&More verwenden) gefragt.

Was ist bei der Postbank zu beachten?

Im Onlinebanking der Postbank muss zwingend ein Auftragslimit für Finanzsoftware gesetzt sein. Wählen Sie dazu im Onlinebanking der Postbank oben "Einstellungen" aus, dann links “Auftrags- und Kartenlimit", dann "Auftragslimit". Klicken Sie unten auf "Auftragslimit ändern" und tragen Sie im Feld "Überweisungen" - "Finanzsoftware" den gewünschten Betrag ein. Klicken Sie auf "Weiter" und bestätigen Sie die Änderung mit der TAN.

Fehlermeldung “invalid format” bei Abruf von Postbank oder Deutsche Bank Konten

Das Konto weist aktuell einen Saldo von Null auf, der aber vom Rechenzentrum in einem falschen Format (“e-9,”) geliefert wird.

Was ist bei der Deutschen Bank zu beachten?

Zur Ausführung von SEPA-Überweisungen ist es erforderlich, in Ihrem Online-Banking-Berechtigungsprofil die Berechtigung für Auslandsüberweisungen freizuschalten, da es sich bei diesem Geschäftsvorfall generell um Überweisungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes handelt.

Was ist bei der 1822direkt zu beachten?

Grundsätzlich stehen SEPA-Überweisungen für das HBCI-Banking-Verfahren zur Verfügung. SEPA-Überweisungen via HBCI-Chipkarten-Verfahren stehen jedoch ausschließlich für Girokonten zur Verfügung. Für alle Tagesgeldkontomodelle (z.B. Cash-Skyline, cash flexibel usw.) werden SEPA-Überweisungen im HBCI-Chipkarten-Verfahren nicht angeboten, da diese Konten nicht für den allgemeinen Zahlungsverkehr vorgesehen sind. Das Transferieren zwischen Tagesgeld- und Girokonto funktioniert nur über “alte” Überweisungen mit Bankleitzahl und Kontonummer, dazu müssten Sie die Webseite der 1822direkt benutzen.

Umsätze für die 1822direkt lassen sich nicht abrufen

Bitte überprüfen Sie, welche BLZ im Bankzugang der 1822direkt eingetragen ist. Für das Online-Banking über HBCI muss die BLZ 50050222 lauten. Korrigieren Sie dies und führen anschließend eine Synchronisation des Bankzugangs durch. Dann sollten auch die Umsätze abgerufen werden.

Was ist bei der Commerzbank zu beachten?

Die Commerzbank unterstützt im Zugangsweg HBCI/FinTS leider kein PIN/TAN-Verfahren, sondern ausschließlich HBCI mit Chipkarte oder Schlüsseldatei.

Für die Kunden-ID ist in diesem Fall nichts einzutragen, das Feld bleibt einfach leer.

Commerzbank mit HBCI Schlüsseldatei - Fehlermeldung “9110 Falsche Segmentzusammenstellung”

Vermutlich ist in der von Ihnen verwendeten Schlüsseldatei das RDH-1- oder RDH-2-Verfahren eingetragen. Wir vermuten weiter, dass die Commerzbank diese Sicherheitsprofile (stillschweigend) einfach nicht mehr unterstützt.

Gehen Sie deshalb wie folgt vor (z.B. in Banking4 Windows):

- Lassen Sie bei der Commerzbank den Schlüssel zurücksetzen.

- Rufen Sie mit Banking4 die Ansicht "Bankzugänge" auf.

- Tippen Sie auf die Schaltfläche "Neu" (unten in der Werkzeugleiste) und rufen die Funktion "FinTS/HBCI Bankzugang hinzufügen" auf. Erstellen Sie so einen neuen Commerzbank-Bankzugang mit neuen HBCI-Schlüsseln. Banking4 wählt automatisch das neueste RDH/RAH-Verfahren, das auch von der Bank unterstützt wird.

- Den Ini-Brief senden Sie unterschrieben an die Commerzbank oder geben den Hashwert über die Webseiten der Commerzbank selbst ein.

- Wenn die Bank den Schlüssel freigeschaltet hat, wechseln Sie noch einmal in die Ansicht "Bankzugänge" und synchronisieren den neuen Bankzugang.

