STI HEADER.jpg

KNOWN INTERNATIONALLY AS YAGERIAN THERAPY

Certification Requirements, Study Guide, and Directory of Therapists

(Germany, Switzerland)

Directory of German Speaking Subliminal/Yagerian Trainers

Directory of German Speaking Certified Subliminal Therapists and Yagerian Therapists

Directory of German Speaking Trained Subliminal Therapists and Yagerian Therapists

Training Products

Requirements for Certification in Yagerian Therapy

By the Subliminal Therapy Institute, Inc.

Effective March 2015

Certification Study Guide

Instructions For Online Examination


Directory of German Speaking Subliminal/Yagerian Trainers

GERMANY

norbert.jpg

Dr. Norbert Preetz

Institut für Klinische Hypnose

Magdeburg, Germany

Phone: +49/391/5430132

E-Mail: info@hypnose-doktor.de

Website: www.hypnose-doktor.de

Youtube: www.youtube.com/channel/UCFgPyEvL2FwDAGsrZieHWTg

Claus Rammig – PHOTO COMING SOON

Praxis für klinische Hypnose

Rudolf-Breitscheid-Str. 5

90762 Fürth

Phone: +49 911 977 929 56

E-Mail: info@hypnose-rammig.de

Website: www.hypnose-rammig.de

Patrick Thoms Germany.jpg

Patrick Thoms

Institut für angewandte Tiefenhypnose

Schwachhauser Heerstr. 60

28309 Bremen

Phone: 0421/22157843

E-Mail: info@hypno-institut.com

Website: www.hypno-institut.com


Directory of German Speaking Certified Subliminal Therapists and Yagerian Therapists

Please find and click on the corresponding button below for the country in which you would like to find a Certified Therapist.

Germany        Switzerland


Germany

Stefanie-Bezold_02_053.jpg

Stefanie Bezold

Hypnosepraxis

Nürnberg, Germany

Phone: +49/173/694 6037

Website: www.hypnose-bezold.de

Christine Blunck - PHOTO COMING SOON

Heilpraktikerin

Homöopathie - Hypnose - systemische Therapie - Coaching

Claudiusstraße 3

80992 München

Tel. 089 14338725

Email: kontakt@praxis-blunck.de

Carmen2.jpg

Carmen Büge

Vorderer Alter Berg 26

76327 Pfinztal

0049 151 10713652

info@praxisbuege.de

www.praxisbuege.de

Heilpraktikerin

Naturheilverfahren und Hypnotherapie

Christian Endres.jpg

Christian Endres

Institut für Klinische Hypnose

Magdeburg, Germany

Phone: +49/391/5430132

Website: www.hypnose-doktor.de

Youtube: www.youtube.com/channel/UCFgPyEvL2FwDAGsrZieHWTg

Stefan.jpg

Stefan Engelhard

EMail: stefan.engelhard@ultradepth.eu

Certified Emotioncode Practitioner

Certified Bodycode Practitioner

Certified Hypnotist NGH

Zertifizierter Hypnocoach (DVH)

Certified Quantum Heeling Hypnosis Therapy Practitioner

I am a member in "Deutscher Verband für Hypnose e.V."

I am a member in "Dachverband geistiges Heilen e.V."

Ines Forster.jpg

Ines Förster

Hypnosepraxis

Ludwigsluster Straße 37

D 19370 Parchim

E-Mail: ines.foerster@arcor.de

www.hypnosepraxis-parchim.de

Fon: +49 3871 / 62 39 88

petra-hartmann.jpg

Petra Hartmann

Heilpraktikerin

Praxis für Psychotherapie, Hypnose

und klassische Homöopathie

Müggelseedamm 124

12587 Berlin

030 / 88947817

www.gesundsein.info

I work as licensed therapist, with Hypnose, Yager Therapie and other methods.

Jojo.jpeg

Joweissco (Jojo)

Hypnose Mit Herz und Hirn

Kaiserin-Augusta-Str. 68

12103 Berlin

Web: www.joweissco.de

E-Mail: info@joweissco.de

Tel: +49 30 9235 9176

"Die Yager Therapie ist für mich die Logik der Intuition."

norbert.jpg

Dr. Norbert Preetz

Institut für Klinische Hypnose

Magdeburg, Germany

Phone: +49/391/5430132

E-Mail: info@hypnose-doktor.de

Website: www.hypnose-doktor.de

Youtube: www.youtube.com/channel/UCFgPyEvL2FwDAGsrZieHWTg

Claus Rammig – PHOTO COMING SOON

Praxis für klinische Hypnose

Rudolf-Breitscheid-Str. 5

90762 Fürth

Phone: +49 911 977 929 56

E-Mail: info@hypnose-rammig.de

Website: www.hypnose-rammig.de

Sylvia Rudeck -- PHOTO COMING SOON

Tel. +49 8761 / 72 91 988

E-Mail: rudeck@moosburg.org

"Seelenmanufaktur"

Praxis für  Seele,  Geist & Körper

Shiatsu, Hypnose, Energetische Beratung & Coching in Moosburg

www.rudeck.de

www.seelenmanufaktur.de

Moritz Rudolf.jpg

Moritz Rudolf

Heilpraktiker

Berlin, Germany

Phone: +49/30/70220023

E-Mail: info@moritzrudolf.de

Website: www.moritzrudolf.de

Ingo.JPG

Ingo Schultz

Hypnosepraxis-Rostock / ISH-Hypnose

Landreiterstrasse 3

D 18147 Rostock

E-Mail: info@hypnosepraxis-rostock.de

Web: http://hypnosepraxis-rostock.de

Fon: +49381 37179186

I work as an international licensed NGH Hypnosis Instructor / professional Hypnotist and working with Yager Therapie.

Patrick Thoms Germany.jpg

Patrick Thoms 

Institut für angewandte Tiefenhypnose

Schwachhauser Heerstr. 60

28309 Bremen

Phone: 0421/22157843

E-Mail: info@hypno-institut.com

Website: www.hypno-institut.com


Switzerland

christian zellweger.jpg

Christian Zellweger

6F, chemin de Fossard

1231 Conches / GE (Geneva)

Switzerland

Certified Yagerian Therapist

Certified Hypnotherapist NGH/OMNI

Francais / English / Deutsch

czellweger@gmail.com

+41 79 253 36 28


Directory of German Speaking Trained Subliminal Therapists and Yagerian Therapists

Please find and click on the corresponding button below for the country in which you would like to find a Certified Therapist.

