Über uns ……..

Natur und Erlebnisgarten

ELSTERNEST e.V.

 

Die Arbeitsziele des Vereins

 

1) Verbessertes Naturverständnis durch gemeinsame Naturerfahrung und Umweltbildung

 

2) Förderung des respektvollen Umgangs mit allen Lebewesen, Lebensweisen, Lebensräumen und Lebensträumen

 

3) Förderung von Kreativität, kulturellem Austausch und sozialer Kompetenz

 

 

 

Beschreibung des „Elsternests“:

 

Die Initiative "Elsternest" entstand im März 2003 im Rahmen eines Treffens von engagierten Mühlheimer Erzieherinnen und Ökologen. In Eigenarbeit wurde eine knapp 700 m² große „Baulücke“ schrittweise in einen Natur- und Erlebnisgarten umgewandelt. Dabei stand die Idee im Vordergrund, wohnraumnah eine Insel für Begegnung, Kommunikation und Kreativität zu schaffen. Seit dem 16.01.2006 ist der Natur- und Erlebnisgarten ELSTERNEST ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein.

Für Kinder und Jugendliche ist das räumliche Angebot, ein ökologisch- pädagogisch aufgebautes und zusammen mit der Zielgruppe angelegtes Gartengrundstück, Anlaufpunkt für eine positive Naturbegegnung. Damit verknüpft ist ein Team orientiertes Miteinander zur Ausprägung von verantwortungsvollem Handeln und sozialer Kompetenz. Auch Erwachsenen und älteren Menschen steht unsere Einrichtung offen und versteht sich somit auch als ein Raum der Begegnung von Generationen.

Leitmotiv für den partizipativ entwickelten "Bauplan" zur Umgestaltung des brachliegenden Grundstücks war und ist es, natürliche Zusammenhänge transparent und positiv erlebbar zu machen und durch (Natur-)Räume eine Plattform für den Austausch zwischen verschiedenen sozialen und kulturellen Gruppen zur schaffen. Gleichzeitig wird durch die „Topographie“ mit Hügeln, Mulden und Winkeln ganz aktiv der eigene Körper erfahrbar und die motorischen Fähigkeiten gefördert.

Gerade in den Ballungsräumen der Bundesrepublik Deutschland ist eine zunehmende Entfremdung von Mensch und Natur zu beobachten. Vor allem Kindern fehlen heute Möglichkeiten zur spielerischen Erkundung der Natur. Natur wird, wenn überhaupt, in Parks und Hausgärten vielfach als statischer, unveränderlicher Zustand erlebt. Der Natur- und Erlebnisgarten Elsternest bietet hier Kindern wie Erwachsenen Freiräume in denen natürliche Abläufe als dynamischer, veränder- und beeinflussbarer Prozess erfahren werden können. Ergebnisse sind nicht vorgegeben. Sie entwickeln sich entsprechend der Kreativität der Nutzergruppen, sie sind nicht zwingend dauerhaft und bedürfen sorgfältiger Pflege und eines verantwortungsvollen Umgangs.

Im Rahmen von Tagen der "Offenen Tür" und individuell gestaltbaren thematischen Veranstaltungen treffen sich im Elsternest Kunst, Kultur und Natur und werden erlebbar. Dabei führen künstlerisch-kulturelle Angebote, wie z.B. das Erlernen alter Handwerkstechniken (traditionelle Korbflechterei oder Bildhauerei) zur Umsetzung Generationen übergreifender Erfahrungen und fördern so direkt den Dialog zwischen den verschiedenen Altersgruppen. Regelmäßige „Kreativnachmittage“ für behinderte und nicht behinderte Kinder regen zum schöpferischen Umgang mit Naturmaterialien an.

Thematische Kindergeburtstage im naturbezogenen Umfeld des „Elsternestgartens“ sind ein Alternativangebot zur konventionellen, konsum-orientierten Feiertradition. Fachlich geleitete Workshops vertiefen den künstlerisch oder praktisch geprägten Umgang mit natürlichen Werkstoffen (Stein, Holz).

 

Zielgruppen:

 

Das Elsternest steht grundsätzlich allen Bürgerinnen und Bürgern aller Alters- und sozialer Schichten offen und versteht sich als Angebot für Kindergärten, Schulen, Gruppen, Vereine und soziale Einrichtungen. Bereits zwei Jahre nach der Eröffnung erstreckt sich das Einzugsgebiet der Nutzer über die Kommune Mühlheim hinaus auf die Region zwischen Hanau und Frankfurt.

 

Besonderheiten:

 

Das Elsternest zeigt, wie durch bürgerschaftliches Engagement aus einer Idee ein Projekt realisiert werden kann, das innerhalb kürzester Zeit von den unterschiedlichsten Nutzergruppen angenommen wird. Zur Befriedigung einer recht großen Nachfrage sind immer auch infrastrukturelle Maßnahmen nötig, die jedoch nicht den Charakter dieses unkonventionellen Ortes verändern sollen.

Elsternest e.V.