Bei Abfrage des Commerzbank-Konto erhalte ich die Fehlermeldung “9010: Verarbeitung zur Zeit nicht möglich”.

Dies ist (leider) eine Besonderheit der Commerzbank: Liegen in den letzten 30 Tagen keine Umsätze vor, kommt genau diese Fehlermeldung. Das Problem löst sich also, sobald wieder ein Umsatz von der Bank geholt werden kann.

Ich erhalte den Fehler “INTERNAL AUTHENTICATE SW = 6984“

Dieser Fehler kommt von der Chipkarte und nicht von der Bank. Der Fehlercode bedeutet, dass der Zähler der Chipkarte übergelaufen ist (maximal 2^16) und die Chipkarte deshalb nicht mehr genutzt werden kann.

Eine Meldung in dieser Art müsste Ihnen eigenltich auch im Ablauf-Protokoll angezeigt worden sein. Da sich eine Banking-Chipkarte leider nicht entsperren lässt, benötigen Sie eine neue Chipkarte von der Bank.

Was ist bei PayPal zu beachten?

Ein Abruf eines PayPal-Kontos ist nur über die PayPal-API möglich. Bitte schalten Sie sich auf den Webseiten von PayPal die PayPal-API frei.

Melden Sie sich bei PayPal in einem Browser an und rufen Sie dann den Link <https://www.paypal.com/businessprofile/mytools/apiaccess/firstparty> auf. Tippen Sie bei “API-Zugriff” auf die Schaltfläche “Aktualisieren” und wählen Sie die “Option 2”, um den Eintrag “API-Berechtigung anfordern” zu wählen. Über die Schaltfläche “Fordern Sie eine API-Signatur an” wird ein API-Zugang für Sie erstellt und Sie können Ihre Zugangsdaten bei API-Benutzername, API-Passwort und Signatur einsehen.

Bitte öffnen Sie nun in Banking4 Ihren PayPal-Bankzugang zum Bearbeiten und füllen die drei Felder API-Benutzername, API-Passwort und API-Signatur manuell mit den Werten aus, die Sie auf der Paypal-Seite zum Freischalten der API erhalten haben.

Telekom Magenta Cloud (Stand 12/2021)

Prüfen Sie bitte WebDAV-URL sowie Zugangsdaten, wie unter <https://cloud.telekom-dienste.de/hilfe/einrichten/zugriff-magentacloud> erläutert:

- Es scheint eine neue WebDAV-URL für Magenta zu gelten: <https://magentacloud.de/remote.php/webdav>

- Für die Nutzung von WebDav bei Magenta muss ein zusätzliches Passwort eingerichtet sein und dieses in Banking4 verwendet werden. Dieses zusätzliche Passwort heißt "Protokoll-Passwort". Verwenden Sie das "richtige" Passwort?

Gibt es Kombi-Lizenzen für mehrere Betriebssysteme?

Da für jedes Betriebssystem eigene Aufwände für Entwicklung, Pflege und Support entstehen, ist auch für jedes Betriebssystem eine eigene Lizenz notwendig. Eine Kombi-Lizenz gibt es leider nicht, da die Lizenzen über voneinander unabhängige Stores verwaltet werden.

Welche Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können?

Um Ihre Anfrage konkret bearbeiten zu können, benötigen wir bitte weitere Angaben von Ihnen:

Nach Rückmeldung dieser Angaben können wir Ihr Problem besser eingrenzen und entsprechende Hilfestellung geben.

Fragen zu Banking4 für Windows

Der Flickercode wird von meinen TAN-Generator nicht erkannt

Prüfen Sie, ob die kleinen Dreiecke im angezeigten Dialog des Flickerfelds mit den Markierungen des Kartenlesegeräts zusammenpassen. Ggf. müssten Sie die Breite über "+" bzw. "-" korrigieren. Ändern Sie bitte auch einmal die Bildschirmhelligkeit oder den Kontrast Ihre Monitors. Auch diese Faktoren beeinflussen die Erkennung des Flickercodes. Haben Sie die Erkennung mal mit verschiedenen Frequenzen (10, 20 oder 40 Hz) probiert? Je niedriger die Frequenz, desto leichter wird der Flickercode erkannt.