Germany        Switzerland        


Germany -- Trained Therapists

Dieter

Adam

dieter.adam@ymail.com

Elke

Ahrendt

elke-ahrendt@web.de

Maike

Ahrens

maike.ahrens@yahoo.de

Maria Magdalena

Arnoldi

marlene.arnoldi@aon.at

Werner

Asche

praxis@werner-asche.de

Birgit

Aubel

otsokrikri@web.de

Jutta

Auga

info@ritzebuettel-aktiv.de

Sabine

Ahlers

bieneahlers@yahoo.de

Susanne

Albrecht

Kontakt@hamburg-hypnosetherapie.info

Hartmut

Astalosch

hastalosch@web.de

Michael

Bala

michael@bala.de

Matthias

Bar

baer.matthias@gmail.com

Margrit

Barthel

margrit.barthel@gmx.de

Christina

Barwolf

info@praxis-baerwolf.de

Marion

Baumann

mayabaumann@web.de

Emgijada

Baume

e.baume@web.de

Elias

Baumgartl

Eliasbaumgartl@t-online.de

Michaela

Baumgartner

info@psychotherapie-baumgartner.de

Ralf

Becht

dipl.-psych.ralfbecht@praxisbecht.de

Sylvia

Behrendt

syl.arndt@web.de

Sabine Christine

Behlau

info@zentrum-hypnose.de

Michael

Beitner

mbeitner@web.de

Jörg

Belles

hp-belles@online.de

Thomas

Bendl

bendl@email.de

Karin

Benz

kontakt@praxis-der-ganzheitlichkeit.com

Simone

Bernard

simone.bernad@posteo.de

Daniela

Bertsch

daniela.bertsch@web.de

Stefanie

Bezold

www.hypnose-bezold.de

Hans Peter

Birkenstock

ibex@macnews.de

Judith

Blanc

j.blanc@hypnosepraxis-blanc.ch

Anja

Block

blockanja@yahoo.de

Christine

Blunck

kontakt@praxis-blunck.de

Christine

Bock

praxis.bock@googlemail.com

Carsten

Bode

Bode@sanatorium-barner.de

Hans-Rainer

Boeken

hb@privatpraxis-boeken.de

Günther

Bogner

praxis@guenther-bogner.de

Katja

Böhringer

katjaboehringer82@yahoo.de

Anke

Borchardt

dr.ankeborchardt@gmx.de

Serge

Borig

info@serge-borig.de

Gisa

Börschel

gisa-boerschel@email.de

Arne

Bothor

a@bothor.net

Markus

Bosse

markus@bossekork.de

Jörg

Brehm

joerg@brehm.de

Sabine

Brenner

binchen622001@yahoo.de

Steffen

Brumm

brummsteffen@gmail.com

Klaus

Buchinger-Wohlgemuth

administration@buchinger-wohlgemuth.de

Rosmarie

Bückner

mk.kainer@t-online.de

Carmen

Büge

praxis-buege@web.de

Andrea

Bujok

regenbogenreise@web.de

Ewa

Büsching

engel-ewa@gmx.net

Evelyn

Cirin

s-evelyn@web.de

Olaf

Conradt

holzwurm.conradt@gmail.com

Charlotte

Crecelius

charlotte.crecelius@gmx.de

Bettina

Czachurski

Bettina.czachurski@t-online.de

Jana

Czymmek

jczymmek@googlemail.com

Susanne

Deicke

susannedeicke@gmx.de

Nina

Deissler-Mach

nina.deissler@kontaktvoll.de

Birgit

Denkscherz

neue-wege@praxis-birgit-denkscherz.com

Sigrid

Deuber

sigrid@familie-deuber.de

Matthias

Deutsch

info@burnoutberatung-lippstadt.de

Nicole

Diekmann

info@hypnose-nicolediekmann.de

Birgit

Dietrich

tijimi@web.de

Angela

Diez

a.diez@angela-diez.de

Kevin

Dittel

kevindittel226@gmail.com

Claudia

Donners

info@hypnosepraxis-donners.de

Dionysios

Drapela

dino.drap@outlook.com

Monika

Dreßler

monikadressler@freenet.de

Ralph

Dreßler

ralphdressler@freenet.de

Gesine

Dreismann

dreismann@muenster.de

Barbara

Duensing-Knop

barbara.dk@gmx.net

Iris

Durstewitz

info@praxis-iris-durstewitz.de

Theo

Eberli

th.eberli@yahoo.com

Dietmar

Ecker

dandi318@gmail.com

Urs

Egloff

dr.egloff@gmx.ch

Axel

Emmrich

axelemmrich@gmx.de

Christian

Endres

christian.endres@preetz-hypnose.de

Stefan

Engelhard

info@acmehypnosis.de

Ulrike

Faber

Ulrikefaber2@aol.com

Wolfgang

Farr

wolfgangfarr@t-online.de

Claudia

Feiden

c. feiden@web.de

Sandra

Feldmann

sandra_feldmann@gmx.de

Ingrid

Finger

info@isc-finger.de

Dagmar

Fischer

dagmar.fischer11@gmail.com

Werner

Fleischmann

w.fleischmann@bluewin.ch

Petjula

Flohr

petjula.flohr@googlemail.com

Ines

Förster

ines.foerster@arcor.de

Hubert

Franzaring

hubert@franzaring.de

Colette

Frenkler

colette.frenkler@t-online.de

Beate

Fricke

info@dresdnerferienwohnung.de

Klaus Martin

Friebel

klausmartinfriebel@googlemail.com

Beatrice

Fritsch

beatrice.fritsch@gmx.de

Ute

Fuhrmann

ute.fuhrmann@web.de

Dan

Furrer

dan.furrer@faceag.com

Diana

Fütterer

di.futterer@inbox.ru

Maya

Gaderer-Forster

info@mayagadererforster.de

Sebastian

Gaigals

der.sega@gmail.com

Jens

Garling

jens.garling@licht-an-stress-aus.de

Michaela

Gebauer

michaela.gebauer@gmx.de

Daniela

Geipel

daniela.geipel@web.de

Theresa

Geissler

theresa.geissler@gmail.com

Stefanie

Genhart

gesund@sg-lifedesign.ch

Silke

Gerat

silke-gerat@gmx.de

Helga

Gerdes

praxis-helga-gerdes@web.de

Christel

Gerdes-Döllert

bestellungen@doellert.de

Dagmar

Gerke

dr.gerke@gmx.de

Beate

Glaser-Breuker

glaser59@gmx.net

Rolf

Gonnermann

rolf.gonnermann@online.de

Anja

Görres-Biewald

biewald-goerres@web.de

Ralf

Gosselaar

ergonorden@freenet.de

Marina

Gouva

marina.gouva@web.de

Rüdiger

Grebe

grebe-ruediger@web.de

Claudia

Greßmann Orzegowski

c.gressmann@online.de

Ute

Griesenbeck

hypnosemagdeburg@gmail.com

Sabine

Grujic

Sabine.Grujic@web.de

Marlies

Grytz

marlies.grytz@freenet.de

Birgit

Gurk

b.gurk@web.de

Iris

Haas

irishaas1@hotmail.de

Ali

Hadji Bagher

ali_hb50@yahoo.com

Erich

Häffner

e.haeffner@web.de

Knut

Halder

knut.halder@googlemail.com

Antje

Haller

info@medizinisches-hypnose-institut.de

Uwe

Handke

uwe.handke@googlemail.com

Jurgen

Harder

j.harder@akademie-bwg.de

Petra

Hartmann

pehar12@gmail.com

Dagmar

Hecht

kontakt@psychologische-praxis-bonn.de

Aleksandra

Hermes (vorher Weclawik)

aleksandra.weclawik@gmail.com

Heide

Hey

praxis@heide-hey.de

Dieter

Heymann Praxis

dieterheymann@aol.com

Cornelia

Hiemer

cornelia.hiemer@web.de

Sabine

Hienzsch

shienzsch@web.de

Petra

Hildebrand-Korbjuhn

pwhildebrand@web.de

Brit

Hinrichs

brit-hinrichs@arcor.de

Renata

Hochhausen

mail@renata-hochhausen.de

Andreas

Hoch-Martin

ahochmartin@gmail.com

Judith

Hofbaur

hofbaur@wvnet.at

Martin

Hofer

martin.hp@gmx.ch

Barbara

Holländer

barbhollie@gmail.com

Ruth

Hollederer

ruth.hollederer@gmx.de

Karin

Holzhofer

info@holzhofer-hypnose.de

Michael

Hoppe

michael-hoppe-2@gmx.de

Daniela

Hoseas

dhoseas@aol.com

Thomas-

Christian

Höver

hoever@email.de

Dieter

Hüniger

happycoaching@gmail.com

Joëlle

Huser

joelle.huser@bluewin.ch

Marion

Ifland

marion@ifland.de

Anjana

Jacobs

aj-cosmetics@web.de

Bettina

Jahnke

bettina.jahnke@online.de

Andreas

Jakobi

primus4you@web.de

Andreas

Jakobi

AndreasJakobi@gmx.net

Cornelia

Janitzki

praxis@cornelia-janitzki.de

Ralph

Jauss

ralph.jauss@t-online.de

Johannes

Jenal

jo-jenal@t-online.de

Frank

Joppich

dr.frank.joppich@t-online.de

Susann

Jordan

Susann.jordan@web.de

Jojo

Joweissco

info@joweissco.de

Christa

Jura

Christajura@web.de

Jessica

Jurgens

jessicajuergens@gmx.de

Ursula

Kallina

mail@ursula-kallina.de

Signe

Kamper

signekamper@yahoo.de

Nicole

Kaps

nicolekaps1@yahoo.de

Melanie

Karn

m.karn@activ-cars.de

Martin

Kasprzak

martin.kasprzak@t-online.de

Bernard

Keber

bernard@keber.name

Gary B.

Kelley

garybkelleyphd@hotmail.com

Uta

Kettner

u.c.kettner@web.de

Heiko

Kindt

heiko.kindt@freenet.de

Manuel

Kirsch

kirsch@inju.com

Patricia

Kirchner

patricia_kirchner@web.de

Kellina

Klein

buffy4500@hotmail.com

Undine

Klein

post@pruefingenieurin.de

Daniela

Klinge

zoe-heinrich@gmx.de

Michael

Knuth

michael.knuth@ovgu.de

Ueli

Koch

koko@glattnet.ch

Jens

Köhler

jens-koehler@gmx.de

Isabella

König

info@hypnosepraxis-dieburg.de

Bernd

Kordts

bernd.kordts@web.de

Carmen

Koss

carkoss@gmx.de

Kerstin

Krahl-Zirovnik

Kerstin.Krahl@gmx.de

Claudia

Krause

cl_krause@web.de

Gabriele

Kreder

info@systemische-praxis-kreder.de

Christine

Kreutzer-Dietrich

c-kreutzer@t-online.de

Claus

Kreuzpointner

info@hypnovox.de

Sebastian

Kunz

sebastian.kunz@outlook.de

Tahsin

Kurtyilmaz

info@stratago.de

Sylvia

Kuzyna

s.kuzyna@web.de

Andra

Ladwig

praxis@nhp-ladwig.de

Elisabeth

Lange

elange.med@gmx.de

Ute Maria

Lath-Behrens

dahan@wave-line.de

Werner A.

Leeb

werner.leeb@me.com

Andreas

Lehmann

alprivat@gmx.de

Beate

Lehnert

Beate.Lehnert@web.de

Anette

Lehnigk        

info@heilpraktiker-lehnigk.de

Yvonne

Lenk

leyvon@o2online.de

Udo

Lenke

udo.lenke@t-online.de

Florian

Lindtner

info@hypnose-waldviertel.at

Helga

Lippert

helga_Lippert@web.de

Ilona

Longinotti

i.longinotti@gmx.de

Annette

Lösel-Cabuk

annette.loesel-cabuk@gmx.net

Marion

Maja Berger

maja.berger@praxis-am-lebensraum.de

Ralf

Maleska

info@maleska-hypnose.de

Petra

Mammitzsch

pema@leb-leicht.de

Harald

Markus

info@iwhm.de

Jack-M.

Marshall

info@marshall-hypnose.de

Elke

Merz

merz@praxis-merz.com

Heike Stefanie

Metschl

info@physio-ganzheitlich.de

Burkhard

Metten

burkhardmetten@aol.com

Gislinde

Meuer

gislinde.heuer@gisenweg.de

Monika

Meyer

monikameyer55@aol.com

Vanessa

Meyer-Trentweber

V.meyer-trentweber@gmx.de

Cordula

Mezias

info@hypnosepraxis-basel.com

René

Michael

tks.praxis@gmail.com

Jenny

Mietzke

jenny_mietzke@freenet.de

Björn

Migge

bjoern@migge.coach

Slavica

Mladenovic

mladenovic.slavica@yahoo.de

Gunda

Molling

gunda.molling@gmail.com

Uli

Mörchen

humoer@web.de

Manfred

Mühlegger

m.manfred@aon.at

Dan Ernst

Mühlemann

danmue@bluewin.ch

Claudia

Muller

claudia.mueller4@ewetel.net

Margitta

Muller

margitta.piatri@t-online.de

Marion

Müller

dr.marion-mueller@gmx.de

Martina

Müller

tina2604@googlemail.com

Irmine

Müller-Schmidt

drs@mueller-schmidt.de

Susanne

Mürner

smuerner@sunrise.ch

Natascha

Munera Steinmetzler

dionisia04@gmx.net

Bellynda

Mutlukal

info@ganzheitliche-impulse.de

Silvia

Mutti

silvia.mutti@bluewin.ch

Sylke

Nagel

info@ayurveda-halle.de

Marianne

Nef

nef51@bluewin.ch

Daniela

Nerding

vock@bln.de

Marion

Neuhäuser

marionneuhaeuser@web.de

Michael

Nicht

mail.me@michaelnicht.eu

Christiane

Niederreiter

ChristianeNiederreiter@yahoo.com

Karin

North

karin-north@web.de

Andreas

Noske

anoske@gmail.com

Ludmila

Nühse

kontakt@rostocker-heilpraktikerin.de

Tina

Oppermann

tinaoppermann74@gmail.com

Sylvia

Ostry

sylvia.ostry@t-online.de

Melanie

Pakos

melanie.pakos@live.de

Encarnacion

Pama Martinez

isis.tantra@gmail.com

Vivien

Pawlowsky

hebamme@wochenbett.com

Gabriele

Peters

gabrieleupeters@aol.com

Sylke

Peters

info@engelgeschenke.com

Ute

Peters-Pasztor

kinderakademie@web.de

Gerda

Pfaff

joerg.pfaff@web.de

Christiane

Philipp

info@heilpraktikerin-cp.de

Ralf

Philipp

ralf.philipp@t-online.de

Monique

Piellusch

moniquepiellusch@gmail.com

Sabine

Piesker

fampimu@directbox.com

Markus

Pillon

info@pillon.biz

Ewald

Pipper

Info@hypnose-pipper.de

Maria

Plate

me_plate@hotmail.com

Peter

Polat

peter.polat@gmx.ch

Stefan

Polten

info@stefan-polten.de

Norbert

Preetz

info@hypnose-doktor.de

Ulla

Preiß

ulliulla@ymail.com

Klaus

Pretzsch

klaus@km-pretzsch.de

Heidelinde

Prinz

heidelindeprinz@arcor.de

Ingeborg

Pult

ipult@hispeed.ch

Ulla

Raczinski

U.Raczinski@t-online.de

Claus

Rammig

info@hypnose-rammig.de

Katja

Rapp

katjavrapp@gmx.de

Rita

Renner

rirenner@t-online.de

Nicole Ellen

Richter

mentalcoach-n.richter@web.de

Harald

Riegsinger

hariegs@riegs.de

Estella

Risto-Steeg

risto-steeg@psychotherapie-hanau.de

Levke

Ristow

Levkeristow@googlemail.com

Astrid

Ritter

info@astrid-ritter.de

Elke

Ritterskamp-Prüser

Ritterskamp-Prueser@web.de

Sabine

Rogg

info@hypnose-luebeck.com

Harald

Rohregger

mail@harald-rohregger.com

Sandra

Romero Alison

info@sandraromero.de

Katrin

Rose

webmaster@physio-rose.de

Susanne

Rost

susanne.rost@email.de

Simone

Roth-Doggwiler

simone@naturapraxis.ch

Hari (Haralabos)