Ein weiterer Tipp aus der Entwicklungsabteilung: Eventuell steht das Problem im Zusammenhang mit einem directX Treiber oder einer Erweiterung dazu, DirectX Video Acceleration (DXVA), zur Beschleunigung von grafischen Prozessen.

Möglicherweise lassen auch die Batterien Ihres TAN-Generators nach. Überprüfen Sie diese und reinigen Sie bei dieser Gelegenheit gleich die Kontakte zu den Batterien.

Banking4 lässt sich nicht auf meinem Rechner mit Windows XP installieren. Fehlermeldung “Das ist keine 32 Bit Anwendung.”

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir die Unterstützung für Windows XP schon vor längerer Zeit eingestellt haben. Banking4 benötigt mindestens ein Windows 7 mit allen Updates. Unter Windows XP kann Banking4 nicht installiert und gestartet werden. Beachten Sie bitte, dass die aktuelle Version von Banking4 zwingend .NET 4.8 voraussetzt.

Wie kann ich meinen Bankzugang neu synchronisieren?

Wechseln Sie in die Ansicht “Online-Banking Einstellungen” und öffnen Sie Ihren Bankzugang. Tippen Sie auf die Schaltfläche “Synchronisieren”, um den Bankzugang zu synchronisieren. Dabei ist im PIN/TAN-Verfahren immer auch ein TAN-Verfahren und ggf. auch ein TAN-Medium zu wählen.

Bearbeiten von Name/Verwendungszweck eines Umsatzes geht nicht

Die Darstellung der Umsätze ist nur mit den von der Bank gelieferten Daten möglich, eine Änderung von Name und Verwendungszweck ist ausgeschlossen. Sie können jeder Buchung aber eine individuelle "Notiz" hinzufügen und diese Information in einer zusätzlichen Spalte anzeigen lassen. Rufen Sie dazu über das Kontextmenü die Funktion "Spalten auswählen..." auf.

Druckvorschau in Banking 4W funktioniert nicht (Font Arial Regular fehlt)

Auf der Microsoft Homepage können Sie kostenlos die Standard Windows Schriftarten wieder laden. Damit werden folgende Arial Fonts installiert: Arial (TrueType), Arial Black (TrueType), Arial Bold (True Type), Arial Bold Italic (True Type), Arial Italic (True Type).

Die Konten der ING lassen sich nicht mehr abrufen. Fehlermeldung “Es konnte kein geschützter SSL/TLS-Kanal erstellt werden”

Wir vermuten, dass Sie unter Windows 7 oder Windows 8.1 arbeiten. Wir nehmen an, dass die ING etwas an den unterstützten Cipher Suites geändert hat, möglicherweise diese eingeschränkt hat.

Wir konnten ermitteln, dass das FinTS-System der ING unter Windows 7 / 8.1 mit Banking4 leider nicht mehr erreichbar ist. Banking4 nutzt zum Aufbau einer SSL-Verbindung allgemeingültige Windows-System-Routinen, über die nun jedoch keine sichere Verbindung mehr aufgebaut werden kann (handshake schlägt fehl).

Da der Support von Microsoft für Windows 7 bereits zum 14. Januar 2020 eingestellt wurde, bleibt als "Lösung" für das ING-Problem eigentlich nur ein Update auf Windows 10.

Siehe dazu auch https://homebanking-hilfe.de/forum/topic.php?t=25189

Fragen zu Banking4 Android

Wo wird mein Datentresor unter Android gespeichert?

Gemäß den neuen Android 11 Anforderungen werden die Datentresore in einem privaten App-Speicher abgelegt. Der öffentlichen Dokumente Ordner “Documents” darf nicht mehr genutzt werden. Beim Update auf Version 7.7.5.7971 wurden die Datentresore aus dem Dokumente Ordner automatisch in diesen privaten App-Speicher übernommen. Wenn Sie Ihr Gerät über USB mit einem PC verbinden, dann kann vom PC aus auf die Dateien im Gerätespeicher unter

/Android/data/subsembly.banking4/files/Documents bzw.

/Android/data/subsembly.bankingzv/files/Documents

zugegriffen werden. Dort finden Sie einen aktuellen Stand Ihrer Datentresordatei (Datei mit Dateiendung .sub).