Rousvanidis

rousvanidis@gmx.de

Sylvia

Rudeck

rudeck@moosburg.org

Esther

Rudin

esther@mav.ch

Ralf

Rudlaff

creacon@t-online.de

Moritz

Rudolf

info@moritzrudolf.de

Marion

Rump

marionrump@aol.com

Cornelia

Rutscher

cornelia.rutscher@gmx.de

Christiane

Sanders

christiane.sanders@beziehungstherapie.de

Sabine

Sarbacher

sabine.sarbacher@web.de

Antje

Scheibe

info@scheibe-concept.de

Hans-Jürgen

Schenk

hajschenk@gmail.com

Sonja

Schenk

soschenk@yahoo.de

Nana

Schewski

nanaschewski@web.de

Renate

Schick

info@villavirendi-lohne.de

Sven

Schikorra

primus4you@web.de

Christoph

Schilling

christophschilling@gmx.de

Harald

Schinkel

andrea.busch@hypnose-doktor.de

Elke

Schleth Tams

e.schleth-tams@t-online.de

Marion

Schmelzer-Colaianni

maricolai@googlemail.com

Karin

Schmid

info@lust-auf-gesundheit.de

Renate

Schmidt

rena.rogmani@gmx.de

Rüdiger

Schmidt

hausarztpraxis.schmidt@gmail.com

Heike

Schneider

willkommen@erzengelchamuel.de

Thomas

Schneider

schneiderthomasmichael@gmail.com

Simone

Schnell

schanell@gmx.net

Ute

Schönamsgruber

ute5678@web.de

Holger

Schönherr

higedi@gmx.de

Roland

Schopp

info@hypnose-zell.de

Sabine

Schottle

sabineschoettle@web.de

Susanne

Schramm

susanne.schramm@posteo.de

Tomas

Schröck

tomas.schroeck@freenet.de

Jutta

Schröder

jutta.schroeder@vw-brockmann.de

Silva

Schröder

silva1@gmx.net

Stefanie

Schröder

info@gesundheitsberaterin-schroeder.de

Claudia

Schubert

Knut.Halder@rowius.de

Ulrich

Schubert

ulrichschubert1@web.de

Sebastian

Schult

sebastian.schult@gmx.de

Sigrid

Schulte

sigsch@gmx.de

Ingo

Schultz

info@hypnosepraxis-rostock.de

Robert

Schulz

primus4you@web.de

Margarete

Schweizerhof

margarete@cosuco.de

Ulrike

Schwichtenberg

sr.sonnenschein@gmx.de

Susann

Schymik

susann.schymik@gmail.com

Esther

Seer

EstherSeer@web.de

Jonathan

Sehlinger

jonathansehlinger@gmx.de

Bettina

Seibold

bettina.seibold@gmx.de

Alexander

Seiler

info@startup2life.de

Christian

Semlitsch

c.semlitsch@gmail.com

Ceyhun

Sen

ceyhun.sen@hotmail.de

Wolfgang

Siegel

wolsie@gmx.de

Angela

Siemers

jangelasiemers@t-online.de

Martin

Siems

MartinSiems@Souling-Zentrum.de

Manfred

Simon

info@therapie-tegernsee.de

Melanie

Smaka

melanie.smaka@web.de

Eleonore

Sommer

eleonore7766@googlemail.com

Lars

Sommer

somlar@web.de

Jürgen

Spiegel

juergen.spiegel@spiegelonl.de

Waltraud

Spillmann

waltraud.spillmann@gmx.de

Peter

Stark

peter-stark@gmx.net

Heike

Steffen

heike.steffen@web.de

Achim

Steffes

info@werbewelt-saar.de

Rudolf

Steinbeck

doc-steinbeck@gmx.de

Beatrix

Steinke

bsteinke@steinke-gsc.de

Beatrice

Stelzer

beatrice.stelzer@daa.de

Henri

Stelzer

henristelzer@gmail.com

Carmen Sandra

Stenzel

csstenzel@hotmail.com

Dirk

Stolte

D.Stolte@gmx.de

Franz-Josef

Stratmann

fjstratmann@netcologne.de

Birgit

Strauß

birgit.strauss@gmx.net

Peter

Straub

ps@hypnosezentrum-schweiz.com

Heinz

Strunk

heinz.strunk@web.de

Daniela

Sudau (ehemals Friedrichs)

friedrichs.daniela@gmail.com

Andrea

Tannewitz

a.tannewitz@gmx.de

Jaqueline

Terasa

jaqueline.terasa@t-online.de

Bernhard

Tewes

info@kiez-hypnose.de

Christina

Tewesmeier

christina.tewesmeier@gmx.de

Marion

Teuber

marion-teuber@web.de

Kirsten

Thedens

kirsten-thedens@gmx.de

Karin

Theiß

karin.theiss@freenet.de

Thomas

Theuerzeit

info@hypnose-zeit.de

Klaus

Thiel

kontakt@hypnosepraxis-wels.at

Jana

Thomae

janathomae@web.de

Patrick

Thoms

info@hypno-institut.com

Holger

Tiegel

HolgerTiegel.Internetmarketing@googlemail.com

Manuela

Todzi

todzi@camatec.de

Hüseyin

Toprak

hussocan@web.de

Utta

Trageser

gesundheitpraxis@t-online.de

Mechthild

Trauzettel

sein@naturheilpraxis-trauzettel.de

Hans

Triebel

mail@hans-triebel.de

Marie-Theres

Tschiersch

mthtschiersch@t-online.de

Bernd

Van Nooy

bernd.kassner64@gmail.com

Frank

Vennemann

info@hypnotic-dreams.de

Anna Luise

Vey

alvey@freenet.de

Sabine

Vogel

sabinevogel.psychpraxis@eb.de

Alexandra

Vogl

info@hpvogl.de

Inge

Voss

IngeVoss@web.de

Elisabeth

Walch

office@walch-coaching.at

Angela

Walter

DrAngelaWalter1@aol.com

Larissa

Wasserthal

larissa.wasserthal@wasserthal-coaching.de

Elina

Weber

elina-weber@gmx.de

Andreas

Wegener

info@heilerpraxis-andreas-wegener.de

Oxana E.

Weihert

oxana.weihert@gmx.de

Hansjörg

Weiers-Willmann

weiers-willmann@gmx.de

Sigrid

Weist

drsigridweist@gmail.com

Ulrike

Werner

ulrike.werner@gmx.ch

Ilka

Wesemann

ilka.wesemann@t-onlinde.de

Mounia

Westensee

m.westensee@gmx.de

Anna

Wenz

anna-wenz@t-online.de

Daniela

Wiegner

info@hypnose-freude.de

Marco

Willm

marcowillm@gmx.de

Reinhard

Winter

rw-winter@gmx.de

Synke

Winter

synkewinter@web.de

Silke

Wirtz

silk.e@gmx.de

Josephine

Witt

josephine.witt@gmail.com

Lothar

Wolf

l.wolf@gmx.com

Sabine

Wolf

info@sabine-wolf.ms

Sonja

Wolf

wolf.sonja@gmx.net

Karsten

Wurm

karsten.wurm@praxis-wurm.de

Isabella

Yannakopoulos

info@ksg-praxis.de

Alkis

Yannakopoulos Salili

aysalili@gmail.com

Ilana

Yoash

ilana.rabin@gmx.de

Claudia Christina

Zimmermann

info@claudiazimmermann.de

Eliane

Zimmermann

elianee@gmx.ch

Ellen

Zimmermann

ellenzimmermann@gmx.de

Silke

Zimmermann

s.zimmermann3@icloud.com

Astrid

Zips

office@astrid-zips.at

Jörg

Zitzen-Dickschat

jzd@gotosec.de

Yves

Zollinger

y.zolli@vtxmail.ch

Andrea

Zrim

befreit-durch-hypnose@posteo.de


Switzerland -- Trained Therapists

Antonios

Ananladis

a.ananladis@gmail.com

Roberto        

Cappiello

cappiello_roberto@yahoo.com

Jorg

Eickenjager

j.eickenjaeger@web.de

Julia

Eusemann

info@juliaeusemann.de

Birka

Gosert

birkagosert@gmail.com

Irene

Haugen

haugen.i@hotmail.com

Matthias

Kamber

rebmakm@gmail.com

Brigitte

Klein

brigitteklein@gmx.ch

Ulrich

Lehmann

mail-post-box@web.de

Beat

Luginbuhl

beat.mac@bluewin.ch

Dominik

Monti

info@hypno-mind.ch

Ray

Popoola

ray.popoola@mindgroup.ch

Hanspeter

Ricklin

hp.ricklin@gmail.com

Paolo

Rutti

PaoloRuetti@hotmail.com

Christian

Semlitsch

c.semlitsch@googlemail.com

Nadine

Semlitsch-Zehe

semlitsch-zehe@gmail.com

Ingrid

Thonen

mail@carevital.ch

Cornelius

Van Lessen

corneliusvanlessen@gmail.com

Karin

Werlen

info@sanapraxis.ch

Thea

Widmer

thea.widmer@gmx.ch

Silvia

Winter

winter@winterpmc.at

Christian

Zellweger

czellweger@gmail.com


Training Products

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Yager-Therapie zu erlernen:

1)   Yager-Code Online-Training-Kurs in Deutsch

2)   Yager-Code Life-Seminare in Deutschland

3)   Yager-Code Online-Training-Kurs in Englisch

4)   Yager-Therapie Life-Seminare direkt beim Begründer Dr. Edwin Yager

 

 

1) Yager-Code Online-Training-Kurs

Es gibe einen hervorragenden Online-Kurs, mit dem Sie die Yager-Therapie leicht und einfach erlernen können.

Dieser Kurs setzt einen neuen Qualitäts-Standard. Sie werden mit kurzen Schritt für Schritt Video-Anleitungen in leicht verdaulichen Lerneinheiten durch die Methode geführt.

Der Lernende kann Dr. Yager, dem Begründer der Methode, bei jedem Schritt über die Schultern schauen. So ist es möglich, diese Methode in kürzester Zeit zu lernen und erfolgreich anzuwenden.

Sie können in Ihrer eigenen Geschwindigkeit jeden Schritt so oft wie möglich anschauen. Es ist, als hätten Sie einen persönlichen Lehrer in Ihrem Wohnzimmer.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite:

http://www.preetz-hypnose.de/shop/produkt/der-yager-code/

 

 

2) Yager-Code Life-Seminare

Die schnellste, effektivste und nachhaltigste Möglichkeit, die Yager-Therapie zu erlernen, besteht darin, an einem Life-Training teilzunehmen.

Aufgrund des großen Erfolges der Absolventen und der hohen Nachfrage wird es im ersten Halbjahr 2016 vier zweitätige Life-Trainingskurse in Deutschland geben. Dies sind die Daten:

 

Düsseldorf

Mo, 15.02.2016 bis Di, 16.02.2016

Frankfurt am Main

Mo, 11.04.2016 bis Di, 12.04.2016

Berlin

Sa, 21.05.2016 bis So, 22.05.2016

München

Sa, 25.06.2016 bis So, 26.06.2016

 

Für mehr Informationen und zur Anmeldung gehen Sie bitte auf diese Seite:

http://www.preetz-hypnose.de/yager-code/

 

3)   Yager-Code Online-Training-Kurs in Englisch

Wenn Sie die englische Sprache bevorzugen können Sie die Yager-Therapie entweder per Online-Kurs erlernen oder direkt bei Dr. Yager. Eine ausführliche Beschreibung des Online-Kurses finden Sie hier:

http://www.preetz-hypnose.de/shop/produkt/the-yager-code-online-course-english/

 

4)   Yager-Therapie Life-Seminare direkt beim Begründer Dr. Edwin Yager

Alle erforderlichen Angaben finden Sie auf der Webseite des STII-Instituts unter http://stii.us/training.html

 


Anforderungen für die Zertifizierung in Yager-Therapie

 

Die Zertifizierung als Therapeut erfolgt ausschließlich durch das Subliminal Therapy Institute, Inc.

 

Voraussetzungen für die Zertifizierung als Yager-Therapeut:

Der Bewerber muss neben den allgemeinen Voraussetzungen alle der folgenden vier Voraussetzungen erfüllen:

 

1) Training (Theorie), 2) Fall-Beobachtung, 3) Prüfung, 4) Kompetenznachweis

 

Allgemeine Voraussetzungen

Für die Zertifizierung können Sie sich bewerben, wenn Sie in einem Gesundheitsberuf tätig sind oder als Trainer oder Coach mit Menschen arbeiten.

 

 

1) Theorie-Training

Das Training erfordert ein Minimum von 15 Stunden Theorie, die entweder in einem Seminar oder einer Online-Ausbildung erbracht werden können.

Seminare müssen von einem zertifizierten Trainer durchgeführt werden. Ein Online-Training-Kurs muss durch das Institut bestätigt sein.

 

2) Fallbeobachtung

Zusätzlich zum Training muss der Interessent mindestens 15 Stunden Yager-Therapie-Behandlungen beobachtet haben, die von einem zertifizierten Therapeuten oder Trainer durchgeführt wurden. Dies kann durch Teilnahme an Life-Sitzung geschehen oder durch einen Online-Training-Kurs.

Die Fallbeobachtung muss ebenso wie das Theorie-Training abgeleistet werden, bevor die Online-Prüfung absolviert werden kann.

 

3) Prüfung

   Die Prüfung erfolgt online über die Webseite des Instituts (www.stii.us) - nachfolgend „Institut“ genannt.

   Der Prüfling muss eine Erfolgsrate von mindestens 95 % erreichen.

   Als Studienhilfe sind affirmative Aussagen auf der Webseite des Instituts verfügbar.

   Für die Online-Prüfung wird eine nicht rückerstattbare Gebühr von 50 USD erhoben.

   Ein Prüfling kann die Prüftung beliebig oft wiederholen.

 

4) Kompetenznachweis

Der Kompetenznachweis kann auf zwei verschiedenen Wegen erfolgen

 

Option 1

Persönliche Beobachtung und Evaluation eines Falles durch einen zertifizierten Therapeuten oder Ausbilder. Der Fall muss aus einer oder mehreren Sitzungen bestehen und alle Schritte der Yager-Therapie beinhalten. Ein erfolgreiches Ergebnis der Therapie ist nicht erforderlich. Die Intention des Kompetenznachweises besteht darin, dass die Fähigkeiten bei der Anwendung der Yager-Therapie demonstriert werden.

 

Die evaluierende Person muss den Fall dokumentieren und sie kann ein entsprechendes Honorar dafür erheben.

 

 

Option 2

Schriftliche Evaluation durch einen zertifizierten Therapeuten oder Ausbilder aufgrund einer video-dokumentierten Behandlung, so wie in Option 1 beschrieben. Hier kann ebenfalls ein entsprechendes Honorar erhoben werden.

 

Vorgehen für die Bewerbung

Nach Erfüllung der Voraussetzungen muss eine schriftliche Bewerbung an das Institut erfolgen. Diese kann elektronisch oder in Papierform erfolgen und muss folgendes beinhalten:

 

   Name, Vorname, vollständige Kontaktangaben, Foto, Ausweiskopie

   Eine Kopie der schriftlichen Bestätigung durch einen zertifizierten Therapeuten oder Ausbilder.

   Ein vom Bewerber unterschriebenes Statement, dass er das Theorie-Training und die Fall-Beobachtung absolviert hat.

 

 

Der Nachweis für die bestandene Prüfung ist mit dem Abschluss der Online-Prüfung erbracht, weil die Daten des Prüflings dem Institut übermittelt werden.

 

Kosten für die Bewerbung.

Für die Bewerbung werden 50 USD erhoben, die zum Zeitpunkt der Bewerbung an das Institut zu bezahlen sind. Diese Gebühr ist nicht rückerstattbar, unabhängig von einer Bestätigung oder Ablehnung der Bewerbung. Die Bezahlung kann durch PayPal, Kreditkarte oder Scheck erfolgen.

 

 

Abschließende Bestätigung der Zertifizierung als Yager-Therapeut

Die abschließende Bestätigung erfolgt nach Durchsicht der Bewerbungsunterlagen durch den Präsidenten, den Geschäftsführer oder oder den Vorstand des Subliminal Therapy Institute, Inc. Es ist möglich, dass zusätzliche Informationen oder Dokumente vom Bewerber verlangt werden.