Da Schlüsseldateien keiner einheitlichen Namensgebung folgen und somit nicht erkannt werden können, konnte dieser Mechanismus für Schlüsseldateien leider nicht ausgeführt werden. Sofern Sie also eine Schlüsseldatei nutzen (und diese als physikalische Datei vorliegt), so muss auch diese Schlüsseldatei in o.g. Ordner liegen und aus dem Bankzugang in Banking4 referenziert werden ("Online-Banking Einstellungen" > "Bankzugang").

Bitte beachten Sie: Wenn Sie Banking4 deinstallieren, werden damit auch alle Datentresore und Schlüsseldateien vom privaten App-Speicher gelöscht!

Anmerkung: Die Vorgabe, diesen internen App-Speicher verwenden zu müssen, kommt von Google. So lange wie möglich haben wir den Ordner "Documents" verwendet. Nun waren wir gezwungen, die Android 11 Anforderungen umzusetzen, da wir sonst keinerlei Updates mehr für Banking4 bereitstellen könnten. Nur Anwendungen, die ihren internen App-Speicher nutzen, dürfen Updates im Google Play Store veröffentlichen.

Fehlermeldung “Testzeitraum abgelaufen! Es ist kein Online-Banking mehr möglich.”

In der aktuellen Version von Banking4 Android ist eine zusätzliche Lizenzprüfung im Hintergrund bei Start der App integriert. Dabei wird eine Funktion des Google Play Stores genutzt, um die Lizenz zu prüfen. Diese Funktion toleriert bis zu einem gewissen Maß auch den Offline-Status, allerdings nach ein paar Tagen wird eine Online-Überprüfung zwingend erforderlich.

Sofern Sie auf einem Samsung Gerät den "Sicheren Ordner" nutzen, entfernen Sie bitte die Banking4 App aus dem Sicheren Ordner und fügen Sie sie anschließend wieder hinzu. Dann lässt sich Banking4 auch wieder aus dem Sicheren Ordner nutzen.

Fehlermeldung “Datentresordatei Defekt!”

Ein interner Prüfmechanismus überprüft die Datenstruktur des Datentresors. Offensichtlich ist in diesem Fall der Datentresor leider korrupt und die Daten können nicht mehr vollständig gelesen werden. Bitte greifen Sie auf eine Sicherungskopie Ihres Datentresors zurück und führen für diesen Datentresor eine Defragmentierung durch (im Startbildschirm über das Drei-Punkte-Menü “Backupinformationen” bzw. “Defragmentieren”). Kann die Sicherungskopie ohne weitere Fehlermeldung geöffnet werden, ist das Problem behoben.

Fehlermeldung “Verbindung zur Bank nicht möglich” (oder ähnliche)

Die Fehlermeldung "Verbindung zur Bank nicht möglich" deutet eher auf ein Internet-Verbindungsproblem hin. Können Sie andere Konten bei anderen Banken abrufen? Oft liegen solche Verbindungsprobleme am Einsatz von Firewalls, Proxies oder Tools wie AdBlock Plus. Darüber hinaus könnten Sie versuchen, den Bankabruf mal im WLAN und mal im mobilen Funknetz durchzuführen.

Haben Sie eventuell den Microsoft Defender für Android installiert? Dieser unterbindet die u.U. die Verbindung zur Bank.

Fehlermeldung "NameResolutionFailure"

Offensichtlich klappt bei Ihnen die DNS-Auflösung über den DNS-Server nicht, weshalb keine Verbindung zur gewünschten URL der Bank hergestellt werden kann.

Bitte prüfen Sie die Einstellungen Ihrer Firewall. Eventuell hilft es schon, den Router einmal neu zu starten oder einen alternativen DNS-Server zu nutzen.

Funktioniert alternativ ein Abruf über die mobilen Daten (statt über WLAN)?

Haben Sie einen AdBlocker, einen Proxy oder eine sonstige Antivirus-Software im Einsatz, die in die Internet-Verbindung eingreift?

Nach Eingabe des Passwortes erscheint die Meldung "Programm angehalten", Banking4 Android beendet sich.