 

Erneuerung des Yager-Therapie-Zertifikats

Die Zertifizierung muss jährlich erneut schriftlich beim Institut beantragt werden. Die jährliche Gebühr von 100,- USD wird vollständigerlassen, wenn der Therapeut folgende Punkte erfüllt hat:

 

A) Er muss die Methode entsprechend den ehtischen Standards des Instituts angewandt haben und muss dem Prinzip gefolgt sein, die außerbewusste Intelligenz des Patienten heranzuziehen, um die therapeutische Arbeit zu leisten. Eine schriftliche Bestätigung des Antragstellers in dem Antragsschreiben ist als Nachweis ausreichend.

 

B) Der Zertifikatsinhaber muss für durchschnittlich jeden Monat zwei Paar Behandlungsdokumentationen (YSEI) beim Institut einreichen, um zu dem wachsenden Daten-Pool des Instituts beizutragen. Der erste Fragebogen pro Patient sollte die Situation vor Beginn und der zweite die Situation nach dem Beenden der Therapie dokumentieren. Wenn möglich sollte auch eine Follow-Up-Dokumentation mehrere Wochen oder Monate nach Therapieende erfolgen.

 

Privillegien der Yager-Therapie-Zertifizierung

Name und Ihre Kontaktangaben der Zertifikatsinhaber werden auf der Webseite des Instituts veröffentlicht.

Zertifikatsinhaber haben sich für Weiterempfehlungen durch das Institut qualifiziert.

Sie dürfen Ihr Zertifikat öffentlich darstellen.

Sie haben Zugang zu Consultants, die mit dem STI-Institut assoziiert sind. (Sie können per Mail Fragen stellen, die dann  von Dr. Yager beantwortet werden.)

Sie haben Zugang zu Informationen im geschützten Bereich der Institutsweb


Aussagen zu den Zertifizierungsfragen

 

Dies ist eine Liste von Aussagen, aus denen die Zertifizierungsfragen entnommen werden.

Es ist eine Studienanleitung für diejenigen, die sich in der Yager-Methode zertifizieren lassen möchten.

 

  1. Wir haben die Fähigkeit zu heilen, sowohl geistig als auch körperlich.
  2. Konditionierte Reaktionen können im Unterbewussten in Form von Konflikten auftreten.
  3. Die problematischen Teile zu identifizieren und sie dann zu rekonditionieren, um gegenwärtige Bedürfnisse und Werte zu unterstützen, ist das Herzstück der Yager-Methode.
  4. Die drei Ebenen der Funktionen des Geistes in der Yager-Methode sind: das Bewusstsein, das Unterbewusstsein und eine Ebene überbewusster Fähigkeit.
  5. Unrealistische Erwartungen in Bezug auf unsere Fähigkeit, unser Leben und unser Verhalten zu kontrollieren, führen zu Einschränkungen unserer bewussten Fähigkeiten, dieses zu tun.
  6. Unsere bewussten Fähigkeiten sind begrenzt.
  7. Im Unterbewusstsein sind Lernen und Neu-Lernen möglich.
  8. Der Einfluss direkter hypnotischer Suggestionen kann durch das Unterbewusste eingeschränkt werden.
  9. Der überbewusste Bereich des Geistes scheint sich seiner selbst bewusst zu sein, ihm fehlt jedoch die Fähigkeit, zielgerichtet zu handeln.
  10.  In der Yager-Methode wird der überbewusste Bereich als Zentrum bezeichnet.
  11. Die erste Phase des Prozesses der Yager-Methode besteht darin, einen Rapport mit dem Patienten aufzubauen, ihn über die Technik zu informieren und das(die) Therapieziel(e) zu klären.
  12. In der zweiten Phase des Prozesses der Yager-Methode wird die Kommunikation mit Zentrum hergestellt, die Bereitschaft von Zentrum ermittelt, das bewusste Ziel zu unterstützen, und die Fähigkeit von Zentrum sichergestellt, die Arbeit durchzuführen.
  13. Die dritte Phase des Prozesses der Yager-Methode ist die eigentliche Anwendung der Yager-Methode zur Behandlung des vorliegenden Problems.
  14. Zentrum wird durch den Therapeuten angesprochen und dazu angeleitet, die notwendigen Schritte während der dritten Phase der Yager-Methode durchzuführen.
  15. Die vierte Phase der Yager-Methode ist der Prozess, bei dem festgestellt wird, ob die vorhergehende Arbeit vollständig durchgeführt wurde.
  16. Die fünfte Phase der Yager-Methode ist die Überprüfung.
  17. In der fünften Phase der Yager-Methode, bei der alles darauf hindeutet, dass die Arbeit abgeschlossen wurde, ist es wichtig für den Patienten zu erkennen, dass ein Wiederauftreten des Problems lediglich ein Hinweis darauf ist, dass die Arbeit noch nicht vollständig erledigt ist.
  18. Die Yager-Methode ist eine Technik, in der unbewusste „Denk“-Fähigkeiten zugänglich gemacht und genutzt werden.
  19. Eine Annahme der Yager-Methode besteht darin, dass unser Leben großenteils durch Konditionierungen aus Lebenserfahrungen bestimmt wird.
  20. Die Patienten sollten sich darüber im Klaren sein, dass es möglich ist, Konditionierungen zu verändern.
  21. Die Patienten müssen dazu motiviert werden, sich zu verändern, als Bedingung dafür, Werte, Überzeugungen und Verhaltensweisen neu zu lernen.
  22. Unsere geistigen Funktionen laufen zumeist unbewusst ab.
  23. Wir besitzen eine höhere Ebene der Intelligenz.
  24. Das Unterbewusste ist fragmentiert. Es besteht aus „Teilen“, die andauernde Einflüsse aus früheren Erfahrungen repräsentieren.
  25. In der Yager-Methode besteht unser Unterbewusstsein im Wesentlichen aus „Teilen“. Diese „Teile“ können eine Fähigkeit, einen Wert, eine Einschränkung oder irgendetwas anderes repräsentieren, was gelernt wurde.
  26. Die Teile des Unterbewusstseins können rekonditioniert werden, indem man ihre Existenz anerkennt, eine Kommunikation mit ihnen herstellt und sie über unsere gegenwärtige Realität, unsere Bedürfnisse und Werte aufklärt und sie dadurch davon überzeugt, ihren Einfluss auf eine Weise auszuüben, die für das jetzige Leben förderlich ist.
  27. Eine Annahme der Yager-Methode besteht darin, dass Menschen durch Lebenserfahrungen konditioniert werden.
  28. Eine weitere Annahme der Yager-Methode ist die, dass eine höhere Ebene der Intelligenz (Zentrum) mit dem bewussten Bereich unseres Geistes kommunizieren kann.
  29. Eine weitere Annahme der Yager-Methode ist die, dass es eine mentale Instanz gibt, die sich am besten als „höhere“ Intelligenz beschreiben lässt – ein Bereich, der „Zentrum“ genannt wird.
  30. Zumindest zu Anfang der Arbeit sollte der Therapeut die Fragen an Zentrum direkt und in der ersten Person stellen.
  31. Während der Kommunikation mit Zentrum wird der Patient wahrscheinlich Anzeichen zeigen, die mit dem Trancezustand in der Hypnose einhergehen. Beispiele dieser Anzeichen sind Bauchatmung, Augenrollen und ein erschlaffter Muskeltonus.
  32. Fragen an Zentrum sollten auf direkte, konkrete und eindeutige Art gestellt werden, ohne angedeutete oder mehrdeutige Elemente.
  33. Der Therapeut sollte Fragen an Zentrum immer damit beginnen, dass er den Namen „Zentrum“ sagt.
  34. Im interaktiven Prozess der Yager-Methode wird der Therapeut durch die Antworten von Zentrum informiert.
  35. Falls der Patient feststellt, dass er die „Tafel“ nicht benutzen kann, sollte der Therapeut die Anwendung der Tafel nicht ganz aufgeben. Sie könnte später noch funktionieren.
  36. Wenn der Therapeut mit einem Widerstandsteil spricht, sollte er anerkennen, dass dieser Teil wohlmeinend ist.
  37. Einen befehlenden Ton anzuschlagen, wenn man versucht, einen Widerstandsteil zu lösen, zu umgehen oder zu überwinden, kann wirksam sein, doch riskiert man damit, Ärger und Groll hervorzurufen.
  38. Im Modell der Yager-Methode wird angenommen, dass ein bestimmter „Teil“ des Unterbewusstseins Überzeugungen haben kann, die nicht mit der bewussten Überzeugung des Patienten übereinstimmen.
  39. Das Verschwinden der Tafel ist der am häufigsten auftretende Hinweis auf unbewussten Widerstand.
  40. Die Ziele zu definieren, die erreicht werden sollen, ist eine der ersten Aufgaben bei der Yager-Methode.
  41. In der Yager-Methode stellt der Patient das Problem zur Verfügung, während der Therapeut die Werkzeuge bereitstellt und den Prozess anleitet.
  42. Der Therapeut sollte die Prinzipien der Yager-Methode in kleinen Teilstücken präsentieren und jedes davon möglichst genau erklären, um sicherzustellen, dass sie richtig verstanden werden.
  43. Bei der Anwendung der Yager-Methode ist der Therapeut dazu aufgefordert, sich nicht auf den Inhalt der Themen einzulassen, die der Patient anspricht.
  44. Bei der Anwendung der Yager-Methode distanziert sich der Therapeut stärker vom Inhalt als bei traditionellen Therapieverfahren.
  45. Um den Prozess besser anleiten zu können, sollte der Therapeut nie irgendwelche verfrühten Vermutungen über die wahrscheinlichen Ursachen der Probleme machen, die von den Patienten dargestellt werden.
  46. Abgesehen von einigen Ausnahmen besteht die Rolle des Therapeuten darin, den Therapieprozess anzuleiten und dabei so wenig wie möglich am Inhalt der Arbeit beteiligt zu sein.
  47. Als Therapeut, der die Yager-Methode anwendet, sollte es Ihr wichtigstes Ziel sein, dem Patienten die notwendigen Fähigkeiten beizubringen und ihn dann anzuleiten, diese Fähigkeiten zu nutzen, um sein Ziel zu erreichen.
  48. Um wirksam zu sein, muss Psychotherapie patientenzentriert sein.
  49. Bei der Yager-Methode definiert der Patient bewusst die Richtung der Therapiearbeit.
  50. Häufig hat der Patient anfangs ein allgemeines Ziel definiert wie z.B. „Ich möchte glücklich sein“, hat jedoch nicht die Einzelheiten der Veränderungen definiert, die zur Erreichung des Ziels erforderlich sind.
  51. Um die Hindernisse, die das Glück des Patienten verhindern, zu beseitigen, ist es notwendig, diese genau zu identifizieren.
  52. Lebenserfahrungen sind für die Konditionierungen verantwortlich, die psychogene Probleme verursachen.
  53. Unerwünschte Folgen von Konditionierungen lassen sich am besten durch Rekonditionierung lösen.
  54. Die wesentliche Funktion der Yager-Methode ist das Herbeiführen von Veränderungen durch Rekonditionierung.
  55. Die unterbewussten Ursachen einer Erkrankung können durch die Anwendung der Yager-Methode aufgedeckt und gelöst werden.
  56. Unterbewusste Konditionierungen schränken unsere bewusste Fähigkeit ein, unser Verhalten und unsere Erfahrungen im Leben zu steuern.
  57. Um den Prozess der Yager-Methode anzuleiten, muss der Therapeut imstande sein, mit Zentrum zu kommunizieren.
  58. Zentrum ist sich normalerweise der gegenwärtigen Umstände gewahr und ist sich daher auch dessen gewahr, was der Therapeut sagt.
  59. In Ergänzung zur Anwendung der „Tafel“ können auch andere Techniken wie eine innere Stimme, ideomotorische Reaktionen oder das Chevreul-Pendel genutzt werden, um mit Zentrum zu kommunizieren.
  60. Ideomotorische Reaktionen sind auf konkrete Ja- und Nein-Antworten beschränkt.
  61. Es ist zeitaufwendiger, anstatt der „Tafel“-Methode ein Pendel zu benutzen.
  62. Wenn der Patient über die Yager-Methode informiert wird, bedeutet die Verwendung des Wortes „Tafel“ durch den Therapeuten, dass der Patient in seiner Vorstellung jede Darstellungsmöglichkeit frei wählen darf, auf die Zentrum schreiben kann.
  63. Ausgehend von der Annahme, dass der Patient in der Lage ist, sich die „Tafel“ vorzustellen, sollte der Therapeut Zentrum bitten, seine Bereitschaft zur Kommunikation zu zeigen, indem es das Wort „Ja“ auf die Tafel schreibt.
  64. Wenn der Patient imstande ist, sich die „Tafel“ vorzustellen, kann der Therapeut den Patienten darin unterrichten, wie er eine Antwort auf der Tafel überprüfen kann, indem er den Patienten dazu auffordert, zu versuchen, die Antwort auszulöschen.
  65. Die Überprüfung der Echtheit der Kommunikation von Zentrum ist sowohl für den Patienten als auch für den Therapeuten wertvoll.
  66. Nachdem das Therapieziel definiert wurde, der Patient über die Konzepte der Yager-Methode aufgeklärt und die Kommunikation mit Zentrum hergestellt wurde, sollte sich der Therapeut vom Patienten bestätigen lassen, dass dieser sich an die „Grundregel“ hält.
  67. Sobald das Therapieziel klar definiert ist und die Kommunikation mit Zentrum hergestellt wurde, sollten die Fragen und Aufforderungen an Zentrum in einem logischen Ablauf in der Art eines Entscheidungsbaums erfolgen.
  68. Falls der Therapeut nicht sicher erkennen kann, dass Zentrum sich des Problems bewusst ist, sollte er Zentrum bitten, zuzuhören, und den Patienten auffordern, sein Anliegen zu verbalisieren und damit Zentrum das Problem zu erklären.
  69. Falls Zentrum nicht zur Zusammenarbeit bereit ist, um das Therapieziel zu erreichen, muss der Therapeut nach den Gründen für die Verweigerung forschen und Zentrum überzeugen, damit es kooperiert.
  70. Wenn Sie sich als Therapeut dafür entscheiden, während einer Sitzung die Flow Charts zu lesen und diesen zu folgen, ist es wichtig, so abzulesen, dass man es Ihrer Stimme nicht anmerkt.
  71. Eines der häufigsten Probleme bei der Anwendung der Yager-Methode ist, dass die Patienten manchmal darauf beharren, mit ihrer bewussten Meinung zu antworten, anstatt die Antworten von Zentrum weiterzugeben.
  72. Wenn die Yager-Methode produktiv sein soll, muss der Therapeut den Aussagen des Patienten gegenüber sehr aufmerksam sein, um zwischen bewussten Meinungen und der Kommunikation von Zentrum zu unterscheiden.
  73. Im Allgemeinen wird der Patient bereit sein, die Grundregel zu befolgen, wenn der Therapeut ihn darauf hinweist, dass das Problem über das Bewusstsein nicht gelöst werden konnte.
  74. Der Therapeut sollte unterbrechen, wenn die Antworten von Zentrum sich verzögern (eine Minute oder mehr), indem er Zentrum eine Frage stellt wie „Zentrum, bist du noch mit der Aufgabe beschäftigt, um die ich dich gebeten habe?“
  75. Die zielgerichtete Handlung eines oder mehrerer Teile, um einer Veränderung zu widerstehen, rührt daher, dass ihre konditionierten Überzeugungen dem Therapieziel entgegenstehen.
  76. Eine Ausdrucksform eines unbewussten Widerstands ist das Behindern oder Verhindern der Kommunikation mit Zentrum.
  77. Bei der Yager-Methode ist die scheinbar bewusste Erfindung von Ablenkungsgeschichten eine häufige Erscheinungsform unbewusster Widerstände.
  78. Hindernisse im Verlauf der Anwendung der Yager-Methode sind Erscheinungsformen unbewusster Überzeugungen, die früher einmal logisch und funktional waren.
  79. Ein Grund für unbewussten Widerstand ist die Angst vor den Konsequenzen einer Veränderung.
  80. Wenn ein Widerstandsteil die Kommunikation mit Zentrum be- oder verhindert, indem der Patient daran gehindert wird, sich eine Tafel vorzustellen, sollte der Therapeut eine alternative Methode zur Kommunikation schaffen.
  81. Eine innere Stimme, motorische Signale wie ideomotorische Reaktionen oder die Nutzung irgendeines anderen Sinnes sind alternative Methoden für die Kommunikation mit Zentrum.
  82. Obwohl Zentrum die Fähigkeit hat zu „denken“, fehlt ihm laut der Yager-Methode dennoch die Fähigkeit zu zielgerichtetem Handeln.
  83. Wenn ein Patient berichtet, dass ein oder mehrere Symptome, die bereits mit der Yager-Methode behandelt wurden, weiter bestehen, sollte der Therapeut ihm bestätigen, dass das Wiederauftreten lediglich bedeutet, dass die Arbeit noch nicht vollständig erledigt wurde, und nicht, dass der Patient versagt hat oder die Arbeit ein Misserfolg gewesen ist.
  84. Wenn ein Patient bewusste Verwirrung über eine Kommunikation von Zentrum äußert, sollte der Therapeut den Ausdruck selbst zunächst nicht beachten, aber den Patienten beruhigen, dass die Antwort wahrscheinlich noch klarer werden wird.
  85. Zentrum kann in der ersten Person sprechen und mündlich mit dem Therapeuten kommunizieren.
  86. Wenn ein Patient während des Prozesses der Yager-Methode verwirrt ist und Sie glauben, es läge im besten Interesse des Patienten, etwas zu verstehen, reicht es im Allgemeinen aus, Zentrum dazu aufzufordern, eine klärende Information zu liefern, die den Patienten zufriedenstellt.
  87. Wenn der Patient sich an den Inhalt der Arbeit erinnern möchte und diese Information nicht bekommt, besteht Ihr erster Schritt darin festzustellen, ob es Zentrum oder irgendein anderer Teil ist, der Einwände gegen eine bewusste Erinnerung hat.
  88. In der Behandlung von Depressionen, Süchten und chronischen Schmerzen hat die Anwendung der Yager-Methode großes Potenzial.
  89. Bei Patienten, die zuvor noch keine Erfahrung oder Schulung in der Yager-Methode hatten, oder wenn Zentrum über die Theorie der Yager-Methode aufgeklärt werden muss, kann der Prozess der Yager-Methode länger dauern.
  90. Die Anwendung der Flow Charts ist ein wichtiges Werkzeug für die dritte Phase des Prozesses der Yager-Methode.
  91. Die dritte und vierte Phase des Prozesses der Yager-Methode nehmen im Durchschnitt drei bis sechs Stunden in Anspruch.
  92. Der wahre Test für die Vollständigkeit des Prozesses der Yager-Methode findet erst nach der Behandlung statt, wenn der Patient wieder in der realen Welt ist.
  93. Bei der hypnotischen Altersregression ist sich der Patient notwendigerweise aller Schritte des Ablaufs bewusst und ist daran beteiligt. Dies ist ein grundlegender Unterschied zwischen der Yager-Methode und der hypnotischen Altersregression.
  94. Für eine Vielzahl unterschiedlicher psychogener Störungen ist die Yager-Methode die Behandlungsmethode der Wahl.
  95. Es ist wahr, dass unsere Geistesfunktionen größtenteils ohne bewusste Wahrnehmung ablaufen.
  96. Bei der Yager-Methode existieren „Teile“ im Geist, die erlernt wurden, wie z.B. Fähigkeiten, Einflüsse, Ängste oder Werte.
  97. Zentrum ist imstande, mit den unterbewussten Teilen zu kommunizieren, sie zu beeinflussen und aufzuklären.
  98. Alle „Teile“ des Unterbewusstseins sind so intelligent, dass sie in der Lage sind, etwas zu lernen.
  99. Die meisten „Teile“ des Unterbewusstseins sind dem Wohl des Menschen gegenüber freundlich gesinnt.
  100. Die „Teile“ des Unterbewusstseins sind sich der bewussten Überzeugung des Patienten nicht bewusst.
  101. Die Yager-Methode kann als alleinige Behandlungsmethode effektiv und ausreichend sein.
  102. Wenn jemand bewusst eine Veränderung wünscht, diese jedoch nicht spontan eintritt, müssen wir daraus schließen, dass es im Unterbewusstsein einen Widerstand dagegen gibt.
  103. Für die Ziele der Arbeit, wie sie vom Patienten definiert wurden, sollten je nach ihrer Bedeutung für den Patienten Prioritäten gesetzt werden, wobei aber auch das Urteil des Therapeuten mit einbezogen werden sollte.
  104. Wenn bei der Anwendung der Yager-Methode eine wirkungsvolle Zusammenarbeit ermöglicht werden soll, muss der Therapeut den Patienten in angemessener Weise über die Theorie und den Prozess der Yager-Methode informieren.
  105. Patienten sind normalerweise der Auffassung, dass sie wissen, warum sie ihr Problem haben.
  106. Viele Störungen und Erkrankungen werden über die Bewegungen der glatten Muskulatur vermittelt, die der Kontrolle des Unterbewusstseins unterliegt.
  107. Die Yager-Methode ist in der Regel nicht notwendig, um akute Schmerzen zu behandeln, da hierbei noch keine Gelegenheit für einen sekundären Krankheitsgewinn besteht.
  108. Die Yager-Methode ist im Laufe der letzten drei Jahrzehnte entstanden und entwickelt sich durch Forschung immer weiter.