Bitte überprüfen Sie einmal die App-Berechtigungen zu Banking4: Sind dort die Berechtigungen so gesetzt, dass der Speicher genutzt werden darf? Nur so kann Banking4 die Datentresordatei öffnen (lesen) sowie neue Daten sichern (schreiben).

Fehlermeldung “No Biometrics” bei Öffnen mit Fingerabdruck

Bitte prüfen Sie in den System-Einstellungen Ihres Gerätes, welche "Bevorzugten biometrischen Daten" bei Ihnen gesetzt sind (Nutzer von Samsung-Geräten können hier Informationen dazu erhalten).

Banking4 verwendet seit der Version 7.2.8.7385 die neue Android-API, über die eine biometrische Authentifizierung möglich ist. Für uns hat sich dabei eigentlich vieles vereinfacht, weil die gesamte Benutzeroberfläche nun von der neuen API übernommen wird, d.h. wir rufen diese API lediglich auf mit "Bitte mit biometrischen Daten authentifizieren". Die Fehlermeldung "No Biometrics" stammt von der neuen API, die offensichtlich feststellt, dass für das in den Systemeinstellungen gewählte biometrische Verfahren keine Vergleichswerte hinterlegt sind (z.B. für Gesichtserkennung kein Vergleichsgesicht).

Eventuell müssen Sie auch Ihre biometrischen Daten in den Sicherheitseinstellungen erneut verifizieren.

Testerhalber können Sie In Banking4 das Öffnen über Fingerabdruck/Gesichtserkennung auch einmal aus-  und dann wieder einschalten (im Startbildschirm über das Drei-Punkte-Menü beim Datentresor über "Fingerabdruck deaktivieren" bzw. "Fingerabdruck aktivieren").

Samsung nutzt für den Sperrbildschirm seine eigene Samsung-API, so dass sich das Öffnen via Fingerabdruck oder Gesichtserkennung nicht mit Banking4 vergleichen lässt. Andere Apps, die nach wie vor mit Fingerabdruck problemlos funktionieren, nutzen noch die alte API.

Unterstützt Banking4 Android Bluetooth Kartenleser?

Voraussetzung für die Nutzung von Bluetooth Kartenlesern ist die Verwendung von mindestens Android 4.4. Welche Geräte eine Bluetooth-Funktion grundsätzlich unterstützen, finden Sie unter Bluetooth.

Bei einer Bluetooth-Verbindung erhalte ich die Fehlermeldung  "Verwendetes HDD-Bluetooth-Gerät wird nicht unterstützt."

Bitte überprüfen Sie folgendes an Ihrem Kartenleser: Gehen Sie in die Einstellungen, weiter zu Funk. Dort darf das Häkchen bei "Bluetooth classic" nicht gesetzt sein, nur die Häkchen bei "Bluetooth LE" (und "RFID/NFC") sind gesetzt. Offensichtlich kommen sich die beiden Bluetooth Verfahren ins Gehege, wenn beide Häkchen gesetzt sind. Zwingend für Banking4 Android ist das Verfahren "Bluetooth LE".

chipTAN-Verfahren mit Bluetooth unter Android: Lesegerät wird nicht gefunden

Haben Sie die Sicherheitssoftware “Sophos Intercept X for mobile” installiert? Diese unterbindet offensichtlich eine erfolgreiche Suche aus Banking4 heraus. Bitte deinstallieren Sie diese App und starten Sie Ihr Gerät neu. Führen Sie dann eine Überweisung mit Banking4 aus.

Ich erhalte keinen Signalton nach Abschluss einer Online-Banking-Aktion.

Wenn Sie in den allgemeinen Android Einstellungen > Sound > Lautstärke > Musik, Video, Spiele und andere Medien die Lautstärke auf Null gesetzt haben, erfolgt in Banking4 Android kein Signalton, weil eben auf "lautlos" eingestellt.

Wie kann ich an einem Beta-Programm für Banking4 Android teilnehmen?

Voraussetzung für eine Teilnahme am Banking4 Beta-Programm ist eine vorher im Google Play Store gekaufte Lizenz der Banking4 Android Vollversion. Um dann am Beta-Programm teilzunehmen, müssen Sie nur die URL https://play.google.com/apps/testing/subsembly.banking aufrufen. Über die gleiche URL können Sie den Betatest auch wieder verlassen.