Informationen zur Online-Prüfung:

Wichtig: Bitte unbedingt diese Mail zuerst bis zum Ende lesen!

Dies ist der Link zur Prüfungsseite auf Deutsch:

http://stii.us/certification_test-german.html

Falls sich diese Seite nicht öffnen lässt, liegt es daran, dass dein Browser die Cookies blockert. Um an der Prüfung teilzunehmen, musst du also kurzfristig Cookies zulassen. Bitte frage nicht mich oder jemand aus unserem Institut, weil wir diesen Support nicht leisten können. Falls der Link bei dir nicht funktioniert, teste einen anderen Browser (der evtl. die Cookies zulässt), finde jemanden, der die Cookies bei dir aktiviert oder gehe an einen anderen Rechner (bei dem die Cookies hoffentlich zugelassen sind).

Die Prüfungs-Seite funktioniert auf jeden Fall, wir haben sie von mehreren Rechnern getestet.

Wichtig:

Wenn du auf die Prüfungs-Seite kommst, wirst du zuerst aufgefordert, 50 USD zu

bezahlen, bevor du zur Prüfung kommst.

Bitte nimm dir Zeit dafür. Nach dem Bezahlen kommst du auf die Seite mit dem Test. Wenn du zu schnell klickst oder aus irgendwelchen Gründen die Testseite verpasst, dann kommst du nicht mehr auf die Seite.

Anbei findest du noch ein Dokument mit zutreffenden Aussagen, mit denen du dich leicht auf die Prüfung vorbereiten kannst, was ich dir sehr empfehle. Wenn du diese Aussagen durchgearbeitet hast, sollte auf dem bestehenden Wissenshintergrund das Bestehen der Prüfung keine große Hürde mehr darstellen.

Man kann die Prüfung auch wiederholen, aber das kostet dann halt wieder 50 USD. Und die kannst du dir mit der guten Vorbereitung sparen.