Können bereits erworbene Apps auf ein neues Gerät übernommen werden?

Wenn Sie sich auf Ihrem neuen Gerät im Google Play Store mit dem gleichen Google Konto anmelden, mit dem Sie die App ursprünglich gekauft haben, dann können Sie die App auf dem neuen Gerät einfach ohne erneutem Bezahlen aus dem Google Play Store installieren. Bitte beachten Sie hierbei, dass eine weitere Installation erst dann möglich ist, wenn die Erstattungszeit abgelaufen ist.

Wie kann ich eine Rückerstattung des Kaufes beantragen?

Eine Rückerstattung des Kaufes müssten Sie direkt über den Google Play Store beantragen. Wir bekommen dann von Google einen Link, über den wir die Rückerstattung genehmigen können. Da die Käufe im Google Play Store inzwischen völlig anonym von Google abgewickelt werden, haben wir keinerlei Informationen darüber, welche Kunden eine Lizenz erworben haben. Bitte beachten Sie auch, dass für eine Rückerstattung kein Rechtsanspruch besteht und wir diese nur als Kulanz gewähren.

Warum kann ich in Banking4 Android keine Screenshots erstellen?

Per default untersagt Banking4 Android aus Sicherheitsgründen das Erstellen von Screenshots. Sollte es notwendig sein, dennoch einen Screenshot erstellen zu müssen, kann im Hauptmenü unter “Einstellungen" beim Punkt  "Sicherheitseinstellungendie Option für “Bildschirmfoto zulassen” gesetzt werden.

Fragen zu Banking4 iOS

Suche in der Kontoansicht “Buchungen” über Lupenfunktion -> Stift-Symbol fehlt

Das ist leider der iOS Version 14 geschuldet. Das Stift-Symbol ist hier leider unsichtbar, die Funktion kann aber trotzdem durch Tippen ins “Leere” aufgerufen werden.

Alternativ funktioniert auch folgender Weg: Tippen Sie eine der Buchungen lang an, um in den Kontextmodus zu wechseln.

Wie kann ich meinen Bankzugang neu synchronisieren ?

Wechseln Sie über das Hauptmenü zu den “Online-Banking Einstellungen”. Öffnen Sie Ihren Bankzugang und tippen auf die Schaltfläche “Synchronisieren”, um den Bankzugang zu synchronisieren. Dabei ist immer auch ein TAN-Verfahren und ggf. ein TAN-Medium zu wählen.

Werden dabei Fehlermeldungen angezeigt, senden Sie uns bitte das Detail-Protokoll der eben durchgeführten Synchronisierung. Sie finden die Protokolle über das Hauptmenü beim Punkt “Hilfe & Diagnose”.

Können bereits erworbene Apps auf ein neues Gerät übernommen werden?

Wenn Sie sich auf Ihrem neuen Gerät im App Store mit der gleichen Apple-ID anmelden, unter der Sie die App ursprünglich gekauft hatten, dann können Sie die App auf dem neuen Gerät einfach ohne erneutem Bezahlen aus dem App Store herunterladen und installieren.

Fragen zu Banking4 für macOS

Upload bzw. Download funktioniert nicht, Banking 4X scheint zu hängen

Haben Sie ein Tool wie “LittleSnitch“ installiert, das bei Ihnen auf dem Mac im Hintergrund läuft? Diese Software überwacht eingehende und ausgehende Verbindungen und sperrt wohl auch eine Cloud-Verbindung, weshalb Dateien weder hoch- noch heruntergeladen werden können.

Mein Datentresor ist verschwunden.

Im Startbildschirm von Banking4 werden die Datentresore angezeigt, die an dem Speicherort liegen, wie beim Menüpunkt “Datentresor” > “Speicherordner” eingetragen.

Haben Sie möglicherweise einen CCleaner verwendet?

Können bereits erworbene Freigaben auf ein neues Gerät übernommen werden?

Die Lizenzdaten einer bereits erworbenen Banking Freischaltung / BankingZV Freischaltung können auch auf einem neuen Gerät beim Menüpunkt “Banking4/BankingZV” > “Lizenzierung” eingetragen werden.